Frage zu Plattenfirma/Label

von Metalli*head, 10.04.07.

  1. Metalli*head

    Metalli*head Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.04.07   #1
    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage:

    Wenn man einen Plattenvertrag hat, kann man dann auch, wenn man ein professionelles Homestudio hat, auch selber die CDs aufnehmen und dann sie von der Firma produzieren lassen?



    Wollte ich nur mal so wissen ;)

    Grüße
     
  2. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 10.04.07   #2
    Ein wie auch immer geartetes "professionelles Equipment" und 1a-Software - egal, ob zu Hause oder JWD - macht noch keine professionelle Produktion.

    Professionell zu recorden sollte heute eigentlich gar keine Frage mehr sein.
    Aus handwerklich guten Aufnahmen eine gute Produktion "wachsen" zu lassen, ist erst die wirkliche "Kunst". Produzent schimpft man sich im übrigen leicht. Gute und erfolgreiche Produzenten gibt es aber nicht sehr viele. Lies vielleicht auch mal das hier: http://www.allmusic.de/tool.php?tool=sites_1_0&fid=1&kurz=musikertippsproduzentralphquick !

    Die "Plattenfirma" kommt in der Entstehungsphase einer guten Produktion übrigens meistens gar nicht vor. Denn die meisten Firmen wollen heute ohnehin nur noch das "finished product" geliefert bekommen, um es dann - wenn die Plattenfirma gut ist! - möglichst effizient zu streuen und zu vermarkten.

    Ein "Plattenvertrag" ist oftmals nicht einmal das Papier wert, auf dem er steht. Wichtiger sind die Leute dahinter und was die aus einem Produkt machen können oder wollen.

    Wenn Du also einen "Plattenvertrag" haben solltest, wie Du "angenommen" in den Raum stellst, dann muss ich die Gegenfrage stellen: mit welcher Firma oder welchen Personen - wenn Du solche Fragen nicht schon VORHER mit dieser Firma oder diesen Personen besprochen hast oder sie mit diesen besprechen kannst. Denn die sollten eigentlich ein monetäres Interesse haben, dass von Dir ein entsprechend verkaufbares Produkt erscheint.

    lg.
     
  3. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.04.07   #3
    nein, nein :-) ich habe keinen Plattenvertrag, ich möchte das einfach mal grundsätzlich wissen .



    Cheers
     
  4. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 11.04.07   #4
    in diesem Fall hängt es wohl auch stark davon ab welches Vertrauen die Plattenfirma in den Künstler setzt.

    Es hängt hierbei auch von der Musikrichtung ab, eine erwiesenermaßen gute und kreative Indie Band wird wesentlich eher das eigene Ding durchziehen können als ne Band von der sich die Plattenfirma verspricht das die die nächsten RHCP oder Take That oder sowas werden.

    Eine Plattenfirma will immer finazielle Sicherheit, d.h. die beauftragen bei einer Band die Aussichten auf Erfolg hat, eher einen bekannten bzw. guten Produzenten um zu verhindern das (in deren Augen) unverkaufbarer Scheiß produziert wird.
     
Die Seite wird geladen...