Plattenfirma, Label, Plattenvertrag ... HÄ?

von das_timbo, 20.05.05.

  1. das_timbo

    das_timbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.05.05   #1
    hallo leute!
    ich habe mich mal im internet informiert über labels und so, da ich halt bei einigen gruppen auf die links zu deren labels geklickt hab... finde die ganze sache recht interessant nur blicke ich einfach nicht durch... deshalb meine bitte:
    könnte ihr mir hier mal erklären, wie der weg vom amateur-musiker bis zur ersten richtige platte läuft. also wie kommt man zu nem plattenvertrag? was genau ist jetzt ein label? wie wird eine cd produziert? im großen und ganzen, was machen amateur-musiker als nächsten schritt nach dem "independent"?? :confused:

    hoffe auf ausführlich ausgeführte ausführungen!
    dankeschööön!
     
  2. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.05.05   #2
    lalala... schaut hier denn niemand rein? :(
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 20.05.05   #3
    schon mal dran gedacht, dass leute arbeiten oder zur schule gehen?
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 20.05.05   #4
    Du produzierst ein Demo, schickst es ans Label und wartest bis die Absage kommt. :D

    Mehr gibts dazu wirklich nicht zu sagen. Entweder machst du Musik die sich im Moment ansich schon verkaufst oder hoffst halt das einem vom Label euer Zeuchs gefaellt. Kannst dir auch eine Promofirma suchen die die Bemusterung vornimmt gegen Geld natuerlich.

    Vorteil ist natuerlich schonmal ein paar gute Reviews deiner Eigenproduktion einzuholen indem du Zeitschrifen und Internet-Pages bemusterst. Einfach das man bekannter wird und was vorzuweisen hat.
     
  5. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.05.05   #5
    @8ight: ja sorry, hab ganz vergessen, dass ja nicht alle ferien haben... :D

    @whych: danke für deine antwort! dann ist es ja echt so simpel... aber trotzdem: was genau ist ein "label". wenn ich nem label ne demo schick und die es mögen, was passiert dann??

    edit: achja, sollte ein demo möglichst kurz mit nur ein paar titeln sein, oder ist es auch empfehlenswert nem label eine eigenproduzierte cd mit sagen wir mal 10 liedern und booklet zu schicken?
     
  6. fufu

    fufu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.07
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.05   #6
    hiho

    ich denke die von nem label haben längst nicht die zeit soviele songs zu hören.
    die hören wenn du glück hast den ersten ganzen song. meist aber nur bis und mit refrain. und dann 2. und dann ev. noch das 3.
    also nicht mehr als 3. lieder drauf würd ich sagen... :)

    //edit: btw. dein timbo gefällt mir richtig gut :D sitzpisser ist herrlich! :D
     
  7. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.05.05   #7
    hey, dankeschöööön! freut mich total!

    okay, hab mir schon gedacht, dass die sich net so so viel anhören...

    und was genau ist jetzt die aufgabe eines labels, was tut ein label als firma??
     
  8. strassi

    strassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Heiligenhaus (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.05.05   #8
    ein Label sorgt dafür, dass möglichst viele Radiosender die CD bekommen (Bemusterung)
     
  9. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 21.05.05   #9
    Cds an Labels zu verschicken ist allerdings nur bedingt sinnvoll. Gerade bei den größeren Plattenfirmen trudeln Demos ein wie Fliegen auf Hundesch****.
    Der Großteil davon wandert oft ungehört in den Müll, oder in private Hände.

    Ein Label ist ja ne Firma, die Gewinne anstrebt, und kein altruistischer Verein, der Künstlern helfen möchte. Dementsprechend sagt einer Firma selbst ein gut produziertes Demo mit geiler Mucke nichts über die Arbeitsmoral und Stabilität einer Band, was die Möglichkeit mit ner Gruppe Geld zu verdienen stark beeinflusst.
    Daher sehen sich Labels eher nach bereits weiträumig aktiven Bands um, da es hier sicherer ist, dass es sich um eine stabile Truppe handelt.
    Man sollte also versuchen möglichst viel Wirbel um sich zu machen, viel live zu spielen, Airplay zu bekommen, und so weiter.

    Entschließt sich jetzt ein Label mit einer Band nen Vertrag zu machen, gehts im Normalfall erstmal in eine Vewrhandlugsphase. Sprich das Label schickt einen Vertrag, über den Verhandelt wird, was im besten Falle unter Zuhilfenahme eines Anwaltes, der sich mit dem Thema auskennt passieren sollte, da solche Verträge üblicherweise in einem furchtbaren Amtsdeutsch Verfasst sind.

    Im Regelfall muss man die Rechte an den eigenen Songs und den Bandnamen an die Firma abtreten, sowie eventuelle Künstlernamen. Der Umfang des Vertrages und die Laufzeit können von Label zu Label stark variieren, Limb schließen beispielweise gerne Verträge über möglichst viele CDs ab, während Labels wie Underground Symphony (Italien) häufig Bands für eine oder zwei CDs unter Vertrag nehmen. Das sind jetzt zwei Beispiele aus dem Bereich Metal, in den ich Dich einfach mal einordne.

    Normalerweise sorgt ein Label nur dafür, dass eine CD vervielfältigt wird und käuflich zu erwerben ist. Viele Plattenfirmen haben aber auch eine eigene Promotionabteilung, die sich um die Werbung kümmert und eventuell sogar Konzerte und Tourneen organisiert.
     
  10. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 22.05.05   #10
    he, danke, das war ne schöne erklärung. jetzt bin ich um einiges schlauer. nur was bedeutet airplay?
    metal mach ich zwar nicht gerade, aber dafür elektro :D
     
Die Seite wird geladen...