Frage zum Hemingway DP-501

von loose, 05.03.06.

  1. loose

    loose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    22.01.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Hi,

    habe erst vor kurzem mit dem Klavierspielen angefangen und nun ist es Zeit, mir auch eins zuzulegen.

    Wollte zunächst eher im kostengünstigeren Bereich bleiben und da habe ich ein relativ günstiges Angebot bei ebay gefunden.
    Hatte nun schon ein wenig nach Rezensionen zu Hemingway E-Pianos geschaut und fand für den Vorgänger (DP-500) nur schlechte Kritiken.
    Ja, und wie das bei Nachfolgern in der Technik so ist, hat das DP-501 einiges mehr zu bieten (wenn man einzig und allein die Werte von den Leistungen/Funktionen vergleicht).
    Allerdings bezweifle ich eine sehr starke Verbesserung, da die Zahlen nun mal nicht alles sind.

    Hier nun also meine Frage:

    Ist dieses E-Piano als Einsteigerpiano gut geeignet?
    Ist der Klang rein bzw. die Klavierimitation gut gelungen?
    Und vorallem, ist denn wirklich eine klangliche Verbesserung vorhanden?


    Hier wären die Leistungen des DP-501:

    [ Tastatur: 88 gewichtete Tasten mit Hammersimulation und Anschlagsdynamik
    [ Farbe: Piano Black, Hochglanzlack
    [ Einstellung der Anschlagsdynamik: leicht, normal, schwer
    [ Polyphonie: 64 stimmig
    [ Klänge: 8 verschiedene Klänge (Flügel, Klavier, E-Piano 1, E-Piano 2, Cembalo,
    [ Vibraphon, Streicher, Orgel); Dualmodus mit Lautstärkeregelung
    [ Effekte: Hall, Chorus
    [ Aufnahmeeinheit: 2-Spur Sequenzer
    [ Anschlüsse: 2 Kopfhöreranschlüsse, Line In/Line Out, Pedalanschluss, Midi (In/Out)
    [ Verstärkung: 2 x 40 Watt
    [ Lautsprecher: 2 x 6,5“, 2 x 2“



    Besten Dank im Vorraus,

    loose
     
  2. gerdschera

    gerdschera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #2
    Hallo Loose,
    weiß nicht ob ich Dir eine Hilfe bin, möcht aber trotzdem meinen ersten Beitrag dazu schreiben.
    Ob das DP 501 jetzt besser ist als das DP 500 würde sich sicherlich nur in einem direkten Vergleich herausfinden lassen.
    Ich selbst hab mir vor etwa 8 Monaten das DP 500 gekauft, da ich mir mit 38 Jahren noch eingebildet habe, ich lern jetzt Klavier oder eben nie mehr. (War schon jeher mein Lieblingsinstrument; bisher nur Blechmusik und ein wenig Akkordeon gespielt!)
    Da ich ja vorher nicht genau wusste wie mein Durchhaltevermögen ist, und welch grossen Spaß es mir bereitet, hab ich halt auch beim günstigsten angefangen.
    Für mich war es im nachhinein auch die richige Entscheidnung. Das Teil klingt zwar grottenschlecht, auch mit Kopfhörer, das Anschlagverhalten ist für diesen Preis aber in Ordnung. Ich kenn die Meinungen dazu im Forum!

    Jetzt weiß ich aber welchen riesen Spass mir das spielen und lernen bereitet. Werd mir im Frühjahr das Yamaha CLP 280 kaufen. Das 230er und 240er und von Kawai das CA7 hab ich bereits probegespielt. Sind natürlich schon Welten dazwischen, aber natürlich auch im Preis. Für den Anfang ist IMO auch so ein Billigteil OK. Ob nun 500 oder 501, ist denk ich wurscht!
    Aber zu Deiner Eingangsfrage. Glauben heißt ja bekanntlich nicht wissen!
    Ich glaub aber trotzdem nicht, daß das 501 besser ist.

    gruss gerhard
     
  3. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 06.03.06   #3
    Ich kann nur von den Hemmingway Teilen abraten; klingen grottenschlecht und spielen sich auch so. Wer billig kauft kauft zwei mal !
     
  4. loose

    loose Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    22.01.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #4
    Hi,

    erstmal Danke für Eure Antworten.

    Ich trete den Hemingway E-Pianos auch ziemlich skeptisch gegenüber und werde mir wohl ein Yamaha kaufen. Muss nur sehen, wie ich das finanziell auf die Reihe kriege :rolleyes:

    Und irgendwo gibt es die sicherlich günstiger als bei ebay, oder?
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.03.06   #5
    Jupp. Der Traum wäre, wenn du eines in Kommission beim Händler findest. Da hab ich mit null Aufwand (bieten etc.) die Hälfte meiner Instrumente her - und alle waren sie ziemliche Schnäppchen.
    Sonst würde ich in Kleinanzeigen (hier im Forum, andere Foren, Quoka.de, Zeitung, Thomann...) schauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping