Frage zum Klemmt Echolette S100

von Moore, 15.05.05.

  1. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 15.05.05   #1
    Hi,

    ich habe eine Frage zu meinem Amp. Es handelt sich um einen Klemmt Echolette S100 (nicht das Hercules Model). http://el-me-se.de/echolette.htm

    Ich finde der Sound hört sich ein bissl übersteuert an.

    Am liebsten wärs mir, wenn er einen richtig schönen, fetten Rock/Grunge Sound bekommt. Mit dem man schöne Rückkopplungen hinbekommt. Halt richtig abgehen kann. Er soll nit kreischen ^^

    Röhrenbestückung: 1x ECC82, 2x ECC808 und 4x EL34

    Ok, die vier EL34 sind in der Endstufe. Soweit ich weiß hat er vier Eingänge. Die ersten beiden laufen über die Endstufe. Die anderen beiden laufen glaub ich über Vor- und Endstufe mit einschaltbarem Vibrato.

    Ich nehm immer den ersten Eingang, hört sich momentan am besten an.

    Frage an euch: Welche Röhren (Marke und Kennung) sollte ich am besten einbauen, um obengenannte Ergebnisse zu erreichen? Hab was von 6L6 Röhren gelesen (wenn sie so heissen... hab jetzt nit nachgeschaut). Ein Freund von mir hat einen Peavey Rockmaster in dem die Teile drinne sind. Hört sich gut an der Sound.

    Falls es weiterhilft, ich brauche viel Sustain in hohen Lagen... Aber keinen MetalSound, plz.

    Need Informationen, Need Help!

    Vielen Dank!

    mfG

    Moore

    [was ich noch vergessen hatte... Der Sound soll nach Möglichkeit total clean sein, viel Mid-Range wäre auch gut]
     
  2. Moore

    Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 15.05.05   #2
    Bitte, bitte, bitte... sollte ich wieder EL34 nehmen? Wenn ja, von welcher Marke? Oder sollte ich von den Röhren her in eine ganz andere Richtung gehen, die mich meinen Wunschsound bekommen lässt?
     
  3. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 15.05.05   #3
    Die Röhrenbestückung hört sich doch nicht verkehrt an. Bei den Baujahren der Echolette-Geräte solltest Du Dir lieber die Frage stellen, wie lange die Röhren schon nicht mehr gewechselt wurden, vielleicht ist das prinzipiell mal dran. Wie lange ist das denn her?
     
  4. Moore

    Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 16.05.05   #4
    Kann ich leider nicht sagen, habe ihn mir letztes Jahr gekauft.

    Was ich nicht weiß, ist, ob z.b. die EL34 Röhren von verschieden Marken, total andere Ergebniss bringen... Oder sinds nur Qualitätsunterschiede??

    Welche sollte ich nehmen, um meinen Sound zu bekommen??

    Danke
     
  5. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 16.05.05   #5
    Unterschiede gibt´s da schon, ich finde allerdings verschiedene EL34 nicht so sehr unterschiedlich wie halt z.B. eine EL34 gegenüber einer 6L6. Wenn Du Sound-Empfehlungen bzgl. verschiedener EL34 haben möchtest, dann wende Dich am besten an www.tubeampdoctor.com oder www.tube-town.de, da gibt´s a) Beschreibungen der verschiedenen Röhren und b) Beratung. Wir haben zwar auch schon mehrere Röhrentypen getestet, aber sicher nicht alle, so dass ich Dir ganz speziell sicher keine großartige Kaufberatung liefern kann (mal abgesehen davon, dass es auch hier schnell subjektiv wird...). Da wende Dich lieber an die Händler!
     
  6. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 16.05.05   #6
    Hallo Moore,

    nach meinen Informationen hat der Amp eine Transistor-Vorstufe.
    Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, daß das Gerät für Deine Zwecke geeignet ist.
    Ich hab früher mal den kleinen Bruder, den S40 besessen. War eigentlich mehr
    ein Verstärker Tanzcombos.
    Die Typenreihe wurde übrigens ab 1969 eingeführt. Da gehörte Echolette bereits zu Dynacord.
    hier noch die Abbildung aus dem "Orchesterprogramm 1969"
     
  7. Moore

    Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 19.05.05   #7
    Ok, danke sehr.

    Ich werd mal nachschauen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping