Frage zum Löten von Seymour Duncan SHR-1B in Strat

  • Ersteller Stefan.hx
  • Erstellt am
Stefan.hx
Stefan.hx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.22
Registriert
09.03.22
Beiträge
117
Kekse
300
Ort
Norddeutschland
Hallo,
ich habe mir einen Seymour Duncan SHR-1B Hot Rail Humbucker gekauft, den ich morgen in eine Thomann Strat-Kopie (Harley Benton ST-62) in die Bridge Position löten will.
Ich werde nun nicht ganz aus dem Verkabelungs-Diagram schlau. Dies ist die Anleitung, die dabei war:

Installationsanleitung Seite 1 und 2

Auf Seite 1 komme ich noch mit: Rot und Weiß zusammenlöten, Schwarz auf den 5-way switch, Grün und der blanke Draht auf den Volume Pot.

Nun steht aber aus Seite 2 oben dies: "If you're combining your Seymour Duncan pickup with Fender Pickups in the same guitar, you'll need to reverse the green and black wires on the Seymour Duncan. In other words: Solder the black wire to the ground and the green wire to the selector switch."

Also doch Schwarz auf Masse und Grün auf den 5er-Schalter? Ich bin verwirt.

Was sagt ihr dazu?
In der Anlage ist noch ein Foto vom Inneren meiner Gitarre.
 

Anhänge

  • 2022-03-18 14.45.51.jpg
    2022-03-18 14.45.51.jpg
    117,5 KB · Aufrufe: 84
Zuletzt bearbeitet:
Stratz
Stratz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
21.03.13
Beiträge
3.580
Kekse
15.283
Ob die Drähte vertauscht werden müssen, hängt von den verbauten Pickups ab. Da es da keinen "Industriestandard" oder eine DIN-Norm gibt, kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen. Neben unterschiedlichen Farben bei den Drähten, was schon einmal verwirrend sein kann, weil teilweise zwar gleiche Farben, aber andere Verdrahtung benutzt wird, können auch die Pole der Magnete vertauscht sein. Seymour Duncan arbeitet mit einer anderen Polarität als Fender. Jeder PU für sich gespielt klingt dann so, wie er soll, aber in den Zwischenpositionen gibt es dann den nasalen Out-Of-Phase-Sound. Das ist nicht das Ergebnis, was sich jeder wünscht. Daher muss man dann die Farben tauschen. Alternativ könnte man natürlich auch den Seymour Duncan nach Anleitung einbauen und die Drähte der anderen beiden PUs tauschen ;)

Ich weiß nicht, wie die Roswell aus der Harley Benton aufgebaut sind. Zur Not einfach nach Plan einlöten und dann kurz testen. Klingt es in der Zwischenposition Hot Rails/mittlerer SC sehr dünn und hohl, dann müssen Grün und Schwarz getauscht werden. Schwarz dann natürlich zusammen mit dem blanken Draht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stefan.hx
Stefan.hx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.22
Registriert
09.03.22
Beiträge
117
Kekse
300
Ort
Norddeutschland
Daher muss man dann die Farben tauschen.
Ok, danke für die ausführliche Info. Ich werde erstmal Schwarz auf Masse löten und dann mal sehen, ob es so richtig war.
Ich berichte, ob es geklappt hat.
VG
 
HD
HD
Palatine Pickups
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
284
Kekse
1.931
Ort
Palatina
Denke, da hilft nur ausprobieren. Wenn in den Zwischenpositionen "out of phase", dann grün und schwarz tauschen. Blank geht immer auf Masse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Stefan.hx
Stefan.hx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.22
Registriert
09.03.22
Beiträge
117
Kekse
300
Ort
Norddeutschland
So, ich hab den Seymour Duncan SHR-1B in die Harley-Benton ST-62 hineingelötet. Es war erst meine zweite OP am offenen Herzen einer E-Gitarre, aber mit Geduld und Sorgfalt hat es hingehauen. Für das nächste Mal kaufe ich mir, glaube ich, so eine "dritte Hand" zum Löten, weil die mir echt gefehlt hat.
Ich habe Grün und Schwarz vertauscht und das war richtig so. Also: Grün an den 5er Schalter und Schwarz mit den anderen Kabeln an die Masse.
Es klingt gut, alle Positionen funktionieren und klingen voll, auch die Zwischenpositionen.

Vielleicht erinnern sich manche an meinen anderen Thread, in dem ich Fragen zum Einbau von Fender Vintera 60s Pickups in den selben Gitarrentyp hatte. (Ich habe die ST-62 tatsächlich 2x. Den Hotrail habe ich jetzt in die Version eingebaut, die noch die ursprünglichen Roswell Pickups haben.)

Im Vergleich muss ich sagen, dass sich dieses Update (Hotrail in Bridge) mehr gelohnt hat, als die Fender Vinteras in der anderen Gitarre, weil ich wirklich dadurch eine größere Klangvielfalt bekommen habe. Ich habe den Spark Amp mit jeder Menge Presets zum Downloaden, und die Rock-und Metal Presets klingen schon einiges voller und besser.

Also, danke für eure Hilfestellung und rock on
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben