Frage zum Pickupeinbau

von ev169, 18.06.08.

  1. ev169

    ev169 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #1
    Gruß

    Also ich hab da ne Stagg Modell:? mit 2 Humbuckern.
    Da der Halstonabnehmer ziemlich rotzig klingt (viel zu dumpf - als hätte jemand den Ton "beschnitten", spiele ich mit dem Gedanken, mir nen neuen Pickup einzubauen.
    Kentnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet elektrotechnik bring ich dafür schon mit, aber das Problem ist, dass ich son Teil noch nie in der Hand hatte, geschweige denn ein- oder ausgebaut hätte.

    1. Frage: Ist das mit dem enormen dumpfen Klang wirklich n Anzeichen für nen minderwertigen Tonabnehmer oder ist das villeicht sogar vom Hersteller beabsichtigt? Schließlich kann man den ja auch über den 3-Wege-Schalter mit dem 1. PU mischen.
    2. Frage: Kann ich da einfach jeden x-beliebigen Hb in die Klampfe einfassen oder gibt es da Unterschiede in Bauform, Verkabelung oder son Zuegs?
    3. Kann mir jemand nen PU mit nem guten Preis- Leitsungsverhältnis empfehlen (so im Rahmen 50-70€)?

    Übrigens da ist die Stagg:
     
  2. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 18.06.08   #2
    Zu 2.

    Du kannst nur Humbucker einbauen, da deine Pickups passiv sind kannst du auch nur einen passiven einbauen, ein aktiver ginge mir ziemlichen Aufwand auch.

    Zu 3.

    Könnte ich dir einen Seymour Duncan SH6 emfpehlen der kostet 69Euro
     
  3. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.734
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 18.06.08   #3
    Zu 1.
    Der Pickup im Neck klingt immer etwas dumpfer als der an der Bridge, wenn beide von der Bauart gleich sind. Aber es kann auch sein, dass dieser Humbucker allgemein etwas dumpfer klingt, das ist schwierig zu sagen. Es kann natürlich auch sein, dass es so gedacht ist...

    Zu 2.
    Wichtig ist, dass der Pickup im Humbuckerformat ist, es gibt ja auch Humbucker im Singlecoilformat. Die Formate kannst du aber optisch sehr gut unterscheiden, denn das Singlecoilformat ist viel schmaler. Außerdem gibt es noch Minihumbucker, die auch nicht passen, aber diese beiden Sonderformen für Humbucker sind meist durch die Arktikelbeschreibung explizit gekennzeichnet.
    Wie gesagt, wenn du einen aktiven Humbucker benutzen möchtest, dann muss die Elektrik verändert werden, sodass es sich nicht lohnt, einen Aktiven und einen Passiven in einer Schaltung unterzubringen. Da wäre ein Umstieg auf zwei aktive Pickups einfacher.
    (Unterschied passiver und aktiver Tonabnehmer ggf bitte über Suchfunktion klären;))

    Zu 3.
    In diesem Preisbereich gibt es schon ordentliche Produkte (Seymour Duncan, DiMarzio, Tesla,...), in diesen beiden Threads erfährst du mehr drüber:
    https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren/253153-50-humbucker-im-vergleich-soundfiles.html
    https://www.musiker-board.de/vb/technik-modifikationen-diy/101871-pickup-beratung-sammelthread.html


    Letztendlich ist die Frage auch noch, ob es sich lohnt, aber das musst du selbst entscheiden, denn ein Pickuptausch macht aus einer Billiggitarre keine Oberklassegitarre, darüber musst du dir im Klaren sein;), aber lass dich nicht entmutigen:great:
     
  4. de olli

    de olli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 18.06.08   #4
    die Mase der Abnehmer müssen halt stimmen, abe sonst passt da eig. alles.

    aber vllt. musst du den Humbucker etwas anderst einstellen.
    mach mal die Basssaiten Spulen mehr von den Saiten weg, als die von den hohen(leicht schräg eingestellt)
    Dann klingt der Ton brillianter und nemmer so muffig
     
  5. ev169

    ev169 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #5
    Die Höhe zu verstellen hab ich auch schon versucht.
    Das hat nix gebracht. Aber warscheinlich ist das doch n "beabsichtigter" Effekt.
    Die Klampfe ist bei nem Preis von etwa 200 € denk mal nicht total minderwertig. Da lohnt es sich villeicht doch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich dann "richtig" Gitarre spielen kann, sich nach neuen Pickups umzuschauen. - Übrigens danke für die Links.
    Ich würde allerdings bei den passiven bleiben. Schon allein wegen des Einbauaufwands. Bei den Dingern müssen ja noch zusätzliche Schaltkreise dranhängen um das Signal vorzuverstärken.

    Ich will die PU's auch nur runternehmen, wenns unbedingt sein muss. Was erwartet mich da eigentlich an Kabelei?. Kann doch höchstenfalls n 2 Poliges Kabel/Stecker sein, oder?
     
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.734
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Manche Humbucker haben mehrere Adern, wenn du zusätzlich noch die PUs splitten willst, dann wird ein bisschen komplexer, aber nicht unbedingt schwieriger. Anschauen kannst du dir das hier: https://www.musiker-board.de/vb/technik-modifikationen-diy/36409-lll-lobos-lustige-leitungen.html
    Wenn du sie nicht splittbar machen willst, dann werden einfach ein paar Adern zusammengelötet, sodass du wieder mit zwei Adern arbeiten kannst.

    Btw, wenn du, wie du sagst, "richtig" spielen kannst, würde ich mir an deiner Stelle gleich eine bessere Gitarre kaufen, damit dann das Gesamtpaket stimmt, denn mit einer aufgemotzten, preiswerten Gitarre werden nur die Wenigsten glücklich... für den Sound sind ja nicht nur die Pickups relevant, sondern auch die Qualität der Hölzer, die Konstruktion, Verarbeitung, und so weiter:).
    Die Entscheidung, deinen Plan aufzuschieben, finde ich ganz richtig, denn Geschmäcker ändern sich schnell, besonders zum Anfang der Gitarristenkarriere;).
     
  7. Corey_Taylor123

    Corey_Taylor123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.09
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.06.08   #7
    ich hät da auch ma ne frage: ich will aus ner gibson SG (mit passiven PU) ne eher metalgitarre machen, also da evt sowas wie EMG 81/85 oder 81/60 reinmachen...
    wie groß issen der aufwand, von passiv auf aktiv umzustellen??
    LG
     
  8. ev169

    ev169 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.08   #8
    Nur damit ich das richtig verstehe: Wenn ich nen Humbucker splitte belege ich z. B. eine Schalterstellung nur mit den inneren Spulen eines Humbuckers, so dass ich ihn dann in dieser Schalterposition als Singlecoil verwenden kann!?
    Das wäre ja ne Sinnvolle Sache, da ich ja auch ganz gern mal was clean spiele. Und mit Hb's clean spielen klingt ja meistens nicht ganz so doll. Zumal kostet's fast nix, außer n bisschen Arbeit und mal ne Weile überm Lötkolben schwitzen. Müsste mir dann höchstens nen 5 oder 6 Wege Kippschalter besorgen, oder so nen Drehschalter.

    Gibt es da übrhaupt Kippschalter oder muss ich da doch nen EYB Megaswitch-Drehregler verwenden?
     
  9. 493n7_or4n93

    493n7_or4n93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    563
    Erstellt: 22.06.08   #9
  10. Baumkänguru

    Baumkänguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.08   #10
    Hi Leute

    Des tut echt weh was ich les. Nen PickUp nach dem Preis kaufen was geht den?

    Der Pickup is des Herz der Klang übertragung! Hör dir das Zeug an! Lies dich hier durch! und gieb ruhig mehr aus ein PU lässt sich immer noch ausbaun verkaufen oder in ne bessere Gitarre einbauen.
    Gib mehr Geld aus dann hast du mehr!
    Wer spart zahlt immer Doppelt!

    @ Corey_Taylor123: Wenn du EMG´s benutzen willlst ist der Umbau so leicht wie Socken anziehen!
    Emg is soleicht einzubauen du musst ne Baterie anstecken, die mitgeliferten Potis noch zwei Kabel löten und einbaun und die Eingansbuche (auch mitgeliefert) einschrauben, fertig.
    Des Zeug is so einfach! lol

    Aber EMG ist nicht gleich Metal-Sound!!!
    EMG is super leicht zum Handhaben der Sound is ok aber der Preis is der Hammer und es ist kein Instand-Metal-Sound!
    Schau dich um! schau was deine Lieblingskünsler spielen wie sich das anhört und und und.

    Paar billige aber super PU´s, wer Pantera kennt weis wie sie klingen! http://www.wildepickups.com/Home_Page.html
    und hier der HausThread:
    https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/255006-bill-lawrence-keystone-obl-userthread.html

    Viel Spass noch
    Euer Baumi
     
  11. Corey_Taylor123

    Corey_Taylor123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.09
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.06.08   #11
    @ Baumi
    nja, solche leute wie michael padget oder nick hipa spieln ja auch EMGs (oder sowas in der art ^^)
    bei alexi laiho oder petri lindroos z.b. find ich den klang ihrer seymours schon bissl zu "clean", obwohl man des bestimmt auch ändern kann....
    deshalb solche teile wie emgs ham mir halt schon zugesagt....
    klar, seymours sin auch geil, aber hab ich mich ehrlich gesagt auch noch nich soo mit useinander gesetzt!
     
  12. Corey_Taylor123

    Corey_Taylor123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.09
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.06.08   #12
    ^^ grad gesehen, die SH-13 oder sowas ham ja egl auch die "selben" eigenschaften wie die EMG 81^^
     
  13. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 23.06.08   #13
    Ich empfehle dir wärmstens, erst einmal einen 1000 kOhm Poti einzubauen, das kostet dich gerade mal 4 EUR und bringt in Sachen "zu dumpfe Pickups" einiges. Neue Pickups lohnen sich idR nicht wirklich.
    Ich habs bei meiner Yamaha Pacifica selbst gemerkt. Das einzige was es gebracht hat war das no-load Poti (bzw. halt ein 1000 kOhm Poti), das war wirklich erstaunlich.
    Kannst auch noch nach einen Volumenkondensator schauen.
     
  14. Baumkänguru

    Baumkänguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.08   #14
    Hi Leute

    Ich hab heute wieder ma EMG 81 angespielt auf nem Engel Thunder 50 Reverb Combo. Also da geht schon was zusammen an Metalbretter! Aber wenn ich ihn jetzt am Peavey Valve King gespielt hab is mir langweilig geworden.

    Das dir der Sound von Children zu "Clean" is versteh ich ned. Wenn dann ist er zu fragiel und genau.
    Also bist eher einer den sagt fett muss es klingen und nach zerre, oder wie?

    Also EMG´s sind super, ich hab slber eine EMG DC 40 und will nix mehr anders aber du musst hald das restliche Equipment haben! :-)
    Aber in der Gitarre steh ich auf andere Sachen wie EMG´s

    Die Idee mit dem Poti is gut und voralleim leicht auszu probieren und nicht zuviel rausgeschmissenes geld wenn nix geht :-)
    Bei vielen PU´s sind aber eh Potis dabei von daher musst du schaun!

    Alles lieb und noch viel Spass
    Baumi
     
Die Seite wird geladen...

mapping