Frage zur Billy Ray Travelgitarre

von k1, 13.04.06.

  1. k1

    k1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #1
    Hi,

    Ich wollte mit dem Gitarre spielen anfangen und war gestern in einem Shop zur Beratung, da habe ich unter anderem auch die Billy Ray Travelgitarre in der Hand gehabt und sie hatte mir eigentlich ganz gut gefallen. Da ich aber von Gitarren keine Ahnung habe wollte ich fragen ob hier irgendjemand diese Gitarre kennt und sie mir (zu dem Preis) empfehlen kann.

    Hier der Link: http://www.in-tune-musik.de/start.php?p=shop&i=artdets&id=41&category=39&lft=39&rgt=40&level=4
     
  2. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 14.04.06   #2
    Kennen tue ich die nicht, aber alles, was "travel" im Namen hat, ist kleiner und teurer als normale Gitarren. Erweise Dir selbst den Gefallen und leihe Dir bei Freunden, an der örtlichen Musikschule oder im Gitarrenladen Deines geringsten Mißtrauens für ein paar Monate eine normalgroße Gitarre aus und entscheide nach ein paar Unterrichtsstunden und ein paar Manntagen Übung. And trust me on the sun screen.

    Viel Spaß,
    angie
     
  3. k1

    k1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.06   #3

    Danke für den Tip!
    Das mit dem Ausleihen hatte ich mir auch schon überlegt, habe aber zwei sehr neugierige Hunde. Deshalb habe ich Angst das dann eventuell mal 'nen Kratzer an die Leihgitarre kommt und ich die dann nacher sowieso kaufen muss, dehalb wollte ich mir gleich eine eigene mit 'ner passenden Hülle zulegen. Kannst Du mir vielleicht eine bestimmte Marke empfehlen, oder lässt sich das so allgemein nicht sagen?
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 14.04.06   #4
    Ich habe u. a. diese Reisegitarre und muß mich insofern meinem Vorredner anschließen, daß diese Teile weniger als Einstiegsdroge gedacht sind, sondern schlichtweg auf kompakte Maße bei bestmöglichem Klangbeibehalt optimiert sind.
    Für den Erstkontakt sind häufig Wandergitarren ganz empfehlenswert, da machen dann bezüglich des Preisgefüges auch die Hunde nicht viel kaputt.
     
  5. k1

    k1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.06   #5
    Danke für die Antwort. Wandergitarren kannte ich noch gar nicht, werde also mal sehen ob ich eine passende finde wenn ich das nächste mal in einem Gitarrenladen bin und sie dann ausprobieren (bzw. sie mir vorspielen lassen).
     
  6. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.04.06   #6
    Für unterwegs habe ich eine Yahama Silent. Die eventuell geliehene Gitarre kannst Du doch sicher hundekompatibel unterbringen, auf einem Ständer im Wohnzimmer latürnich nicht, aber vielleicht in der Speisekammer oder auf einem Schrank. Beachte, dass sich Dein Empfinden für den Klang einer Gitarre nach wenigen Wochen stark ändert.
     
  7. k1

    k1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.06   #7
    @angiemerkel

    Ja, das Problem mit den Hunden könnte man warscheinlich lösen, aber ich würde mich einfach nicht wohl fühlen wenn ich immer darauf achten muss das ich die Gitarre nicht aus versehen in ihrer Reichweite lasse. Da ich mir Momentan auch gut eine Gitarre leisten könnte würde ich mir halt lieber gleich eine kaufen.

    Die Idee war halt mir deshalb für den Anfang eine preiswertere zuzulegen die ich dann später auch mal bedenkenlos auf Reisen mitnehmen könnte.

    Als Klavierspieler habe ich sowieso einen eher hohen Anspruch an den Klangkörper meiner Instrumente und werde mir deshalb später warscheinlich sowieso noch eine Gitarre aus einer gehobeneren Preiskategorie für zu Hause zulegen. Aber wie Du halt schon treffend gesagt hast ist es wohl besser damit zu warten bis ich mehr Verständnis für die Klangmöglichkeiten einer Gitarre entwickelt habe.

    Ich werde also nochmal durch die Läden ziehen und die verschiedenen Gitarren testen (mit Euren Ratschlägen im Hinterkopf natürlich). Also, nochmals vielen Dank für Eure Hilfe!

    --Kirsten
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 19.04.06   #8
Die Seite wird geladen...

mapping