Fragen rund um den ENGL 930/60 Poweramp

von Riff Recycler, 09.02.05.

  1. Riff Recycler

    Riff Recycler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #1
    Guda Morga!

    Wer hat den genannten Amp und kann was darüber erzählen?
    1. Wie ist euer Eindruck von der "Depth Boost" Option?
    2. Betreibt ihr ihn (an einer Box) in Stereo oder Mono (wehe man erwischt hier den falschen Standby-Schalter! :o )?
    3. Wieso hat der 60 Watt, obwohl doch im neuen Model der 840/50 die gleichen Endröhren drin sind?
    4. Kann man ihn in die Sättigung fahren, ohne sich dabei die Ohren wegzublaßen?
    Momentan habe ich einen DSL50 im grünen CrunchKanal und dabei den Vol und Gain auf 10 stehen. Mittels eines MT-2 Zerrer stelle ich den Level so gering ein, daß die Lautstärke erträglich ist.
    Könnte man das auch mit dem 930/60 machen, wenn man beim Preamp (530) den Level sehr klein einstellt?

    Fragen über Fragen...
     
  2. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 09.02.05   #2
    Ich habe einen 930/120, der is dem 60er schon recht ähnlich, deswegen antworte ich mal.

    Zu 1.: Eine sehr gute Funktion, die bei mir permanent eingeschaltet ist. Das gibt dem Sound ein sehr sehr mächtiges Fundament, ohne das es matschig oder wummrig wird (zumindest nicht mit meiner 1960 und auch nicht einer ENGL-Box). Macht also ordentlich was her, ist aber sicherlich nicht für alle Musikstile nötig. Wenn's richtig hart werden soll aber schon eine feine Sache.

    Zu 2.: Ich habe immer einen der "Kanäle" an einer Mono-Box. Der andere "Kanal" ist quasi Backup. Beide über jeweils eine oder zwei Boxen wäre für einen Proberaum schon heftig laut.

    Zu 3.: Die 930/60er hat 6L6, die 840/50 hat EL34. Sind nicht die gleichen Röhren und dürfte nach meinen Ohren auch einen durchaus hörbaren Soundunterschied geben.
     
  3. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 09.02.05   #3
    Hab' das Teil - sehr geile Endstufe übrigens, habe einige gestetet bevor ich mich dafür entschieden habe.

    Zu 1.) Große Wirkung. Bei mir zwar meistens deaktiviert, weil ich nicht so auf extreme Bässe stehe, aber ab und zu kann ich's mir nicht verkneifen, unseren Basser ein bißchen zu ärgern... ;)

    Zu 2.) Betreibe das Teil in Stereo (Box ist halt Stereo - und hey, wenn ich schon zwei Buchsen hab'... :))

    Zu 3.) s. Antwort von XCodeOfHonourX. Zumindest hatte die 840/50 zu dem Zeitpunkt, als die Endstufenentscheidung für mich anstand noch EL34 drin.

    Edit:
    Natürlich EL84 - verpeilt..

    Zu 4.) Naja, wenn mein Preamp ungefähr halb auf ist, steht die Engl auf 1/4, maximal 30%. Und das ist dann laut. Man könnte sicher am Preamp die Lautstärke verringern, aber um die Engl in die Sättigung zu fahren muss man da wohl ziemlich weit runtergehen. Und wehe, jemand kommt dann an den falschen Poti... :rolleyes:
     
  4. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 09.02.05   #4
    Hat sie laut Engl-Homepage immer noch.

    Sowas in der Art habe ich auch versucht, mit dem Ergebnis, dass der Klang wesentlich "besser" ist, wenn ich den PreAmp ziemlich weit aufreisse (ca. 3/4) und die Endstufe dafür etwas zahmer fahre. Der Sound ist dann präziser, knackiger und ungemein druckvoller.
     
  5. Riff Recycler

    Riff Recycler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #5
    Nun, gerade die Antwort welche Röhren der 840/50 drinhat ist IMHO nicht eindeutig. Früher waren 8x EL84er drin. So steht es auch noch in der Produktbeschreibung. Manche scheinen EL34 drin zu haben und das pdf-Manual sagt aus, daß 4x 5881 (6L6GC) drin sind. Offenbar gibt es den 840/50 in 3 Variationen und die aktuelle scheint wohl die mit der 6L6 Bestückung zu sein, deshalb meine Frage :confused:

    Dann müßte ja der 840/50 jetzt entweder etwas mehr bringen können oder der 930/60 weniger. Es sei denn ein Spezialist sagt aus, daß beides möglich ist und durch die Beschaltung abhängig ist. Mmmm...
     
  6. Riff Recycler

    Riff Recycler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #6
    Ich verstehe eh nicht, wieso man immer Endstufen mit so einer brachialen Leistung bauen muß. Ich meine wer außer Motörhead ist schon auf eine Marshall EL34-100/100 angewiesen? :screwy:

    Vielleicht sollte ENGl auch mal eine 20/20 bauen, aber natürlich nur mit Depth Boost. :cool:
     
  7. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 09.02.05   #7
    Hmja, ist ein bißchen dubios: Auf der Engl-Homepage (http://www.engl-amps.net/engl-amps/amps/rackgear/default.htm) steht erstmal was von 8xEL84 (also nicht EL34), das steht außerdem dann auf diversen Hompages von Musikläden (http://www.soundland.de/catalog/pro...19066?osCsid=817c9092c5a9220275f325460ba814ad oder http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3233018&sid=!18121995&quelle=volltext). In der Bedieungsanleitung, die man sich auf der Engl-Seite runterladen kann (http://www.engl-amps.net/engl-amps/amps/default.htm) steht dann auf einmal was von 4x6L6...
    :screwy:

    Ich fand einfach die große Engl klang noch einen Tick besser, außerdem hat sie einige nette Features wie z.B. Master FX Loop, mehr Anschluß- / Konfigurationsmöglichkeiten (z.B. mehrere Preamp, Kanal A/B-Konfiguration mit Presence A/B) und last but in no *beep* way least natürlich das Schutzsystem im Falle eines Röhrendefektes (wenn das stimmt, das die Kiste noch läuft ohne Schaden zu nehmen, wenn drei von vier Röhren verreckt sind, dann alle Achtung!)


    Edit:
    @Riff Recycler:
    Die Leistung hängt nicht direkt 1:1 von den verwendeten Röhren ab, nicht jeder Verstärker mit 4x6L6 hat automatisch 2x60 Watt (mein Kollege hat ne Mega Boosie 50:50, die hat auch 4 6L6er drin).
     
  8. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 09.02.05   #8
    Vielleicht wäre eine Mega Boosie 20/20 was für dich? (guckst du z.B. hier: http://www.soundland.de/catalog/pro...09446?osCsid=817c9092c5a9220275f325460ba814ad)
     
  9. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 09.02.05   #9
    Oha, glatt überlesen, dass das 84er statt 34er sind. Sorry.
     
  10. Riff Recycler

    Riff Recycler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #10
    Die hat halt nicht viel Einstellmöglichkeiten. Nur einen Volume- und Presence-Regler pro Kanal. :((
    Da hätte man wohl mit der Marshall 20/20 mehr Möglichkeiten. *zuLennyschiel*

    Und der Preisunterschied...jaja. *knork*
     
  11. Riff Recycler

    Riff Recycler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #11
    Jep, da spielt wohl doch die Beschaltung eine Rolle. *denk*

    Achja: Ist dein Avatar die blaue Satch Kuh?
    Ich habe auch eine. *strahl*
     
  12. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 09.02.05   #12

    :D Fast - ist noch ne 90er 540R. Die wurde dann glaube ich '93 weitgehend unverändert das erste Satriani-Modell.
     
  13. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 09.02.05   #13
    Wobei ich schon mehrfach gehört habe, dass die Marshall 20/20 etwas anfällig für Überhitzungsprobleme sein soll. Da müsste aber jemand, der das Teil hat etwas dazu sagen.
    Der Preisunterschied.. ;) ...naja, die 930/60 ist ein bißchen teurer als die Mega Boosie... :rolleyes:
     
  14. Riff Recycler

    Riff Recycler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #14
    Jo, das hat Lenny schon beschrieben. Man solle die Lüftungsschlitze vorne und hinten links freihalten, dann wäre es nicht so extrem.

    Die 930/60 gibts grad im Sonderangebot bei einem anderen Musikhaus für 1099 Teurotaler. :D

    Sogar in der aktuellen "GUITAR" stehts drin.

    Edit: Mit dem Preisunterschied meinte ich die beiden 20/20er Endstufen. Aber warscheinlich müßte ich mir mal beide (ENGL/Marshall)schicken lassen und prüfen...so wie immer halt. *seufz*
     
  15. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.02.05   #15
    Nein, du hast bei der MArshall nur einen Regler fuer Volume und einen fuer Tone (oder war es Presence.... einen Augebnlick...., ja Presence) fuer beide Kanaele zusammen. Dazu noch den Depth-SChalter und das war es.
     
Die Seite wird geladen...

mapping