Fragen zu Squier Jagmaster Verkabelung, Potis u. Widerstand

  • Ersteller hubifubi
  • Erstellt am
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Moinsen,

ein neues Pickguard muss her und weil ich das andere verkabelt lassen möchte brauche ich 2 Potis für mein neues Projekt.
Da in der Gitarre Humbucker sind brauche ich vermutlich Potis mit 500 kOhm, aber gilt das auch für beide Potis?
Weil sich beide Humbucker das Ton und Vol-Poti teilen weiß ich nicht ob 500 oder 250 kOhm für beide richtig ist.

Und wie sieht es mit dem Kondensator aus? Ich verbaue am Steg einen Dimarzio DP100 Super Distortion der ja von Haus aus auch schon mal schnell harsch klingen kann und da möchte ich einen Widerstand der nicht zu viel Höhen klaut, aber den Sound etwas dunkler/tiefer klingen lässt. Da sich beide PU's ein Ton-Poti teilen und am Neck ein DP103 ist darf es aber auch nicht zu dumpf werden, also der goldene Mittelweg. Was für einen Widerstand könnt ihr mir da empfehlen? Welche Marke ist gut? Z.B. Orange Drops, Bumblebee, ... oder ist das Voodoo und so ein Bauteil hat so minimale Auswirkungen auf den Klang das man es nicht bemerken würde?

Meine Squier Jagmaster verfügt über 2 Potis und zwischen beide Potis (VOL + Tone) ist 1 Kondensator gelötet (473K 100V steht drauf). Wenn ich das richtig deute teilen sich beiden Potis diesen Kondensator u. soll ich die neuen Potis genau so verlöten, oder ist es sinnvoller nur an das Ton-Poti einen Widerstand zu löten? LP Schaltungen habe ich schon verkabelt, aber hier bin ich ratlos, weil es nur 2 Master-Potis gibt.

jagmaster potis.jpg
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Warum wurde dieser Thread in "Pickupberatung" veschoben? :confused: Was für ein Blödsinn ich brauche keine PU Beratung und habe Fragen zur Verkabelung, Das gehört zurück in den alten Thread "Modifikation, usw." :(
 
Fabi_S
Fabi_S
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.12.20
Registriert
16.04.09
Beiträge
1.464
Kekse
6.436
Ort
Gaimersheim
Das Tonabnehmer Unterforum ist aber auch für Verkabelungsfragen da;)
Du brauchst 2 logarithmische 500k Ohm Potis. Als Kondensator entweder einen mit 22n F oder 47n F. Je nach Geschmack. Die Marke ist auch Geschmackssache, du kannst ja mal die SuFu benutzen, da gibts einige Infos dazu. Ich würd einen hochwertigen, wie einen Orange Drop nehmen. Die Bumblebees sind ja hoffnungslos überteuert.
Grüße,
Fabi
 
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Das Tonabnehmer Unterforum ist aber auch für Verkabelungsfragen da;)
Danke für deine Antwort. Naja, aber das geht hier schon unter wie man sieht, oder die anderen User strafen mich wegen meinem vorigen Posting ;o) Den Pickup Thread habe ich nur besucht weil mein Beitrag dorthin verschoben wurde, ansonsten wäre ich nie auf die Idee kommen hier eine Frage zur Verkabelung oder Potis zu stellen.
Ich weiß jetzt das ich 500kOhm Potis brauche, aber warum bei den alten Potis ein Kondensator zwischen beide Potis gelötet wurde weiß ich immer noch nicht und auch nicht ob ich das der neuen Verkabelung so machen sollte.
 
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
@Mod.: Bitte diesen Thread löschen

Danke
 
xXCyXx
xXCyXx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.20
Registriert
11.09.09
Beiträge
323
Kekse
218
Was für einen Widerstand könnt ihr mir da empfehlen? Welche Marke ist gut? Z.B. Orange Drops, Bumblebee
Ich werde ehrlich gesagt aus deinem Post nicht schlau - Anscheinend verwechselst du was. Orange Drops und Bumblebees sind Kondensatoren und keine Widerstände. Feste Widerstände an sich sind eig. in keiner normalen Gitarrenelektronik drin.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben