fragen zum digitech jamman

von Höhlentroll, 10.03.08.

  1. Höhlentroll

    Höhlentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 10.03.08   #1
    habe vor mir besagtes teil zu holen und zwar inklusive des optionalen fußschalters.
    ich möchte gerne loops im vorhinein (also nicht erst während des konzerts) aufnehmen und dann unter soli/soloparts rhythmussachen unterlegen. ich hab aber noch fragen:

    1. muss man den digitechfußschalter anschließen, oder gibt es auch günstiger alternativen?
    2. kann man das tempo kurz vor der stelle schon eingeben, oder geht das nur während der wiedergabe?
    3. kann ich daheim in cubase aufnehmen und dann auf das gerät überspielen, oder geht das nur umgekehrt?
    4. ist so ein einsatz eines loopers arg komplex von der koordination her? stelle mir das etwas schwierig vor, vor allem wenn man dann auch noch gleichzeitig den solosound braucht.
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 10.03.08   #2
    Ich kenn zwar den Jamman nicht, aber hatte auch schon mal ähnliches vor mit nem RC2. Wir hatten bei uns in der Band auch mal ne Zeitlang ne Vakanz auf der 2.Gitarristposition und die habe ich dann auch mittels Sachen wie Harmonizer, Bi-Amping und eben dem RC2 versucht zu kompensieren. Letztlich war alles unnötiger Aufwand, der live mehr Probleme als Nutzen bringt. Die Geschichte mit dem Looper ist die: wenn du vorhast in ner normalen Songstruktur z.B. unter dein Solo ne vorher eingespielte Rhythmusspur reinzusamplen scheitert dass einfach daran, dass du Live nie die Geschwindigkeit spielst wie beim vorhereinspielen. So Sachen wie Tempo-tapping sind da auch keine wirkliche Hilfe, weil erstens hat man ja eigentlich nie die Zeit während eines Stückes schnell was einzutappen und zweitens bedarf es selbst dann immer noch eines Drummers, der 100%ig timingfest ist. Wenn der Drummer auf Klick spielt wär das zwar ne Option, aber selbst dann darfst du den Looper net nen Moment zu spät aktivieren, sonst hängt das Sample wieder schief drin. Wo es ne ganz nette Spielerei bzw. ne wirkliche Hilfe live sein kann, sind Intropassagen, bei denen das Sample den Rhythmus bzw. die Geschwindigkeit vorgibt, also z.B. ein paar cleane Akkorde, auf die man dann ne Solopassage draufspielt. Funktioniert ganz gut, da es ja am Anfang des Stücks ist, aber die ganze Band muss sich halt nach der Geschwindigkeit des Samples richten. Aber ganz ehrlich: ich würd den ganzen Aufwand live nimmer betreiben, allein schon das rumgesteppe hat mich ganz verrückt gemacht - ich habs gerade mal 2 Gigs durchgehalten! Letztlich ist ein 2.Gitarrist halt durch nix zu ersetzen.

    P.S. übrigens ist es kein Problem z.B. vom Rechner was auf nen Looper zu überspielen, die Teile haben ja normalerweise alle Aux-ins, da kannste ganz einfach alles Mögliche draufsampeln.
     
  3. Höhlentroll

    Höhlentroll Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 10.03.08   #3
    ja also ich denke schon, dass man während dem song mal kurz das tempo eintappen kann. vom timing her verschiebt sich das innerhalb des songs eigentlich kaum. aber das mit der stepperei stimmt natürlich schon. man muss halt alles n bissel umarrangieren. trotzdem würden mich antworten auf meine frage von jemanden der den jamman hat, natürlich mal interessieren.
     
  4. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.139
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    247
    Kekse:
    4.235
    Erstellt: 11.03.08   #4
    Hi,
    hab leider keine Erfahrung damit, würde dir aber spontan die Bedienungsanleitung mal empfehlen. :D

    Gruß
    Primut​
     
  5. Schakkie

    Schakkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.08   #5
    Hallo,
    habe den JamMan gestern mal angetestet und und bin der Meinung das das Teil ein sehr nettes Spielzeug für das Einfangen von Ideen Zuhause ist, eventuell auch für den einen oder anderen kleinen Liveinsatz, mehr aber auch nicht.

    1. muss man den digitechfußschalter anschließen, oder gibt es auch günstiger alternativen?

    Kann ich nicht sagen. Ist mir nichts bekannt.

    2. kann man das tempo kurz vor der stelle schon eingeben, oder geht das nur während der wiedergabe?

    Das Tempo kann per rechtem Fußtaster oder mit dem Tap Button beliebig geändert werden, auch vor der Aufnahme

    3. kann ich daheim in cubase aufnehmen und dann auf das gerät überspielen, oder geht das nur umgekehrt?

    Wenn das richtige Format beachtet wird, ich glaube eine mono.wave Datei, dann spielt der JamMAn den Loop ab

    4. ist so ein einsatz eines loopers arg komplex von der koordination her? stelle mir das etwas schwierig vor, vor allem wenn man dann auch noch gleichzeitig den solosound braucht.

    Die Bedienung des Gerätes ist sehr Intuitiv. Für einfache Loops und Overdubs ist das kein Problem. Für komplexere Sachen wie Strophe, Refrain, Bridge etc. musst Du zwischen den einzelnen gespeicherten Loops hin und her springen. Das ist dann mit dem Flooboard einfacher umzusetzen. Generell kommt es aber auf die komplxität Deiner Idee an. Am besten Du testest das Teil mal selbst bei dem Musikalienhändler Deines Vertrauens.

    Ich hoffe ich konnte Dich ein Stück Deinem JamMan nähr bringen.
     
  6. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 16.06.08   #6
    Ich habe auch einpaar Fragen :)))

    Kann man jedem Speicherplatz ein anderes Tempo zuweisen, so dass wenn ich dann durchschalte Die LED in dem gespeichertem Tempo blinkt? Quasi als Visuelles Metronom mit Speicherplätzen???

    danke
    und viele Grüße
    JB
     
  7. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 18.06.08   #7
    Also ich muss Schakkie mal ein wenig berichtigen und ergänzen.

    zu 1.)
    Es sollte von der Theorie her möglich sein auch einen anderen 3-fach Fussschalter anzuschließen (unbedingt mit einem Stereokabel). Hab es aber selbst nicht ausprobiert sondern nutze den Digitechfussschalter, welchen ich dir auch empfehlen würde.

    zu 2.)
    Man kann zwar das Tempo eintappen, aber nur vor dem abspielen des Loops. Während der Wiedergabe ist es zumindest mit dem Fuss nicht möglich.

    zu 3.)
    Ich hab es noch nicht hinbekommen, dass er eine Wavedatei annimmt, welche ich direkt auf die Speicherkarte gespielt habe. Ich nehm alle Samples über den Aux-In auf. Danach kann man die aber bearbeiten.

    zu4.)
    Also ich habe keine Schwierigkeiten beim Einsatz des Jammans.
     
  8. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 18.06.08   #8
    Mein Gerät liegt gerade im Proberaum, so dass ich es derzeit nicht austesten kann. Aber soviel ich mich erinnere geht das nicht. Falls es doch funktionieren sollte werd ich es hier posten.

    Grüße
    Nosophoros
     
  9. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 18.06.08   #9
    Beim Boss Rc-20XL geht das auf alle Fälle. Denke aber dir werden da die 11 Loops zu wenig sein....

    Falls es beim Jamman nicht funktioniert, könntest du zur Not aber auch einfach ein oder zwei leere Takte im gewünschten Tempo loopen und abspeichern. So funktionierts garantiert.

    lg sebu
     
  10. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 20.06.08   #10
    Ich habe es gestern ausprobiert und muss mich korrigieren, da es doch funktioniert.
     
  11. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 20.06.08   #11
    super. vielen Dank :)
     
  12. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 22.06.08   #12
    hane noch eine Frage...
    es gibt ja den optionealen Fußschalter FS 3 X

    Laut der Beschreibung soll dieser gleich sein wie der fast 4x so günstige FS300 von Fame.

    Hat jemand den Fame probirt? Funktioniert der? Verarbeitung?

    thx
    JB
     
  13. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 22.06.08   #13
    Ich denke nicht, dass der Fussschalter von Fame funktioniert. Laut Beschreibung hat der nämlich 3 Monobuchsen. Der FS X3 hat nur eine Stereobuchse. Somit fällt der meiner Meinung nach raus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping