Fragen zum Toneport UX1

von motus, 25.10.07.

  1. motus

    motus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    2.09.12
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 25.10.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin zur Zeit am Überlegen, mir das UX1 zuzulegen und hätte da noch ein paar Fragen:
    1. Wozu ist der Stereo-Monitoreingang da? Ein Ausgang erschiene mir sinnvoller... obwohl dafür wohl auch die sym. 1/4" Ausgänge in Frage kommen. Oder kann man damit ein zusätzliches Signal auf die Kopfhörer geben ohne dass es erst durch den PC muss?
    2. Kann man mit der GearBox Software auch BiAmping betreiben, also ein Signal gleichzeitig durch zwei Verstärkermodelle jagen und getrennt, also links und rechts aufnehmen?
    3. Kann man von mehreren Eingänge gleichzeitig auf getrennte Spuren aufnehmen, z.B. Guitarre+Mikro? Wenn ja, kann man für die verschiedenen Eingänge verschiedene Modellings anwenden, also nen MicPreamp fürs Mikro und halt Effekte und Amp für Gitarre? Wieviele Eingänge können gleichzeitig getrennt aufgenommen werden?
    4. Welche Alternativen gibt es, mit denen ich Gitarre und Bass, evtl. später auch Gesang, aufnehmen kann (inkl. Modelling versteht sich)? Ich weiß, dass das POD X3 dem in etwa entspricht mit dem Vorteil dass ich keinen PC einschalten muss, nur liegt das preislich außerhalb dessen, was ich ausgeben will.
    5. Kann man auch akustische Gitarren oder E-Violinen mit Piezo-Abnehmern an den Gitarren-/Basseingang anschließen? Das man es kann ist mir natürlich klar, aber ist der dafür geeignet und liefert ordentliche Ergebnisse?

    Wäre nett wenn ein UX1 Besitzer seine Erfahrungen schildern könnte. Vielen Dank schonmal im Voraus!
     
  2. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 25.10.07   #2
    Also ein wenig kann ich dir da weiterhelfen.

    1) Der Monitor-In ist dazu da, eine externe Soundquelle einzuschleifen, die zwar bei der Aufnahme mitläuft, aber nicht recorded wird.

    2) BiAmping geht nicht, da musst du leider 2 getrennte Spuren aufnehmen.

    3) Gleichzeitig getrennt aufnehmen geht auch nicht, da die Gearbox-Software nur jeweils ein Preset abspielen kann, du kannst also auswählen Micro oder Gitarre. (Außer vielleicht, wenn du es schaffst, mehrere Instanzen des Programms parallel laufen zu lassen, was aber wohl nicht vorgesehen ist).

    4) Alternativen kann ich dir leider keine nennen, gibt aber schon einige ;)

    5) A-Gitarren kann man auch anschließen, das Resultat ist aber nicht unbedingt gut, vor allem, da es IIRC keine Presets dafür gibt.
    Ich nehme A-Klampfen immer über ein gutes Micro ab, damit bekommt man schon sehr gute Sounds hin.
     
  3. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 25.10.07   #3
    Geht mit nem kleinen Trick wenn man das Gearbox VST hat.
    Einfach Ausgang 3 und 4 (unprocessed) auf ne seperate Spur legen un das VST jeweils auf beide drauflegen - fertig
     
  4. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 25.10.07   #4
    Hmm aber verschiedene Presets kannst du damit ja nicht gleichzeitig fahren, oder? Ich glaube, das war so der Hauptgedanke dahinter ;)
     
  5. motus

    motus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    2.09.12
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 25.10.07   #5
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Als VST ist mir GearBox zu teuer und außerdem zu weit weg von dem, was ich suche, da das BiAmping nur ein netter Zusatz gewesen wäre. Je mehr ioch drüber nachdenke, tendiere ich dazu noch ein bisschen zu sparen, um evtl. doch ein POD X3 zu nehmen.
     
  6. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 25.10.07   #6
    DOCH BI AMPING geht mit nem kleinen Trick...


    einfach dein Gitarrensignal in eine DI-Box...und dann in den Guitar und MIc Input des Toneports.....da du Mic und Guitar parallel aufnehmen kannst, kannste auch zusammen über 2 Amps oder ähnliches spielen ...:great::great:

    und zu Punkt drei das geht auch...

    Micro und Gitarre gleichzeitig scharf schalten...und dann zum Beispiel send 1-2 auf Spur 1 und Send 3-4 auf Spur 2....et voila...


    Achja und Accoustic Presets gibt es auch......sowohl zum download in den unendlichen weiten des Netzes....also auch ein paar Werkspresets.....die da heißen Mariachi Guitar oder so ....kannst auch deine Gitarre anstöpseln und ein Micro Preamp davor knallen...und wiedereinmal

    ET VOILA:great:

    MFG:great:
     
  7. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 08.11.07   #7
    Jetzt mal komplett für Dumme (also für mich ;) ), kann ich meinen Amp durch den Toneport durchschleifen und aufnehmen, also quasi den Toneport als LoadBox und Recordingeinheit in einem verwenden?

    Bei mir zuhause scheiterts nämlich sowohl an einem guten Aufnahme-Mic als auch an der Schallisolierung, damit ich guten Overdrive hinbekomme.
     
  8. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 08.11.07   #8
    Nein, das geht leider nicht, wenn du den TP an den speaker-Out deines Amps hängst, fackelt er höchstens ab ;)

    Was du machen könntest wäre, über nen eventuell vorhandenen Line-Out an deinem Amp in den TP zu gehen, aber wie das klingt kann ich dir nicht sagen, ich nehme mal an eher schlecht ;)
     
  9. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 08.11.07   #9
    Das ist das Problem, mein DSL50 hat keinen Line-Out.

    Schade, ich hätte gerne meinen 'wahren' Sound aufgenommen, aber das Toneport werde ich mir wahrscheinlich trotzdem holen, bevor ich da viel zu viel Kohle für Loadbox, Aufnahmetool und Drumcomputer zum Fenster rausschmeisse suche ich mir lieber auf dem Toneport einen Sound, der meinem nahe kommt.

    Da fällt mir auf - hat das Toneport überhaupt einen Drumcomputer an Bord?
     
  10. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 08.11.07   #10
    Keinen, den ich bis jetzt gefunden hätte ;)

    Andere Alternative: Toneport+Gutes Micro, damit kannst auch deinen Amp gut abnehmen und du hast sogar noch den richtigen "Boxenklang" dabei :great:
    Ich kenne mich nicht so aus bei den Mics, aber wir haben mal das SHURE PG81-XLR benutzt (um die 130€) und das Klang schon ziemlich gut vor dem Amp.
    Hier im Board kann man dich sicher noch besser dazu beraten :)

    Zum Toneport bzw. der Recordingsoftware Gearbox kann ich dir noch sagen: Die Sounds, die man damit hinbekommt sind anfangs ganz nett und variabel, aber mit der Zeit klingt das (jedenfalls in meinen Ohren) alles recht gleich und irgendwie synthetisch.
    So zum Rumprobieren oder oder um mal schnell was aufzunehmen ganz gut, aber wenn ich wirklich was recorden wollte, würde ich's über Amp und Mic machen.
     
  11. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 08.11.07   #11
    Micro ist natürlich die optimalste Wahl, du kannst aber auch folgendes machen....

    Aus dem Send deines Amps in den Toneport und dann die Preamps in der Software (Gearbox)deaktivieren und nur die Boxensimulation und Mikrosim benutzen.....somit hast du folgendes..

    DEIN Marshall oder was weiß ich Preamp...in eine Simulierte Box...hab das mal mit meinem Supreme Xl gemacht und das Ergebnis klang sehr überzeugend...

    Hoffe du verstehst was ich meine.......

    wenn du das jedoch so machst, lass auf jeden Fall die Box am Top...da dir sonst dein Röhrentop abraucht...

    Ach und zu den Drums....da nimmste einfach zum Beispiel die Drumspur aus nem GP4 oder GP5 File, und ordnest dann den Mididateien in deinem (z.B mitgeliefertem Ableton) Drumsounds zu,....und zack haste nen authentisches Drumset....musste mal bisschen googlen ..gibt nämlich DrumVST´s als Freeware..

    MFG:great::great:
     
  12. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 09.11.07   #12
    Alles klar, vielen Dank für die Tipps!
    Werde mal ein wenig Googlen und sehen, welche Alternativen sich mir für welchen Preis bieten.
     
  13. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 09.11.07   #13
    Doch, du kannst das VST ja mehrmals starten un dann einfach jeweils nen andren Sound drin programmieren
     
Die Seite wird geladen...

mapping