Dachbodenfund: Framus Westerngitarre

  • Ersteller EMG-Rocka
  • Erstellt am
EMG-Rocka
EMG-Rocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.11
Registriert
10.06.08
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Singen / Bodensee
Hallo Leutz!
Hätte da mal ne Frage an die Kenner.
Ich habe vor einigen Jahren mal von ner Tante eine Framus Gitarre in die Finger bekommen. War dann ein Dachbodenfund.
Da ich damals noch nicht so recht wusste, was denn Framus so sein kann war das eher so die Lagerfeuergitarre. Hat als entsprechend nicht die beste Pflege erhalten.
In letzter Zeit seh ich immer mehr und mehr das FRAMUS wohl ne Marke mit ziehmlich gutem Namen ist und dachte mir ich frag mal bei euch ob ich da vielleicht ein Schätzchen oder doch ne bessere Wandergitarre habe.
Seit ich mal neue Saiten draufgezogen habe bin ich vom Sound her so begeistert, vor allem weil der Rombus relativ klein ist, daß doch da vielleicht doch was gutes dran ist.
Was mir auch besonders auffällt, ist, daß die Bundbreite im vergleich zu anderen akkustischen die ich kenne sehr schmal ist. Ich vergleiche da mal mit ner E-Gitarre.
Im ersten Bund messe ich 44 mm und im 12ten Bund sind es etwa 54 mm.

IM000933.jpg
IM000937.jpg



Auf dem Aufkleber im Korpus stehen folgende Daten:
Model: 5/1 - 50
SerialNr:24187
Tested by: 85

Made in Germany Framus-Werke-Bavaria

Danke mal für Eure Hilfe

Grüße vom Bodensee
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.966
Kekse
57.166
Ort
Speyer
"Bundbreite" - Halsbreite? Da sind 44mm im Gegensatz zu manchen akustischen (ohne Doppel-K) Westerngitarren sogar noch recht kräftig :D
Oder falls du die Bünde meinst - das dürften relativ dünne Vintage-Bünde sein, keine Jumbos oder so.

Hinter "Tested by" müsste ein "Müller" stehen, das dahinter ist das Baujahr und dahinter müsste ein Buchstabe stehen, der den Monat kennzeichnet. 85 kann da aber nicht stehen - eher 68 und ein Buchstabe oder so.

Der Gebrauchtpreis bei eBay dürfte im Bereich von 30€ liegen; je nach Präsentation + / - 10€. Ist kein allzu seltenes Modell, sondern einfach eine nette, kleine Wandergitarre, die auf Stahlsaiten ausgelegt ist.
Hier offiziell von Framus:
http://framus-vintage.de/modules/modells/instruments.php?modellID=1376&katID=4667&cl=DE

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß mit deiner kleinen Schönheit! ;)
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
. Ist kein allzu seltenes Modell, sondern einfach eine nette, kleine Wandergitarre, die auf Stahlsaiten ausgelegt ist.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß mit deiner kleinen Schönheit! ;)

Die schon;) Diese Ausführung der "Amateur" wurde nur 1965 gebaut und da hat ihr Framus eine massive Decke spendiert.
Ich habe die Gleiche letztes Jahr auf einem Flohmarkt gefunden. War in einem ziemlich schlechten Zustand, klingt aber erstaunlich gut.:great:

..naja, der Handelswert (max 30) dürfte trotzdem realistisch sein....
 
EMG-Rocka
EMG-Rocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.11
Registriert
10.06.08
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Singen / Bodensee
Also könnte dann tatsächlich 65 statt 85 sein. Dahinter ist auch ein Buchstabe zu erkenne. Allerdings zu verblichen als ihn richtig zu erkennen. Name davor ist auch nicht mehr zu sehen.
Danke auf jeden Fall mal für die Infos. Werde Sie trotz allem nun pfleglicher behandeln. Ich meine Framus ist Framus wie aich Gibson eine Gibson ist.
Und der Sound mit den neuen Saiten ist halt wirklich amtlich.
Durch den Kleinen Korpus eben auch zu leise um sich am Legerfeuer gegen ander Gitarren durchzusetzen.
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
Also könnte dann tatsächlich 65 statt 85 sein. Dahinter ist auch ein Buchstabe zu erkenne. Allerdings zu verblichen als ihn richtig zu erkennen. Name davor ist auch nicht mehr zu sehen.

85 kann man ohnehin ausschließen, da gab es keine Framus-Gitarren mehr.;)

hier ein Bild meines Exemplars, das zweite zeigt den Zustand beim Kauf - da war eine D-c-fix-Folie draufgeklebt:D
 

Anhänge

  • Komplneu 1_resized.jpg
    Komplneu 1_resized.jpg
    84,5 KB · Aufrufe: 482
  • Kaufzustand 1_resized.jpg
    Kaufzustand 1_resized.jpg
    59 KB · Aufrufe: 404
EMG-Rocka
EMG-Rocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.11
Registriert
10.06.08
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Singen / Bodensee
Das Schlagbrett an meiner sieht etwas anders aus vom Muster her. Hat aber sicher nichts zu sagen. Ist bei Deiner am Kopf nen Aufkleber oder ist da was von Werk aus?
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
Ist ein Etikett des Händlers (Musikhaus Wiech, Reutlingen)
Ich lasse diese Aufkleber immer dran, ist interessant etwas über die Herkunft zu erfahren,
manchmal hilfts auch bei der ungefähren Altersbestimmung (Postleitzahl etc.);)
 
W
Wohnungsrockerin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
234
Kekse
450
Ort
Allgäu
Ich hab mir vor einem Jahr auch eine alte Wandergitarre gekauft, schaut genauso aus wie die beschriebene, ist aber nicht von Framus, wird auch keine massive Decke haben. Dafür hat sie die Jahre nur mit einem leichten Einsinken der Decke überstanden und nachdem man die Brücke nachjustieren und den Hals sogar einstellen kann, ist sie wieder spielbar und hat für die Größe einen netten Klang, sogar ziemlich viel Bass. Warum ich hier poste? Was sagen die Kenner (History und Jiko) zu akustischen Gitarren mit so einer Saitenaufhängung und Brücke? Lohnt es sich, solche mal auch in neu anzuspielen? Gibt ja jetzt welche von Godin, glaub ich. Ach ja, meine hatte einen Aufkleber innen mit einer Krone und drunter stand wohl MARIZZA, ist sogar ein Aufkleber von einem Musikhaus in Giessen drauf und hinten eingepresst eine Seriennummer. Hat jemand eine Idee, welcher Hersteller das gewesen sein könnte? Nachdem ich das Mädel für 16 Euro im Ebay ersteigert hatte und diverse Aufkleber erfolgreich entfernen konnte, ist sie meine derzeitige Urlaubsgitarre, würd mich interessieren, ob jemand was weiß. Wertvoll in Euro ist sie sicher nicht, aber so wie sie aussieht, hat sie eine menge Jahre auf dem Buckel und der alte Lack sieht nett aus - könnt fast zum Vintage Fan werden.
 
Tobi-85
Tobi-85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.18
Registriert
14.06.08
Beiträge
653
Kekse
2.684
Sehr schöne Gitarre hast du da. Die schreit ja förmlich danach das man den Blues auf ihr spielt ;)
 
EMG-Rocka
EMG-Rocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.11
Registriert
10.06.08
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Singen / Bodensee
Hoy TRobi-85

Jaja! Der Blues. Hab mich schon oft daran versucht aber nie richtig hinbekommen.
Ich bin eben (wie es mein Nickname auch sagt) ein eingefleischter Rocker und Metaller.
Blues ist absolut amtlich, aber soll von nem Freak wie mir :D nicht kaputt gemacht werden.

Werd mich aber irgendwann mal in die Materie hängen. Vielleicht schaff ich´s ja doch mal irgendwann.:great:
 
JaneM
JaneM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.21
Registriert
31.01.10
Beiträge
170
Kekse
266
Ort
Ulm
Hallo,
ist zwar ein alter Thread über die Framus 5/1-50, aber ich knüpfe hier mal an......

Habe mir auch so eine zugelegt, Bj. 1965 - muß sagen bin begeistert was aus der
Kleinen raus kommt. Alles an ihr - bis auf die Saiten - ist noch Original.

Frage: Habt Ihr schon versch. Saiten auspobiert? Denke 010er Saiten sind die Richtigen.
Vielleicht habt Ihr einen Tipp welche auf ihr gut klingen.....80/20 Bronze, Phosphor Bronze
oder nur Silk and Steel?

Wäre schön hier einen kleinen Erfahrungsaustausch machen zu können.
 

Anhänge

  • DSCN4277.jpg
    DSCN4277.jpg
    190,4 KB · Aufrufe: 846
  • DSCN4284.jpg
    DSCN4284.jpg
    189,9 KB · Aufrufe: 308
Zuletzt bearbeitet:
EMG-Rocka
EMG-Rocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.11
Registriert
10.06.08
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Singen / Bodensee
Hey ho!
Darf ich mal fragen was Du für Deine Framus gelöhnt hast? Deine sieht ja mal auch wirklich gepflegt aus. Wie ich ja schon anfangs erwähnt hatte wusste ich lange Zeit nicht um den Wert von meiner und war dann entsprechend auch (ja ich fühle mich gepeinigt) nicht sehr pfleglich behandelt worden.
Ich muss erst mal neue Saiten aufziehen da ich das letzte mal nur 09er-E-Gitarren-Saiten zur Hand hatte und das klingt absolut schrottig!
 
JaneM
JaneM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.21
Registriert
31.01.10
Beiträge
170
Kekse
266
Ort
Ulm
Preislich liegen die kleinen Parlorgitarren, auch die aus den 70er Jahren grad recht hoch, im Gegensatz von
vor einem Jahr. Ich kaufte sie Privat, wollte unbedingt eine mit Baujahr 1965 haben und sollte noch alles
Original sein. Ich zahlte für die nun 100 Euro inkl. Versand, das war sie mir auch Wert.
Klar der Lack hat schon einige Risse - feine - und an paar Kanten ist sie angeschlagen, aber im
Großen und Ganzen paßt das so.....
Nö 09-Saiten würde ich da nicht nehmen, hab nun 10er drauf, aber halt Billigsaiten, aber hört sich
ganz gut an.....

Vielleicht meldet sich noch History was er für Saiten nutzt....kann mir vorstellen, dass für die Silk and Steel
gar nicht übel wäre.....
 
Guchot
Guchot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.16
Registriert
13.04.10
Beiträge
25
Kekse
0
Also ich selber kann zu Framus nur wenig sagen außer das die zwei die ich in der Hand hatte weder von der Verarbeitung noch vom Klang her überzeugend waren. Ich habe einen Kumpel der früher in diversen Bands gespielt hat und der zuckt immer zusammen wenn er Framus hört. Er sagt immer wer früher kein Geld für ne anständige Gitarre hatte, der hat sich halt ne Framus geholt. Gab wohl auch viele Bands in die man gar nicht erst reinkam, wenn man ne Framus hatte. Die hatten sicherlich auch einige Top-Modelle, aber ein Großteil war ziemlich billige Sperrholz-Ware. Ich möchte keinem den Spaß an seinem Instrument verderben, aber nicht alles wo Framus draufsteht ist automatisch auch Klasse. Im Gegentail, meistens überleben schlechte Instrumente länger als halbwegs gute. Die guten werden gespielt und gespielt und irgendwann gehen sie dabei zu Bruch. Schlechte Instrumente liegen im Koffer auf dem Speicher, weil keiner sich damit abgeben will.
Just my 5cents
 
JaneM
JaneM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.21
Registriert
31.01.10
Beiträge
170
Kekse
266
Ort
Ulm
@Guchot

Ist ja interssant....aber ich denke jede "Marke" hatte gute Sachen und auch schlechte... aber das
wurde hier eigentlich nicht gefragt; soweit kennt sich ja wohl jeder aus.

Es gibt versch. Gründe warum sich jemand eine alte Gitarre zulegt und er weiß dann auch
was er kauft und hat.

Sie hat ihren Reiz und klar kommt sie mit Spitzenmodellen nicht mit, ist ja auch nur ne Wandergitarre.

Die hier angesprochene ist übrigens aus folgendem Holz:
Decken, Zargen und Böden wurden fünflagig furniert.
Deckfurnier bei der Decke: Fichte.
Deckfurnier bei Zarge und Boden: Ahorn

Damals verwendete man sog. Silberdraht oder Tombak umsponnene Saiten (Auskunft von Framus)
die man wohl noch über die Fa. Pyramid beziehen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Guchot
Guchot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.16
Registriert
13.04.10
Beiträge
25
Kekse
0
@JaneN:

Ich Ausgangspost stand: In letzter Zeit seh ich immer mehr und mehr das FRAMUS wohl ne Marke mit ziehmlich gutem Namen ist... und darauf bezog sich meine Antwort. Weil sooo nen guten Namen hat Framus eigentlich nicht.

Viele Grüße
Guido
 
JaneM
JaneM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.21
Registriert
31.01.10
Beiträge
170
Kekse
266
Ort
Ulm
@JaneN:

Ich Ausgangspost stand: In letzter Zeit seh ich immer mehr und mehr das FRAMUS wohl ne Marke mit ziehmlich gutem Namen ist... und darauf bezog sich meine Antwort. Weil sooo nen guten Namen hat Framus eigentlich nicht.

Viele Grüße
Guido

ja - ist halt ne Marke....aber nicht der "Hit"....stimmt sehe ich auch so ;) ...
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
Hallo Heike,
bei mir sind da auch "billige" Saiten drauf, Martin Phosphor Bronze .010-.047.
Diesen Satz habe ich bewußt wegen der dünneren E (tief) gewählt.
Auf der 5/1-50 machen die ihren Job recht gut, einen weiteren Satz habe ich auf einer Triumphator Wandergitarre
aufgezogen.
Hoffentlich werde ich jetzt hier nicht als "Ketzer" verbrannt, aber ich bin der Ansicht, da wird zuviel Kult betrieben,
was die Saiten angeht. Entscheidend für den Klang ist die Substanz der Gitarre.
Die Triumphator würde auch mit einem Luxussatz der Extraklasse ihren "Blechton" behalten.;)
..naja ich hör da jetzt mal auf, ich möchte keine Grundsatzdiskussion auslösen:D

Wenn ich richtig gelesen habe, hat dein Exemplar eine gesperrte Decke?:confused:
 
JaneM
JaneM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.21
Registriert
31.01.10
Beiträge
170
Kekse
266
Ort
Ulm
Wenn ich richtig gelesen habe, hat dein Exemplar eine gesperrte Decke?:confused:

Ich schickte an Framus die Fotos und ein Foto vom Aufkleber der Innenseite.
Sie schrieben dann das von den Hölzern zurück wo ich schrieb. Ich war auch
erstaunt, weil ich dachte die Decke wäre massiv und der Boden sieht auch so aus.
Aber ich denke die werden das wissen. Dein Modell ist ja das Gleiche und die
andere ja auch...werden ja alle gleich sein. 5-fach laminiert sieht wohl aus wie Vollholz :gruebel:
keine Ahnung....

http://www.framus-vintage.de/modules/modells/instruments.php?modellID=1376&katID=4667&cl=DE

Kult für die Saiten braucht man da keinen zu betreiben, hat mich nur so interessiert.....:rolleyes:
Denke aber Silk and Steel oder wie Framus schreibt mit Tombak umsponnene Saiten passen
gut.

Falls jemand der blecherne Klang interessiert....hier ein gutes Video davon, ich finde
die mal was anderes...finde sie witzig...auch den Klang. Picking paßt gut zu ihr Schlagen weniger.

http://www.youtube.com/watch?v=R_tTnDvvrGw
 

Anhänge

  • Seite2 Kopie.jpg
    Seite2 Kopie.jpg
    197,5 KB · Aufrufe: 364
Zuletzt bearbeitet:
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.966
Kekse
57.166
Ort
Speyer
bei mir sind da auch "billige" Saiten drauf, Martin Phosphor Bronze .010-.047.
Diesen Satz habe ich bewußt wegen der dünneren E (tief) gewählt.
Auf der 5/1-50 machen die ihren Job recht gut, einen weiteren Satz habe ich auf einer Triumphator Wandergitarre
aufgezogen.
Auf meiner Triumphator Wandergitarre habe ich ebenfalls diese drauf. Hatte erstmal die 12er-Saiten, aber erstens war das fast unmöglich zu spielen, zweitens haben die sehr dumpf geklungen - da klingen die 10er-Saiten tatsächlich mal besser!
Eine Framus Wandergitarre fehlt mir als Framus-Fan quasi so provisorisch auch noch; zumal mir eine in Sunburst besser gefallen würde als die Triumphator und das, was ich da bisher gesehen habe, hat eigentlich durchweg qualitativ besser ausgesehen als die Triumphator - ich denke gerade an Plastiksteg (Triumphator) vs. Holzsteg (Framus).

Naja - mal sehen, ob mir sowas mal im bezahlbaren Zustand über den Weg läuft, aber in letzter Zeit bemerke ich doch einen übertriebenen Framus-Fanatismus bei eBay (vor ein paar Jahren wurde Framus via eBay überall als Geheimtipp gehandelt, inzwischen ist das eigentlich weder geheim noch ein Tipp...), sodass die ganzen Gitarren quasi völlig über Wert rausgehen, nur weil Framus draufsteht.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben