freedom

von donay, 22.09.07.

  1. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 22.09.07   #1
    wie immer gerne alles: inhalt, textlich, grammatikalisch sowie lyrisch:)
    eure hilfe und kritik ist willkommen:)

    Freedom

    Everybody is a slave of whom he is overcomed
    You are a slave of your selfishness
    Do you call this freedom
    Do you call this peace?
    I rather be a slave of god
    Than being enslaved by myself
    I rather chose to live
    instead being already dead

    Throw away your pride
    Throw away what you call "mine"

    Driven by your own urge
    you only wait for the next slap
    Fullfiled one need you have to do the next
    Driven by a whip called "yourself"
    Driven by your greed of flesh

    I rather be enslaved by a good shepherd
    than being enslaved by an evil man
    I rather be free in divine chains
    Than being prisonied in my own jail
    My chains are not heavy and will fall
    Your prison will die with you

    Laws are here to protect
    To protect you from yourself
    These words are freedom
    Gods law is peace

    I hope one day you'll understand
    What it means to be free
    free from yourself
     
  2. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 22.09.07   #2
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.09.07   #3
    Hi donay,

    sprachlich hat nate ja schon getan, was zu tun ist.
    Wir kennen uns ja etwas aus dem Glaubt-Ihr-an-Gott-thread und meine Haltung zum Inhalt ist so ähnlich wie die von nate: Das Faß, das Du aufmachst, ist sprachlich gesehen die Wahl zwischen Pest und Cholera - also ein Sklave bin ich auf jeden Fall - also bleibt mir nur, mir einen guten Herren auszusuchen.

    Da ist mir persönlich die frohe Botschaft lieber, dass Gott zur Menschenliebe (Selbst- und Nächstenliebe) aufruft und den Menschen befeien will. (Auch wenn ich dem nicht folgen würde - sympathischer ist es mir allemal.)
    Das wäre dann eher ein operieren zwischen freedom (what you think it is) und real freedom (what God can offer you).

    Ist halt ne persönliche Ansicht.

    x-Riff
     
  4. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 22.09.07   #4
    ehrliche kritik ist mir immer lieber als gar keine kritik:) danke euch
    ich hab den text nun etwas angepasst. ich denke es macht halt alles noch besonders schwer da ich euch ja quasi direkt anspreche. danke für die konstruktie kritik.

    denn inhalt hab ich nun, bei v2 etwas weicher gemacht, ich denke immer noch direkt genug? mein text soll ja zum denken anregen, und das kann ich halt nur wenn ich direkt bin.

    kleine anmerk. greed of flesh ist richtig so. also gier des fleisches.
    immer noch jegliche kritik willkommen:)

    laws are freedom

    everybody is a slave by whom he is overcome
    you are a slave of your selfishness
    do you call this freedom?
    do you call this peace?
    I'd rather depend on god
    than being enslaved by myself

    throw away your pride
    throw away what you call "mine"

    driven by your own urge
    you only wait for the next slap
    satisfied one need you have to fulfill the next
    driven by a whip called "yourself"
    driven by your greed of flesh

    I'd rather be enslaved by a good shepherd
    than enslaved by an evil man named "I"/me?
    I'd rather be free in divine chains
    than prisoned in my own jail
    my chains are not heavy and will fall
    but your prison will die with you

    god's laws are freedom
    they protect you from yourself // der satz ist noch etwas gar unlyrisch.
    don't lose your heat on earthly things
    which are quick to fade and disappear

    I hope one day you'll understand
    what it means to be free
    free from yourself
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.09.07   #5
    na ja - die Grundmetapher des being enslaved ist geblieben.
    Aber ich habe auch das Gefühl, dass das sonst nicht mehr dein Text ist. Oder halt ein ganz anderer wird.

    Sprachlich habe ich noch einige Sachen:
    Das finde ich einfach nicht so gelungen, umständlich irgendwie.
    welche chains hast Du denn eigentlich?
    Das würde ich auch anders formulieren: but you will be imprisonened your whole life oder till your end oder sowas
    Der ist nicht nur unlyrisch. Der ist für jemanden, der sich selbst nicht als unerträgliche Last sieht, vollkommen unverständlich. Ich denke, das macht auch etwas die Grenzgängerei oder ein grundlegendes Mißverständnis in dem Text aus: an jemandem, der sich und das Leben nicht als unerträglich empfindet, geht der Text völlig vorbei.
    Du selbst hast für Dich eine Entscheidung getroffen: dass Dir das "normale" Leben, die tägliche Jagd nach den kleinen Belohnungen, dieses Geiz ist geil und was weiß ich nicht noch alles, meinethalben die Oberflächlichkeit vons Ganze einfach nicht reicht und Du fühlst Dich durch Deine Wahl bereichert.

    Aber anstatt die anderen davon zu überzeugen, dass ihr Leben unzufriedenstellend ist oder anstatt zu beschreiben, was in Deinem Leben reicher und schöner ist, haust Du einfach Aussagesätze in die Gegend wie throw away your pride oder you only wait for the next slap oder what it means to be free
    free from yourself. Ich fürchte, dass Du dadurch niemand aufrüttelst, ehrlich gesagt.

    Aber wie gesagt - das ist meine Meinung oder Einschätzung - wie auch immer. Und das würde auch ein ganz anderer Text. Vielleicht ist es auch eher ein Text, in dem Du Dir deutlich machst, dass Du die richtige Wahl getroffen hast und nicht mehr zurück willst. Vielleicht trifft es auch Leute, die auf der Suche sind und eh schon auf dem Weg, bei Gott anzuklopfen.

    Möglicherweise steht der Text ja auch nicht ganz allein und ist sozusagen ein Teil eines größeren Zyklus (habe Deine anderen Texte jetzt nicht mehr so in Erinnerung, aber ich glaube, sie handeln alle vom Thema Gott und Glauben) und da kann es ja auch funktionieren.

    Ach ja - es gibt einen schönen Satz über das Marketing: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Ich glaube Jesus hat die Metapher von den Menschenfischern geprägt, oder?

    Herzliche Grüße,

    x-Riff
     
  6. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.09.07   #6
    ja, ich kann den text einfach nicht verwässern, resp. will es auch nicht.

    eine sehr gute frage. ich habe ja oberhalb geschrieben i'd rather be free in divine chains ..
    also göttliche ketten, die mich davor zurückhalten sollen mein herz an irdische dinge zu verlieren welche so schnell vergehen und verschwinden.
    die erklärung aber kommt ja erst einen abschnitt später 'don't lose your heart...' (EDIT: DA HABE ICH JA HEAT GESCHRIEBEN IM GRUNDTEXT! DA IST DAS R VERLOREN GEGANGEN.. tippfehler) und da hast du vollkommen recht, das ist einfach zu auseinander gepflückt. es ist noch nicht recht ersichtlich, dass ich mit den divine chains god's law meine... da geh ich gleich nochmal drüber:)

    ich denke das werde ich lasssen. den sinn hast du ja verstanden, auch wenn er etwas schwer herauszuhören ist.

    danke für die asuführlichen gedanken, und ich verstehe sie auch. doch du musst vieleicht wissen, dass in hardcore-texten, selbst in nicht christlichen häufig die hookline 'i'm my own worst enemy' vorkommt, und es in vielen texten darum geht gegen sich selbst anzukämpfen. daher denke ich wird es ein hörer meines genres schon richtig verstehen. oder vileicht immer noch nicht? hmm...

    du triffst den nagel auf den kopf x! ich kann sowieso nur leute ansprechen die bereits auf der suche sind. und DA will ich einen weg zeigen, vorangehen. ob sie ihn denn nehmen oder nicht, ist ihnen überlassen. es kommt bald ein text von mir mit dem titel 'blind hate vs. blind belief'. eigentlich habe ich ihn schon fertig, ich werde ihn aber raufstellen sobald ich diesen hier zuerst fertig habe. so hab ich nicht zuviel auf zmahl zu tun und kann eure feedbacks detailierter zu herzen nehmen:)

    :great::great:
     
  7. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.09.07   #7
    bitte immernoch um ehrliche kritik:) bin euch sehr dankbar bis jetzt, finde den text jetzt schon einiges gelungener:) aber kann immer noch besser werden;)

    frage an natives oder englishkenner;):
    ist das korrekt? divine chains are wisdom not to lose your heart on earthly things
    also deutsch: göttliche ketten sind weisheit, damit du dein herz nicht an weltliche dinge verlierst

    so here we go again:



    laws are freedom

    everybody is a slave by whom he is overcome
    you are a slave of your selfishness
    do you call this freedom?
    do you call this your peace?
    I'd rather depend on god
    than being enslaved by myself

    throw away your pride
    throw away what you call "mine"

    driven by your own urge
    you only wait for the next slap
    satisfied one need you have to fulfill the next
    driven by a whip called "yourself"
    driven by your greed of flesh

    I'd rather be enslaved by a good shepherd
    than enslaved by an evil man named "I"
    I'd rather be free in divine chains
    than prisoned in my own jail
    my chains are not heavy and will fall
    but your prison will die with you

    god's law is freedom
    protecting you from yourself
    divine chains are wisdom
    not to lose your heart on earthly things
    which are quick to fade and disappear


    I hope one day you'll understand
    what it means to be free
    free from yourself
     
  8. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 23.09.07   #8
    nö. der satz erschließt sich mir aber auch auf deutsch nicht , grammatikalisch gesehn,,, "sie sind weisheit, damit"

    so here we go again:



    laws are freedom

    everybody is a slave by whom he is overcome
    you are a slave of your selfishness
    do you call this freedom?
    do you call this your peace?
    I'd rather depend on god
    dependend
    than being enslaved by myself

    throw away your pride
    throw away what you call "mine"

    driven by your own urge
    you only wait for the next slap
    satisfied one need you have to fulfill the next
    driven by a whip called "yourself"
    driven by your greed of flesh

    I'd rather be enslaved by a good shepherd
    than enslaved by an evil man named "I"
    I'd rather be free in divine chains
    than prisoned in my own jail
    my chains are not heavy and will fall
    but your prison will die with you

    god's law is freedom
    protecting you from yourself
    divine chains are wisdom
    not to lose your heart on earthly things
    which are quick to fade and disappear


    I hope one day you'll understand
    what it means to be free
    free from yourself


    darf ich mal ne persönliche frage stellen?
    ich machs einfach :D
    wie kommt es, dass deine texte mittlerweile alle nen missionarischen anspruch haben?
    wenn ich mich richtig erinnere, ist das ja erst seit einiger zeit so,,,,
    hast du n konzeptalbum vor oder sowas, oder ist das einfach so deine musikrichtung?
     
  9. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.09.07   #9
    dependend ?? aber to depend heisst doch abhängen von. und im i'd rather depend on brauchts doch ein verb..?

    also das mit den divine chains ist halt schon auf deutsch schwer, ja.
    göttliche ketten sind die weisheit die dir helfen damit du dein herz nicht an weltliche dinge verlierst, welche schnell verblassen und verschwinden. wäre die ausformulierte version.

    persönliche frage:
    hmm zu den texten ists halt so:
    wenns mir sheisse geht schreibe ich texte über das
    wenns mir gut geht schreibe ich texte wo ich etwas von meiner "weisheit" (bemerke die anführungs&schlusszeichen) weitergeben kann.
    ich persönlich finde texte gut die message haben. und da gilt mir folgender grundsatz: lieber eine sheiss message als gar keine message. so mag ich zum beispiel auch heaven shall burn die durchaus anti-christliche texte haben, welche aber auf sehr hohem niveau geschrieben sind. sie haben eine message. und das finde ich gehört zur hardcore musik.
    also nochmals kurz:
    schlechte zeiten--> ich shreib davon
    gute zeiten--> ich will den leuten etwas mitgeben

    fröhliche texte kann ich nicht schreiben. da wär auch hardcore föllig die falsche musik für.
    frage beantwortet? gib gerne auskunft;D
     
  10. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 23.09.07   #10
    yu, vergiss das, einmal verlesen und einmal vertippt :D
    ich wollte daraus ein "i'm rather dependent on" "ich bin lieber abhängig von" machen


    divine chains provide the wisdom that will help you
    so you won't give away your heart for worldly pleasures
    pleasures that fade and vanish all too fast


    irgendwiesowas?



    jetzt wo du von christian hardcore sprichst find ich die sache schon fast wieder interessant :D mal was ganz anderes :D
    wenn man halt die blanken texte so liest, kommt man sich ein bisschen so vor wie bei den zeugen jehovas :o
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.09.07   #11
    Mal als Vorschlag:
    divine chains are/mean wisdom to free you from earthly things
    Da fände ich den Gegensatz von Ketten und Befreiung ganz spannend.

    Ach so - und die Musik würde ich auch ganz gerne mal dazu hören - ich habe immer Gospel und Tambourine im Ohr bei so Texten :D
    Oder halt was, was Du schon mal musikalisch umgesetzt hast und was in dieser Richtung ist.

    x-Riff
     
  12. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.09.07   #12
    oook, nate. ja du hast etwa verstanden wie ich das mit den chains meinte

    ginge das:
    divine chains are wisdom (helping you)
    not to lose your heart on earthly things
    which are quick to fade and disappear


    na, ich will ja kein geld von dir;-D nur die seeeeeeeleeeeeee *evillook*
    :-D
    aber was meinst du mit "mal was ganz anderes"?
     
  13. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 23.09.07   #13
    bei mir gibts weder geld noch seelen zu holen :D

    das was du vorgeschlagen hast geht , wenn du das in klammern auch wirklich mit reinnimmst (sonst machts keinen sinn),,,,,,,holpert halt

    mit "mal was ganz anderes" meinte ich, dass mir das hier im forum so nu noch net begegnet ist :D
     
  14. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.09.07   #14
    once again:

    god's law is wisdom
    protecting you from yourself
    divine chains are freedom
    keeping/saving/helping you from losing your heart on earthly things
    which are quick to fade and disappear


    irgendwie so wär auch der gegensatz zwischen chains und freedom noch stärker ausgedrückt. den wollte ich eigentlich immer shon ansprechen, doch kam er wohl nicht so klar heraus?

    leider hat nun die 2 letze zeile viel zu viele silben.. geht das kürzer?
    die letze zeile würde ich gerne so lassen, mit dem bezug auf earthly things

    @nate: es gibt nichts was es nicht gibt. bin aber doch schon länger hier.
    @x: gute aufnahmen haben wir noch nicht. aber hier sind ein paar demos: http://www.purevolume.com/escapefromsicknessswitzerland
    aber pssst, nicht weitersagen!:D du findest alle texte hier im forum. das erste ist noch nicht fertig.
     
  15. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.09.07   #15
    god's law is wisdom
    protecting you from yourself
    divine chains are freedom
    keeping you save from
    losing your heart on earthly things
    which are quick to fade and disappear

    hmm. naja... wie ists?
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.09.07   #16
    hi donay,

    für die zweite Zeile vielleicht einfach sowas wie:
    releasing/liberating/rescuing you oder yourself - die spätere Engführung, dass Du von Dir selbst befreit wirst, wird ja später im Text noch deutlich, oder sowas wie:
    bringing you salvation

    x-Riff
     
  17. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 23.09.07   #17
    @x
    ich verstehe nicht ganz. hab auf seite 1 noch was vor dir geschriben... also ich hab 2mal gepostet.

    "releasing/liberating/rescuing you oder yourself -" ? wo wie was;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping