Frequenz unterschiede AKG vs. Shure

von probiotic, 26.11.03.

  1. probiotic

    probiotic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    18.02.06
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.03   #1
    Hallo :)


    Ich habe folgende Frage,
    ich verglich hierbei die beiden Mik's AKG D 3700 und SM 58 / PG 58

    Frequenz des AKG 70–20.000 Hz
    Frequenz des SM / PG 58 60-15.000

    Wie ist dies zu verstehen ?
    Deckt das AKG also demnach die höheren Töne besser ab aber hat weniger Bass als das SM/PG ?

    gruss probiotic ;)

    (ps: hat jemand Erfahrung mit dem PG 58? )
     
  2. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.03   #2
    Also das AKG nimmt mehr obertöne mit als das Shure. Vorausgesetzt die Anlage an die du das Mikro anschließt überträgt den Bereich und du oder dein Publikum hört das noch.
    Durch den weiteren Frequenzbereich kann man sagen, dass das AKG etwas frischer klingt, weil eben mehr stimmlose hochfrequente Laute beim Singen mitgenommen werden als beim Shure. Das Shure klingt eben mehr rock-röhrig, mehr rau in den Mitten. (SM nicht PG - das kenne ich nicht so gut)
    Bei Bass tun die sich nicht so viel, nur dass das SM natürlich einen Hammer-Mega-heftigen Nahbesprechungseffekt hat und das AKG nicht ganz so dolle.
    Abgesehen davon singt ein tiefer Bass eh nur bis 85hz und dannach wirds sehr sehr dünn und schwingt nur noch a bisserl mit.

    Im Übrigen wechseln die Angaben über den Frequenzumfang gerade bei AKG von Anbieter zu anbieter mal ganz gerne.
     
Die Seite wird geladen...

mapping