Frequenzmüll im Proberaum

von Shakeman16, 12.03.07.

  1. Shakeman16

    Shakeman16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    -373
    Erstellt: 12.03.07   #1
    Hi!

    Also folgendes Problem: Unser Sound im Proberaum is alles andere als klar^^ is ein reiner frequenzmüll. Ich hätte gern tipps mit Boxenstellung etc. damit es besser wird.

    Alos erst mal unser Mischpult: Behringer EUROPOWER PMH-1000

    An dem seiner Endstufe hängen diese zwei Boxen: Music Store*MC-12 200 Watt / 8 Ohm*@*Music Store

    Dann hab ich noch diese Aktiv-Box: dB Technologies Opera Live 405

    ISt natürlich deutlich besser als die anderen!

    Habe noch ein Bild vom Raum angehängt:

    Über Mischer Läuft: E-Drum, 2x E-gitarre, 2x keyboard, gesang!
    Bass läuft über sein Bassamp, auch seine Stellung beachten!

    Was habt ihr für Lösungen für Boxenstellung, EQ-Einstellungen usw...

    Viel Dank!

    Mfg Shakeman
     

    Anhänge:

  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.03.07   #2
    allgemein bässe zurücknehmen und dann viel leiser spielen.

    wenn du so viele verschiedene signale über zwei solche boxen lässt und dann noch aufdrehst, verstehst du nichts mehr, das ist logisch.

    dann würde ich noch die gitarren auf ihrem amp lassen (falls vorhanden), die edrums und key auf die günstigen speaker und den gesang auf den aktiven
     
  3. Shakeman16

    Shakeman16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    -373
    Erstellt: 12.03.07   #3
    Ne gitarren haben keinen Amp! Mein E-drum über den günstigen boxen? Des klingt wie totaler müll, mein drum muss auf die Aktive anders gehts net! Dafür isse ja da^^
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.03.07   #4
    Beschäftigt euch mal mit den Frequenzgängen der einzelnen Instrumente,in welchen Bereich überhaupt ihr Einsatzgebiet liegt.
    Mulmig und matschig klingt es meistens wenn zwei oder mehrere Instrumente in dem selben Frequenzspektrum rummähren.
    Jeder muss versuchen seinen Amp am EQ so einzustellen das ersowenig wie möglich die Frequenbereiche der anderen Instrumente überdeckt.
    So etwas stellt man auch im Bandkontex ein,es kann sogar soweit gehen das,daß Instrument Solo gespielt sogar Sche... klingt ,dafür im Bandkontex super durchkommt.
     
  5. GuitaRomi

    GuitaRomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    15.01.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    738
    Erstellt: 12.03.07   #5
    Ich denke mal grade bei den 2 Gitarren wird das verzerrt ganz schön wummern, da wären Amps schon sehr sinnvoll, aber auf jeden fall an den equalizer einstellungen schrauben, möglichst die bässe dem bass überlassen, und zusehen, dass auch sonst jedes instrument möglichst seinen eigenen frequenzbereich hat.

    ps: du hast ein bett im proberaum?
     
  6. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 13.03.07   #6

    dann sag doch, das die aktive aus der verteilung fällt.

    also dann gitarren raus nehmen über amps. wenn das nicht geht müsst ihr es "nur" über den EQ versuchen

    versucht die gitarren mittig an zu legen, die keys leicht drüber, dann den gesang. bis das gut klingt werdet ihr ne weile probieren müssen
     
  7. Shakeman16

    Shakeman16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    -373
    Erstellt: 13.03.07   #7
    JA auf die aktive könne schon andere sachen, bloß das e-drum läuft auch drüber! Wie siehts mit Boxenstellung aus?
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.03.07   #8
    Hi und Hallo. Also Rockopas Ansatz war schon ganz gut. Das würde ich mit Berücksichtigen. Ich hab mal ein paar links ausgegraben. Siehe hier:
    ...ansonst habt ihr durch das E-Drum besteh Bedingungen den Sound zu Optimieren und vom Pegel leise zuhalten. Da kann man auf jedenfall viel machen.

    Bye :great:
     
  9. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 14.03.07   #9
    nun in dem fall probier die links meines vorredners aus, da wirst du einiges rausholen können.

    und evtl. veruschen die keys mit den drums zusammenlegen. ist kein versprechen, aber bei gutem mix werden die sich wahrscheinlich am wenigsten mit den drums vermatschen.

    boxen alle auf ohrenhöhe. dadurch könnt ihr mit der lautstärke runter, und habt dadurch auch weniger feedback probleme (durchs leiser machen)
     
Die Seite wird geladen...

mapping