Frequenzübertragungsbereich

von madeye, 17.04.06.

  1. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #1
    wenn eine box folgende angabe hat:

    … Frequenzübertragungsbereich von 70 Hz bis 12 kHz (+/-3 dB) 70 Hz bis 16 kHz (-10 dB)

    ich verstehe das nicht:

    bei frequenzen von 70 bis 12 wird der ton mit einer abweichung von +/- 3 db ausgegeben, aber gleichzeitig bei frequenzen von 70 bis 16 mit einer abweichung von - 10 db.
    beide bereiche überschneiden sich ja. wie kann dann die abweichung unterschiedlich sein?

    wie kann beides zusammen gelten?

    kann mir das mal bitte jemand erklären.

    danke
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.04.06   #2
    die erste angabe kann man als ne art "linearitätsangabe" sehen, die besagt, dass innerhalb des übertragungsberreiches max. +/-3db amplitudenänderung bezogen auf die nominalamplitude vorhanden sind.

    die 2te angabe bezieht sich auf die obere und untere eck-frequenz die hier mit -10db angegeben ist, das heisst:
    nach oben hin arbeitet die box bis 12khz linear (+/-3db), fällt dann stark ab (-10db bei 16khz)

    die angabe für die untere eckefrequenz ist allerdings etwas "verkehrt". ist klar dass der -10db punkt nicht im linearen berreich liegt!
    alelrdings kanns auch sein, dass 70hz der -3db und nicht der -10db punkt sind... so gesehen ist an der stelle im datenblatt ein fehler, da haste recht! um welche box gehts?
     
  3. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #3
    JBL JRX 112 Monitorbox

    auf der Herstellerseite stehn etwas andere angaben:

    Frequency Range (-10 dB): 60 Hz - 16 kHz
    Frequency Response (±3 dB): 70 Hz - 12 kHz

    ist diese box zu empfehlen oder sind die abweichungen "unnormal"?
    ist fürn proberaum und soll hauptsächlich gesang und n bissel gitarre drüber laufen.
    später vielleicht auch für kleinere gigs.

    die anderen boxen in der preisklasse haben etwa dieselben abweichungen.
     
  4. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.04.06   #4
    unnormal sind sie nicht, aber es ist bekannt, dass sie in den höhen Schwach sind...
    irgendwo im Forum war auch mal ein diagramm dazu.

    villeicht hilft es aber ja, und man hat weniger rückkopplungen^^
     
  5. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.04.06   #5
  6. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #6
    ist das denn ein frequenzbereich (10kHz und höher), den man häufig hat oder befindet man sich selten in dem bereich (sprich ein grenzwert-bereich)?

    ich kann so einem frequenzwert nichts zuordnen bzw. mir darunter nichts vorstellen.

    könnte sein, dass das ne blöde frage ist, aber besser einmal zuviel als zu wenig fragen.
     
  7. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.04.06   #7
    Gesang kommt normal nicht so hoch.

    Aber die Becken vom Schlagzeug o.ä. dürften in der 10kHz gegend liegen
     
  8. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #8
    und was ist mit der rhythmus gitarre, kommt die in diesen bereich?

    meine gitarre würd ich zusätzlich zum amp auch etwas übern monitor laufen lassen ums besser zu hören.
     
  9. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.04.06   #9
    Ich weiß jetzt nicht, wie hoch ne Gitarre genau kommt, aber das müsste so zwischen 2000 und 5000 Hz sein
     
  10. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #10
    also,wenn du recht hast, wär ne gitarre ja noch im grünen bereich was diese box angeht.
     
  11. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.06   #11
    Wichtig zu wissen ist, dass es sich bei Hz um ein logarithmisches Maß handelt - d.h. im Bereich von 1kHz bis 10kHz liegen weit mehr Oktaven als von 10kHz bis 20kHz, obwohl es das gleiche Intervall ist.
    Das menschliche Ohr hört nur bis 20kHz, und auch dieses Hörvermögen nimmt mit dem Alter ab. So kann es sein, dass man mit 40 Jahren nicht mehr die 20kHz hört, sondern nur noch bis 15kHz.
    Dies ist aber nicht sehr tragisch, da der Tonbereich von 10kHz bis 20kHz nur etwa eine Oktave abdeckt.

    Es lässt sich also durchaus von einem Grenzbereich sprechen, doch wie bereits angesprochen, kann dieser für bspw. Becken vom Schlagzeug trotzdem benötigt werden. :)

    70 Hz ist ein sehr tiefer Ton, ähnlich der e-Seite auf einem E-Bass (korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege?!)
    10kHz ist noch als Ton wahrnehmbar, aber bereits sehr hoch. 16kHz ist bereits mehr ein hohes Fiepen als ein Ton.

    Ich hoffe, du kannst dir da jetzt etwas mehr drunter vorstellen. ;)
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 17.04.06   #12
    Na ja 20 kHz ist wohl ein bisschen übertrieben,gute und geübte Ohren vielleicht bis 15kHz,der Durchschnitt wird wohl bei 13 kHz liegen.
    Wenn man sich mal Audiomaterial über einen Spektrumanalizer anschaut dann sieht man das sich der grösste Teil des verwertbaren Schalls zwischen 40/50Hz und 12 kHz abspielt.
    Hi-Fi Puristen werden warscheinlich aufschreien.
    Gitarrenamps übertragen Frequenzen bis ca.6500 Hz oder 6,5kHz .
    Das ist aber ein weitläufiges Thema,da Lautstärke auch Frequenzabhängig ist.
     
  13. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 17.04.06   #13
    Allzu pessimistisch sollte man an diese Grenze auch nicht rangehen. Das man 19 kHz hört ist natürlich nur die eine Sache, die andere ist auch wie laut. Aber ich hör sie noch.
    Wie hoch man hört kann man ja rel. reinfach mit Kopfhörer plus Audioprogramm mit Frequenz-/Tongenerator rausbekommen.

    Bei Gitarrenamps hängt das ja auch vom Speaker ab, meist 12", da kommt über 5-6 kHz meist eben nicht viel.

    Die E-Saite vom E-Bass hat übrigens 41,2 Hz, beim 5-Saiter das H 30,87Hz, Gitarre tiefes E 82,4 Hz.
     
  14. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 17.04.06   #14
    Hi,
    wie ja schon geschrieben wurde sagt diese Angabe = "70 Hz bis 12 kHz (+/-3 dB)"
    etwas über die Schalldruck Verlauf innerhalb des angegebenen Frequenzbereich aus, der Schalldruck schwankt um + - 3dB im Vergleich zum mittleren Schalldruck.
    Diese Angabe = "70 Hz bis 16 kHz (-10 dB)" gibt den Frequenzbereich an, den die Box zu übertragen in der Lage ist !
    Eigendlich ist es ja üblich die - 3dB Eckpunkte anzugeben, akzeptabel währen auch noch die - 6dB Eckpunkte, doch eine - 10dB Angabe ist schon sehr traurig !
    Was sagt diese Angabe nun aus ?
    Das ist Zweierlei, die 70Hz (-10dB) bedeutet das die Box bei 70Hz um 10dB leiser ist als bei 140Hz, die 16 kHz (-10dB) das die Box bei 16 kHz um 10dB leiser ist als bei 8 kHz.
    Das ließt sich zwar im ersten Moment nicht weiter tragisch, doch wenn man weiß das man für 10dB mehr Schalldruck schon die zehnfache Ampleistung braucht, dann wird sehr schnell deutlich was von der Box zu halten ist !

    Leider sind die JBL JRX Boxen genauso ein großer Fehltritt wie es die JBL Eon 1500 ist, das ist jedenfalls meine persönliche Meinung, zumal es für nur ein paar Euro mehr deutlich besser klingende Boxen gibt !
    (Aber da steht dann eben kein "JBL" drauf. :rolleyes: )
     
  15. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #15
    @ LSV: gibts denn in deinem laden was besseres für max. 350 €.

    so 250 W RMS bei 8 Ohm und nen besseren freuquenzgang als die JBL? oder muss ich mehr geld zahlen um was besseres zu kriegen? mehr geld geht nicht.
     
  16. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.04.06   #16
  17. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #17
    die sind aber leider zu schwach. ich wollte 250 W und nicht 175 W Noise.
     
  18. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.04.06   #18
    Die Watts haben ja nichts mit der Lautstärke zu tun.
    Außerdem stimmen die Angaben da nicht ganz. Laut Yamaha sinds 200W!!!
    Laut genug sind sie auf alle Fälle!

    Wenn du ne Endstufe mit 400W nimmst hast du genug Power und reserven
     
  19. madeye

    madeye Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.04.06   #19
  20. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 17.04.06   #20
    Also Noise ist das gleiche wie RMS!
    Auf manchen seiten Steht 175W, auf manchen 200, ich weiß nicht was stimmt.

    Aber es kommt ja auf die db angaben an.
    Die Yamahas haben bei 1W und 1m 97db.
    Für jede Leistungsverdopplung kommen ca. 3db dazu, soweit ich weis.
    Das wären dann überschlagen um die 125db bei 1m
    [Angaben ohne Gewähr^^]

    Wenn du eine Box haben willst, die bei gleich viel db pro W und m doppelt so laut ist wie eine 200W Box müsste sie 400W aushalten.
     
mapping