Fußschalter für Leslie

Davinci94
Davinci94
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.19
Registriert
30.12.17
Beiträge
38
Kekse
0
Hallo!

Ich habe vor ein paar Tagen einen Leslie lautsprecher aus einer alten Orgel ausgebaut. Der Lautsprecher lässt sich über einen schalter an/aus stellen und über einen zweiten Schalter zwischen slow/fast einstellen. Ich würde diese beiden Schalter gerne gegen einen Fußschalter austauschen, wie man ihn von Gitarrenverstärkern kennt. Da die Schaltung keinen Transformator enthält und ich nicht weiß wie viel Strom die beiden Motoren so ziehen bin ich mir nicht ganz sicher, ob normale Fußschalter überhaupt dafür ausgelegt/sicher sind. Mit Netzspannung habe ich eher weniger Erfahrung und bin deshalb sehr vorsichtig. Vielleicht kann mir ja jemand weiter hefen.
liebe Grüße
 
Eigenschaft
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.108
Kekse
77.031
Ort
Tübingen
Dann nimm Fußschalter, wie man sie bei Stehlampen kennt ...
 
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
17.10.11
Beiträge
2.929
Kekse
6.827
ob
Fußschalter ... bei Stehlampen
die umdrehungen des leslie ... ok, die fußtritte aushält wage ich zu bezweifeln.
eher was in dieser richtung:
https://www.reichelt.de/Fussschalter-Fusstaster/2/index.html?ACTION=2&GROUPID=7593
Mit Netzspannung habe ich eher weniger Erfahrung ... und bin deshalb sehr vorsichtig.
das ist gut so. laß es dir beim elektriker um die ecke machen.
irgendeine steckverbundung am gehäuse wäre ja auch nicht schlecht.
...
aber vorab, was du ja auch schon fragst, mit welcher spannung werden die motoren eigentlich betrieben?
...
sehe gerade, im link scheinen die meisten taster zu sein. du möchtest wahrscheinlich eher was in richtung ein/aus?

horst
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.661
Kekse
34.932
Ort
Hamburg
Bittebittebitte - nicht selbst machen! So, wie die Frage gestellt ist, sind mit Sicherheit nicht genügend Kenntnisse vorhanden, um das selbst SICHER durchführen zu können. Mal davon ab, dass es kaum Möglichkeiten gibt, so eine Lesliefußschalterei heutzutage noch VDE-konform hinzukriegen. Die typischen Gitarrenschalter benutzt man am besten dazu, nur eine Signalspannung zu schalten (9V z.B.) die dann IM Leslie entsprechende Relais schaltet. Bei 230V direkt am Schalter geht das schon allein wegen des Fußschaltergehäuses nicht vernünftig.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben