G&L Comanche Tribute - Erfahrungen?

von bärman, 10.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. bärman

    bärman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    275
    Erstellt: 10.06.10   #1
    Hallo,

    ich würde gerne wissen ob jemand von euch Erfahrunen mit G&L allgemein hat, oder im speziellen mit der G&L Comanche Tribute :)

    Kann sie mit einer Fender in der gleichen Preisklasse mithalten? Ich war vorher im Musik Geschäft und hab sie ausprobiert, allerdings bin ich noch Anfänger und deswegen kann ich das schwer mit einer Fender in dem Preissegment vergleichen, da ich noch keine gespielt habe. Ich könnte sie für 790 Euro erwerben.

    mfg
     
  2. Gast129541

    Gast129541 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Beiträge:
    227
    Kekse:
    200
    Erstellt: 10.06.10   #2
    Hi,

    ich kenne die Comanche nicht, dafür aber die Legacy; also die "klassische" Fender-Interpretation. Soundmäßig ist das ja immer so eine Sache, da gibt es ja keinen "Standard". Ich finde aber die Legacy absolut klasse, nicht zu modern, sondern - in meinen Ohren - das, was ich unter einer Strat verstehe. Zumal die Tonabnehmer US-made sind.

    Von der Verarbeitung gibt es nichts, absolut nichts zu meckern. Tadellos.

    Wenn dir die Comanche jetzt also zusagt, warum also nicht … Andernfalls (oder falls es einfach etwas günstiger sein sollte) habe ich o.g. Legacy zur Zeit auch auf meiner "Abschussliste"; sprich möchte meine verkaufen. Schwarz mit Palisander-Griffbrett. 4 Monate alt/jung, nicht neu aber neuwertig (nur minimale Spuren). Inkl. Koffer. Bei Interesse PM an mich.
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.813
    Ort:
    Behind The Sun
    Kekse:
    62.180
    Erstellt: 10.06.10   #3
    Ich hatte noch keine Tribute in Händen, aber den Erfahrungen anderer nach, sollen sie sehr gut sein. Die Comanche ist durch die Z-Tonabnehmer etwas speziell und es gibt gar keine Fender mit der man sie vergleichen könnte. Wenn du "nur" eine Stratocaster suchst, ware eine Legacy (Tribute Premium) auch ausreichend und preislich um einiges günstiger, bei gleicher Qualitätsstufe.

    Es gibt in diesem Forum auch einen User-Thread für G&L:
    https://www.musiker-board.de/userthreads/210594-g-l-guitars-leo-user-thread.html

    Und hier noch die offizielle G&L-Seite:
    http://www.glguitars.com

    @HumanOfTheWeek: Und wieso willst du sie loswerden? Premium oder Standard?
     
  4. bärman

    bärman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    275
    Erstellt: 10.06.10   #4
    Hey danke :)

    @HumanOfTheWeek

    Leider gefallen mir schwarze Gitarren nicht sonderlich ;) Und das Äußerliche ist doch auch wichtig ;)

    @MilesSmiles

    Ich weiß jetzt garnicht ob die eine normale Legacy Tribute dahaben, werd ich mal nachsehen und wenn sie eine haben anspielen :) Danke für den Tip
     
  5. Gast129541

    Gast129541 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Beiträge:
    227
    Kekse:
    200
    Erstellt: 10.06.10   #5
    Meine ist eine Standard; ich finde sie zwar eine tolle Gitarre, irgendwie fehlt mir aber die "Leidenschaft" für das Instrument. War eher ein Spontankauf nach dem Motto: "irgendwann kommt eh' die Strat". Ich spiele zwar noch nicht lange, aber wesentlich mehr auf meiner Semi. Denn das Teil liebe ich.

    @bärmann: kein Ding. Optik kommt gleich nach Klang. Ich würde mir bspw. nie 'ne blaue Gitarre kaufen. Schwarz/Weiss/Rot/Sun-/Brown-Burst u.ä.. Mehr braucht kein Mensch.
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.813
    Ort:
    Behind The Sun
    Kekse:
    62.180
    Erstellt: 10.06.10   #6
    Falls du dich für die Comanche entscheiden solltest, versuche den Preis zu drücken! Das Modell ist ziemlich schwierig zu verkaufen und das, obwohl die Gitarre genial ist. D.h. der Händler wird froh sein, wenn sie endlich weg ist. :D

    Ich hätte auch gerne eine, allerdings bevorzugt gebraucht und ein USA-Modell. ;)
     
  7. bärman

    bärman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    275
    Erstellt: 10.06.10   #7
    Sind denn die 790 Euro gerechtfertigt? Ausgeschrieben ist sie für 899, aber er hat gesagt er kann sie mir für 790 geben
     
  8. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.813
    Ort:
    Behind The Sun
    Kekse:
    62.180
    Erstellt: 10.06.10   #8
    Gerechtfertigt ja. Hier wird der Listenpreis mit 995 € angegeben:
    http://www.musicworldbrilon.de/Gita...T-Modelle/G&L-Tribute-Comanche-MP--23209.html

    Aber nachdem er schon von sich aus auf 790 runtergegangen ist, geht vermutlich noch mehr. Zumindest einen Formkoffer soll er noch dazu geben, aber keinen Sarg, in dem die Gitarre hin und her rutschen kann.

    Hier ein Review:
    http://guitargear.org/2009/01/07/gear-review-g-l-tribute-series-comanche/

    Sieht sie so aus?
    [​IMG]

    Jedenfalls denke ich, dass du, falls du dich für die Comanche entscheidest, sehr viel für dein Geld bekommen würdest. Ob du wirklich so viel ausgeben willst, musst du aber selbst wissen. :)

    Und noch etwas: In den Tributes sind dieselben (handgewickelten) Tonabnehmer, wie in den USA-Modellen, die in der G&L-Fabrik in der Fender-Avenue gemacht werden. Der Preis scheint mir zwar etwas verrückt, aber G&L verlangt für einen einzelnen Z-Coil-Tonabnehmer 120 US$ und davon sind in der Comanche 3 drin:
    http://www.glguitars.com/shopping/shopexd.asp?id=234
     
  9. bärman

    bärman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    275
    Erstellt: 11.06.10   #9
    Ja sie sieht so aus, aber mit nem schwarzen Hals und ich glaube sie hatte keinen kleinen Schalter bei den Tonabnehmern wenn ich mich nicht täusche....

    Hab jetz bei ebay mal irgend wem nen Preisvorschlag gemacht von 620 Euro, dann kam einer zurück für 650 Euro.

    Für diese Gitarre, die hat auch keinen kleinen Schalter und der einfarbige hals gefällt mir eh besser.

    Muss aber mal fragen ob da noch MWSt dazukommt oder ob er in Deutschland standhaft ist, aber scheinbar schon, wenn man nach der Internetseite geht.


    Muss jetzt leider weg aber wäre toll wenn wer antworten würde ;)

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=120576654842&ssPageName=ADME:X:BOCOR:DE:1123
     
  10. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.813
    Ort:
    Behind The Sun
    Kekse:
    62.180
    Erstellt: 11.06.10   #10
    € 650 incl. Alusarg ist ja wirklich ein guter Preis.

    Inzwischen werden die Comanches wohl mit einem Push-Pull-Poti anstatt des Schalters ausgestattet. So steht es auch in der Beschreibung.

    Du könntest aber deinem Händler ja noch eine Chance geben und ihn fragen, was er zu dem E-Bay-Angebot meint. Allerdings würde ich einem Ahorngriffbrett auch den Vorzug geben.

    Wie ich gerade sehe, gibt es hier ja doch die passenden Bilder (Link aus der Auktion):
    http://www.peinervag-bilder.de/JPG/5040/index.html

    Sieht sehr gut aus, vor allem der Hals ist Wahnsinn! Zumindest von vorne betrachtet, aufgeleimtes Vogelaugenahorngriffbrett!
     
  11. bärman

    bärman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    275
    Erstellt: 11.06.10   #11
    Also denkst du ich sollte sie kaufen für 650 Euro? Gibts noch andere Meinungen? Das wäre dann meine erste richtige Strat die ich auch lange lange spielen will und behalten, ist sie dafür die richtige?
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.813
    Ort:
    Behind The Sun
    Kekse:
    62.180
    Erstellt: 11.06.10   #12
    Da spricht nichts dagegen, aus meiner Sicht. Die ist natürlich, die eines G&L Fans. ;)

    Um 650 € bekommst du mit Sicherheit nichts auch nur annähernd Vergleichbares.

    Die Z-Coil Spli-tTonabnehmer, sowie das Dual Fulcrum Tremolo, wurden übrigens von Leo Fender entwickelt. Die Tonabnehmer haben einen bissigen Single-Coil-Sound, weil sie Single-Coils sind, sind aber immun gegen Störeinstrahlung. Das Prinzip ist bei Fender zuerst wohl im Precision-Bass verwendet worden.
     
  13. bärman

    bärman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    399
    Kekse:
    275
    Erstellt: 11.06.10   #13
    Gibts noch andere Meinungen :) Sonst würd ich vllt nochmal nen Preisvorschlag machen vielleicht geht da noch was ;)
     
  14. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    88515
    Kekse:
    24.544
    Erstellt: 14.06.10   #14
    Ich schließe mich Miles Smiles voll und ganz an, der Preis geht in Ordnung und die G&Ls sind erstklassig. Und die G&Ls die ich bisher in den Fingern hatte sind definitiv Gitarren an denen man lange seine Freude hat - also von meiner Seite kann ich nur zum Zuschlagen raten. :great:
     
mapping