G-Saite verstimmt sich ständig !!

T

tomobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.09
Mitglied seit
02.10.07
Beiträge
47
Kekse
0
Hallo !
Also ich habe bei meiner 1 1/2 Monate alten Gibson Les Paul Studio das Problem, dass sich STÄNDIG die G-Saite verstimmt.

Ich brauch die Gitarre nur am Stimmgerät genau stimmen, ein paar Bendings auf der Saite machen und schon ist sie wieder verstimmt - und das ziemlich wild und nur die eine Saite.:mad:
Drauf sind noch die Standard Saiten die schon drauf waren.

Was kann ich dagegen machen/woran kann das liegen:confused:

DANKE !

mfg. tomobi
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
26.10.04
Beiträge
6.402
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Ist die Saite ordentlich auf den Zylinder der Mechanik gewickelt? Sonst wird whrscheinlich der Sattel nicht ordentlich gefeilt sein. Wenn du dir das zutraust, kannste die Kerbe ein wenig erweitern (falls sie zu eng ist) oder einfach etwas Grafit/Bleistiftstaub in die Kerbe machen.

MfG
 
T

tomobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.09
Mitglied seit
02.10.07
Beiträge
47
Kekse
0
Hallo SickSoul !

Ordentlich auf den Zylinder ist die Saite schon gewickelt - denke ich (wurde ja von Gibson erledigt und sieht auch i.O. aus).
Das mit dem Graphit habe ich grad gemacht...leider ohne Wirkung !

Die Saite verstimmt sich noch immer sofort nachdem ich sie gestimmt habe enorm.
Ich hoffe es fehlt nicht gröber :(

mfg. tomobi
 
Pepe63

Pepe63

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.14
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
73
Kekse
13
Zieh mal richtig dran, wenn sie nachgibt, ist sie kurz vorm Reissen.(wohl am Ballend)
Mach mal neue drauf..6 Wochen alte Saiten sollten zwar noch o.K. sein, aber das ist von so vielen Faktoren abhängig. (Handschweiss, Raucher oder NR )

Das war ja nicht von Anfang an so, oder ? ist die Gitarre umgefallen oder angedotzt ?
Dann käme noch eine lose Mechanik in Frage (eigtl. aber eher unwahrscheinlich)
Um wie viel verstimmt sie sich denn ? Halbton ?
 
T

tomobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.09
Mitglied seit
02.10.07
Beiträge
47
Kekse
0
Nein, das war nicht von Anfang an so...ist mir erst die letzten Tage aufgefallen. Ist auch nicht umgefallen und auch nicht angeschlagen oder sonst etwas.

Ich hab allerdings gerade gesehen, dass hinten an der Saitenhalterung im Gegensatz zu den anderen Saiten zeimlich viel der Windungen vom Ballend rausragt...du wirst recht haben, es schein da hinten zu fehlen.

Ich werd heut einfach mal die Saiten komplett wechseln...wer weiß wie alt die aktuellen wirklich sind(lager etc.).

Wenn ich vom Standardsaitensatz auf .011er wecheln will, muss ich da irgendwas verstellen ? Denn hab schon öfters gelesen, dass das evtl. eine Halsjustierung erfordert....

€dit: mein Hals ist eh zu locker(Saiten scheppern ein bisschen)...vll. verträgt ers ja :p

danke !

mfg. tomobi
 
Zuletzt bearbeitet:
Pepe63

Pepe63

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.14
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
73
Kekse
13
hmm...was ist als Standard drauf ?
Willst Du echt so fette Kabel aufziehen :D ?
Lieber bei der gleichen Tension bleiben, und ein leichtes "Scheppern" akzeptieren, das braucht man für so manchen authentischen Sound, wenn Du weisst was ich meine ;)

juggediggeplingplong :D
 
T

tomobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.09
Mitglied seit
02.10.07
Beiträge
47
Kekse
0
Was als Standard drauf ist weiß ich leider selber nicht...die Saiten die halt vom Hersteller direkt so drauf sind :D
Ist halt so dass mir der Sound iwie besser gefällt mit dicken Saiten...hatte zwar selber noch keine .011er drauf, aber ein Freund hat welche auf seiner Epi Paula und die gehn schon echt angenehm...muss man sagen !

Wär mir eig. auch egal weiters mit dünnen zu spielen, doch jetzt hab ich schon die Dinger hier bei mir rumliegen...würd die gern mal ausprobieren ;)

Kann ich die ohne (technische) Bedenken raufmachen ?
ich hab nämlich keinen Bock drauf am Hals rumzuschrauben :O
 
Pepe63

Pepe63

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.14
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
73
Kekse
13
Passt schon ;)
Ist ja auch nichts, womit man die Gitarre kaputt bekommt, wenn man es nicht zu extrem treibt

Nur Mut

Edit ..wohoo 011 - 50 ..kicks ass

Ich spiele 009 - 42 Elixir, habe auch zarte Fingerchen :D

Wo haste denn die Pauline gekauft ?, vllt. guckt der freundliche Händler ja nochmal über das gute Stück drüber, wenn Du Dir nach dem Saitenwechsel nicht sicher bist, ob Du was nachjustieren solltest .

Ist immer leicht gesagt, ich habe schon immer selber an meinen Brettern rumgeschraubt und modifiziert, Tremolo Umbauten(Kahler raus FR rein , hört sich leicht an, war aber wg. unpassender Aufhängung eher ein Drama ) etc, da verliert man die Angst..meine PRS habe ich auch schon mal mit neuen Reitern ausstatten müssen, und dann alles selber neu einstellen müssen, Intonation, Saitenlage, Bundreinheit usw.

Was ich nicht selber gemacht habe bis dato, ist Bünde abrichten, das lasse ich den Flachmann machen ;)
 
T

tomobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.09
Mitglied seit
02.10.07
Beiträge
47
Kekse
0
gekauft hab ich das nette gerät bei thomann.de...als österreicher dürfte es mir somit schwer fallen sie zur kontrolle einzuschicken.
und dem gitarrenladen in meiner nähe gebe ich das ding auch net in die hand...der hat warsch. noch nie ne gibson in seinem laden gehabt :D

das heiß ich werde da wohl oder übel selber drüber müssen !
ich zieh das am we einfach mal durch...denn wie soll mans lernen wenn mans nie probiert ;)

danke dir pepe:great:

mfg. tomobi
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
26.10.04
Beiträge
6.402
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Du solltest die Kerben am Sattel dann etwas breiter feilen. Sonst kann es dir (wie mir bei meiner Warlock) passieren, dass ein Stück vom Sattel abplatzt. Ich glaube ich bin damals auch von den Werkssaiten auf 11er oder 12er umgestiegen und da hat's *gaschonk* gemacht und der Teil zwischen dicker E-Saite und Griffbrettkante flog durch die Gegend :redface:

MfG
 
Pepe63

Pepe63

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.14
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
73
Kekse
13
Daher probiert man vorher, ob die Saiten leicht reinpassen, ohne sie aufzuziehen.Graphit (Bleistiftstaub)in die Kerben hatte schon jemand erwähnt ?

Ja hinterher ist man immer schlauer :D
Also bevor ich selber am Sattel einer fast neuen LP Studio rumfeile, bleibe ich lieber bei der alten Saitendicke .

danke dir pepe:great:

mfg. tomobi

Gerne ;)
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
26.10.04
Beiträge
6.402
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Daher probiert man vorher, ob die Saiten leicht reinpassen, ohne sie aufzuziehen.

Naja, das war bei mir noch die Zeit, als ich in nen Gitarrenladen gegangen bin und frug, ob man die Saiten irgendwie steifer bekommt, weil die so Butterweich sind und der Verkäufer mich verdutzt ansah und mir eine andere Saitenstärke empfahl.
Meine Reaktion damals ":eek: die gibt es in dicker??? Das ist ja geil!" :D
Oder anders: Ich hatte von Gitarren so viel Ahnung, wie nen Erstklässler von Integralrechnung :)

MfG
 
SaintJack

SaintJack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.20
Mitglied seit
05.01.08
Beiträge
634
Kekse
2.190
Ort
Erftstadt
Nur mal so zur Belustigung zwei Zitate aus diesem Thraed:
https://www.musiker-board.de/vb/jaz...ie-technische-seite-des-jazz.html#post3361271

"1. Zieh dicke Saiten auf. 9er-Sätze sind was für Metal-Pussies.:cool:"

und ein bisschen weiter unten, was er damit meint:
"ich habe ewig nur 13erflatwounds gespielt, bis ich auf den trichter kam, dass 13er roundwounds viel eher meinem geschmack entsprechen. warm, fett, dennoch punch ohne ende."

Ist doch manchmal ganz interessant, bei anderen reinzuschnuppern. Weiß garnicht mehr, was ich da gesucht habe. Und die Jungs ziehen die Drähte auch noch auf ihre Hollowbodies. :D
 
T

tomobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.09
Mitglied seit
02.10.07
Beiträge
47
Kekse
0
...aber wirklich nur für metal "pussies"
weil ich finde dass für metal die dicken saiten echt besser klingen !
 
A

Ayahuasca

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.14
Mitglied seit
21.08.08
Beiträge
184
Kekse
776
Ort
Wetzlar
...aber wirklich nur für metal "pussies"
weil ich finde dass für metal die dicken saiten echt besser klingen !

Dieses "meine Saiten sind aber dicker als Deine" hat schon fast die gleiche Qualität wie "meine Gitarre hängt so tief, da kann ich mit meinem Schniedel schon die Saiten zupfen" oder "meine Gitarre ist schwärzer und deswegen true-er" :screwy:

Ich will gar nicht wissen, was da alles kompensiert werden muss.
 
El Chaos

El Chaos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.19
Mitglied seit
26.05.07
Beiträge
420
Kekse
202
...aber wirklich nur für metal "pussies"
weil ich finde dass für metal die dicken saiten echt besser klingen !

yo, bin n metal pussi:rock: und finde einfach ne zu dicke E-Saite killt den Zerrsound, aber dat is halt Geschmackssache.
Z.B. D-Tuning mit nem 010-52er Satz is mir zu dick, also E-Saite klingt auch zu dick und nimmt natürliche Zerre raus, zumindest mein Empfinden, mag der Zakk Wylde anders sehen. Kommt natürlich auch drauf an wie wylde man in die Saiten haut
 
musikuss

musikuss

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
27.06.07
Beiträge
11.367
Kekse
33.489
Ich hab auf meiner Paula Studio auch 11-50er druff..

Klingt voluminöser als die Standard 10-46er, Bendings gehen schwerer, aber ich hab sie jetzt eh auf Es Standard gestimmt, da ists wieder leichter.

Ab Werk sind übrigens diese Saiten drauf:
https://www.thomann.de/de/gibson_g700l.htm
 
T

tomobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.09
Mitglied seit
02.10.07
Beiträge
47
Kekse
0
@ musikuss
vielen dank, endlich weiß ich welche saiten standardmäßig oben sind...hab ich nirgendwo gefunden.

@Ayahuasca

ich verstehe grad ganz und gar nicht worauf du hinaus willst.
ich habe hier weder gesagt dass meine saiten dicker sind als sonst irgendwelche, noch dass dünne saiten schlechter wären. nur meine meinung !
 
D

Dagger_pca

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.12
Mitglied seit
17.03.07
Beiträge
10
Kekse
0
das galt nicht dir, glaub ich...

zum Thema: hab das gleiche Problem :/ Die G Saite... bin mir sicher, es liegt an dem Steg.
Hab auch schon mit Grafit probiert - wenig Effekt. Jetzt samele ich Mut, um am Steg zu
schleifen. Hat schon jemand Erfahrung damit?
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
26.10.04
Beiträge
6.402
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Öh, du willst wirklich am Steg schleifen? Sind da Grate in der Kerbe oder warum? Oder meinst du doch eher am Sattel und willst dort die Kerben etwas erweitern? Nimm dir da dann einfach feines Schleifpapier (~400er / 600er?) und schlief da BEHUTSAM ein wenige an den Wänden. Nicht tiefer feilen! Dann probier und feil evtl noch ein kleines Stück weiter. Taste dich da halt ganz langsam ran. Ein oder zwei Schleifbewegungen reichen evtl schon - je nachdem wie die Materialeigenschaften sind...

MfG
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben