G-saiten problem bei fullbends verstimmt sich meine gsaite

von ich93, 22.02.08.

  1. ich93

    ich93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    21.04.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.08   #1
    Hi leute

    Ich hab an meiner epihone les paul standard ein problem meine g-saite verstimmt sichwenn ich bendings mache etwas zwar nicht viel aber genug damit man es hört
    was kann ich da machen. kann es an den saiten liegen oder so

    schonmal danke für die antworten
     
  2. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 22.02.08   #2
    Eher oder so. ;) Die anderen Saiten können da wenig dafür.

    Ich würde es als erstes mit einer neuen Saite versuchen. Wichtig ist auch, dass du Saiten richtig aufziehst - also nicht zu viele Windungen auf der Mechanik. Einmal über dem durchgesteckten Saitenende um die Mechanik herum, einmal darunter. Also 2 bis 2,5 Windungen insgesamt. Mehr ist schlecht für die Stimmstabilität.

    Wenn eine neue, korrekt aufgezogene Saite nicht hilft, hast du vermutlich ein Problem mit der Mechanik und solltest diese austauschen. Kommt gerade bei Epis leider schonmal vor. Ersatzteile gibt's in Musikgeschäften, kostet nicht die Welt.

    EDIT: Solche Probleme können auch durch eine zu schmale Kerbung für die Saite am Sattel entstehen. Dann klemmt sich dei Saite beim Aufziehen fest. Durch den Bend wird sie gelockert und hat nun auf einmal Spiel. Folglich verstimmt sie sich. Also vielleicht auch mal nen Blick auf den Sattel werfen, bevor du die Mechanik rausschmeißt.
     
  3. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 22.02.08   #3
    würd auch sagen, einfach mal gucken, ob sich die saite evtl in den sattel "reingefressen" hat. ansonsten solltest du immer gucken, dass du den "saitenschlupf" nach dem stimmen rauskriegst, das geht entweder indem du die saite wie gewohnt stimmst und dann ca 2fingerbreit am 12. bund hochziehst oder indem du einfach immer tiefer stimmst als du willst und dann hochstimmst (das mit der saite ziehen würde ich aber nichtsdestotrotz machen ;))
    gruß Jan
     
  4. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 23.02.08   #4
    Bei neuen Saiten ist das Saiten-dehnen UNBEDINGT notwendig^^ ich muss immer ca 5 bis 6 mal dehnen bis die Stimmung gehalten wird, aber danach kann ich auch wie ein Affe benden, da verstimmt sich nix! Ich machs immer so: ich leg die Saite auf Zeige und Mittelfinger der Schlaghand und dehne sie mit hilfe des Daumens vom Sattel bis zum Steg .. immer so im Bund-Abstand an der Saite entlangfahren ;)

    Alle anderen in frage kommenden Faktoren wurden ja auch schon beleuchtet ;) also: auf baldige Stimmstabilität :great:
     
  5. ich93

    ich93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    21.04.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.08   #5
    vielen dank bin grad beim saitenwechsel werde dann jetzt nur 2 drehungen nehmen und die saiten dehnen
    den sattel hab ich schon überprüft der ist nicht zu schmal aber jetzt weiß ich ja bescheid und hoffe das das problem bald geschichte sein wird
    grüße jann
     
  6. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 23.02.08   #6
    Das G-Saitenproblem bei Les Paul-Gitarren.
    Irgendwie kommt das häufig vor.
    Mittlerweile habe ich Klemmmechaniken.
    Da verstimmt sich nichts.
    Aber das ist natürlich der teure Weg.
    Erstmal überprüft man wie gesagt den Sattel und seine "Aufzieh-Technik", also die Anzahl der Windungen an der Mechanik.
     
Die Seite wird geladen...

mapping