Ganztonbendings

  • Ersteller Nashrakh
  • Erstellt am
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Moin moin,

ich hab da ein kleines Problem mit Bendings... ich übe zur Zeit 21st Century Schizoid Man von King Crimson und in einem Teil kommen Ganztonbendings auf dem hohen A# und C vor...

Mein Problem ist: Ich krieg maximal nen Halbton hin... und das auch nur sehr angestrengt.

Ich hab jetzt drei Alternativen:

1. Auf Teufel komm raus den Ganzton schaffen (auch wenn ich das Gefühl habe, ich müsste mit der G-Saite aufs andere Ende des Griffbretts, damit das was wird)
2. Ich spiele nur den Halbton -> klingt nicht falsch
3. Ich lasse das mit dem Bending und benutze eine andere Technik (Hammer on oder Slide kamen mir da zuerst in den Sinn, klingen beide aber nicht so flüssig)

Was haltet ihr davon? Bzw könnt Tips oder eigene Erfahrungen preisgeben?
 
Eigenschaft
 
nookie89
nookie89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.10
Registriert
25.03.08
Beiträge
340
Kekse
1.329
Ort
Berlin
Bedings auf´m bass sind schon a bissel exotisch^^

Die wichtigste Frage für mich wäre: WOHER ziehst du den die Kraft beim Bending?
Ich hab ´ne Menge leute gesehen...die "aus den Fingern benden"...also wo die Kraft nur aus den Fingern kommt...

Das sowas anstrengend und auf Dauer ungesund ist..brauch ich wohl nicht zu sagen:redface:

Beim benden ist´s ne gute Methode...seinen Daumen "über´s Griffbrett schauen" zu lassen...also genau das, was man normalerweiser NICHT machen sollte^^

Dadurch kann man dann die vieeeeeel stärkeren Muskeln der Hand nutzen und Bendings sind auf einmal leichter als erwartet:cool:

Falls du en "lebendes Beispiel" brauchst...scchau dir mal´n paar Blues-Gitarristen auf Youtube an...kp, ob man auch Bassisten findet...

Ich persönlic lass meinen Arm ebenfalls mitmachen...da kann man dann auch über 3,4,5 Halb-Töne ziehen...inwieweit das "gut" und "instrumentalpädagogisch vertretbar "ist?

Naja..selbst studierte haben da unterschiedliche Meinungen^^
Aber da solche Aktionen seeeeeehr selten sind...muss man sich da glaub ichkeine Platte machen...

Was du ebenfalls beachten solltest!

Ist dein Bass komfortabel eingestellt?
Wenn du ´ne 3 Meter hohe Saitenlage und den fettesten erhältlichen Saitensatz hast...kann dir wahrscheinlich auch die beste Technik nicht helfen..

mfg,Paule
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Moin moin,
Die wichtigste Frage für mich wäre: WOHER ziehst du den die Kraft beim Bending?
Ich hab mir da ein paar Threads bei den Gitarreros angeschaut und bende durch die Drehung des Armes...
Ich persönlic lass meinen Arm ebenfalls mitmachen...da kann man dann auch über 3,4,5 Halb-Töne ziehen...inwieweit das "gut" und "instrumentalpädagogisch vertretbar "ist?
5 HT?:confused: Bei nem halben muss ich schon übers halbe Griffbrett...

Aber da solche Aktionen seeeeeehr selten sind...muss man sich da glaub ichkeine Platte machen...
Ist halt der Perfektionist in mir^^
Was du ebenfalls beachten solltest!

Ist dein Bass komfortabel eingestellt?
Wenn du ´ne 3 Meter hohe Saitenlage und den fettesten erhältlichen Saitensatz hast...kann dir wahrscheinlich auch die beste Technik nicht helfen..
Sehr niedrige Saitenlage (+ sehr sanfter Anschlag), Saiten sind TI Flats... so ziemlich die Flats mit der geringsten Saitenspannung, die ich kenne.

Hmm :gruebel: Ich hätte da mal meinen andern Bass probieren sollen, da sind Rounds drauf. Vielleicht klappts mit dem und ich pack das nur falsch an...
 
C
Carbon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.17
Registriert
22.04.09
Beiträge
117
Kekse
192
Ort
Nbg
guten morgn

is vll keine so große hilfe aber kannst dir ja mal Mr. Burton geben

der kerl hat ja auch öfter mit bendings gespielt gehört ja schließlich in so ein gitarren solo :D

hier der link

http://www.youtube.com/watch?v=7KpxOmksHrY

LG ANDI
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.572
Kekse
57.693
1. Auf Teufel komm raus den Ganzton schaffen (auch wenn ich das Gefühl habe, ich müsste mit der G-Saite aufs andere Ende des Griffbretts, damit das was wird)

Für eine Ganztonbending auf der G-Saite braucht es nur ca. 1/4 des Griffbretts. Das ist mit Übung gut zu schaffen. Kann es sein, dass Du Dich mit Zieltonhöhe irgendwie vertan hast und zu hoch hinaus willst?
 
X
XNOR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Registriert
22.07.08
Beiträge
30
Kekse
0
Ort
Berlin
guten morgn

is vll keine so große hilfe aber kannst dir ja mal Mr. Burton geben

der kerl hat ja auch öfter mit bendings gespielt gehört ja schließlich in so ein gitarren solo :D

hier der link

http://www.youtube.com/watch?v=7KpxOmksHrY

LG ANDI


tut gut zu sehen, dass metallica anno '85 auch noch nicht so tight waren wie heute.
Abgesehen davon, dass die Gitarren untereinander nicht in Tune sind.
 
migu
migu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
03.11.04
Beiträge
1.020
Kekse
722
Ich finde Bendings auf dem Bass auch sehr .....anstrengend......eventuell sind slides wirklich die bessere Alternative!
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Für eine Ganztonbending auf der G-Saite braucht es nur ca. 1/4 des Griffbretts. Das ist mit Übung gut zu schaffen. Kann es sein, dass Du Dich mit Zieltonhöhe irgendwie vertan hast und zu hoch hinaus willst?
:gruebel:

Hmm also ich habe die Bendings mit Stimmgerät überprüft... irgendwie kam da nicht so viel bei rum :(
Oder das Stimmgerät gibt das nur unzureichend wieder (zeigt zu tiefe Tonhöhe -> aber irgendwie unlogisch...)

Ich werd mal weiter rumprobieren, danke für eure Meinungen bisher!
 
bassick
bassick
HCA Bass
HCA
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
29.05.05
Beiträge
2.164
Kekse
7.910
Ort
Mülheim an der Ruhr
Saiten sind TI Flats... so ziemlich die Flats mit der geringsten Saitenspannung, die ich kenne.

Bendings mit Flats oder .105er Stärke sind nicht so leicht. Mit dünneren Saiten, z. B. .35 - .95 in Roundwound ist das kein Problem. TI Flats sind zwar nicht so steif wie Fender oder andere Flats, es bleiben aber Flats. Und die widersetzen sich gerne vertikalen Bewegungen durch den mehrschichtigen Aufbau.
 
The_Mo
The_Mo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.16
Registriert
29.11.07
Beiträge
193
Kekse
849
Ort
Ouberfrangn
Also mit ein Bisschen Training sollte ein ganzer Bend schon drin sein, ich hab jedenfalls keine Probleme damit (gut, das Judo hat positiven Einfluss auf die Griffkraft)...

Ansonsten Shortscale+Light Saitensatz...der gute John Symon Asher Bruce hat damals auch kräftig die Saiten gezogen...

Salutem, Mo
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.572
Kekse
57.693
mm also ich habe die Bendings mit Stimmgerät überprüft...

Autsch. Dafür benutzt man eigentlich seine Ohren ;): Ohne ein Minimum an Gehörbildung geht Musik leider nicht mal minimal sondern gar nicht.

Zielton (2 Bünde höher) anspielen, Ton merken und mit dem Bending genau diese Tonhöhe anvisieren.
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Autsch. Dafür benutzt man eigentlich seine Ohren ;): Ohne ein Minimum an Gehörbildung geht Musik leider nicht mal minimal sondern gar nicht.

Zielton (2 Bünde höher) anspielen, Ton merken und mit dem Bending genau diese Tonhöhe anvisieren.
Ich sag ja nicht, dass ichs nicht auch ohne gemacht hätte ;)

Aber hab den Tip mit dem Stimmgerät mal aufgeschnappt und probiert... :gruebel: auch um zu sehen, wieviel mein Gehör vom Stimmgerät "abweicht"...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben