Garmoschka - Russisches Akkordeon

von vithia, 19.01.17.

  1. vithia

    vithia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.17   #1
    Hallo zusammen. Vorab möchte ich mich entschuldigen falls ich diesen Beitrag im falschen Bereich erstelle. Ich bin absoluter Neuling und kann leider nicht zuordnen was das eine Art von Akkordeon ist, nur das es ein Баян(Bajan) von der Firma "беларусь" (zu Deutsch Weissrussland ) ist.

    Ich habe das Akkordeon von meinem Onkel erhalten. Da gerne das Akkordeon spielen möchte hatte ich ihn gebeten es mir zu bringen. Er hat auf die Diskant Tasten die Solmisation draufgeschrieben. (Auf Russisch) Wenn nötig, werde ich diese entziffern.
    Jedoch kann ich absolut nichts damit anfangen und leider wohnt er weiter weg was die Kommunikation oder irgendwelchen "Unterricht" schwer macht. Soweit ich das Beurteilen kann funktionieren die Register auch nicht.

    Bevor ich jetzt weiter schreibe möchte ich euch einfach mal wissen lassen, womit ich es hier zu tun habe.




    Meine Fragen : Eignet sich so ein Akkordeon für Einsteiger?

    Und kann ich irgendwie hier an Noten kommen mit denen Ich anfangen kann selbstständig Lieder aus dem Internet zu spielen?

    MfG.
     
  2. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    881
    Kekse:
    5.971
    Erstellt: 19.01.17   #2
    Eigentlich kein Bajan, sondern eine Garmoschka. Der Wikipädieartikel gibt einen ersten Überblick. Diese Kisten haben eine eigene Tonverteilung, insofern isset vielleicht nicht so wirklich sinnvoll, wenn du später auf ein Bajan oder ein chromatisches Knopfakkordeon wechseln willst.

    Was für Noten willst du denn? Eigentlich müsstest du damit so ziemlich alles spielen können.

    (Diese Kisten in die Kathegorien chromatisch oder diatonisch einzuordnen, ist in der Tat nicht ganz trivial. Wahrscheinlich passt es hier besser, weil sie nicht wechseltönig sind.)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. vithia

    vithia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.17
    Zuletzt hier:
    19.01.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.17   #3
    Oh, in der tat. Laut meines Onkels sei es wohl ein Bajan gewesen, aber danke das du mich vorallem so schnell eines besseren belehrt hast.

    Ich habe die noten der Garmoschka nun vorliegend und würde mich dann gerne in leichte lieder einspielen.

    Leider bin ich nicht in der lage Noten zu lesen. Gibt es da auch etwas für "dumme"? :engel: :D Also Quasi die Noten (Wie bei Wikipedia) und dann eine vorgabe in welcher Reihenfolge ich auf die Tasten hämmern soll.

    MfG
     
  4. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    881
    Kekse:
    5.971
    Erstellt: 19.01.17   #4
    Ja, die Begriffe gehen gern etwas durcheinander, das ist nicht schlimm. Wesentlich ist halt nur, dass man weiß, dass es zwei verschiedene Typen gibt, weil sie völlig unterschiedlich gespielt werden (und klingen).

    Äh? Na ja, es gibt sieben verschiedene Noten: C, D, E, F, G, A, H. Die werden auf den fünf Notenlinien von unten nach oben durch Knubbel dargestellt, immer abwechselnd auf einer Linie und in einem Zwischenraum. Hattest du das nicht in der Schule? :confused:

    Zum Beispiel hier werden Noten erklärt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. folky Tom

    folky Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    469
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    3.498
    Erstellt: 07.02.17   #5
  6. moewejutta

    moewejutta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    847
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 15.02.17   #6
    Ich habe, als ich meine Garmoschka kaufte, von meinem Händler ein russisches Notenbuch mitbekommen, das mit Zahlen arbeitet. In diesem Buch stehen unter den Noten Zahlen, mit denen jeder Knopf belegt ist. Hat mir gut geholfen. Ich hatte die Seite am Ende des Buches kopiert und beim Spielen neben mir liegen. Inzwischen weiß ich natürlich, welche Töne das sind. Kann man gut auswendig lernen, wenn man sich damit beschäftigt. Den Titel des Buches kann ich leider nicht aufschreiben....Noch ein Tipp: es gibt hier sicher viele Garmoschka-Spieler aus dem östlichen Raum, die Dir helfen könnten. Ich habe in meiner unmittelbaren Nähe über eine polnische Nachbarin auch jemanden gefunden, der mir anfangs geholfen hat, mit diesem Instrument umzugehen.
    Gruß Jutta
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping