Gate/Kompressor einschleifen

von Manu85, 09.07.05.

  1. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 09.07.05   #1
    Hallo!
    Wenn ich ein Gate/Kompressor in einen Kanalzug einschleifen möchte, wie wird das gemacht? Das Mikro wird ja erstmal ganz normal am Pult angeschlossen. Dann muss ich ja von dem Kanalzug einmal zum Gate/Kompressor hin und wieder zurück, oder?
    Und wenn ich ein Gate/Kompressor in der Summer einsetten will, dann geh ich mit den Stereosignal vom Pult in den Gate/Kompressor und von da aneventuell noch in den EQ und dann zum Verstärker?
    Vielen DAnk schonmal.
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 09.07.05   #2
    für einen kanalzug: insertbuchse...das funzt über ein Stereo-2xmonoklinke....die stereo geht in den insert und die mono in die effekte (ein/ausgang)

    für summe:

    pult: entweder komplett hinterpult oder wenn vorhanden in eq aus/in....

    so mach ichs immer
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 09.07.05   #3
    alles in den insert... würde jedoch in der summe kein gate/comp einschleifen! wenn dann nur in den subgruppen.

    es gibt diese speziellen insert kabel, die auch schon genannt wurden. stereo 6,3mm kl auf 2x 6,3mm mnonoklinke
     
  4. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 10.07.05   #4
    Und die sehen SO aus. Wenn sie nicht beschriftet sind, dann geht die Monoklinke, dessen Spitze (englisch "Tip") Durchgang zur Spitze der Stereoklinke hat, in den Eingang des Kompressors. Die Klinke, dessen Spitze Durchgang mit dem mittleren Ring der Stereoklinke hat, ist der Ausgang (Return). Den Durchgang kann man mit einem einfachen Multimeter testen.
    Merke also: Tip = send, Ring = return.

    Und den Kompressor beim Gesang immer schön ordentlich sachte einstellen, dann pfeifts auch nicht (wenn es viel blinkt und hübsch professionell aussieht, ist es in der Regel schon zuviel komprimiert ;) )

    Viele Grüße

    France.
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 10.07.05   #5
    Es wäre schön, wenn sich alle Hersteller daran halten würden. Leider hatten die Entwickler der Target-Pulte von HK da etwas andere Ansichten. Tip = return, Ring = send.
    Ziemlich nervig wenn man je nach verwendeten Pult das Siderack umverkabeln muß :twisted:
     
  6. Manu85

    Manu85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 10.07.05   #6
    Und wie verkabel ich das am besten? Nimmt man da am besten ne Patchbay?
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 10.07.05   #7
    Wozu?
    Du steckst das Insertkabel mit der Stereoklinke in den Insertanschluss des Mixers,eine Monoklinke des Insertkabels in den Eingang des Kompressors/o.ä,die andere Monoklinke in den Ausgang und fertig.
    Das ist eigentlich nicht nötig,max. einen EQ.
    Weniger ist meistens mehr.
     

    Anhänge:

  8. MIG

    MIG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    31.08.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 11.07.05   #8
    Um den Überblick nicht zu verlieren und schnell umstecken zu können, ohne mit Stromkabeln etc. im Inneren des Sideracks ins Gehege zu kommen, ist eine Patchbay super.

    Ich kann eine solche nur empfehlen, verwende sie selber auch und bin schon oft froh drüber gewesen, wenn ich ein Pult unter den Fingern hatte, bei dem die Insertbuchsen vertauscht waren.

    Gruß,
    Michael
     
Die Seite wird geladen...

mapping