Gear-Reviews auf Youtube: Wer's glaubt ...

von Bruce_911, 06.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Pengton Den

    Pengton Den Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.18
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    105
    Erstellt: 29.07.19   #61
    Über SEINE Harley Benton Custom habe ich allerdings viel erfahren in den Videos zur Fusion, einer Gibson Gitarre und diversen Verstärkern! :moose_head:

    edit
    @Lester Polsfuss fuss
    richtig, aber ein bisschen überspitzt von mir, deswegen der Smiley ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    1.579
    Erstellt: 29.07.19   #62
    Das Video aus dem Eingangspost ist nicht mehr verfügbar - gibt's einen alternativen Link?
    Würde es gerne sehen :)

    Greetz,

    Blake
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Lester Polsfuss

    Lester Polsfuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    271
    Erstellt: 29.07.19   #63
    Ich habe den Satz jetzt drei mal gelesen und bekomme da keinen Sinn rein. Kannst du mir helfen?

    Edit: alles klar, in Videos die nicht die Gitarre betrafen hat er darüber geredet. Got it
     
  4. milamber

    milamber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    5.342
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.410
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 29.07.19   #64
    Also dieser Henning wäre für mich der letzte, den ich für objektiv halten würde :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Hooray

    Hooray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Bammental
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    456
    Erstellt: 29.07.19   #65
    Oder wenigstens ein kurzer Bericht über Inhalt und Wer es gemacht hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 29.07.19   #66
    Jeder hat seinen Preis ... :evil:

    Sorry, konnte ich mir einfach nicht verkneifen. Aber möglicherweise hat Will soviel Zunder von anderen bekommen, dass er das Ding besser versenkt hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    596
    Kekse:
    804
    Erstellt: 29.07.19   #67
    Inhalt: Thema YouTuber und deren Reviews über Gitarren oder Zubehör. Seiner Meinung nach gibt es Macher und Parasiten. Wer lächelt und etwas gut findet ist ein Parasit. Er selber macht nur negative reviews, denn das sind die einzig richtigen. Ansonsten darf man reviews bei YouTube nicht glauben. Alles Lüge. Noch ein paar Beleidigungen über andere nicht benannte YouTuber und das auf über 11 Minuten ausbreiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  8. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    1.579
    Erstellt: 29.07.19   #68
    Holymoly :eek:

    Danke Dir!

    Greetz,

    Blake
     
  9. Hooray

    Hooray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Bammental
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    456
    Erstellt: 29.07.19   #69
    Danke! ;-)
     
  10. Zak McKracken

    Zak McKracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    322
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 29.07.19   #70
    Die Zusammenfassung im vorletzten Post kann man so nicht gänzlich stehen lassen finde ich !

    Man sollte der Vollständigkeit halber anmerken, dass sich die Tiraden in erster Linie gegen solche YTer richteten, die den zu "testenden" Artikel von den Herstellern gratis bekommen und auch behalten dürfen... oder die sogar aktiv darum betteln bzw. hausieren gehen bei den Firmen.

    Ein möglicher Interessenskonflikt dürfte da sicher nicht weg zu diskutieren sein.

    Die Wortwahl des guten Will war natürlich polemisch bis beleidigend...

    Die "Platzhirsche" des MB, die sich hier so echauffieren, sind natürlich ausnahmslos in der Lage, versteckte Schleichwerbung zu erkennen bzw. Fakten von Fiktion zu unterscheiden...;)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. Bruce_911

    Bruce_911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    4.238
    Erstellt: 29.07.19   #71
    Die Löschung ist bedauerlich und es kommt einem schon ein bißchen vor wie bei Orwell oder sonstigen totalitären Systemen, wo der Kritiker plötzlich einfach "verschwindet". Nun, da wir nicht wissen, ob Will (hiess er so?) derzeit gefoltert wird, nehmen wir es einfach mal als Beleg für die Brisanz des Themas. Irgendwem werden diese Worte Will's schon aufgestoßen sein.

    Wie wir älteren Semester wissen, war der Name "You-tube" einst wörtlich zu verstehen. Jeder, der sich an gewisse Sitten hielt, nämlich die des allgemeinen, gesellschaftlicher Konsenses, durfte nach Lust und Laune über alles per Video berichten, was seinem Sendungsbewusstsein entsprach. Seit Google Youtube annektiert hat, spätestens aber in neuerer Zeit ist es damit vorbei.

    Wie es sich derzeit abzeichnet, sind diejenigen Youtuber durch Sperrungen, Gängeleien, allerlei intriganter Maßnahmen am meisten betroffen, welche entweder unbequeme Wahrheiten aufgreifen oder jene, die nicht Teil irgendeiner Promotionkiste sind. Wir werden sehen, wie weit die Kommerzialisierung bei YT durchregiert, aber bereits heute gibt es Youtuber, die sich wehren, die sich in ihrer freien Meinung bedrängt fühlen und damit wird YT zum Politikum, das wir hier besser nicht diskutieren. Jörg Sprave, wenn ihn jemand von seinem Slingshot-Channel her kennt, hat z-B. bereits die Gewerkschaften mobilisiert.

    Für jene, die das Video nicht mehr sehen können:
    Ich habe auch keinen alternativen Link, aber Wills Botschaft ist zwar lang aber simpel: Entwickle ein Gespür dafür, wer nach der Pfeife von Herstellern tanzt und gib eine feuchten Kehricht drauf. Damit müsste man als geistig gesunder Mensch ganz gut zurecht kommen, finde ich jedenfalls.

    Es ist wie es immer war:
    Flies around shit, bees around honey.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 29.07.19   #72
    Das ist so nicht ganz richtig: Wills Tiraden gingen ganz grundsätzlich gegen alle Reviewer, die seiner Ansicht nach zu wenig negative Reviews abliefern. Dass diese von den Firmen mit Gratis-Artikeln geködert werden, total korrumpiert sind und verachtenswerte "parasitäre" Existenzen führen - das war eine Sache, die Will ganz pauschal all diesen Leuten einfach mal unterstellt hat - ohne dabei den Mut gehabt zu haben, auch nur einen einzigen konkreten YouTuber zu nennen.

    Ich hoffe, ich konnte den Unterschied deutlich machen. Er hat nicht gesagt: Ich bin gegen die, die dies und jenes machen. Nein, er hat einfach behauptet, die machen das alle und deshalb bin ich gegen sie.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Bruce_911

    Bruce_911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    4.238
    Erstellt: 29.07.19   #73
    Und ich sage, dass es nicht von vorrangiger Bedeutung ist, was jener Will im Detail gesagt hat!
    Es ist sogar gänzlich belanglos.

    Ich habe dieses Video nur als Aufhänger verwendet, um in diesem Thread die Frage aufzuwerfen, wie objektiv, ehrlich und damit bei Kaufentscheidungen verwertbar derzeit (und aller Voraussicht nach in Zukunft) YT-Gear-Reviews sind und warum das so ist und ob das so sein muss, oder ob diese Videos eben irreführend und eben nicht neutral sind.

    Es macht hernach keinen Sinn, jedes von Wills Worten durch zu exerzieren. Er ist nur der Stichwortgeber einer Problematik, zu der ein jeder seine eigenen Worte (genauso wie Will) bitte beitragen möge.
     
  14. LordB

    LordB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.18
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    1.547
    Erstellt: 29.07.19   #74
    Ich bin dazu über gegangen meine eigenen Reviews zu erstellen, wenn ich mir ein Produkt gekauft habe und ich finde, dass die zu findenden Infos nicht ausreichend waren. Da weiß ich wenigstens was Sache ist. :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    869
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 29.07.19   #75
    nur ein Beispiel. Ich hab mir einen Marshall origin 5 zugelegt, Spaßeshalber hab ich mir ein Review angesehen, wo dieser mit einem
    Bugera 5 irgendwas... verglichen wurde. Der Vortragende hat beide Amps voll aufgedreht und siehe da, die Kommentare haben sich alle
    wohlwollend für den Bugera…, da lauter und voller klingend, ausgesprochen. Will sagen, was ich mit einem kleinem Amp machen will,
    geht tatsächlich in Richtung verstärkter Röhrensound, aber eben leise. Auf diese Art und Weise wurden eigentlich alle kleinen Amps präsentiert,
    d.h., was ich gesucht habe, hätte ich bei diesen Reviews auf YT gar nicht finden können. Vielleicht wäre der Bugera 5....für mich auch okay,
    bin aber durch diese Filmchen nicht schlauer geworden.
    Es wurde eine Erwartungshaltung angesprochen, die gar nicht meiner entsprach.
    Ich finde, da ist dann viel Manipulation und Beliebigkeit dabei, gerade wenn man eine bestimmte Klientel anspricht, also, egal wie heftig dieser Will
    sowas kritisiert, wohl mit Recht, das merk ich dann aber auch schon selber:rolleyes:.
     
  16. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    596
    Kekse:
    804
    Erstellt: 30.07.19   #76
    Verschwörungstheorie? Ich schätze, dass es ihm entweder selber (zu recht) peinlich war und es selbst gelöscht hat, oder sein Nazivokabular den verantwortlichen aufgestoßen ist (ebenfalls zu recht).

    Das ist eine Interpretation, die aus dem Wortlaut nicht folgte.

    Werbung muss im Übrigen gekennzeichnet sein. Sein eigener Kanal, der ja auch dem Verkauf dient, ist, wie ich finde, nur sehr schwierig als Werbekanal zu identifizieren.
     
  17. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 30.07.19   #77
    Also erst mal: Ich will mich gar nicht mit dir streiten und hoffe auch, dass du meine Beiträge nicht als gegen dich persönlich gerichtet verstanden hast. Aber du musst dir schon sagen lassen, dass du dir einen "Stichwortgeber" ausgesucht hast, der seine Kritik schon weit mehr als grenzwertig formuliert hast. Falls du das Gefühl hast, die berechtigte Aufregung über das Video habe dein eigentliches Anliegen in den Schatten gestellt, dann, so leid es mir tut, bist du daran eigentlich selbst schuld.

    Ich zeige dir hier mal einen "Stichwortgeber" (und da gibt es viele andere), der auch sein Unbehagen über Videos ausdrückt, die ihm bedenklich vorkommen. Aber so kann man das eben auch rüberbringen:



    Wobei ich zu beachten bitte: Hier soll es nur um die Art und Weise gehen, wie sich der YouTuber mit einem Video auseinandersetzt, das er für unglaubwürdig handelt.

    Das ist eine durchaus berechtigte Frage, kein Zweifel. Aber wie ich gesagt habe: Du hast halt einen sehr unglücklichen Aufhänger gewählt und hättest eigentlich von Anfang an wissen müssen, dass die Meinung, die in dem Video vertreten wurde, auf harsche Kritik stoßen wird.
     
  18. Bruce_911

    Bruce_911 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    850
    Kekse:
    4.238
    Erstellt: 30.07.19   #78
    Schuld? Habe ich ein Delikt begangen?
    Ich habe niemanden dazu beordert, sich über dieses Video aufzuregen!
    Wenn es doch Leute tun, dann geht es dabei meist um die Form, die Ausdrucksweise. Offensichtlich können Einige Inhalte nicht von der Form abstrahieren. Das ist schade, denn es sollte in diesem Thread (ich wiederhole mich) um das Thema "Kommerzialisierte Musikalienkritiken im Internet und die Problematik der Befangenheit der Autoren" im Generellen gehen.

    @Brazolino
    Seit Post #23 auf Seite 2 regst du dich nun in immer neuen Beiträgen komplett redundant über dieses Video auf. Ich glaube, inzwischen ist deine Meinung klar geworden. Also bitte löse dich langsam mal von diesem Einstiegsvideo und bringe gerne etwas zum Thema.

    Echt?
    Meine Kristallkugel sagte etwas Anderes.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  19. PapaFleischi

    PapaFleischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.14
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    249
    Kekse:
    2.000
    Erstellt: 30.07.19   #79
    Ich nutze diese Reviews gerne zur Unterhaltung und zum erkunden was es auf dem Markt alles neues gibt. Gerade wenn Namm war kann man sich so immer einen kleinen Überblick verschaffen.

    Alles was hier bezüglich Reviews auf YouTube und vor allem in der Fachpresse (Guitar und Gitarre & Bass) gesagt wurde ist leider richtig.
    Es ist immer alles klasse. Echte Schwächen werden nie benannt oder herausgearbeitet.

    Und wie @C_Lenny richtig festgestellt hat, ist es doch nur gut für solche Medien wie dieses Forum indem völlig ohne kommerziellen Nutzen der Rezensenten berichtet wird.

    Darum freuen wir uns über jedes Review und die Arbeit und Mühe die sich so mancher damit macht!!!!!!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    690
    Kekse:
    5.887
    Erstellt: 30.07.19   #80
    Yep. Und ich stehe zu jedem einzelnen davon.

    Falls es dir entgangen ist: Ich war in meinem vorherigen Beitrag gerade wieder auf dem Weg dazu. Du gestattest, dass ich mich an dieser Stelle auch noch mal wiederhole: Ich will keinen persönlichen Streit mit dir, meine Kritik daran, dass du das Video eingestellt hast, habe ich jetzt geäußert, du hast ausreichend laut zurück geblafft, ich habe jetzt darauf verzichtet, wiederum zurück zu blaffen, und dabei können wir es jetzt sehr gerne im Interesse des Forumsfriedens bewenden lassen, einverstanden?

    Also: Ich denke, man kann das Thema von zwei Seiten sehen. Du kannst einerseits die "Befangenheit der Autoren", wie du schreibst, als "Problematik" empfinden. Durchaus mit guten Gründen. Ich würde allerdings eine andere Sichtweise annehmen, die eher in Richtung "vernünftiger Umgang mit Medien" geht. Sieh mal, ich will und muss hier Politik vermeiden, aber ich brauche nur Begriffe wie "Fake News" oder "Filterblasen" einzubringen, und jeder hier weiß, was ich meine: Die "neuen" Medien (ich komme noch aus dem echten 3-Fernseh-Sender-und-Tageszeitung-Alter) bzw. wer auch immer sich darin tummelt, sind jederzeit dazu bereit, uns mit Unmengen an (echten und angeblichen) Informationen zuzuschütten. Ohne jede Kontrolle. Manches stimmt, manches stimmt nicht, das meiste liegt wohl irgendwo dazwischen.

    Und hier sind die zwei Seiten der Medaille: Auf der einen Seite gibt es für prinzipiell jeden die Freiheit, einen YouTube-Kanal, ein Blog, einen Pod-Cast oder whatever zu eröffnen und seine Ansichten kundzutun. Auf der anderen wird das natürlich ausgenutzt, um daraus wie auch immer geartetes "Kapital" zu schlagen. Und nach dieser etwas längeren Einleitung komme ich auf den Punkt: Wenn man diese Realität nicht grundsätzlich in Frage stellen bzw. gewaltsam ändern möchte (durch staatliche Eingriffe), dann muss man sich mit ihr abfinden und das Beste daraus machen. Und das heißt: Man muss kapieren (und weitergeben), wie man mit diesen "Informationen" aus dem unkontrollierten Internet umgehen muss. Dazu muss niemand Fachmann sein, sondern lediglich seinen gesunden Menschenverstand aus der Schublade holen.

    Meine Antwort auf deine Frage ist also die: Ich sehe die "Problematik" nicht in der Existenz solcher Reviews, sondern in der Naivität und Unbedachtsamkeit mancher Betrachter. Ich kann, das sage ich dir ganz offen, nicht sagen, ob diese Naivlinge eine Minderheit oder Mehrheit bilden, aber den Tausenden von Kommentaren unterhalb dieser Videos nach zu urteilen, die ich schon gelesen habe, neige ich dazu, eher von einer recht kleinen Minderheit auszugehen. Die YouTube-Nutzer sind nicht zimperlich, wenn es darum geht, ihr Missfallen über ein schlecht gemachtes Video auszudrücken. Und wer einen erfolgreichen Kanal unterhält, stellt sich der Öffentlichkeit und weiß auch, dass er aufpassen muss, um seine Reputation nicht fahrlässig aufs Spiel zu setzen.

    Ich gehe mal einen Schritt weiter und spreche jetzt nur für mich, glaube aber, dass mir einige Mit-Foristen mehr oder weniger leise zustimmen werden: Ich mag die Reviews, ich mag ihre professionelle Aufmachung, ich mag die Informationen, die ich bekomme, ich mag es, wenn sie witzig und unterhaltsam sind ... und ich mag es, dass ich nichts dafür bezahlen muss. No fucking cent, man! Ich bekomme sie über YouTube und als Links hier im Forum frei Haus geliefert, niemand zwingt mich dazu, sie anzusehen, aber ich kann sie mir ansehen, ich kann nach Lust und Laune vergleichen, niemand drängt mir irgendwas auf ... und habe ich das Beste schon erwähnt? No fucking cent, man!

    Jetzt ist die Welt ja nicht voller Altruisten (oder Selbstdarsteller oder Leute, denen es schlicht langweilig ist; du kannst dir an dieser Stelle gerne alle möglichen Motivationen denken, die dir einfallen, weshalb Leute ohne jede Gegenleistung Videos machen). Also ist doch vollkommen logisch, dass die meisten, die anspruchsvolle und professionelle Videos machen und einen Haufen Zeit und Geld da rein investieren, na ja, irgendwas "in return" bekommen müssen. Das können Geld oder Geschenke sein, aber auch Bekanntheit, die wiederum zu Kontakten, die wiederum zu Jobs u.a. Gelegenheiten führen könnte. Ist das okay, dass die Macher solcher Videos sich in solchen Abhängigkeitsgeflechten bewegen? Ganz abstrakt moralisch sicher nicht, aber da scheiße ich ganz einfach drauf. Wieso? Nun, weil ich mich für einen mündigen Konsumenten halte. Ich weiß oder ahne zumindest, dass es da, wie soll ich es sagen, gewisse "Agreements" gibt und viele Reviews nicht so "brutal ehrlich" sind, wie sie vielleicht sein könnten (wobei bitte hier großes Achtung: nicht alles, was irgendwelche Deppen als "brutal ehrlich" glorifizieren, ist es auch - Ausgewogenheit in der Meinung und Mäßigung im Ausdruck ist eine Kunst, die schon die alten Griechen und Römer zurecht zu schätzen wussten). Und, nicht zu vergessen, es gibt noch einen Grund:

    Hersteller => möchte/muss verkaufen
    YouTuber => möchte/braucht Aufmerksamkeit, Popularität, möglicherweise Sachleistungen
    Publikum => möchte (nicht: muss/braucht) kostenlose Dienstleistungen konsumieren


    Ich bin ja Teil dieses Dreiecks. Mein stilles kleines "Agreement" besteht also darin, dass ich eine Abwägung mache zwischen dem, was ich bekomme und dem, was ich dem YouTuber und den Herstellern bereitwillig und fairerweise zugestehe. Der Hersteller will verkaufen, ist doch klar. Der YouTuber muss sein Leben auch irgendwie bezahlen, ist doch klar. Und ich habe ja auch was davon. Denn mal ganz ehrlich: Von ganz schlechten Videos mal abgesehen, finde ich in der Regel immer irgendwelche hilfreichen Informationen. Und Leute, die ganz schlechte Videos machen, haben auf YouTube eine ebenso kurze Halbwertszeit.

    Ich höre an der Stelle mal auf, denn es gibt noch soviel, was man dazu sagen kann. Also: Die Antwort ist noch nicht vollständig und deckt nur einen kleinen Bereich meiner Ansichten ab, aber ich denke, schon mal ein Aspekt (Sachzwänge, gegenseitige Abhängigkeiten, Selbstverantwortlichkeit bei der Nutzung von Medien) ist mal abgedeckt.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping