Gelbes Zeug im Cabinet

von bayleaf, 26.10.05.

  1. bayleaf

    bayleaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #1
    Hallo,

    ich habe mir kürzlich ein altes Ampeg VT22 Cabinet zugelegt.
    Als ich eben nachgeschaut hab, ob die Lautsprecher in Ordnung sind etc. Ist mir so gelbes flauschiges zeug aufgefallen, was in allen 4 Ecken fest getackert wurde.

    Wofür ist das?
     
  2. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 26.10.05   #2
    zum kuscheln? :p

    uhm könnte evtl zur abdichtung sein oder überreste einer dämmung, was anders fällt mir jetz auch nich ein...
    kanns mir auch irgendwie nich richtig vorstellen, fotos?
     
  3. bayleaf

    bayleaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #3
    Ok, hier die Fotos.

    Und ich häng mal 2 Fragen dran.

    An dem Loch im zweiten Bild war mal irgendwas dran o.ä.. Jedenfalls sind aussenrum kleine Löcher für Schrauben oder Nägel. Weiß jemand weiter?

    Auf dem dritten Bild sieht man, dass das Teil mit 120V läuft. Mein Topteil ist aus Amerika und ich werd mir einen Spannungsumwandler besorgen. Dürfte keine Probleme zwischen Cabinet und Head geben, oder? Und, ist ein Spannungsumwandler ok oder soll ich gleich nen neuen Trafo einbauen.

    Gruß


    Irgendwas is schiefgelaufen. Das Loch-Bild ist weg. Jedenfalls ist über den Speakern ein Loch von ungefähr 12cm Durchmesser.
     

    Anhänge:

  4. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 26.10.05   #4
    Das ist Dämmmaterial, aber nicht damit die Speaker nicht frieren sondern um den Klang zu beeinflussen. Solche Matten werden öfter im Boxenbau verwendet aber der Boxenbau ist es eine Wissenschaft für sich.
     
  5. bayleaf

    bayleaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #5
    Ok, kennt sich jmd. aus mit den Vor- und Nachteilen?

    Weiß jmd. bei den 2 andern Fragen weiter?
     
  6. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 26.10.05   #6
    ja, ich denk auch dasses sich hier um die überreste von dämmaterial handelt das nicht sauber entfernt wurde. über die klangeigenschaften kann ich da leider nichts sagen, aber vielleicht hilft es dir weiter das soweit ich informiert bin viele namhafte hersteller kein dämmaterial verwenden, zb mesa und ich denke auch marshall.

    bei dem loch bin ich mir auch nicht sicher, aber es könnte sich um eine bassreflexöffnung handeln, wie oft bei subwoofern verwendet. hab schon des öfteren gelesen dass es auch gitarrenboxen in der bauart gibt.
    normalerweise is da allerdings auch noch ein rohr verbaut das nach innen in die box geht.

    wegen den 120v denk ich das ein guter spannungswandler reicht. mein anderer gitarrist is aus amerika und spielt seinen mg100 auch über nen wandler und hatte noch nie probleme. einzig seine mehrfachsteckdose schiesst regelmäsig die sicherung :D
    hab morgen probe, wenn du willst schau ich mal nach was das für ein modell ist.

    ahja die verbindung zwischen top und box hat damit nichts zu tun, das gibt garantiert keine probleme...
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 26.10.05   #7
    hi 80srockstar!
    das loch zwischen den speakern ist sehr wahrscheinlich ein "port" bzw. bassreflexöffnung. das *kann* ungewollte gehäuseresonanzen verhindern und ein bißchen mehr bass-resonanz geben. möglicherweise war da mal was vorgenagelt - ODER es war mal ein hochton-horn eingebaut.
    ein spannungswandler sollte es tun - muß aber leistungsmäßig mit deinem topteil harmonieren. die gibt es in unterschiedlichen leistungsklassen - nach watt-zahl angegeben. die wollen aber nicht wissen wieviel watt dein top abgibt (also nicht 50w bei ´nem 50w top) sondern wieviel es aufnimmt! das sollte irgendwo auf deinm amp stehen.
    und ja, viele hersteller haben dämmmaterial in den boxen verwendet, hat sich aber über die jahre etwas "abgeschliffen". marshall hatte in den ganz frühen boxen auch so gelben gummischaum drin - aber die haben das dann schon seit 65/66 oder so nicht mehr gemacht.
    cheers - 68!
     
  8. bayleaf

    bayleaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #8
    Ok, soll ich das Loch einfach mal Loch sein lassen:D?

    Oder könnt ihr mir sagen, was genau ein Hochton-Horn und das andere bringen?
    Wäre sehr dankbar.
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.10.05   #9
    Das Zeug in den Ecken ist tatsächlich Dämmmaterial. Allerdings nur noch der Rest davon, es war wohl mal die ganze Rückwand damit bezogen. Das was übrig ist, hat keinen Einfluß mehr auf den Klang. Das Lock wird wie schon gesagt mal für einen Hochtöner dagewesen sein... 12cm für ein Bassreflexrohr scheinen mir etwas groß? Meine Vermutung wäre, daß es sich nicht unbedingt um eine Gitarrenbox handelt, zumindest ist sie schwer verbastelt. Ein Loch in der Schallwand ist Mist, wenn die Box keinen Druck macht un nicht klingt kann das gut daran liegen. Einen Hochtöner kannst Du Dir aber sparen, der macht in einer E-Gitarrenbox keinen Sinn.
    Edit: Ist es eine offene oder geschlossene Box?
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.10.05   #10
    hi!
    ja, hochtöner ist definitv nicht angesagt in´ner gitarrenbox!
    ob die öffnung in der front was taugt oder nicht findest du am besten selbst raus - einfach mal´n holzplättchen vornageln/schrauben und gucken ob du einen unterschied hörst.
    daß das definitiv + immer schlecht ist ´n loch in der schallwand zu haben weiß ich nich... ich hab´mal den tip bekommen, daß eine geschlossene 2x12" box super klingen soll wenn man nur einen speaker einbaut und die andere öffnung einfach leer lässt. hab´s aber selbst noch nicht probiert.
    cheers - 68!
     
  11. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 27.10.05   #11
    hi !

    Ich weiss net warum warum das zeug kommt mir seeeeehr bekannt vor undich glaube das ist stahlwolle sieht jedenfalls so aus meine ich :confused:
    ich denke mal das das zur dämmung genutzt wurde !!!!!
    gLASWOLLE IS AUCH EIN HERVORRAGENDER DÄMMSTOFF wie bei wärme aber auch bei DB stärken ;)



    Greetz darki !
     
  12. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 27.10.05   #12
    Hallo
    Stahlwolle glaub ich nicht. Eher Glaswolle oder RockWool. Wurde öfter zum dämmen der Box benutzt. Ich geh davon aus, daß das ursprünglich kein Gitarren-Cab war, sondern ein Bass-Cab. Da macht dann auch das Loch Sinn. Bass-Cabinets ham ja öfters mal Hochton-Hörner drin.
    Ich tät's mal ausprobieren, wie sich's anhört, wenn das Dingen zu ist. Wenn besser, dann richtig zu machen, wenn schlechter, dann lass det Loch un mach irgendwas davor. Es gibt immer wieder Deppen, die Dir da Bierdosen, Tennisbälle, .... reinschmeissen, und das is dann echt nervig.

    Hast Du ein Bild von der kompletten Box???
    Äääääh, baut Ampeg eigentlich Gitarrenboxen?!? - Soweit ch informiert bin, bauen die doch ausschließlich Bass-Zeugs....
    Ist auf jeden Fall schwerstens verbaut, das Teil....
     
  13. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.10.05   #13
    hi!
    nee, nee, ampeg baut schon seit über 40 jahren auch gitarrenamps + so! waren früher in amerika ´ne echte konkurrenz für fender!
    die stones waren ende der 60er/anfang 70er große ampeg-user!
    cheers - 68!
     
  14. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 27.10.05   #14
    Und wieder was dazu gelernt!! Wusst ich jetz echt nicht. Aber das kommt wohl echt dadurch, weil man hierzulande Ampeg nur als riesen Kühlschränke für Bass-Männer sieht und nicht wirklich schwer bei den 6-Saiter-Usern vertreten ist.

    Thanx for teaching :great:
     
  15. bayleaf

    bayleaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #15
    Hi,
    danke für die vielen Antworten.

    Es ist eine geschloßene 2x12er Box aus den 70ern.
    Die original CTS-Speaker sind noch drin.
    Aber der Vorbesitzer hat wohl das Dämmmaterial raus und ein Loch reingeschnitten. Ich denke bei ner geschloßenen Box kann das Loch nicht schaden. Fotos reiche ich noch nach.
     
  16. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 27.10.05   #16
    Hi,
    ken Ding!

    Es wird sich wohl wirklich um 'ne Gitarren-Box handeln (THX goldtop).
    Warum Der Vorbesitzer das Dämm-Material rausgeholt hat und das Loch da reingeschnibbelt hat, kann ich nur daraufhin zurückführen, daß es zu Beginn dieses Bassreflex-Booms (Leutz, das war echt ein Mega-Hype, Boxenbautechnisch) hieß: Entweder Dämmzeuch oder Bassreflex (was mitunter völliger Blödsinn war...) Auch ich bin damals (mit HiFi-Lautsprechern) voll drauf abgegangen. Hab halt mal 'ne Zeit lang HiFi-Boxen selbst gebaut (lohnt aber nicht!!!).
    Hmmmm, dieser Bassreflex-selbstmach-Boom ist dann wieder ganz ordenlich abgeebbt, weil keiner Bock drauf hatte, die Länge des Rohres und den Winkel und was noch alles dazugehört zu berechnen. Daß es aber nur die Möglichkeit gibt Entweder Bassreflex oder DämmZeuch, stellte sich dann als nicht wirklich richtg raus.
    Es ist auch echt die Frage, wo dieses Loch sitzt, und welchen Durchmesser es hat.
    Bassreflex bringt nicht immer die gewünschten Ergebnisse.
    Der Bass geht tiefer runter, wird aber auch durch die resultierende Volumenvergrößerung etwas schwammiger und evtl. sogar undeutlich.
    Bei Open-Back-Speakern isset ja nu so, daß Du die Wand hinter dem Amp als zusätzliche Schallwand nutzen kannst, und sich der Sound besser im Raum verteilen kann. Um dieses Ergebnis bei Deiner Box zu erreichen musste se mit der Front zur Wand stellen :screwy: .
    Probier's einfach aus, wie der Sound is, wenn Du dat Loch zumachst. Wenn der Sound gleichbleibt oder besser wird, würd ich das Loch stopfen. Allein aus dem Grund wegen de Tennisbälle un so.
    So'n Loch is immer ein willkommener Eingang für sämtliche Substanzen, gerade wenn's 12cm groß ist.
    Bei OpenBack-Systemen kannste den Kram auch wesentlich leichter wieder rausholen, wenn es wirklich so ein Witzbold schafft, auf die Bühne zu kommen, und Dir was von hinten inne Box zu schmeißen, dann dürfte er aber einen etwas schwereren Weg von der Bühne runter haben:twisted:

    Greeeetz
     
  17. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.10.05   #17
    Hallo zusammen.

    Also da hat wirklich jemand das Dämm-Material (Glaswolle) entfernt. Ob die Box dadurch besser klingt ist sehr fraglich, da die Dämmung eigentlich dazu dient, das Volumen (Rauminhalt) einer Box zu vergrößern und Reflektionen zu vermeiden.
    Zum Einen verringert die Dämmung Eigenresonanzen der Box und und weitere Schwingungseffekte, die durch Schallreflektion an den gegenüberliegenden (parallelen) Gehäusewänden entstehen. Der Schall läuft sich sozusagen im Gewebe tot.
    Zum Anderen bewirkt die Auskleidung mit Dämm-Material eine Vergrößerung des technischen Gehäusevolumens, die natürlich von Anfang an bei der Konstruktion des Gehäuses (der Box) berücksichtigt wurde. Also verändert die Entfernung des Materials die Charakteristik der Box wesentlich.

    Ob der Lautsprecher oder die Lautsprecherkombination dann noch eine Ausgleichsöffnung (das ist keine Bassreflex-Öffnung!) benötigen, hängt allein von der Charakteristik der verwendeten Lautsprecher ab.

    Die technischen Daten der verwendeten Lautsprecher bestimmen die wesentlichen Konstruktionsmerkmale der Box.

    /V_Man
     
  18. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 27.10.05   #18
    Nur mal so nebenbei... sieht vll. so aus wie Glaswolle.. isses aber net.
    Das wird im high-End Hifi bereich Verwendet, mann kann so sagen die weisse Dämmwolle, is billig, die gelbe sehr teuer und dicht. Man evrbaut Dämmwolle um der Box mehr Volumen zu verleihen, die Dämmwolle gaukelt es sozuasagen dem Originalvolumen vor *hehe*.
    Dämmwolle drin: Box klingt tiefer, aber nur bis zu eine bestimmten grad die ganze Box voll is auch mist ;)
    Dämmwolle raus: Box klingt knalliger und aht mehr Kickbass... Was bei der Gitarrenbos nicht zutrifft, nur härter und aggressiver.

    Und weiss nich emrh wer aber zu den 12 cm Bassreflexrohr....das es nicht so große gäbe.. max. gibts 150er also durchmesser, damit kann es schons ein das da mal nen Bassreflex... war.

    *so hab nicht den ganzen threat gelesen aber vll. hats ja noch keienr geschrieben ;)*

    €: Oke hat schon jem. geschrieben :(
    €²: Lasses trotzem stehen da es das einzigste is wovon ich ahnung hab :D
     
  19. bayleaf

    bayleaf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #19
    Hi, hier mal die Bilder. Und der Durchmesser is genau 13cm!
     

    Anhänge:

  20. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 27.10.05   #20
    ahh da sind noch löchelchen drumherum ;) Dann isses mit 95%iger Garantie nen Höchtöner gewesen... Denn Die Bassreflexrohre, davon gibts Ausziehbare, aber die ausziehbaren haben keine 12 cm, und diese sind die einzigsten die Geschraubt werden, alles ander wird gesteckt, wie z.B. Trompetenbassreflexrohr, die ham 145mm durchmesser..

    Somit is klar da war dämmwolle drin und ein Höchtöner.

    €: Siehts an den Anschlüssen so aus als ob gelötet wurde ?

    @chapter-Stevie: Wieso schweren Weg von der Bühne runter der muss sich dcoh nur legen... Die Sannis machn dat :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping