Gemeinsamkeit Saxophon / Klarinette

von Major Mess, 27.05.07.

  1. Major Mess

    Major Mess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.07   #1
    Hallo

    Ich habe schon ein paar mal gehört, dass der Umstieg vom Saxophon auf eine Klarinette (und vice versa) recht einfach sein soll.

    Habt Ihr da Erfahrung zu? Was genau ist bei den Instrumenten ähnlich oder vielleicht völlig unterschiedlich? Ansatz, Griffe, Haltung...?

    Grüße
    Der Major
     
  2. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 28.05.07   #2
    Ja, stimmt, sagen viele. Konservative Leute, die ihrerseits keine Ahnung
    haben, meinen sogar, man muss/sollte mit der Klarinette anfangen ...
    Die Griffsysteme unterscheiden sich leicht, allerdings ist der Umstieg
    nicht schwer. Viele Klarinettisten/Saxophonisten spielen beide Instrumente.
    Der Ansatz ist sehr ähnlich, da auch die Mundstücke und Blätter sehr ähnlich
    sind. Teilweise kann man die Blätter sogar auf beiden Instrumenten ver-
    wenden. (Eb-Klarinettenblätter auf Sopran/Sopranino, Bassklarinetten-
    blätter auf dem Tenor)
    Der Klang des Saxophones ist natürlich viiiiiiiel besser ... (*aua-nich-hauen*
    an die Klarinettisten :D;)) Naja, Ansichtssache. Der Sound ist einfach anders,
    den Klarinetten stehen nur gerade Obertöne zur Verfügung, daher der recht
    deutlich erkennbare Klang. Das Saxophon ist da, zum Glück mutierfreudiger.
     
  3. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 28.05.07   #3
    naja der umstieg von klarinette auf saxophon ist sicherlich einfacher als der von saxophon auf klarinette. also ich hab mal kurz ne klari angespielt und diesen eindruck gewonnen.

    aber es ist sicherlich hilfreich davor mal saxophon gespielt zu haben.
     
  4. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 28.05.07   #4
    Spiele schon seehr viele Jahre klarinette und hab vor 2 Tagen mit Sopran-Saxophon angefangen. Die Griffe hab ich schon komplett umgelernt, ist nicht viel Unterschied, fast eine Mischung aus Deutschem und Boehm System bei der Klarinette. Ansatz ist auch recht ähnlich, nur bei den Tiefen tönen brauch ich noch ein wenig Übung.

    Alles in allem sollte ein guter Klarinettist an einem Wochenende den umstieg schaffen können, dürfte sich ausgehen. Wie es umgekehrt ist? naja, ich weiss es nicht, vl. sagt es mir ja wer?;)

    lg
    Steve
     
  5. Major Mess

    Major Mess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #5
    Welche Gründe könnte es denn geben, dass Unwissende meinen, man sollte mit der Klarinette anfangen?

    Außerdem finde ich, dass Klarinette und Saxophon gerade klanglich sehr gut zueinander passen und sich ergänzen. Ich kann mich schon lange nicht zwischen den beiden Instrumenten entscheiden...

    Grüße
     
  6. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 29.05.07   #6
    Gute Frage ... Ich könnte mir vorstellen, dass es daran liegt, das es
    die Klarinette einfach schon länger gibt, sodass es dann heißt, fang
    erst mal dieses altbekannte Instrument an und dann kannst du dich
    an die Innovation wagen. Eine Hypothese ...

    Beim Sound kann ich natürlich kaum objektiv bleiben ^^ aber was
    ich für ne Tatsache halt, ist der variable Sound beim Sax.
    Wenn ich verschiedene Klarinettisten hör, dann hör ich Jazzklarinette,
    klassische Klarinette usw. aber es bleibt immer der typische Klara-
    sound. Wenn ich aber verschiedene Saxophonisten hör, dann hör
    ich den klassischen Sound, der nach Reinheit und Ausgeglichenheit
    strebt, und dann hör ich Ben Webster mit einem total weichen, luftigen,
    transparenten Jazzsound, und dann Candy Dulfer oder Tom Politzer
    von ToP mit einem Funk und Pop-Sound der von warm und weich bis
    zu schrill und kreischend mutiert.
    (http://www.youtube.com/watch?v=1cRu14xO_IU
    bei 00:23, das assoziier ich mit ner Kreissäge, aber ich find's genial ^^)
    Vielleicht kenn ich aber nur nicht genug Klarinettenmusik ...
     
  7. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 29.05.07   #7
    Ich kann zwar deinen Ton nicht beurteilen, viele Klarinettisten meinen aber, sie könnten Sax spielen, derweil ham sies garnicht drauf.
    Und ein Wochenende ist wohl egal aus welcher sicht übertrieben.
    Ein Wochenende um Töne rauszubringen - Ja!
    Ein Wochenende, damit es nach Sax klingt, nie im Leben!

    Für mich als reiner Saxophonist kommt bei einer Bb Klarinette immer die Spontane Assotiation Klari = Baum :) Sound gefällt mir garnicht, ist wie gesagt gesagt, vor allem weil ich immer den Anschiss bekommen hab am Anfang vom Sax Lehrer "Dein Alt stinkt - klingt wie Klarinette" und er hatte leider recht :(

    Bass Klarinette ist aber total geil. Eric Dolpy ist Hammer!

    Viele Grüße

    Chris
     
  8. Major Mess

    Major Mess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.07   #8
    kannst wohl nix mit klarinette anfangen, was? :D
     
  9. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 29.05.07   #9
    Es ging rein um die Griffe, sorry fals das nicht gleich ersichtlich war.

    Des Weiteren traue ich mich zu behaupten, das ein guter Klarinettist nach einer Woche sicher einen besseren Ton haben kann als so mancher Sax-spieler bei diversen Blasmusikkapellen.

    Man kann mit dem Sax sicher den Ton mehr modluieren, aber das Klarinette immer gleich klingt, sorry, das ist Schwachsinn. man muss schon genauer hinhören. Ich wirf nur mal die Unterschiede zwischen Deutsche Bahnen und Französische, Boehm oder Deutsches System etc. in die Runde.

    lg
    Steve
     
  10. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 29.05.07   #10
    Da könntest du leider recht haben ^^ Ich würde dann aber eher formulieren
    "..., das ein guter Klarinettist nach einer Woche sicher einen weniger miesen
    Ton haben als so mancher ..." Was vermutlich in der Gegenrichtung genau
    so stimmt.

    Hab ich doch nie behauptet ^^ Ich hab ein paar unterschiedliche Klangarten von
    Klarinette aufgeschrieben, die mir eingefallen sind. Aber ich könnte wohl die
    wenigsten Klarinettisten an ihrem Ton unterscheiden, was mir bei vielen
    Saxophonisten gelingt.
     
  11. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 29.05.07   #11
    Ok, dann kam das falsch rüber. Aber da werden sich wohl die Geister eines eingefleischten klarinettisten und die eines Saxophonisten unterscheiden. Kann man nicht ausdisskutieren und das ist auch fast gut so, :D .

    so long
    Steve
     
  12. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 29.05.07   #12
    Da ist was dran, ja. Aber wie du selber schon zugegeben hast, ist
    der Saxsound variabler ^^
     
  13. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 31.05.07   #13
    Hm... Griffe glaubich dir!

    Mal schaun, ich hab mir jtzt ne Flute erebayt, mal schaun, wie das hinhaut, 1 Jahr bei gutem Üben, dann kann man schon was anfangen damit denke ich!

    Grüße

    Chris

    Grüße

    Chris
     
  14. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 31.05.07   #14
    genauso gibt es gute saxophonisten die nach einer woche einen besseren als mancher klarinettist in irgendwelchen blaskapellen.
    oder gute gitarrenspieler die nach ner woche sehr gut spielen können. .achweißwasich.

    sorry, aber der vergleicht ist reichlich dämlich.

    ---


    und am ende mag ich noch sagen, dass mir das alles ein bisschen wie saxophon vs klarinetten kindergarten vorkommt gerade..
     
  15. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 31.05.07   #15
    Es ist auch kein Sax vs Klara, sondern ein nüchterner Vergleich der beiden
    Instrumente.
     
  16. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 31.05.07   #16
    Der aber ziemlich Subjektiv von der Sax seite aus geführt wird..:rolleyes::D
    Nüchtern betrachtet würden keine solchen Kommentare über Klarinette gesagt werden...

    lg
    Steve
     
  17. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 01.06.07   #17
    ^^ Wie soll man auch objektiv einen Vergleich machen, wenn man
    das eine mehr mag, sich besser damit auskennt usw. usw. ?
     
  18. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 01.06.07   #18
    Klarinette und Saxophon sind zwar ähnlich, aber dennoch grundverschiedene Instrumente. Und das eben nicht nur wegen der Tonbildung des Instrumentes selbst (Obertöne) sondern auch vom Ansatz her. Wenn man mit einem Klarinettenansatz Saxophon bläst, sprechen die tiefen Töne gar nicht oder schwer an und die oberen Töne werden zu hoch.
    Auch wenn man bei einer Böhm-Klarinette f/fis und h/b gleich greift wie beim Sax, so hat das Böhmsystem meiner Meinung nach dennoch mit der Griffweise beim Sax weniger zu tun als die deutsche Griffweise (Oehlersystem) bei der Klarinette. Sowohl hier als auch beim Sax hat man an den Klappen für die kleinen Finger Rollen, um von einem Ton zum anderen darüber hinweg zu gleiten. Beim Boehmsystem kennt man dagegen diese Rollen nicht. Hier werden die Töne mit dem linken oder rechten kleinen Finger gegriffen – je nachdem wie es gerade besser in die Tonfolge passt.

    Gruß Jo
     
  19. Major Mess

    Major Mess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.07   #19
    Hallo Jo

    Danke für die Antwort.
    Was hälst du denn von dem von Saxofreak angesprochenen Vorurteil, nachdem erst mit der Klarinette angefangen werden sollte?
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass eines der beiden Instrumente leichter zu erlernen ist...

    Grüße
     
  20. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 02.06.07   #20
    Hallo Major Mess,

    meiner Meinung nach ist der Umstieg von Klarinette auf Sax leichter als andersrum. Der Grund warum bei Kindern eher Klarinette gelehrt wird, dürfte aber auch im Handling des Instrumentes (Größe!) und dessen Verfügbarkeit bei den Musikvereinen liegen. Natürlich würde es mit dem Es-Alt als Anfängerinstrument auch gehen, aber wenn man sich so umschaut sind diese in den Musikvereinen ohnehin häufiger vertreten als Tenorsax. Da werden dann doch eher Klarinetten gebraucht. Und ein Musikverein muss nunmal so ausbilden, wie die Instrumente auch gebraucht werden.

    Gruß Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping