genau funktionsweise eines asio treibers

von space_ace, 05.06.06.

  1. space_ace

    space_ace Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.06   #1
    kann mir jemand die genau funktionsweise eines asio-treibers erklären?


    also ich weiß, dass asio treiber das betriebssystem umgehen und die direkt auf den CPU zugreifen.

    somit gibt es auch keine latenz?!

    aber man kann ja noch die latenzzeiten einstellen:

    bei emu eben direkt auf die millisekunden

    bei asio4all ja aber über die samples/den puffer.
    ----------------------------------------------------------------

    was sind diese samples genau, wie ist der puffer zu deuten.

    stellt man damit ein wie schnell auf den CPU zugriffen wird.

    klärt mich bitte auf.
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 06.06.06   #2
    Ich kann es dir zwar nicht theoretisch/technisch erläutern, aber daher eher "praktisch":

    Latenz gibt es beim PC immer, das ist physikalisch unumgänglich. Ist aber auch nicht schlimm, denn so ab 10ms (naja, je nach empfinden) ist die für den Mensch ansich nicht mehr fühlbar.

    Der Puffer bzw. die Buffer Size sind quasi proportional zur Latenz. Je größer der Puffer, desto größer die Latenz. Eine zu kleine Buffer Size verursacht aber Stottern und Knacksen im Audioprogramm.
     
Die Seite wird geladen...

mapping