gesang ist zu leise/geht im bandgefüge unter; woran kanns liegen?

von itsab, 02.01.08.

  1. itsab

    itsab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.01.08   #1
    hi, ich komme gerade von einer probe mit meiner band, bei der ich seit einiger zeit als gitarrist mitspiele und jetzt auch singen soll/möchte. bei der probe hatte ich das problem, dass man meinen gesang, wenn wir alle zusammen spielen, so gut wie gar nicht hört.

    ich versuch mal zu beschreiben, was da als equipment so rum steht, aber ich muss euch warnen, weil ich von technik (was boxen und mischer und so weiter angeht) keine ahnung habe ;);
    also das mikrofon geht als erstes in so einen großen kasten mit vielen dreh-potis. das teil hat scheinbar mehrer kanäle und bei jedem kanal kann dann "high","mid" und "low" geregelt werden. ich tipp mal drauf, dass das ein mischer ist :screwy::D
    und von da aus gehts dann glaub ich direkt weiter in eine box, und zwar in so eine große (ich glaub 4x 12"). davon haben wir noch eine als box für einen gitarrenamp. das ist also mit sehr großer wahrscheinlichkeit eine gitarrenbox... was für eine das genau ist, weiß ich nicht, aber oben links steht "tech" drauf.

    tut mir leid, dass die beschreibung so sehr dünn ist, aber das komplette equipment gehört nicht mir, ich habe mir auch noch nie gedanken über das equipment gemacht und ich habe heute bei der probe auch leider nicht dran gedacht, zu fragen, was das alles ist.
    aber jetzt habt ihr vielleicht eine ungefähre vorstellung von unserer gesangsanlage.

    zurück zu dem problem mit dem zu leisen gesang; wenn man alleine was in das mikro singt, ist alles bestens und ich habe das teil am mischer auch schon so laut gestellt, dass jeder milimeter mehr am poti schon zu rückkopplungen führen würde. als nächstes habe ich mir gedacht, ich dreh mal die bässe ganz raus, die mitten auch fast raus und dafür die höhen voll rein, da im gesamtklangbild der band die niedrigen frequenzen ja vom bass abgedeckt sind, die mittleren von der gitarre und frei bleiben dann für den gesang nur noch die höhen oder?
    das ganze hat schon etwas gebracht, aber der gesang ist trotzdem noch viel zu leise.

    könnt ihr mir sagen, was man machen kann, um den gesang lauter, bzw. im gesamtklangbild der band präsenter, zu machen? ich habe mir hier schon ein paar threads durchgelesen und vermute aus dem, was ich gelesen habe, dass die gitarrenbox sich für den gesang nicht eignet und dass man einen monitor braucht, sehe ich das richtig?

    vielen dank im vorraus schonmal (auch fürs lesen des langen textes :))!
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 02.01.08   #2
    Du denkst schon richtig. Gitarrenboxen geben die Höhen nicht sonderlich toll wieder (genau DAS ist auch der Sinn), und außerdem beamt das Ding wahrscheinlich wie Sau. Soll heißen das was an Höhen ankommt strahlt wahrscheinlich munter an dir vorbei, wenn die Box nicht auf Kopfhöhe steht.
    Was hängt eigentlich für ein Verstärker dran?

    Was ihr braucht ist erstmal ne vernünftige Aktivbox für den Gesang. Was seid ihr bereit dafür auszugeben?


    Gruß Stephan
     
  3. itsab

    itsab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.01.08   #3
    so, das erklärt auch, warum unsere bassistin meinte, sie hat mich ganz gut gehört, aber ich und der schlagzeuger haben wirklich gar nichts gehört... unsere bassistin ist einen guten kopf kleiner als ich und war damit ungefähr auf höhe der box. unser schlagzeuger saß direkt neben der box, und da ich ziemlich groß bin haben wir beide nichts gehört.
    da habe ich keine ahnung, aber ich kann ja am freitag bei unserer nächsten probe mir das ding mal genauer angucken...
    da habe ich auch noch eine frage zu; was sind aktivboxen und was sind passivboxen?
    was wir bereit sind auszugeben ist eine gute frage... das müsste ich erstmal mit dem rest der band besprechen. notfalls würde ich das aber auch aus eigener tasche bezahlen. falls die band sich dann mal auflöst gehört sie halt mir und ich kann sie noch mitnehmen und selbst weiterbenutzen. ich selbst hätte zur zeit nicht mehr als 300€ zur verfügung...

    edit: nochwas; brauchen wir einen monitor oder einen "fullrange lautsprecher"?
     
  4. itsab

    itsab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.01.08   #4
    ich habe mir gerade den tollen thread über PAs im proberaum durchgelesen, der hier im unterforum angepinnt ist, das heißt, ich bin wieder ein wenig schlauer als vorher ;)
    der mischer den wir im proberaum haben sieht genauso aus, wie die powermixer, die ich mir grad im onlineshop angeguckt habe, wir bräuchten also eine passive box (wäre ja auch gar nicht schlecht für mich, weil sie erstens billiger ist und zweitens auch vielseitiger einsetzbar ist, also nicht nur für gesang herhalten kann, oder?)
    bleibt also nur noch die frage, was für eine box im budget liegt, trotzdem nicht totaler müll ist und zum genannten powermixer passt...
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 03.01.08   #5
    Ich fahre einen Kombi. Welche Reifen muß ich aufziehen? :D


    Solange Du nicht sagst, was das EXAKT für'n Powermischer ist bzw. welche Leistung er hat, kann Dir niemand sagen, welche Boxen in Frage kommen.


    der onk mit Gruß
     
  6. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.602
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 03.01.08   #6
    erst einmal das, und dann solltest Du uns evtl. mal expizit auflisten, was da so alles im Prob Raum steht! Denn da blicke ich noch nicht durch!:D

    Welcher Mixer?
    Welches Micro?
    Welche Boxen?
    Welcher Verstärker, wenn denn?
    Sonstiges Equipment?

    Greets Wolle
     
  7. itsab

    itsab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.01.08   #7
    hmm, also ich guck freitag dann nochmal genau nach und poste dann, was das alles genau ist. aber danke für die hilfe schonmal :great:

    edit: aber eine frage hätte ich dann doch nochmal; wenn ich mich für eine aktivbox entscheiden würde, könnte man die dann auch an einen gitarrenverstärker anschließen, wenn man sie für gesang nicht mehr braucht, oder ginge das nur mit einer passivbox? oder geht das mit so einer art von box überhaupt nicht?
     
  8. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 03.01.08   #8
    Kommt drauf an, was der Gitarren-Amp für Möglichkeiten bietet. Wenn er nen Line- oder Phones-Out mit Speakersimulation hat, dann ohne Hilfsmittel. Wenn keine Speakersimu drauf ist, dann halt ein externes Helferchen dazwischen. Wenns nicht mal so nen Ausgang gibt (wobei ich mich dann Frage was das dann bitte für ein Amp ist), dann per DI-Box (mit Speakersimu) den Lautsprecheranschluss nehmen.

    Ne passive direkt dran ist Käse, weil du dann dein ursprüngliches Problem umdrehst, du hörst dank des Hochtöners die hohen Frequenzen, die der Gitarrenspeaker normalerweise unterschlägt, und das klingt dann bei Zerre grässlich.


    Gruß Stephan
     
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.602
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 04.01.08   #9
    Da ist mir nicht so richtig klar was das für einen Sinn bringen soll?:screwy:
    Eine Variante die man dann machen könnte, die Box über ein Mixer als Monitor zu fahren!
    Aber diese dann noch an den Amp zu hängen, wozu?

    Greets Wolle
     
  10. itsab

    itsab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 04.01.08   #10
    weil mein amp zwei 2x40watt hat (12" speaker) und daher auch zwei boxenausgänge. mit den boxen könnte man dann stereoeffekte erzielen, bzw. besser hörbar machen, weil man die beiden externen boxen weiter auseinander stellen kann.
    heut abend kommen dann noch die genauen infos über die gesangsanlage :)
     
  11. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 04.01.08   #11
    Ich steh grad auf der Leitung...
    Ist das nun ein Top mit Box (wahrscheinlich, hat ja Boxenausgänge) oder ein Combo? Wie viele Boxen hast du?

    Ich vermute mal eine, und du willst die Aktivbox dann ggfs. an den zweiten LS-Out hängen?
    Dann nimmst du dieses Helferlein, gibt auch die GI-100 von Behringer, aber da gehen die Meinungen drüber ziemlich auseinander...

    http://www.musik-service.de/hughes-kettner-red-box-classic-prx395753689de.aspx


    Gruß Stephan
     
  12. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 04.01.08   #12
    Ich befürchte, wenn du dir einfach einen passiven Monitor kaufst, den du an den Powermixer hängst (Leistung beachten!) wird das zwar für dich eine Offenbarung sein aber der Drummer wird dich trotzdem nicht hören weil der Monitor (zB ein sog. Floorwedge) vor dir steht und in erster Linie dich beschallt.

    Was ich damit sagen will ist, dass das alleine nicht ausreichen wird.
    Transparenter Sound entsteht durch eine vielzahl an Faktoren. Da gibt es z.B. den Verdeckungseffekt. Ich wette, dass du gut hörbar bist, wenn die Gitarre nicht spielt. Das liegt daran, dass sich Gesang und Gitarre einen Frequenzbereich teilen müssen. Wenn man nicht alleine ist, ist es wichtig, dass die Instrumente (auch Stimme ist ein Instrument) frequenzmäßig gut abgemischt werden (daher der Name Mischer ;))

    Die Snaredrum z.B. agiert im Bereich 200Hz bis 20kHz, ist also mächtig breit. Der Vorteil dabei ist, dass man dadurch am Mischer die für die Snare signifikanten Frequenzen betonen kann. Tut man das nicht wird sie, wann immer sie geschlagen wird, breitbandig alles andere überdecken.

    Der Bass ist, soweit es den Gesang angeht eher unkritisch.

    Dein Hauptproblem wird die Gitarre sein. Diese hat, wie der Gesang, ein sehr mittiges Signal.
    Je höher die Verzerrung desto höher werden die Frequenzanteile um 1kHz werden.
    Das Verstärkerrauschen (bei ca. 4kHz) würde ich an der Gitarre wegfiltern.
    versucht mal, bei Gitarre und Gesang verschiedene Frequenzen am Mischer zu betonen. Dadurch werden beide Instrumente hörbarer und der Sound weniger matschig.

    Eine cleane Gitarre braucht im Frequenzspektrum mehr Platz. Da empfiehlt es sich den Bereich um 2kHz abzusenken und diesen im Gegenzug beim Gesang zu betonen.

    Grüße
    Hooker
     
Die Seite wird geladen...

mapping