Gesang rausfiltern für Remix

von rene.b, 23.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. rene.b

    rene.b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.10
    Zuletzt hier:
    24.08.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.10   #1
    Hi ,

    ich möchte aus einem Stück gerne den Gesang rausfiltern , damit ich mit dem arbeiten kann , dass das Ergebnis nicht ganz klar klingen wird ist mir schon bewusst doch , wenn ich mit dem EQ rumprobiere kommt dabei nichts vernünftiges raus.

    Kann mir jemand Hilfestellung leisten wie ich daran gehen kann ?
    Ich möchte die Instrumentalbegleitung so gut es geht rausbekommen.

    mfg
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 24.08.10   #2
    [SUCHE][Rec] gesang rausfiltern[/SUCHE]

    da sind einige Threads dabei ...
     
  3. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.07.18
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    49
    Erstellt: 17.09.10   #3
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 17.09.10   #4
    der TE wollte wohl nicht den Gesang raus haben, sondern den Rest drumherum weg, damit er quasi Vocal-Spuren erhält
     
  5. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.07.18
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    49
    Erstellt: 17.09.10   #5
    Ah, dachte das hätte ich damals auch in den Artikel geschrieben...

    In der Theorie ist es dann nur noch einen Schritt weiter. Wenn Du A=Originaltrack hast, B=Track ohne Gesang, dann kannst Du beiden voneinander subtrahieren. Und bei einem Vocal in Mono und wenig Stereoeffekten geht das recht gut.

    Subtrahieren geht so:
    In der DAW beide Spuren übereinander auf zwei unterschiedliche Tracks legen. Dann beim zweiten Track die Phase umkehren.

    Aber, wie gesagt, die Qualität des Ergebnisses hängt davon ab, ob das Vocal mono ist und wie viele Stereoeffekte draufliegen. Bei alten GnR Aufnahmen geht das zum Beispiel "relativ" gut.

    Grüße
     
  6. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 17.09.10   #6
    hast Du das schon mal ausprobiert :D in der theorie war ich auch schon so weit, nur in der Praxis haut das nun mal überhaupt nicht hin
     
  7. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.07.18
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    49
    Erstellt: 17.09.10   #7
    Klar, ausprobiert habe ich das damals schon. :p
    Und dann habe ich festgestellt, dass man mit etwas fragen und suchen an viele Acapellas kommt, die klanglich eher meinen Vorstellungen entsprachen hehehe
     
mapping