Gesang + Zupfen bei einigen Songs schwer?!

Detrox

Detrox

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.14
Registriert
19.01.10
Beiträge
178
Kekse
43
Hallo,

Ich habe oft Songs die ich perfekt singen kann und auch spielen (zupfen).
Doch sobald das Zupfen sich vom Gesang unterscheidet und ich beides gleichzeitig mache, komme ich nicht auf einen Nenner.
Kennt ihr das, wisst ihr was ich meine?
Habt ihr eventuell tips wie man das lernen kann?

Ein Beispiel:

Tears in Heaven (Eric Clapton) Zupfen und gesang funktioniert
Für immer (Onkelz) Zupfen und Gesang zusammen funktioniert nicht so richtig

lg
Detrox
 
Disgracer

Disgracer

A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.418
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
Tjo. Völlig normal.

Du musst lernen zwei Rhythmen gleichzeitig zu fühlen/denken, bzw sie verbinden.
Oder du musst einen Teil total automatisch ablaufen lassen und dich nur auf den andern konzentrieren.
Da hilft nur viel Übung und immer wieder versuchen, bis es klappt.
 
H

Heinrich III.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.14
Registriert
27.06.09
Beiträge
564
Kekse
1.747
Ort
Berlin
Besorge Dir den "Amazing slow downer", damit kannst Du das Tempo vom Original langsamer machen (ohne das es sich schräg anhört) und dann spiele mit. Der Gesang kommt dann automatisch, ist jedenfalls bei mir so.
 
Guendola

Guendola

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.13
Registriert
21.07.07
Beiträge
743
Kekse
1.280
Versuche mal folgendes:

Schreibe dir irgendwie die beiden Parts - Gesang und Gitarre untereinander auf.
Gehe das Stück im Kopf durch und überlege, was du in Gedanken hörst - Gitarre oder Gesang.
Nimm dir jetzt nur das vor, was du auch in Gedanken hören kannst, vermutlich läuft das darauf hinaus, daß du beim Singen nicht spielst und umgekehrt, das ist aber nicht noten- sondern abschnittsweise gemeint. Einüben und darauf achten, daß die Übergänge fließend sind.

Das war der einfache Teil, im Prinzip kannst du das ja schon.

Tears in Heaven hat ja viel Fingerpicking. Das kannst du erstmal vereinfachen, indem du gleich den ganzen Akkord jeweils auf 1 anschlägst (aber immer noch mit den einzelnen Fingern). Dazu singst du dann.
Als nächstes schlägst du immer den Basston einzeln an und dann die restlichen Töne gemeinsam. Zusätzlich gespielte Riffs läßt du erstmal weg. Wieder dazu singen.
Mal abgesehen von den Akkordwechseln wird über große Strecken des Stückes immer das gleiche Muster gespielt. Es reicht deswegen aus, erstmal nur einen Teil der Strophe einzuüben. Der Rest wird dann schon viel leichter gehen, wenn auch vielleicht nicht auf Anhieb.
Wenn du das gesamte Stück so durchgearbeitet hast, fügst du die noch fehlenden Riffs und andere Teile ein.

Solltest du arge Schwierigkeiten haben, rhythmisch klarzukommen, mußt du den Rhythmus auf der Gitarre vereinfachen, indem du Töne, die "gegen den Strich" gehen, erstmal wegläßt, nur die 1 spielst du immer mit. Wenn das so funktioniert (scheint erstmal noch schwerer als vorher, weil du ja nie so geübt hast), fügst du Ton für Ton den Rest wieder ein, bis das Stück komplett ist.

PS: Dir ist ja hoffentlich klar, das Tears in Heaven mit zwei Gitarren gespielt wird?
 
jafko

jafko

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.21
Registriert
24.11.06
Beiträge
413
Kekse
1.387
Ganz ehrlich? Das liegt meiner Erfahrung nach meistens an der Rhythmik. Zum einen weil man zwar in Time singt, sich aber auf dem Instrument durch das Stück "eiert" zum anderen, weil man Auftakte ignoriert und unbedingt die erste Silbe des Songs auf die 1 legen will.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben