Gesangsanlage für eine Band

A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Hallo, wir sind eine vierköpfige Band, 2xGit, 1x Bass und 1x Drums davon 2x Gesang (mehr oder weniger hehe)
Wir haben im Moment einen Dynacord Powermate 600 und hatten eine Solton 200(W) Gesangsanlage mit 2xTopteil und einem 15" Sub.
Diese Kombination reichte uns reservemäßig nicht mehr aus. Wir spielen mittlerweile vor 200 Leuten. Bei größeren Gigs >400 leihen wir Syrincs Topteile und Sub.

Nun zur bitte, könnt ihr mir Boxen empfehlen wo nur der Gesang von zwei Sängern drüber laufen muss empfehlen?

Alle Instrumente laufen über eigene Amps(Marshall, Hartke und Engl) und die Bassdrum nehmen wir zusätlich über einen aktiven Sub ab.
Nur unsere Boxen, und damit der Gesang kann sich nicht durchsetzen. Mir ist klar, dass leiser spielen das Problem beseitigt, aber das will ich nicht. Ich hätt lieber Reserven nach oben.
Falls der Dynacord auch das Problem darstellt, würd ich ihn verkaufen nur dann bräucht ich auch hilfe bei der Amp beratung... Ihr merkt ich komm allein nicht weiter! Habt vielen Dank im vorraus.:great:
 
Eigenschaft
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.901
Kekse
48.513
meiner Meinung nach habt ihr ein konzeptionelles Problem:

Ihr sucht eine Anlage für Veranstaltungen bis max. 400 Besuchern und wollt nur die Gesänge darüberlaufen lassen.

die Lösung mit dem Sub für die Bassdrum ist so nicht sinnvoll, da Subwoofer i.A. irgendwo zwischen 100 und 200 Hz einen Lowpass haben, also alle Frequenzen darüber konsequent abgeschnitten werden. Eine Bassdrum aber wichtige Frequenzanteile auch in höheren Bereich besitzt.
Das restliche Schlagzeug wird gar nicht unterstützt/verstärkt? Das mag im Zweifelsfall bis ca. 100 PAX einigermaßen brauchbar gehen, aber bis 400 bestimmt nicht mehr.

Die Gitarren nur über die eigenen Amps zu übertragen erzeugt, wenn man einen 400er Saal damit beschallen will, eine sehr hohe Bühnenlautstärke, den ersten Reihen fliegen vermutlich die Ohren weg (Marshallschneise) und hinten kommt trotzdem nicchts ordentlich an.

Zusammengefasst wirkt die Lösung bei der angedachten Publikumsgröße wie ein Stückwerk, dass nicht aufeinander abgestimmt ist. Spätestens ab 100 PAX würde ich eine Lösung anstreben, bei der alle Signale zentral gemischt und über eine PA übertragen werden.

Aber vielleicht verrätst du uns noch, über welche Art der Musik wir hier überhaupt reden.
 
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Hey klasse, danke für die schnelle Antwort.
Wir reden über Rock/Punk oder einfach Rumpelrock ;)

Ich bin mit meinem Anliegen bei max 200PAX Mehr wird es bei eigens organisierten Gigs nicht! Ab und an mal 400PAX aber da leihen wir eh...
Also konzeptionell bewegen wir uns um 100-200PAX
Danke dir...
 
phil199516
phil199516
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Hallo,

wie viel darf es denn kosten?
Was habt ihre denn für einen aktiven Sub, vllt. kann man den für die PA einsetzten (Pflichte mHs da bei)
Wie sieht's mit Monitroing aus?

Alggemein würde ich sagen: Verkauft euren Powermate und kauft euch 2 gute aktive Tops und einen oder zwei gute aktive Subs. Damit seit ihr für Gigs bis 150 PAX (200 PAX mit 2 Subs) erstmal gut bedient und auch preislich gut im Rennen, weil der Powermate einen relativ guten Wiederverkaufswert hat. Das Pult ist dann eine reine Kanal und Preisfrage.
Wenn ihr den Powermate lieber behalten wollt, dann bräuchtet ihr eine Frequenzweiche, eine zusätzliche Endstufe für die Subs und die Boxen selber. Die Subs und Tops parallel am Powermate zu betreiben ist immer nicht so schön, da dann die Tops/Subs alle Frequenzen mitmachen. Das gibt dann immer einen Klangmatsch und oft auch Auslöschungen. Das verhindert man mit einer Frequenzweiche, die den Freqeunzbereich aufteilt.
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.817
Kekse
161.886
Hallo at21,

herzlich willkommen im Musiker-Board!

Ich schließe mich Philipps Frage ...

Was habt ihre denn für einen aktiven Sub

... an und gehe noch ein Stück weiter: Wie habt Ihr den Subwoofer angeschlossen? Die Powermates gehören zu der Sorte Powermischern, die einen PowerAmp Input besitzen, d. h. man kann damit vernünftig aktiv getrennte Setups realisieren (MainOutputs (Line-Pegel!) -> Frequenzweiche -> PowerAmp Input -> Topteile).
 
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Das ist einfach. Hehe aber wohl nicht für mich.
Ich versuchs mal.
Also im Moment betreiben wir eine aktive Gesangsanlage am Dynacord. Der Sub und die Topteile sind von KME und haben 200W.
Mein Gedankengang war die (empfohlenen Boxen) als Gesangsanlage zu nutzen und die aktive KME Anlage als "Monitor" zu nutzen. Wobei der Sub eher zum Publikum gedreht ist.

Diese konstellation ist nicht gut, aber im Moment das was ich realisieren kann.
Deswegen bin ich euch dankbar für eine vernünfitges Arrangement.

Bin euch echt dankbar!:great:
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.901
Kekse
48.513
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
In dieser PAX-Größenordung und bei dieser Art von Musik kämen mind. 2 bis vernünftigerweise 4 Subs und 2 potente Topteile in Frage.
Damit rummst es ordentlich und bei amtlichen Boxen klingt das Ganze sogar noch passabel. Wir reden dann allerdings über mehrere tausend Euro.
Bei entsprechend wenig Auftritten bzw. Gage wäre anmieten noch eine ganz gute Alternative.
Für reine Gesangsanwendung die üblichen Verdächtigen wie z.B. RCF ART 42er
http://www.musik-service.de/Search-rcf art 42-SECx0xI-src0de.aspx
 
Zuletzt bearbeitet:
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Danke ich werd die genauen Angaben mal abfotografieren...
Danke für eure Tipps. Ich bin mir wie ihr merkt auch noch unschlüssig. Unter normalen umständen ist ja alles bei nem Gig schon vor ort. Ich versuch nur die spontanen selbstgeplanten Auftritte ableisten zu können. Ich werd mir die RCF ART 42er mal angucken. Danke Euch...
 
Zuletzt bearbeitet:
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Photo Feb 15, 20 35 19.jpg
das ist der KME Subwoofer... sorry für die Quali, aber mein handy hat es runtergerechnet:gruebel:
Photo Feb 15, 20 35 42.jpg
das ist der Anschluss der Boxen

Photo Feb 15, 20 36 07.jpg
das ist die Box mal von vorne...

Tja und nun wieder meine Gedankengänge...
Zwei RCF ART 422 als Topteile und die KME Anlage als "Monitor"???
Das Dynacord Powermate 600 wäre damit ja überflüssig...oder habt ihr andere Vorschläge?
Ernsthaft will nicht nerven, will nur alles durchdacht haben, da das für mich echt ne Menge Geld ist.
Danke euch.
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.901
Kekse
48.513
Zwei RCF ART 422 als Topteile

Da fehlen dann ja immer noch die Bässe. Siehe Post #8 von Harry
und die KME Anlage als "Monitor"???
Das Dynacord Powermate 600 wäre damit ja überflüssig...
Aber mit irgendwas wollen die KME-Boxen angetrieben werden und einen Mischer werdet ihr nach wie vor brauchen.
 
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Hmm der kme sub ist doch aktiv. Also der kann die Boxen befeuern. Also fehlen für die rcf noch zwei subwoofer. Und dann kann ich da auch mehr als den Gesang drüber laufen lassen?
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.901
Kekse
48.513
Hmm der kme sub ist doch aktiv. Also der kann die Boxen befeuern.
Und dann willst du den Monitor mit Subwoofer betreiben? :gruebel: Das ist (vorsichtig ausgedrückt) unüblich.
Also fehlen für die rcf noch zwei subwoofer. Und dann kann ich da auch mehr als den Gesang drüber laufen lassen?
Unterstützt mit 2 passenden Subs kannst du alle Instrumente der Band darüber laufen lassen.
 
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Hmm ich merk schon so einfach wird das nicht. Also werd ich mir die 422 er holen und dann auf zwei subs sparen. Habt ihr da bitte auch noch einen Rat? Aktiv oder passiv? Danke danke
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.868
Kekse
26.179
Bei aktiven Tops würde ich konsequenter Weise auch aktive Subs nehmen, denn warum zusätzlich noch mit Lautsprecherkabeln hantieren? Verkabelungstechnisch hätte man dann ausschließlich die Nachteile abgegriffen. Also entweder alles aktiv, nur NF und Strom nach vorne und von einer Box zur anderen durchgeschliffen, oder Amprack(s) respektive System-Subs und nur Lautsprecherkabel am Start.



domg
 
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Danke, das leuchtet mir ein...Gibts da passende für die rcf 422er? oder kann ich da nehmen was der markt hergibt?
ich hoffe ich spekuliere da richtig, dass ich dann mit dem ton in den sub gehe und ihn dann auf das topteil durchschleife:gruebel:
ich hab das mit der band schon besprochen, und wir werden auf jedenfall die rcf kaufen. danach sparen wir auf die Subs. naja und den dynacord werd ich zum verkauf anbieten.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
ich hoffe ich spekuliere da richtig, dass ich dann mit dem ton in den sub gehe und ihn dann auf das topteil durchschleife
jein - nicht durchschleifen. Sonst laufen auch die Topteile auf Fullrange und genau das will man ja nicht haben. Die aktiven Subs haben üblicherweise eine eingebaute Frequenzweiche und das ABGETRENNTE Signal wird an die Topteile weitergegeben.
Du musst nicht unbedingt die 422er nehmen. Wie wir am Montag gehört haben klingen bereits die 412er ganz passabel.
http://www.musik-service.de/Search-rcf art 412-SECx0xI-src0de.aspx

Der aktive Sub sollte natürlich leistungs- und vor allem soundmäßig zu den Tops passen. Also irgenein Schrott-Sub wäre jetzt nicht so der Bringer. Ansonsten kannst du nehmen was der Geldbeutel hergibt.
(RCF 4PRO, db technologies SUB 18... usw.)
 
Zuletzt bearbeitet:
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Danke dir das hilft mir schon sehr. Kann mir einer den Unterschied der 422 vs 412 erklären?
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.868
Kekse
26.179
Die zweite Stelle in der Typenbezeichnung steht für den Hochton-Treiber. 1" bei der 412er, 2" bei der 422er. Wozu machen sich die Hersteller eigentlich soviel Arbeit mit den Produktbeschreibungen...? ;):D


domg
 
A
at21
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.15
Registriert
30.06.09
Beiträge
51
Kekse
0
Schon verstanden danke, aber ich meinte eher Soundmäßig also ob sich die 100 euro mehr lohnen.:redface:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben