Gesangsaufnahme: Livemikro vs Studiomikro

von antibombe, 04.01.06.

  1. antibombe

    antibombe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    27.12.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #1
    hallo,

    wir versuchen grad unsre sachen im proberaum über ein kleines mischpult und pc einzuspielen..
    ich hätte da aber eine frage zur aufnahme des gesangs. die aufnahme über ein livemirko verläuft ja anders als bei einem studiomikro (technisch kenne ich mich da überhaupt nicht aus). beim livemikro hört man ja viele variationen und, bzw. sind die amplitudenutnerschiede ernormer. beim studiomirko werden diese unterschiede ja ausgeglichen, z.b werden ja leise und laute gesangspassagen auf einen nenner gebracht...
    ich hoffe ich hab das konzept so grob verstanden :)

    jedenfalls wollte ich wissen, ob es ein derartiges tool, plguin bzw. eine software gibt, die diesen ausgleich durchführen kann (statt des studiomikros).
    cubase sx und magix music maker habe ich, jedoch habe ich solche funktionen nicht ausfindig machen können..

    hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. besten dank !
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.01.06   #2
    Einerseits ist das was Du erzählst vollkommen falsch, andererseits, weiß ich was du meinst und kann dir helfen :-)
    Der Effekt, den Du meinst, nennt sich Kompression. Ein Kompressor macht den Pegel leiser, wenn er einen bestimmten Punkt (Threshold) überschreitet. Leisere Passagen dagegen bleiben unverändert. Somit veringert sich die Dynamik, es passiert genau das, was Du beschrieben hast. Also in der Software nach einem Effekt "Kompressor" suchen, vielleicht findets Du ihn auch unter der Obergruppe "Dynamik".
    Allerdings ist das immer ein zusätzlicher Effekt. Die Mikrofone haben damit nichts zu tun. Vielleicht gibt es Mikros, die scon von sich aus etwas komprimieren, aber das hat dann nichts mit der Unterscheidung "live" und "studio" zu tun. Ich würde sogar eher sagen, dass - wenn Mikrofonoe komprimieren - sind es eher LiveMikros. Zumindest ist Kompression auch Live wichtig, damit sich der Sänger gegen den ganzen Krach durchsetzten kann ;-)
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 04.01.06   #3
    Bei Cubase SX mal das Plugin "VST Dynamics" auf eine Gesangsspur anwenden.............

    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping