Bass: Geschliffene Saiten – was bedeutet das?

L

LoD

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.06
Mitglied seit
01.10.03
Beiträge
15
Kekse
0
Ort
Köln
huhu,

kurze frage, ich bin über die bezeichnung "geschliffene saiten" gestolpert.
was soll mir das sagen?

cya

LoD
 
Bleecker Street Boogie

Bleecker Street Boogie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
"Geschliffen" ist die deutsche Bezeichnung für Flatwound, also Saiten mit einer sehr dicken und flachen Ummantelung. Die Saiten klingen anders als Ugeschliffene, bzw. Roundwounds. Für den Fall, dass du wissen willst wie anders sie klingen, guckst du hier.
 
beatzstruck

beatzstruck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.13
Mitglied seit
16.06.04
Beiträge
1.333
Kekse
506
Hi Bassler,

ich suche für meinen Bassisten geschliffene Basssaiten im Internet. Könnt ihr mir Internetseiten geben, wo sie Angeboten werden und Tipps geben, wo man sie am billigsten her bekommt.

Danke
 
Ganty

Ganty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
11.03.05
Beiträge
1.659
Kekse
11.917
Ort
Fürstentum Lippe
Hallo!


Schau doch einfach mal bei den üblichen Verdächtigen nach:

www.thomann.de
www.musikproduktiv.de

oder alle anderen Händler.

Auf meinem alten Welson Semiakustik aus den 60ern spiele ich Fender-Flatwounds und bin sehr zufrieden damit.
 
beatzstruck

beatzstruck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.13
Mitglied seit
16.06.04
Beiträge
1.333
Kekse
506
Ah danke. Hat vielleicht jemand, der weitere Saiten empfehlen würde?

P.S: Ich frag mich warum ich mich so dumm angestellt habe :)
 
Heike

Heike

HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.02.21
Mitglied seit
19.11.03
Beiträge
4.160
Kekse
14.663
beatzstruck schrieb:
Hat vielleicht jemand, der weitere Saiten empfehlen würde?

Wie sollen sie den klingen? Ist ja nun wirklich nicht so, daß alles Flats gleich wären.

Ich find' z.B. gar nicht gut, daß die meisten doch sehr stark näseln. Empfehlen könnte ich wenigstens insofern schonmal:

Pyramid Gold Chrome-Steel Flat Wire Wound Longscale (.040 - .055 - .075 .- .105) [außergewöhnlich elastisch, aalglattes Finish. Unglaublich fett und reich, nasenfrei, mächtiger Ton mit viel thud, gleichmäßiges Decay]

Ernie Ball Group III Flatwound (chrome steel, .045 - .065 - .080 - .100) [pochende Bässe, dezente Mitten, nasenfrei, mittlere Brillanz. Gut ausgeglichen]

D'Addario Chromes (Regular Gauge: .050 - .070 - .085 - .105)

GHS Precision Flatwound M3050 (.045 - .065 - .085 - .105) [tiefe Bässe, starke Mitten, dezente Höhen]

Dean Markley Flatwound 2616 MED (.050 - .070 - .085 - .105) [schlank, hochmittenreich, dezent]

Thomastik-Infeld Jazz E-Bass Nickel Flat Wound Roundcore JF344 long scale 34" medium (.043 - .056 - .070 - .100)

Ich frag mich warum ich mich so dumm angestellt habe :)

:confused:
 
beatzstruck

beatzstruck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.13
Mitglied seit
16.06.04
Beiträge
1.333
Kekse
506
Momentan spielen wir nur Punk. Aber wir bewegen uns immer weiter in die Musik hinein. Wir fangen gerade an, Ska und Rock-Sachen zu spielen.
Ich werd ihn mal fragen, was er will, dann poste ich nochmal. ABer danke für die extrem vielen guten Tipps.
 
Patr0ck

Patr0ck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.21
Mitglied seit
08.08.04
Beiträge
841
Kekse
2.233
Ort
Eislingen
Bei Punk würde ich nur Roundwounds nehmen. Aber, naja, geschmäcker sind verschieden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben