Geschraubter oder durchgehender Hals?

von Mathes(csp-band), 20.08.07.

  1. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #1
    Hallo,
    ich lasse mir eine custom gitarre bauen.

    Es ist eine E-Gitarre mit einer Piezo Bridge.
    Ich möchte einen Sound haben,der nahe an eine Akustik Gitarre kommt.
    Sollte ich nun einen durchgehenden hals nehmen oder einen geschraubten?
     
  2. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 20.08.07   #2
    Also alleine schon vom Handling in den hohen Bünden würde ich für einen durchgehenden Hals stimmen, eine g'scheide Form vorausgesetzt.
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.08.07   #3
    Einen geleimten? Ist ja auch bei Westernklampfen so. Durchgehender Hals gibt einen komprimierten, höhenreichen Klang mit wenig Dynamik - das klingt schon mal völlig anders als das was Du willst.

    Und eine E-Gitarre kann niemals genau wie eine Akkustikgitarre klingen, egal was du anstellst.
     
  4. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 21.08.07   #4
    Mit nem guten acustic-simulator kommt man sehr nahe ran und das mit jeder Gitarre...
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.08.07   #5
    Ja, aber das ist ja auch eine Simulation :) Dann kannst auch wie Du sagst sonst irgendein Brett benutzen. Ich glaube aber nicht, dass der Threadsteller das will, wenn er sich schon eine Custom-Klampfe bauen lassen will.
     
  6. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #6
    Ich denke mit einer Piezo Bridge kommt man schon nah dran.....
    Ist halt nur die Sache mit dem Hals....
    Mit einem geleimten hätte ich mehr sustain,wäre aber in einer band nicht sehr besonders durchsetzungsfähig....
     
  7. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 21.08.07   #7
    Wo hast du das denn aufgeschnappt?
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.08.07   #8
    Das stimmt überhaupt nicht, den einzigen Unterschied habe ich oben erklärt - komprimerter und höhenlastiger beim durchgehenden (da weniger Dämpfung und das Halsholz beeinflusst den Ton stärker als der Korpus), weniger Anschlagdynamik. Bei geleimten verhält es sich in etwa gleich wie bei den geschraubten. Mit Sustain hat das Ganze recht wenig zu tun.
     
  9. Mathes(csp-band)

    Mathes(csp-band) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #9
  10. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 21.08.07   #10
    Schon mal ne nicht Durchsetzungsfähige SG oder Paula gehört?
     
  11. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 21.08.07   #11
    Schraubhälse liefern einen perkussiveren Ton mit mehr Attack aber etwas weniger Sustain.
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.08.07   #12
    Nein. Der Unterschied in Sustain ist sogar mit einem guten Messgerät kaum messbar. Gilt ebenso für Bässe. Voraussetzung eine saubere Konstruktion und Verarbeitung, natürlich.

    Die "urbane Legende" kommt daher, weil viele Schraubhälse schlecht verarbeitet sind und nicht richtig gut aufliegen in der Halstasche, dann trifft das eher zu - das ist dann aber schlicht schlechte Qualität und nicht mehr.
     
  13. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #13
    physikalisch gesehn ist zwischen durchgehendem und geleimtem hals nur ein zu vernachlässigender unterschied
     
  14. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 22.08.07   #14
    Zu der ganzen Verbindungsgeschichte der Hälsen fällt mir nur ein Wort ein: Einbildung.

    Wie _xxx_ schon gesagt hat , sind alle Arten auf dem gleichen hohen Niveau, so gibt es kaum einen Unterschied.
     
  15. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 22.08.07   #15
    Was nen - sehr kleinen - Unterschied machen könnte, ist die andere Verteilung der Hölzer bei nem durchgehenden vs. nem geschraubten/angeleimten Hals. Sehr geübte Ohren hören das vielleicht raus.

    Den größten Einfluss auf den Sound hat vom Material her gesehen der Hals und das Griffbrett. Das Korpusmaterial hört man auch, aber nicht mehr ganz so sehr.

    Wenn Du im Steg nen Piezo einbaust, wird das Korpusmaterial wohl wieder stärker rauszuhören sein.

    Kurz gesagt: Mit der Wahl der Hölzer hast Du den wahrscheinlich größten Einfluß auf den Eigensound der Gitarre.

    Ganz feine Ohren hören wohl auch die Lackierung raus (sogar die Farbe ;P ), aber das geht meines Erachtens schon in Richtung Voodoo...

    Gruß Bernhard
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 22.08.07   #16
    Nimm mal eine Klampfe mit Ahornbody in die Hand, den Unterschied hörst Du sofort sehr deutlich. Dass man es sonst nicht so stark wahr nimmt liegt eher daran dass die meisten Klampfen aus Erle, Mahagoni oder Linde sind, die sich klanglich nicht ganz so stark unterscheiden.

    Einen deutlichen Unterschied macht die Bridge. Je nachdem ob z.B. bei einem Floyd der Sustainblock aus Alu, Stahl oder Messing ist; die Reiter aus Stahl oder Guss sind; die Grundplatte aus einem Stück gehärtetes Stahl oder die Sandwichkonstruktion von Schaller mit Guss und Stahl ist etc. gibt es deutlich unterschiedliche Klangbilder. Auch Sattelmaterial und die Beschaffung/Festigkeit der Mechaniken beeinflussen den Klang hörbar.

    Bei der Lackierung liegt es eher an der Dicke. Den unterschied zwischen einer hauchdünnen Polyurethan Lackierung und einer 2mm dicken Polyester Lackierung hört man sehr deutlich, mal als Extrembeispiel. Ich mag aber den Klang von Urethan nicht so, vielleicht ist es aber auch ein stückweit Einbildung wie Du sagst :)
     
  17. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 22.08.07   #17
    Hmm ... hab noch nie bewußt nen Åhornbody mit anderen verglichen. Kann ich mir gut vorstellen!

    Mit Steg und Sattel ist es wohl das gleiche (und noch mehr) wie mit dem Hals: Je unmittelbarer an den Saiten, desto größer der Einfluss auf den Klang.

    Der Vergleich mit dem Lack ist gut!

    Um auf die Grundfrage vom anfang zurückzukommen: Man kann in puncto Sound an viel mehr Schräubchen drehen als an den vieren zwischen Body und Hals .. ;)

    Gruß Bernhard
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 22.08.07   #18
    Hehe, wenn Du es schon erwähnst - ich hatte mal notgedrungen an einer vintage Strat das Tremolo mit Messingschrauben befestigt. Nachdem dann die richtigen drin waren, war der Klangunterschied enorm (viel mehr Höhen und Sustain). Also man kann irgendwo schon sagen, dass fast jede Schraube einen Einfluss hat :)
     
  19. barbieswimcrew

    barbieswimcrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 23.08.07   #19
    also ich würde an deiner stelle ganz klassisch denken. leo fender hat dei geschraubten hälse nur salonfähig gemacht, weil er damals eine gitarre auf den markt bringen wollte die sehr günstig in der anschaffung sein sollte. und die geschraubte hals/body version hat die produktionskosten scheinbar im vergleich zur verleimten hals/body geschichte drastisch gesenkt. erstes modell war nebenbei bemerkt die broadcaster- die spätere telecaster. but back to topic - denk mal klassisch, der instrumentenbau zeichnet sich durch komplexität und perfektion aus und wenn es schon ne customgitarre ist dann sollte sie auch nen eingeleimten hals haben. sonst könntest du dir gleich bei rockinger nen hals und nen body kaufen, anpinseln, ein paar parts und tonabnehmer dazu und fertig ist die customgitarre ;-)
     
  20. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 23.08.07   #20
    Auch ne Custom-Gitarre kostet Geld ;) Und ein gscheit verschraubter Hals klingt auch geil.
    Das Prinzip allein wäre mir persönlich nicht Grund genug für nen geleimten Hals...
    Meine bescheidene Meinung dazu ;)

    Gruß Bernhard
     
Die Seite wird geladen...

mapping