Gesucht: Dumme Musiker-Schimpansen als Casting-Hampelmänner?

von rockbuerosued, 13.11.06.

  1. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 13.11.06   #1
    Lieber Johannes, liebe KollegInnen,


    war jetzt fast zwei Wochen beruflich bedingt off-Board - und bin nach der Rückkehr über eine offenkundige Kooperation des Boards (mit Banner: "Talents - wir machen dich zum Star") schockiert.
    (Sorry, dass ich dazu einen neuen Thread aufmache, aber im verlinkten Diskussions-Fred würde er sonst untergehen. Falls Du anderer Meinung bist, müsstest Du ihn halt verschieben oder gar ins off kicken.)



    Habt Ihr Euch vor dieser Koop nicht ausreichend mit Backgroundwissen versorgt? Oder was war die Ursache für diese Koop? Bezahlte Bannerfläche? Das wäre der einzige für mich nachvollziehbare Grund. Wenngleich man sich auch bei allen wirtschaftlichen Aspekten immer fragen sollte, für wen man Werbung macht.


    Sorry, lieber und sehr geschätzter Johannes, aber das ist so etwas von naiv, dass es mir schwer fällt, sachlich zu kommentieren. Lese da nur ich etwas Stolz heraus, dass da RTL dahintersteckt? Etwas mehr Reflexion über die Hintergründe hätte ich mir vor einem GO zu einer solchen Koop schon gewünscht!


    Nicht nur Wissenschaftler sonder auch sehr renommierte Plattenfirmenleute (u.a. auch ein ehemaliger BMG-Hauptgeschäftsführer) sagen seit langem, dass diese Castingformate pädagogisch verwerflich sind. Da werden Menschen mit bislang unerfüllten Träumen ausgenutzt! Es wird ihnen vorgegaukelt, sie könnten mit etwas Gehopse und schauerlichem Gesang berühmt werden.


    Keiner, der sich auch nur etwas mit Künstleraufbau auskennt, würde solche Leute jemals zu einem Termin bitten. Das ist auch die Realität für die Vielzahl von Bands/Musikern, die sich tagtäglich mit Blindbewerbungen an Labels wenden. Warum sollte jetzt plötzlich ein Tanz um das Goldene Kalb das Vertragsmanna vom Himmel regnen lassen?


    Dahinter stecken eiskalt kalkulierte Businesspläne! Die Schicksale von ausgenutzten und ausgebeuteten Musikerinnen und Musikern (durchaus manchmal auch talentiert!) sind das, was kaum oder nur am Rande interessiert.


    Die Benutzung der SuFu im Board hätte die ein oder andere Info zu Tage bringen können. Ich habe das vor langer Zeit mal in einem Grundstatement zu DSDS geposted (https://www.musiker-board.de/vb/mus...totaler-muell-o-super-cool-5.html#post1302163 ) (Seite/n 5 und 7 des Freds)


    Im "Orbit" des Rock.Büro SÜD "kreisen" eine Reihe von Insidern aus dem früheren Stamm einer namhaften Major-Company genauso, wie Leute, die z.B. die Verträge von etlichen dieser Casting-Opfer zur Prüfung auf dem Tisch liegen hatten. Alle Infos kann ich nicht multiplizieren; auch gilt es die Quellen nicht zu outen.


    Aber das, was hinlänglich hinter den Kulissen Tagesgespräch ist, reicht schon aus, um sich qualifiziert mit den Machenschaften solcher Casting-Konzepte auseinander zu setzen.


    Zum clip-fishing habe ich aufgrund der beruflichen Termine meine Quellen noch nicht durch telefoniert, aber das Konzept scheint auch sonst sehr durchsichtig.


    Früher wurden tausende "Kandidaten" zu aussichtslosen Castings vorgeladen. Viele haben sich lächerlich gemacht und mit der unterschriebenen Sendeerlaubnis ausreichend On-Air-Material geliefert, mit dem ein Sender sein Publikum "belustigen" konnte/kann. Zu deutsch: man hat untalentierte Schimpansen gefilmt, die sich vor der Kamera der Lächerlichkeit preisgegeben haben.


    Aber solche Termine sind nicht nur für die Juroren anstrengend. Solche Termine generieren auch beträchtliche Produktionskosten. Straffung scheint angesagt. Also lädt man sich lediglich noch ein paar Hundert Kandidaten auf eine bekannte Saufinsel ein und - braucht trotzdem "Affenmaterial".


    Was ist billiger, als die Leute ihre eigenen Videos einreichen zu lassen? Die zahlreichen Billligproduktionen der Pannenshows haben hier einen neuen Weg gezeigt. Also: "Oops! Die Musikerblamiershow!"
    Demnächst also vielleicht mit kostenlosen Mucker-Schimpansen, die vor der Kamera den Affen machen?


    DAS BOARD SOLLTE SICH HIER NICHT ZUM HANDLANGER VON VERWERFLICHEN MEDIENPRAKTIKEN MACHEN (LASSEN)!


    Wenn ein Musiker glauben sollte, dass er auf diesem Wege nachhaltig und dauerhaft Erfolg haben könne, dann kann er einem nur leid tun!


    Egal, ob der Programmchef eines öffentlich-rechtlichen Senders bei uns aufläuft oder der Musikchef eines großen Privatrundfunksenders. Es ist ernüchternd, was beide unisono über die Sendeeinsätze von Casting-Produktionen erzählen. Dementsprechend reflektieren deren Senderotationen auch nicht solche Casting-Künstler.


    Lieber Johannes, ich hoffe sehr, Du/Ihr hast/habt Euch da nur vom TV-Glamour "blenden" lassen und überdenkt diese Kooperation nochmals nachhaltig. Bei Castings werden Opfer verbrannt aber keine nachhaltigen Karrieren aufgebaut.


    Das Board sollte junge Talente nicht in diese zerstörerische Mühle schicken!


    lg.
     
  2. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.388
    Kekse:
    107.645
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Bei dem kritisierten Wettbewerb handelt es sich nicht um eine Casting-Show, sondern um eine frei zugängliche Video-Plattform.

    Jedes "in die Öffentlichkeit treten" erfordert Mut und ist mit dem Risiko verbunden, sich zu blamieren. Da kann schon die Darbietung auf Tante Ottilies Goldener Hochzeit zur Schädigung des Egos bei jungen Menschen führen.

    Ich denke, wir müssen die User hier nicht derart gängeln, dass wir sie warnen, sie könnten sich mit ihrem Video uU in einer Pannenshow wieder finden. Wenn sie eine Band gründen und einen Song schreiben und davon ein Video drehen, werden sie sich dieses wohl vorher ansehen und für gut befinden, bevor sie sich der Kritik und der Wertung der Öffentlichkeit aussetzen.

    Wohl jede künstlerische Betätigung sucht die Öffentlichkeit und man mag RTL hassen und Furcht haben, dass Berlusconi Sat1 kauft, aber als ich vor ~35 mit meiner Band die Öffentlichkeit suchte, mussten wir Klinken putzen und selbstherrlichen (und zT bestechlichen) Redakteuren des öffentlich rechtlichen Rundfunks in den Hintern kriechen. Ist das besser?
     
  3. rockbuerosued

    rockbuerosued Threadersteller HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 13.11.06   #3
    Werter Johannes,

    ich denke schon - vielleicht auch, weil wir anerkannter Jugendhilfeträger sind - , dass man durchaus junge Mucker auf die Stolperfallen des Business hinweisen sollte. Im Gegenzug, solllte man sie zumindest nicht in Richtung dieser Stolperfallen schicken!

    Deine Erfahrungen mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk der siebziger Jahre in allen Ehren. Aber das ist mit der aktuellen Mediengesellschaft nicht mehr vergleichbar. In den privaten Konzernen regieren heute Controller und - Psychologen. Beim öffenltich-rechtlichen Funk waren das vor 35 Jahren noch ab und an einzelne Redaktionskönige!


    Wer spricht denn von "gängeln"? Es geht schlicht und einfach darum, dass Ihr mit diesem Banner aktiv zu beitragt, Musiker hier in die Casting-Maschinerie hinein zu schieben! Ich darf bei der Meinung und Warnung bleiben, junge Musiker nicht sehenden Auges in den Casting- oder Vor-Casting-Bereich zu hieven.
    Hier haben auch die Betreiber des Boards eine Veranstwortung mitzutragen!

    Denn wenn man eines mit Gewissheit behaupten kann, dann das, dass es all den Castingshows um eines am allerwenigsten geht: um die MUSIK.

    Über den Artikeldienst kam vorhin ein passender Ausschnitt der "Welt am Sonntag" vom 12. November 2006 rein. Dort geht es um "Music Nation", die "Internetversion von 'DSDS' in den USA". Ich darf kurz aus dem Artikel von Anette Dowidelt/NY einen elementaren Satz einfließen lassen. Der US-Zukunftsforscher Pang wird dort mit dem Satz zitiert: "'Menschen schauen sich gern zwei Dinge an: Tiere, die etwas Niedliches tun, und Menschen, die etwas Dummes tun", sagt er. 'Je mehr schlechte Sänger zu sehen sind, desto besser.'"

    In besagtem Artikel heißt es zu "Music Nation" auch: "Geld verdienen sie (Anm.: die Betreiber) nur, wenn sich viele anmelden. Zunächst ist die Teilnahme kostenlos, ab Januar kostet sie 25 Dollar."



    Wer weiß, wie schnell US-Formate in Europa und Deutschland eingeführt wurden/werden, der kann abwarten, dass es hier ähnlich sein wird.


    Und da bin ich noch überhaupt nicht auf die Praktiken mit den Finalisten eingegangen...
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.053
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    559
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.11.06   #4
    So sehr ich Bernd inhaltlich zustimme, umso mehr muss ich sagen, das diese Shows für Amateur Bands inzwischen sehr gute Gelegenheiten sind, gute Sänger und Sängerinnen schon in der ersten Runde solcher Shows selbst zu casten.
    Nirgendwo sonst bekommt man soviele gute Sänger/innen auf einem Haufen in einer Stadt bzw. i.d.R. aus einer Gegend zusammen (es natürlich auch sehr viel "Schrott" dabei).
    Es wäre blöd, wenn man da nicht hingeht und selbst eine Art Vorraum Casting macht.
    Ich kenne einige Bands, die das sehr erfolgreich gemacht haben - u.a. mit einem Ergebnis, dass eine Sängerin vor 3 Jahren in der ersten Runde bei so einer Casting Show rausgeflogen ist und sie dieses Jahr im Nachgang zur Popkomm in Berlin einen (sehr guten :) :cool: ) Vertrag bei einem Major bekommen hat. Der A&R Manager bedankt sich innerlich heute noch bei der Jury, die das Potential damals nicht im geringsten erkannt hat.

    Mit anderen Worten - alles hat mindestens seine 2 Seiten.

    Topo :cool:
     
  5. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 13.11.06   #5
    Nur geht es ja bei der clipfishgeschichte aus meiner Sicht nicht primär ums fördern oder finden von Talenten. RTL will aus Clipfish einen Konkurrenten zu youtube/googletube oder auch myvideo machen. Und was braucht man dazu ? Viele lustige/peinliche/merkwürdige Clips, die von vielen, vielen leuten angeklickt werden. Und dazu ist so ein wettbewerb ne feine Sache. Wenn genügend leute ihre Clips schicken, hat RTL viel Content auf der Seite, der besucher anlockt, ohne einen Cent auszugeben.
    Das nenne ich werbung auf Kosten von Musikern, die sich ev. echt die Hoffnung machen auf einen Plattendeal und Fame. Zumal es im gegensatz zu DSDS u.ä nicht mal einen Deal, sondern nur ein Studiorecording zu gewinnen gibt.
     
  6. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.388
    Kekse:
    107.645
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Noch mal: ClipFish ist keine Casting-Show, sondern eher eine Selbstdarstellungsplattform. Wenn da ein Preis ausgesetzt wurde (genau lesen: 1. Preis = CD-Produktion und nicht weiß der Kuckuck was... ). Es wurde nicht mal ein Plattenvertrag in aussicht gestellt, sondern allenfalls erwähnt, dass "die Plattenindustrie" da auch reinschaut.

    Natürlich ist es richtig, dass das TV solche Dinge nicht veranstaltet um der Menschheit Gutes zu tun sondern um Einschaltquoten zu steigern. Ich habe aber Respekt, wenn Erna Müller mit der Perspektive auf einen Job hinter der Aldi-Scannerkasse wissen will, ob sie vielleicht als Sängerin taugt. Sehen wir's mal realistisch. Die Sieger der Casting-Shows haben "es" nicht wirklich geschafft, aber ein Herr Kübelböck war wenigstens mal in Australien... und Martin Kesici hat vorher getingelt und tingelt jetzt vor etwas volleren Hallen.

    Ich bin striktestens dagegen, dass man in sozialpädagogischer Fürsorge alles beschränkt, nur weil es einigen schaden könnte. Wir leben in einem Land, in dem das Individuum die Freiheit hat, selbst grauenhafte künstlerische Ergüsse in die Öffentlichkeit zu bringen und wenn sich jemand lächerlich machen will, dann ist es seine private Entscheidung, respektive die seiner Eltern.

    Ich habe ärgste Bedenken, angehende Künstler forciert aus der sozialpädagogisch betreuten Szene der Jugendhäuser zu rekrutieren. Die Arbeit dort ist gut und respektiert, aber Ergebnisse, die die angloamerikanische Dominanz im Musikmarkt in Bedrängnis bringen könnten, kommen von dort seit 30 Jahren nicht.

    ClipFish ist eine Platform ähnlich YouTube und die haben einen Preis ausgesetzt. Nicht mehr und nicht weniger. Ich weiß nicht, wo das anstößig sein soll.
     
  7. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.388
    Kekse:
    107.645
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Mag sein? Aber wo bitte ist dabei etwas Verbotenes? Gäbe es bei YouTube einen Preis für ein selbstkomponiertes Musikvideo zu gewinnen, wär das ähnlich interessant.

    Entscheiden tun die User... und wenn sie ein blödes Video wählen, dann gewinnt eine blöde Band einen Studiotermin. zZt sieht es aber eher so aus, als hätten ernsthaft gemeinte Beiträge höheren Erfolg.
     
  8. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 13.11.06   #8
    Das da was verbotenes läuft, behaupte ich ja nicht. Ich finde, jeder hat das Recht sich zum Deppen zu machen, wenn er will :-)
    Mich hatte nur die Ankündigung zu dem Contest hier auf der Seite gewundert.
    Was bei dem Contest läuft, ist aus meiner Sicht halt keine Talentförderung o.ä. sondern Reklame/ marketing für Clipfish. Und das finde ich hier im Musikerboard nicht so passend, zumal hier ja von seiten der Mods ( zurecht) immer darauf geachtet wird, das eindeutig kommerzielle Angebote und professionelle Werbung ( außer für MS) unterbunden wird.
    Naja..Ist letzlich nicht so wichtig. Kein grund, um Kofi Anan anzurufen :-)
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.11.06   #9
    Der hat hier ja eh nichts zu sagen, wie Johannes schon mehrmals betonte :D :D
     
  10. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 13.11.06   #10
    Also ich muss eigentlich sagen, ( ich hab mich selber dort "beworben" ) das ich es eigentlich gut finde, wenn Johannes auf die Aktion hinweist...

    Es wird ja niemand gezwungen an der Aktion zeilzunehmen, wem´s nicht gefällt, der lässt es halt...

    Und ich denke auch, wenn man mit nicht allzu hohen Erwartungen da ran geht, geht das schon okay, es geht ja letztendlich nicht nur darum, bei diesem Wettbewerb mitzumachen, sondern das die Leute einfach die Videos sehen / die Songs hören...

    Also ich bin relativ zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen, da gbt´s imo sehr ordentliche die da dabei sind...

    Ausserdem ist es ja auch so, falls jemand vom Board sich da wirklich ernsthaft Gedanken macht, weiterzukommen, hat er schliesslich ein gesamtes Board im Rücken (wie Johannes schon sagte) und bekommt dadurch evtl. mehr Votings...

    Also betrachtet die ganze sache doch von der Seite ;)

    mfg, Guitarknight
     
  11. rockbuerosued

    rockbuerosued Threadersteller HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 13.11.06   #11
    Lieber Johannes,
    schau' doch während Du Deine Antworten tippst einfach nach rechts oben. Da steht: "wir machen dich zum Star". Steht das auf YouTube oder anderen "Selbstdarstellungsportalen"?

    Die direkte Reiter-Verknüpfung mit DSDS zeigt die Strategie! Eine Tonträgerproduktion kann man doch heute an jeder Hausecke gewinnen.

    Ach komm, was soll der sozialpädagogische Niederschlag. Ich bin weder Sozialpädagoge, noch geht es darum.
    Aber ich kann Dir sagen, was bei mir tagtäglich los ist, wenn wieder irgendeiner eine Castingstaffel startet. Dann rufen mehrmals wöchentlich die von Dir auch zitierten Eltern an, weil sie mit dem Business überfordert sind.
    Beispielfall: eine Musiklehrerin ganz aufgeregt: sie habe eine bildhübsche 16jährige Schülerin mit toller Stimme. Dieses Mädel soll in drei Tagen einen zehnjahres-Vertrag unterschreiben und die Eltern wüssten nicht mehr aus noch ein.

    Ist es sozialpädagogisch, denen zu sagen, dass sie erst einmal bremsen sollten? Dass die Vertragslaufzeit sittenwidrig ist? Dass das faire Musikbusiness mit anderen Fristen bzw. auf anderer Ebene arbeitet?

    Deinen sozialpädagogischen Seitenhieb weitergedacht, wären eine Vielzahl meiner Beiträge hier im Board auch darunter zu verstehen. Dann kann ich's auch gleich lassen und die Leute zu Dir schicken.

    Lies Dir mal in einer ruhigen Abendatmoshäre mit einem beruhigenden Glas Rotwein den folgenden Artikel durch: ( http://www.allmusic.de/tool.php?tool=sites_1_0&fid=1&kurz=musikertippsproduzentpospichal ) . Da hat einer bis hinunter zu Schülerbands versucht, Muckern unter Ausnutzung des Traums vom Berühmtsein Unsummen an Geld aus der Tasche zu ziehen. In der Regel waren das damals noch pro Band 40.000 DM für eine (oft gar nicht zustande gekommene Shape-CD). Es gab aber auch Künstler, die haben für diesen Traum 110.000 DM bezahlt!
    Ich lasse mir gerne das larmoyante Sozialpädagogikschildchen umhängen, wenn es einem Mucker hilft, hier Geld zu sparen - und seine Träume nicht zu opfern.

    Trotzdem stimme ich Dir mit einem Satz unseres leider unlängst verstorbenen Rechtsdozenten Bob Lyng zu. Bob sagte: "Es gibt kein Gesetz der Welt, das einen Musiker vor sich selbst schützt!".

    Im übrigen: dass andere nicht den Haken an einer Sache sehen (können/wollen) heißt noch lange nicht, dass man aus der eigenen Verantwortung entlassen wird.

    Tonträgerproduktion als Preis! Das ist doch nur die Spitze des Eisberges. Wir haben selbst etliche Jahre im Jugendmarketing des Premiumbereichs von DAX-Unternehmen gearbeitet. Was die Werbeagenturen damals alles an verqueren Vorschlägen gemacht haben - ich könnte Bücher schreiben.

    Gerade deshalb die Warnung vor Blauäugigkeit!
     
  12. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 13.11.06   #12
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 13.11.06   #13
    @rockbuerosued: ich verstehe schon die Motivation Deines Threads, vor allem, keine Jugendliche in die 'Haifischbecken' der A&R-Abteilungen schwimmen zu lassen. Nur, wenn Du Dir mal die 'Top 50' der clipfish-Charts ansiehst, da gibt's keine Jugendliche...
     
  14. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.388
    Kekse:
    107.645
    Erstellt: 13.11.06   #14
    Ich bin zwar nicht der absolute Regelnspezialist, aber: Es wird sicher nicht erlaubt sein, Bettelthreads zu öffnen, in der Signatur wird aber wohl keiner was dagegen haben...
     
  15. rockbuerosued

    rockbuerosued Threadersteller HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 13.11.06   #15
    Habe ich auch gesehen. ABER: zwei Gegenargumente!

    Zum einen schützt wachsendes Alter vor Weisheit nicht. Im vorgenannten Beispiel, wo Mucker zwischen 40.000 DM und 110.000 DM für später vielfach gar nicht gelieferte Produktionen bezahlt haben, war das Gros der Leute auch älter. Als Azubi verfügt man i.d.R. gar nicht über solche Summen.

    Zum Zweiten: jemanden zum Star zu machen (oder vorzugeben, das zu wollen!) und dann eine Zielgruppe zu haben, die (weit) jenseits der von der Musikbranche praktizierten "Vermarktbarkeitsgrenze" liegt - DAS BEISST SICH NOCH MEHR!

    Markant auch das, was in die MetaTags der Site eingetragen ist:
    Content="video, videos, lustige videos, fun video, lustig, fun, funny, witzig, videoclips, clip, clips, kostenlos, gratis, gratis videos, musikvideos, musik-videos, community, upload, hochladen">

    Schade, dass die Smileys kein Affenzeichen beinhalten!
     
  16. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 13.11.06   #16
    Das ist etwas, was mich ebenfalls sehr stört. Nicht nur, dass es einfach so da steht, sondern dass die Startseite das Augenmerk nur darauf legt. Ich habe erstmal zwei Minuten gebraucht um das zu finden, wovon ich ausging dies ausschließlich dort zu finden: Ein Selbstdarstellungsportal für Bands!

    Aber wie Rojos schon schrieb, ist es mehr ein Youtube.com Abklatsch.

    In einem Musikerforum könnte man nun wenigstens erwarten, dass der Link direkt auf den bandbezogenen Teil der Seite zeigt.
     
  17. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.388
    Kekse:
    107.645
    Erstellt: 13.11.06   #17
    Es tut mir unendlich leid, wenn durch nicht 100%ige Formulierung 2 Minuten Deiner Zeit verschwendet wurden.

    Der Link im Banner führt direkt zu
    http://www.clipfish.de/talentsindex.php :confused:

    Was Du allerdings "erwarten" darfst, ist eine andere Frage. Der Aufenthalt hier ist freiwillig und kostenlos... nun ja, mir haben auch schon User PMs geschickt, in denen sie sich bei mir beschwerten, dass ihnen wegen des Lesens wenigqualifizierter Beiträge hier Kosten entstünden, die ich nach Möglichkeit zu mindern hätte, indem ich solche Beiträge lösche oder editiere.

    Ich überlege gerade, wie viele Minuten ich nun gebraucht habe um zu rechtfertigen, das ich oben rechts ein Banner geschaltet habe.
     
  18. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 13.11.06   #18
    Mir ist das ja egal. wenn Leute vom Board hier sich bei Clipfish zum Horst machen, nur so rein interesshalber eine Frage an Johannes :
    Hast du das Banner geschaltet, weil du den Contest gut findest, und/oder gabs dafür ein paar Euro ( die ja dem Board zugute kommen würden, denke ich) ?
     
  19. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.388
    Kekse:
    107.645
    Erstellt: 13.11.06   #19
    Es gibt mehrere Gründe, Banner zu schalten:

    1. Sie werden bezahlt und dienen damit zur Mitfinanzierung des Boards

    2. Es gibt Gegenlinks, die den Outbound-Traffic mit entsprechendem Inbound-Traffic kompensieren (das durchmischt das Internet und hilft bei Google & Co.)

    3. Wir nutzen Banner selbst.

    4. Irgendjemand überzeugt uns von einer guten Tat (das wollen viele, aber wir tun's eher selten).

    In diesem Fall war es Grund Nr.2,es fließt also kein Geld, was nicht bedeutet, dass wir (= die Community) von RTL/ClipFish nichts bekommen.
     
  20. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 13.11.06   #20
    Oki, danke für die Auskunft. Damit ist mein beitrag zum Thema erledigt.