Gesucht: Kleinste Bass-Mechanik

von pedersen, 22.07.19.

  1. Gast 2617

    Gast 2617 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 28.07.19   #21
    Ich denke doch. Denn gesucht war "klein", gefunden war bislang alternativlos "Gitarre" und jetzt ist offen, ob das denn geht. Warum aufhören, wenn es mal konkreter wird? Das Übersetzungsverhältnis beim Stimmen wird ja auch vom Achsdurchmesser mit bestimmt. Der ist bei "Bass" größer, Tendenz Gleichstand Bass ./. Gitarre, was das Drehmoment am Stimmflügelchen betrifft. Nun sind auch die Stimmflügelchen bei der Gitte kleiner, der Hebel kleiner ...

    Hält die Klemmung, oder reisst das Getriebe (auf Dauer irgendwann) aus? Übermäßiger Verschleiß? Die Achsen sind kleiner im Durchmesser, wie steht es mit der Reibung beim Stimmen?

    Ich halte es ja auch für nicht ganz abwegig, dass die massivere Ausführung von Standard-Bassmechaniken schlicht dem Durchmesser der umsponnenen Saite angepasst ist - wie bekommt man das dicke Seil der E-Saite da rein?! Mit moderner 2+2 Anordnung statt 1x4 (Fender) ist das Einfädeln ja kein Akt mehr, wird also auch bei Gitarren-Tunern ohne weiteres klappen.
     
  2. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    611
    Erstellt: 09.08.19   #22
  3. Gast 2617

    Gast 2617 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Zuletzt hier:
    10.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.052
    Erstellt: 09.08.19   #23
    Das geht nur mit frei laufenden Rollen, leider. Die Cellos gehen nicht, weil die ein Lager und ein Widerlager brauchen, zwei gegenüber stehende Platten. Bei Bass/Gitarre ist's nur eine einfach Platte ( aus nachwachsenden Rohstoffen ).

    Ich warte auf den Basser, der seinen 110/90/70/50-Satz an Gitarrenmechaniken hängt.

    Auf bassic.ch hat es eine Beate. Die ist ziemlich pfiffig, und verwendet trotzdem, wenn richtig gesehen Sachen von der Gitarre. Aber ich glaube shortscale. Die weiss vieleicht mehr?
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    11.837
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.267
    Kekse:
    72.000
    Erstellt: 09.08.19   #24
    Ist das hier im MB vllt @beate_r ?
     
  5. beate_r

    beate_r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    16.08.19
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Hattersheim
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    1.134
    Erstellt: 10.08.19   #25
    Maybe ;-)

    Was Gitarrenteile in Bässen angeht - Fender geht da weiter (Bass VI) - und auch da handelt es sich bei den Mechaniken um welche mit kräftigeren Achsen.

    Über Peghead-Cello-Tuner (das Vorbild der Wittners) habe ich auch mal nachgedacht, und zwar ganz konkret bei dem Bass in meinem Avatar. Der Hersteller meinte, es sollte gehen - ich müsse aber beide Seiten des Planetengetriebes abstützen, das sich in der Achse befindet. Bei den Pegheads waren das 2 Getriebe mit je 1:4, also 1:16. Die Spannung von Cellosaiten ist m.W. ebenfalls ähnlich wie beim Bass, eher höher.

    (Er wollte dann aber doch nicht nach Deutschland liefern, und wohl schon gar nicht für eine derart exotische Anwendung)

    Was ich sonst noch prüfen würde: Schaller M4 bzw. M4-2000. M.W. sollten da die Flügel der Gitarrenmechanik M6 passen; ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert (also fragen). Schaller baut gerade das Sortiment um; ich weiß daher nicht, ob die noch lieferbar sind. Die normalen M4-Flügel kann man problemlos im "typischen" Abstand von Gitarrenmechaniken betreiben.
     
  6. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.481
    Zustimmungen:
    2.256
    Kekse:
    8.095
    Erstellt: 10.08.19   #26
    Es gibt von Fender den VI oder Jaguar Bass. Zwischen Gitarre und Bass. Vielleicht passt so etwas. Die saiten sind dicker als bei einer Gitarre, aber dünner als beim Bass. Frag bei Thomann, ob sie fie Mechaniken dafür bestellen können
     
  7. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    8.267
    Ort:
    in der Kölner Bucht
    Zustimmungen:
    2.358
    Kekse:
    137.747
    Erstellt: 10.08.19   #27
    Wie bemerkte einst Karl Valentin so richtig: "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." :rolleyes:

     
  8. beate_r

    beate_r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    16.08.19
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Hattersheim
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    1.134
    Erstellt: 10.08.19   #28
    Versuch mal, diese Mechaniken zu ergattern ;-)
     
  9. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.642
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.569
    Kekse:
    16.341
    Erstellt: 10.08.19   #29
    Wie schon von @Acrid Audio erwähnt, hat Klusen mit den MKB Bassmechaniken in der größe von Gitarrenmechanik, nur mit größeren Flügel und dickerem Schaft.
    Die werden z.B auch auf dem Ibanez SRC6 verbaut, ein Sechssaiter mit 42 mm Sattelbreite. Da ist es auf der Kopfplatte schon etwas enger.

    1459258927Ibanez_SCR6-WNF_headstock_back_compressed.jpg

    Die Mechaniken kann man einzeln kaufen und mit kreativer Herangehensweise 5R+1L ein sehr platzsparendes Layout erstellen.
     
  10. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    611
    Erstellt: 14.08.19 um 17:26 Uhr   #30

    Hab ich eben in einem anderen Beitrag entdeckt,
    Vielleicht hilfts ein wenig weiter IMGP1657.JPG IMGP1657.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping