Gewinde für Floyd Rose schraube lose

von Battery_1988, 20.08.06.

  1. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 20.08.06   #1
    Hallo
    Hab en übles Problem:
    Hab bei meiner RR3 die Saiten gewechselt, leider ohne diesen Holzklotz weil ich net weis wie das richtig klappt, dann neue aufgezogen, gespielt, und auf einmal hängt das tremolo oben(also an der tiefen e-seite) wesentlich höher als unten.
    Ich dann aufgehört, alle federn losgemacht, das floyd komplett aus der gitarre entfernt, und dann sieht man, das die Schraube in der das trem normalerweise eingehängt ist, in einem ins holz eingelassenen Gewinde gedreht ist, welches sich jetzt bei mir gelockert hat und ständig rausrutscht?
    was meint ihr, soll ich es mit holzleim versuchen? is ja eigentlich net so dolle weil das gewinde ja aus metal ist..ginge vielleicht pattex?
     
  2. Battery_1988

    Battery_1988 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 21.08.06   #2
    habs jetzt mal mit 2 komponenten kleber geklebt..(epoxid oder so)..
    was ist denn hier los das keiner antwortet??
     
  3. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.08.06   #3
    Hallo,

    ich schließ mich dem Thema mal an. Bei meiner Ibanez ist es genauso, es rutscht zwar während dem Spielen nicht raus, aber ich kann die Höhe des FR aus dem Grund nicht mehr verstellen, da sich immer der Gewindebolzen im Holz mitdreht... was macht man da am besten?

    Gruß
    heritag(e)user
     
  4. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 21.08.06   #4
    Dass die Holzeinschlagmuttern in besonders weichen Hölzern wie z.B. Linde (engl. Basswood) sich gerne mal etwas mehr Platz verschaffen, ist bekannt. Ich würde es entweder mit Zweikomponenten- oder Sekundenkleber probieren. Letzterer zieht auch in die Poren des Holzes ein und verstärkt diese Stelle. Nur sollte man eventuelle Nachbesitzer der Gitarre unbedingt darüber informieren, denn wenn die dann probieren, die Gewindehülsen zu entfernen, kommt der halbe Korpus mit entgegen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping