Gibson Firebird

von maweck, 21.03.08.

  1. maweck

    maweck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    3.10.16
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #1
    Guten Abend,
    wie beurteilt die Gemeinde die Gibson Firebird. Hat vielleicht jemand eine und kann einen kleinen Klang- u. Spielbericht liefern ?
    Vielen Dank vorab und Gruß
    Matthias
     
  2. catosenex

    catosenex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    298
    Erstellt: 21.03.08   #2
    ein bekannter von mir hat eine ausm gibson custom shop. Bespielbarkeit fand ich gut aber meine ibanez destroyer is mir da doch lieber. Sound fand ich sehr gut. Schönes sustain. Aber einen haken hat das teil - ich finds einfach nur hässlich...
     
  3. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 25.03.08   #3
    Das ist die geilste Form überhaupt (na ja, mehr wie ne Epi ist bei mir nicht drin) !!! :p

    Johnny Winter, Allan Collins (Lynyrd, Skynyrd), Andy Powell (Wishbone Ash) und viele mehr lassen grüssen.

    SRV hattte auch mindestens eine.

    Und PJ Harvey sieht doch nett aus !!! Oder ??? :great:

    Grüezi wohl
     

    Anhänge:

  4. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 25.03.08   #4
    Allen Collins bitte ^^
    Ja Firebirds sind geil ... nur ist mein Firebird III Deal gerade geplatzt.
    Vor 6 Monaten bestellt... und nun wird mir gesagt, dass sie die Gitarre nicht liefern können.
    Danke an den Vertriebswechsel ;-)
    ....
     
  5. Fender Bender

    Fender Bender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 25.03.08   #5
    hier, als trostpflaster für deinen geplatzten deal: Gibson Firebird III

    vll lag das ja in deiner preisklasse :great:
     
  6. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 25.03.08   #6
    Da musst du aber tief in die Portokasse greifen ;)

    Grüezi wohl
     
  7. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 25.03.08   #7
    Vielen Dank für das Angebot ... aber ich steh nicht so auf ne alte refinished Firebird ^^
    Und der Preis ist dafür immernoch happig.
    Viel mehr als 3000 Euronen sollten es net sein ....
    Ich ärger mich immer noch *argh*
     
  8. JimiStiff

    JimiStiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Altach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #8
    Hat Allen Collins nicht ne Explorer gespielt?!?
     
  9. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 26.03.08   #9
    Was möchtest du denn haben? Mini HB wie sie für eine echte Firebird typisch sind, oder die modernere Variante mit normalen Humbuckern?

    GRuß, Flo
     
  10. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 26.03.08   #10
    Ja ab 1976 ne originale 1958er Explorer mit nem Short Vibrola Tremolo.
    Vorher hatte er ne Firebird I und ne Firebird III mit nem p90 an der Bridge.
     
  11. Waggi

    Waggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Pfronten im wunderschönen Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 26.03.08   #11
    kann dir zwar kein angebot geben aber ich kann dir meine erfahrungen mit ner firebird sagen
    also,
    von der bespielbarkeit war sie wirklich klasse, der hals war etwas schmaler als der einer lp aber auf jeden fall dicker als ein ibanez-wizzard hals (nicht schwierig:p) auf jeden fall braucht man keine riesigen hände um mit ihm klarzukommen
    das griffbrett war auch in ordnung
    die bundstäbchen waren eher flach, also auf keinen fall jumbofrets
    sie hatte nur einen großen nachteil: sie war brutal kopflastig was aber glaub ich bei allen firebirds so ist
    mit nem breiten ledergurt ists besser geworden
    vom klang her war sie in meinen ohren (welche nicht die besten sind:cool:) näher an einer strat als an einer lp, im grund hat sie mit den minihumbuckern aber nen eigenen klang (aber richtig geil;))
    anspielen wie immer plicht
    lg michi
     
  12. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 26.03.08   #12
    Zu den Halsprofilen muss man sagen, dass die normalo Gibson Firebirds alle nen schmalen Hals haben.
    Die Reissues ausm Custom Shop sind wesentlich kräftiger.
    Und auch die PU's aus ner Gibson USA Firebird sind viel heißer, also nicht gerade vintage veranlagt.
     
  13. schwatti

    schwatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Nordrand des Potts
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 26.03.08   #13
    Ich habe eine Zeit lang eine 66er Firebird VII (mit 3 minihumbuckern und Jammerhaken) gespielt und war eine ganze Zeit lang recht zufrieden. Optik unschlagbar, Bespielbarkeit super (fretless wonder), lag gut in der Hand! Habe sie aber doch später wieder in Umlauf gebracht. (Winnie Beyer hat sie dann bekommen) Jetzt werden alle sagen ist der bekloppt, hat ´ne 66er und verkauft sie wieder?!? 1. Wenn man eine alte Firebird will, sollte man schon wissen, auf was man sich soundmäßig einläßt. Ich weiß nicht, wie die neuen mit großen Humbuckern tönen, aber die minipickups klangen nicht so, wie man sich das bei einer Gibson vorstellt. Irgendwie hat man diesen fetten PAF-Sound im Hinterstübchen, aber die Birdy klingt mit den Minis eher richtung Fender, so ein Mittelding von Tele und Strat, zwar mit etwas mehr Ausgangsleistung aber doch eher dünn und (Frevel !!l!!), etwas charakterlos. Als alter Paula -Spieler fehlte mir auf Dauer etwas. 2. war durch die großen Banjo-Mechaniken das Teil etwas kopflastig, nicht viel, aber irgendwann hat´s gestört. Wenn du dir eine Birdy zulegen möchtst wirst du schnell merken, dass das Teil für dich entweder die Gitarre für´s Leben wird, oder nur eine weitere auf dem Weg! Dazwischen gibt´s nix! Für mich war´s nicht die Liebe für´s Leben, hat aber eine Zeit lang Spass gemacht, zu empfehlen ist so ein Teil aber auf jeden Fall, hat um Längen mehr Flair als irgend so ein neu entwickeltes Japan-Essstäbchen!
     
  14. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 27.03.08   #14
    ... oder man nimmt das Beste aus beiden Welten und bäckt sich selber eine, am Hals Minihumbucker und am Steg Classic-Humbucker, siehe Bild im Anhang :-)

    Ist ja nur eine Epiphone FB Studio, da kann man schonmal mit de Hilti bei ...

    Gruß
     

    Anhänge:

  15. schwatti

    schwatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Nordrand des Potts
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.03.08   #15
    Jau, prima Idee, bei ner Epi würd ich´s auch machen, vielleicht ein P90 am Steg, aber ist ja Geschmachssache! Bei dem alten Schätzchen dann besser doch nicht, da läuft´s einem dann eiskalt den Rücken ´runter.
     
  16. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 27.03.08   #16
    Ja und, hat sich das Experiment gelohnt ^^?

    Habe für meine Epi Firebird 498T 490R bestellt. Erwarte mir einiges davon :rock:

    Hatte auch schon über einen P100 nachgedacht.

    Grüezi wohl
     
  17. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 27.03.08   #17
    Jau, drei !!! auch von mir! Alles ultimativ auch nach meinem Geschmack. Ikonen. PJ Harvey is goddess.

    Dein sehr attraktives Standbild dürfte hieraus sein:

    http://www.youtube.com/watch?v=TMmJsszNkM8

    Mich würde schon interessieren, wie dieser böse-brodelnde Sound aus der Firebird entlockt wird. Man sieht, daß sie anfangs ein Pedal einschaltet, ist da vielleicht irgendein Fuzz im Spiel? Einen ähnlichen Sound hatte sie mE aber auch schon mit anderen Gitarren. Der Pickup-Schalter steht jedenfalls auf oben - aber was heißt das bei einer Firebird mit drei Mini-Humbuckern? Hals + Mitte, oder nur Hals? Weiß das vielleicht einer der glücklichen Besitzer?

    Gruß
     
  18. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 27.03.08   #18
    Hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ursprünglich wollte ich eigentlich immer eine Firebird V mit Mini-Humbuckern haben, als Epiphone irgendwann mit der FB Studio Ltd herauskam. Trotz aller Bedenken und weil ich neben einer Strat sowieso mal etwas vom anderen Ufer haben wollte, habe ich damals sofort zugeschlagen. Leider hat Epiphone die Firebird V ja erst jüngst neuaufgelegt. Blödes Timing. Ich bin mir sicher, das wäre ein echter Renner geworden, wenn die vor der Studio erschienen wäre.

    Aber ich habe dann aus der Not eine Tugend gemacht. Der Hals-Humbucker in der FB Studio gefiel mir sowieso nicht, zu nichtssagend und undynamisch. Auch nach sorgfältigen Justierungen der Pickup-Höhe - für mich war der HB dort unbrauchbar. Der Bridge-Humbucker gefällt mit hingegen überraschend gut, der darf auf jeden Fall bleiben (ich glaube auch nicht, daß ein Mini-HB dort gut klingen würde). Am Hals stratelt nun ein DiMarzio Mini-HB und ich mag dessen Zwitterwesen. Er ist nur sehr wählerisch, was Verzerrer angeht. Ein Tubescreamer steht ihm z.B. gar nicht. Exzellent klingt für mich der Boss Bluesdriver mit dieser Gitarre, aber die Suche ist noch nicht abgeschlossen. Es ist schon spannend zu sehen, wie unterschiedlich und "wählerisch" Verzerrer auf Mini-Humbucker reagieren.

    Die Summe der beiden Pickups hat auch was eigenes. Generell stehe ich zwar immer auf Einzel-Pickups pur, aber wenn es mal flächig füllen soll ... schön fett!

    Ansonsten war noch etwas lästiges Pflichtprogramm nötig, der Toggle-Switch war unzuverlässig und wurde von mir gegen Göldo ausgetauscht. Der Kopflastigkeit bin ich mit einem Schaller-Strap-Lock auf der Rückseite begegnet. Auf Deinem Foto von PJ Harvey ist es mir erst später aufgefallen ;-), an was für einer interessanten Stelle sie ihren Gurt befestigt hat - anscheinend direkt im unteren cut-away! Dürfte zwar etwas behindern, wenn man in dieser Region spielen will, aber vielleicht werde ich das irgenwann auch mal ausprobieren und den freien Gurt-Pin vom oberen Ohr an diese Stelle versetzen. Hat das einer der hier anwesenden Firebird-Besitzer schonmal ausprobiert? hinsichtlich Beseitigung von Kopflastigkeit? - Das fände ich mal interessant.

    Gruß
     
  19. Flashman4711

    Flashman4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #19
    Der Pickup-Schalter steht jedenfalls auf oben - aber was heißt das bei einer Firebird mit drei Mini-Humbuckern? Hals + Mitte, oder nur Hals? Weiß das vielleicht einer der glücklichen Besitzer?

    De Pickupschalter bei einer Firebird VII schaltet wie folgt:
    Toggleswitch oben - Hals PU
    Toggleswitch mitte - Mitte & Bridge PU
    Toggleswitch unten - Bridge PU

    Ich habe eine Gibson Firebird VII mit den 3 Mini Humbucker. Eine geniale Gitarre! Klingt meiner Paula ähnlich, aber eben doch eigen und etwas "leichter", was an den Mini HBs liegen mag.
    Lässt sich toll spielen, obwohl die Haltung auf Grund der Form doch anders ist als zB bei einer Les Paul.
    Kopflastig ist sie nicht, hat aber im Vergleich einen langen Hals was aber bei mir nur Gewohnheitssache war.

    Das Lyre Vibrola ist allerdings bei meiner FB eher schlecht - ist schwierig zu justieren, da gibt es bessere Lösungen.

    Und wen die PUs stören - Seymour Duncan hat ein paar Alternativen die sich ohne Ausfräsungen einbauen lassen und unterschiedliche Geschmäcker betonen.

    Rock On
    :great: :great: :great:
     
  20. Johnny Guitar

    Johnny Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    327
    Erstellt: 28.03.08   #20


    Danke für diese Info und Deinen Bericht!
    Vielleicht hast Du ja noch den einen oder anderen Tip für einen Verzerrer, der Dir mal mit Deiner Firebird VII gefallen hat?

    Ansonsten schönen Abend
    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping