Gibson Les Paul Junior P90-Dogear tauschen

von Marcelb, 28.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Marcelb

    Marcelb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.14
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #1
    Hallo :)

    gleich vorweg: Ich bin eher ein Amateur und kenne mich nicht soo gut aus, also bitte veruteilt mich nicht falls die Frage unpassend ist.

    Meine Gitarre:
    Gibson Les Paul Junior 2010
    http://static.musiciansfriend.com/d...016_Jpg_Large_H78034.003_tobacco_sunburst.jpg

    Diese besitzt einen "P90 dogear"

    Ich suche jetzt seit 5 Stunden und es ist anscheinend unmöglich einen P90 von Gibson/Seymour Duncan in der "Dogear"-Version zu finden.

    Meine Frage:
    Ist es möglich einen Gibson/Seymour Duncan P90 als "Soapbar" zu kaufen, die Hülle zu entfernen und eine "Dogear"-Abdeckung draufzumachen? Die Abdeckungen findet man für 13,00 Euro im Internet, mehr aber leider nicht..
    https://www.thomann.de/de/gibson_p9...S-i1kkaaPJsK9vfet5StRpqcN48Fb7HoKgBoC5Kvw_wcB (so einen etwa)


    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen! :)

    Liebe Grüße

    Marcel
     
  2. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.881
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.877
    Kekse:
    12.671
    Erstellt: 28.11.16   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 28.11.16   #3
    Es gibt verschiedene Arten wie der Dogear in seiner Kappe sitzt. Manche sind über die zwei Schrauben mit der Baseplate zusammengeschraubt (und hängen nur an der Kappe) die kann man zerlegen und so den neuen P90 in die Kappe schrauben, andere muss man komplett zerlegen weil die Baseplate trägt und dann Spule und Magnet separat transferieren, andere sind in einfach in die Baseplate eingelegt.. mal auseinander bauen und schauen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. AlexGT

    AlexGT HCA Gitarrenbau HCA

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    4.110
    Kekse:
    37.476
    Erstellt: 28.11.16   #4
    Ich kann Dir den Lollar P90 empfehlen. Der klingt ziemlich genau wie die alten P90 in meiner 65er SG, hat jedoch ein kleines bisschen mehr Output.

    Ansonsten, wie bluesfreak schon erwähnt hat, haben Dogear P90 für gewöhnlich eine andere Baseplate, so dass man nur diese auch als Dogear nutzen kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Marcelb

    Marcelb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.14
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #5
    Danke für die schnellen und hilfreichen Antworten! :) Dann bestelle ich mir beides und schaue mal, ob ich das hinbekommen..
     
  6. Dr. PAF

    Dr. PAF Vintage Inspired Pickups HCA

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Seattle, WA
    Zustimmungen:
    6.836
    Kekse:
    69.057
    Erstellt: 28.11.16   #6
    Nur als kleine Anschauungshilfe ...

    Hier die Baseplate eines Dogear P90s

    Screen Shot 2016-11-28 at 2.03.06 PM.png
    und hier die eines Soapbar P90s
    Screen Shot 2016-11-28 at 2.02.49 PM.png
    Ohne (ein bisschen) Loeten koennen die Baseplates normalerweise nicht ohne weiteres getauscht werden.

    Dann gibt's auch immer noch die Frage nach dem Pole-Spacing, da die Gibson P90 im Normalfall 49.2 mm, die meisten erhaeltlichen Teile (Baseplates, Kappen) aber 50 mm Abstand haben und somit inkompatibel sind. Du sieht, alles nicht ganz so einfach.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.403
    Kekse:
    25.183
    Erstellt: 29.11.16   #7
    Moin!

    Ich würde als Alternative vorschlagen einen normalen P90 zu verbauen und diesen dann mit einem Rahmen von Göldo in Dogear-Optik zu verzieren. So hat man wahrscheinlich den geringsten Stress, wenn man nicht viel Geld ausgeben mag oder gar selber wickeln.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  8. Marcelb

    Marcelb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.14
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.11.16   #8
    Könntest du mir das genauer erklären? Bzw. mir 1. eine Anleitung (falls vorhanden) dafür schicken und 2. einen Link zu einem Rahmen von Göldo zukommen lassen?

    Vielen Dank im Voraus! :)
     
  9. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.540
    Kekse:
    5.024
    Erstellt: 29.11.16   #9
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.403
    Kekse:
    25.183
    Erstellt: 30.11.16   #10
    Moin!

    Anleitung? Da habe ich leider keine. Ich kann nur profan sagen, dass der alte PU raus muss, der neue rein und gut. Da gehört Löten und Schrauberei dazu. Ich bin mir sicher im Pickup-Teil des Forums wirst du haufenweise fündig, wenn du ein wenig danach suchst. Da muss ich mir nicht extra erneut die FInger wund schreiben für. ;)

    Ich meinte eigentlich dieses Unterlegerset von Göldo. Das ist eigentlich dazu da, um sein DogEar-PU näher an die Saiten zu bringen. Es ist allerdings auch als PU Rahmen hervorragend geeignet. Leider scheint der Preis angezogen zu haben. Ich meine mich nämlich erinner zu können, dass man die für unter 20,-€ kriegen konnte. War aber nur eine Idee...

    Ansonsten stimme ich da @stonarocka zu. Warum das ganze?

    Ich habe dieses mal ausnahmsweise nicht dazu geraten es sein zu lassen, damit ich nicht so sehr nach Schallplatte klinge. Meist liegt es nicht am PU. Wenn man geziehlt etwas ändern möchte, reicht es sehr sehr sehr oft nur ELektrobauteile für wenige Euro einzulöten, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Der Nachteil ist dabei aber, dass man schon wissen muss, was man will und nicht hoffen kann plötzlich den richtigen Sound zu erhalten.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Dr. PAF

    Dr. PAF Vintage Inspired Pickups HCA

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Seattle, WA
    Zustimmungen:
    6.836
    Kekse:
    69.057
    Erstellt: 30.11.16   #11
    Ich stimme jetzt mal in den Chor mit ein und frage, was Dir denn am original Gibson P90 nicht gefaellt? Denn im Gegensatz zu einigen Gibson Humbuckern finde ich deren P90 eigentlich ganz okay.

    Wie auch immer - es wurde ja oben schon oft geschrieben, dass P90 in der Dogear-Ausfuehrung durchaus erhaeltlich sind. Gibt ja sogar hier im Board unter Reviews einiges zu finden. Wenn Du aber einen bestimmten P90 im Auge hast, den Du nur als Soapbar bekommen kannst, gibt es noch folgende Loesung (wenn Du nicht Loeten willst). Das habe ich mal fuer einen Kunden gemacht, der einen vintage Soapbar P90 in seine Junior einbauen wollte, aber nicht an dem Pickup selbst was aendern wollte:

    - messe das Polespacing des Pickups der Wahl (viele Hersteller geben das an; vermutlich 49.2 mm oder 50 mm)
    - besorge eine Dogear-Kappe mit dem entsprechenden Polespacing
    - bohre 2 Loecher in die Kappe (blaue Punkte)

    Picture1.jpg

    - installiere den P90 wie einen Soapbar-P90 mittels 2 Holzschrauben (durch die neugebohrten Loecher der neuen Dogear-Kappe)

    Damit kannst Du dann zwar nicht wie bei einem normalen Soapbar die Hoehe verstellen, bekommst aber den Look eines Dogear.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.403
    Kekse:
    25.183
    Erstellt: 30.11.16   #12
    Moin!

    Wäre meine Lösung da nicht einfacher? Das ist ein normaler Soapbar mit DogEarrahmen. Sieht so aus:

    [​IMG]
    Den restlichen Inhalt kann man sich vorstellen. :D;)

    Schicken Gruß,
    Etna

    P.S.: Über die vorhandene Optik kann man sich ja noch streiten. Oder der TE nimmt das was ihm besser gefällt. Ich bin eher so der Rahmentyp.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Dr. PAF

    Dr. PAF Vintage Inspired Pickups HCA

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Seattle, WA
    Zustimmungen:
    6.836
    Kekse:
    69.057
    Erstellt: 30.11.16   #13
    Aber passt die Kappe eines Soapbar-P90 durch die Oeffnung? Ich habe da so meine Zweifel ... :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.540
    Kekse:
    5.024
    Erstellt: 30.11.16   #14
    Da ich die gleiche Gitarre besitze würde mich wirklich interessieren: Warum das Ganze?
    Ich habe einen Knochensattel und eine Aluminium Bridge angebaut, aber bei der Elektrik sehe ich einfach keinen Handlungsbedarf.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.403
    Kekse:
    25.183
    Erstellt: 30.11.16   #15
    Moin!

    Sieht so aus...

    [​IMG]

    Die Dinger gibt es auch beim Acy. Kosten dort nur 16,-€

    Also Machbarkeit geklärt, fehlt nur noch der Grund und die Motivation dahinter... "Herr @Marcelb bitte an Kasse 3. Herr @Marcelb bitte!"

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Marcelb

    Marcelb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.14
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.11.16   #16
    Danke für die vielen ausführlichen Antworten, echt tolle Hilfe! :)

    Ich schreibe gerade vom Handy aus, also nicht wundern wenn irgendwas unverständlich ist.

    Ich habe die Gitarre gebraucht und in einem schon eher "bespielten" Zustand gekauft. Besitzen tue ich sie schon ein paar Monate und das leidige Problem ist, das der Ton in den Tiefen total unklar und schlecht ist. Ich finde leider nicht die richtigen Worte um es zu beschreiben, aber es hört sich nicht nach "Verschiedenen Geschmäckern" an, sondern das wirklich etwas kaputt oder "abgewrackt" ist.

    Man kann keine zwei unterschiedlichen Gitarrwn miteinander vergleichen, jedoch hört sich diese Junior (2010) im Vergleich zu meiner anderen Junior (2012) einfach beschissen und unklar an.
    Beide sind ziemlich gleich eingestellt und besitzen dieselben .10er Saiten und der Unterschied vom Sound her verdirbt mir relativ schnell die Laune so wie sie sich momentan anhört :/

    Ich bin eher ein Amateur das gebe ich zu, jedoch wäre der Pickup für mich noch das schlüssige bzw. die größte Veränderung, damit die Gitarre sich anhört wie sie sich anhören sollte (in meinen Augen bzw. Ohren).


    Sorry falls das nicht einleuchtend oder der Text blöd klingt, ist nur mein Verständnis!

    Liebe Grüße
    Marcel
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.540
    Kekse:
    5.024
    Erstellt: 01.12.16   #17
    Der Bassbereich ist bei meiner Junior, auch Bj. 2010, wesentlich definierter geworden nachdem ich die Aluminium Wraparound von ABM eingebaut habe. Ich spiele einen Ganzton tiefer gestimmt, 11-54er Saiten, also ein sehr wichtiger Bereich für mich. Wieviel Einfluss da das Material hat, also Alu vs Zinkguss, vermag ich nicht zu sagen. Auffällig war beim Umbau die wesentlich bessere Passgenauigkeit der Gewinde von Studs und Hülsen, auch die Bridge selbst sitzt wesentlich besser in ihrer Verbindung.
    Der Pickup kann ja nur wiedergeben was das Instrument her gibt ;)
    Fertigungstoleranzen bei den Pickups will ich aber auch nicht ausschliessen, berichte bitte nach dem Umbau ob sich was getan hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Dr. PAF

    Dr. PAF Vintage Inspired Pickups HCA

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Seattle, WA
    Zustimmungen:
    6.836
    Kekse:
    69.057
    Erstellt: 01.12.16   #18
    Klingen denn beide Gitarren gleich oder aehnlich, wenn Du sie trocken spielst?

    Wenn ja, dann gibt es neben dem Pickup auch noch die Potiwerte und den Wert des Kondensators als andere Ansatzpunkte. Wenn die 2010 zum Beispiel ein 250 bis 300 kOhm Volumenpoti verbaut hat, waehrend die 2012er ein 500 kOhm Poti verbaut hat, macht das schon einen deutlichen Unterschied. Oder wenn der Kondensator bei der 2010er ein 47 nF anstelle eines gaengigen 22 nF Kondensators ist, kann das zu einem dumpferen, verwaschenem Sound fuehren.

    Ich habe vor ein paar Jahren mal diesen Thread geschrieben Upgrading a Les Paul, der zwar auf Les Paul Standards abzielt, aber prinzipiell auch fuer Juniors oder Specials Gueltigkeit besitzt. Vielleicht findest Du da noch ein paar Infos, die hilfreich sein koennen.

    Im Grunde genommen denke ich, dass die Pickups in beiden Juniors - wenn unverbastelt - vermutlich ziemlich identisch sind (da computergesteuert maschinell gewickelt). Wenn Du ein Multimeter hast, kannst Du ja mal kurz nachmessen. Wenn die Werte sich dramatisch unterscheiden, kann es durchaus sein, dass da was mit dem 2010er Pickup nicht in Ordnung ist.

    In dem Fall, dass die 2010 schon akustisch anders klingt, solltest Du, wie von @stonarocka vorgeschlagen, bei der Bruecke ansetzen. Es kann aber auch sein, dass Du einfach eine "tote" Gitarre hast. Gibt's. Ich hatte mal eine 1988 Gibson Showcase SG, die akustisch einfach nach nix geklungen hat. Wie Pappe. Da war auch durch Upgrades nichts zu machen. Zu schade, denn das Teil sah so richtig scharf aus, in tiefem Metallic-Blau.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  19. Marcelb

    Marcelb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.14
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.16   #19
    Danke für eure Ideen bezüglich der Brücke. Ich habe mal beide Gitarren trocken angespielt und bei meinem "Problemfall" hört es sich tatsächlich in meinen Ohren "schlechter, undefinierter" an. Da ich auch kein Freund von unnötigen basteleien (gerade an der Elektronik) bin, würde ich die Idee mit der Brücke zuerst probieren und das Geld dafür investieren.

    Bei dem Thema kenne ich mich leider auch nicht gut aus, gibt es Einheitsgrößen für Brücken bzw. auf was muss ich achten oder welche könnt ihr empfehlen?

    Wäre diese eine gute Wahl?
    https://www.thomann.de/de/abm_3020na_stop_tail.htm

    Liebe Grüße
    Marcel
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.540
    Kekse:
    5.024
    Erstellt: 01.12.16   #20
    Nein, das ist ein Stoptail.

    Die richtige Wraparound Bridge von ABM wäre die hier:

    http://www.abm-guitarpartsshop.com/Wraparound/Les-Paul-Replacement/ABM-3021:::88_110_111.html

    Da gibt es verschiedene , du hast die Qual der Wahl ... du kannst sie direkt bei ABM bestellen.

    Bei Rockinger gibt es auch was:

    http://www.rockinger.com/index.php?list=WG084

    Die Teile sehen sich verdächtig ähnlich ... ;)
    --- Beiträge zusammengefasst, 01.12.16 ---
    Ich hatte selber vor 4 Jahren einen Thread zu diesem Thema aufgemacht, vielleicht ganz interessant für dich:
    https://www.musiker-board.de/thread...ridge-locking-studs-fuer-gibson-lp-jr.506775/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping