Gibt es noch sowas wie eine MIDI-Switch-Box?

von Heinzelmann II, 01.02.20.

Sponsored by
Casio
Tags:
  1. Heinzelmann II

    Heinzelmann II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.20
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.02.20   #1
    Hallo, ich bin neu in diesem Forum und versuche hier mal ein bisschen zurecht zu kommen. Eine Frage, die mich schon lange drängt, ist die folgende:
    Ich habe drei Keyboards, die ich bei der Probe oder auf der Bühne benutze. Da ich gerne mit Sound-Layern von zwei verschiedenen Keyboards arbeite bräuchte ich eine Box, mit der ich frei wählbar die drei Keyboards mit MIDI koppeln kann.
    Also z.B. Korg Wavestation steurt den Virus TI2 und gleichzeitig steuert die Hammond SK1 die Wavestation. Bei einem anderen Stück steuert die SK1 den Virus und die Wavestation bleibt Solo....... Dafür bräuchte ich eine reine Switchbox (ohne PC, Pad usw.)
    Früher gab es sowas zu kaufen. Heutzutage finde ich dergleichen nicht mehr. Kann mir da bitte jemand helfen?
    PS: Ich benutze keinen PC / Laptop o.ä.
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.547
    Kekse:
    35.283
    Erstellt: 01.02.20   #2
    Ja gibts - gebraucht: Miditemp MP44/88
    Leider neu nicht mehr zu kriegen. Das Teil war genial, Splits, Layer, von wo nach wo auch immer. Midi Filter, ...
    Vielleicht bastelt ja jemand sowas aus nem Arduino - ich hab auf dem Markt nichts gleichwertiges gefunden.
     
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    7.786
  4. Heinzelmann II

    Heinzelmann II Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.20
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.02.20   #4
    ja, danke, das ist ein sehr vielseitiges Gerät, aber für meine bescheidenen Zwecke überpowert. Ich suche etwas ganz simples, einen reinen MIDI Patcher oder sowas, sollte auch von den Dimensionen am besten klein sein.
     
  5. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.547
    Kekse:
    35.283
    Erstellt: 01.02.20   #5
    Nicht ohne PC-/Mac-Programmierung.
     
  6. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.522
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 02.02.20   #6
  7. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    567
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    1.151
    Erstellt: 02.02.20   #7
    Schau dir mal MOTU Micro Express an. Das wird am PC/MAC programmiert und kann dann im Proberaum/auf Bühne standalone betrieben werden, es hat dafür 8 Werks und 8 Userpresets.

    [​IMG]
     
  8. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.03.20
    Beiträge:
    4.779
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.329
    Kekse:
    19.878
    Erstellt: 02.02.20   #8
    Es gab von Miditemp auch die PMM-88E (8 in, 8 out; im Prinzip MP-88 ohne MIDI-File-Player, reine MIDI-Matrix) und die MT16X (wie PMM-88E, aber 16 in, 16 out). Aber auch die sind nicht einfach nur "MIDI In auf MIDI Out", sondern haben Filter- und Routing-Möglichkeiten und können MIDI Program Changes abfeuern (ich hab von beiden je eine).

    Wobei ich mich frage, wie lange man mit einer MIDI-Matrix, die nur MIDI-Ports routen und mergen kann und nichts anderes, auskommt, bevor man mal den Wunsch hat, nur einzelne MIDI-Kanäle durchzurouten oder mal von einem Kanal auf einen anderen.

    Ist nur leider für den Threadstarter nutzlos, weil nur 2 in, 2 out. Wahrscheinlich kann das Ding trotzdem noch zuviel.

    Und in größer und 100% stand-alone gibt's sowas nicht mehr. Ich glaube, kaum jemand kann sich vorstellen, daß sowas überhaupt gebraucht wird. Die meisten Live-Keyboarder haben entweder nur zwei Instrumente oder sowieso einen Rechner am Start. Im Studio wird fast nur noch im Rechner produziert. Und wer Elektronik außerhalb des Rechners macht, nutzt MIDI allerhöchstens als Schnittstelle zwischen Rechner und Instrumentenpark – und hat die Instrumente untereinander komplett analog mit CV/Gate verkabelt (macht Vince Clarke seit jeher, weil ihm MIDI zu langsam ist). Diejenigen, die wirklich viel mit MIDI machen, sind Saurier aus einer vergangenen Zeit und entsprechend selten.


    Martman
     
  9. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    2.664
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    118
    Kekse:
    2.628
    Erstellt: 02.02.20   #9
    Mit labs4music hat sich mal wieder jemand herangewagt - aktuell den Sipario, bald soll es den advanced controler geben - hier: https://www.lab4music.it/sipario.php?lang=EN
    Das sollte schon mal was abdecken.

    Ciao,
    Stefan
     
  10. Goldwing7

    Goldwing7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.13
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    993
    Erstellt: 02.02.20   #10
    Nein, es hat auch eine USB Buchse für Midi Steuerung. Der Sipario kann problemlos problemlos 8 verschiedene Midigeräte unabhängig voneinander steuern. Ich selber habe 3 Synths, einen Drumcomputer, einen Gitarrenamp und eine Lichtanlage daran hängen.
    Größter Vorteil an dem Gerät ist die absolut simple Bedienung, weil es über einen eingebauten Bildschirm mit Touchscreen zu bedienen und programmieren ist. Es wird kein PC oder Pad benötigt.
    Aus meiner Sicht ist das genau das richtige Gerät für den TE, eben weil es so einfach zu verstehen ist. Gerade sein Wunsch die Synths kreuz und quer zu verbinden (so habe ich sein Problem verstanden) wird damit ideal gelöst.
    Aktuell ist es sicherlich auch überzogen, aber so ist es eben auch für seine zukünftigen Ansprüche gut gerüstet. Ich habe hier einen Bericht über das Gerät geschrieben.
     
  11. Sisko78

    Sisko78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    182
    Erstellt: 02.02.20   #11
    Auf der Namm wurde noch das Nektar Midiflex 4 vorgestellt, klein und ziemlich günstig, hat auch 4 Midi Ports + USB. Ansonsten gibt es ja auch noch die Iconnectivity Interfaces (z.B. MioXM)

    Edit: Ok, sorry, Patches gibt es da leider nicht, eventuell kann man beim mioXM 4 gespeicherte Routings per Midi umschalten und den Rest dann in einem Keyboard einstellen, wobei die genannten sich dafür wohl nicht eigenen.
     
  12. Heinzelmann II

    Heinzelmann II Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.20
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.02.20   #12
    Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise, das hat mir sehr geholfen. Da ich schon seit Anfang der 80er mit MIDI arbeite/Musik mache, bin ich dem schon etwas verhaftet. Bis jetzt ist für mich ein Computer auf der Bühne kein Geschenk sondern schreckt mich total ab. Ich habe gerade im Internet einen gebrauchten MOTU micro lite USB to Midi Digital Patchbay gefunden- Der scheint alle meine Wünsche zu erfüllen. :D
     
  13. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.522
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 02.02.20   #13
    Das micro lite funktioniert aber nicht ohne Rechner! Dafür müsstest du das teurere micro express nehmen.

    Grüsse,
    synthos
     
  14. Heinzelmann II

    Heinzelmann II Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.20
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.02.20   #14
    Okay, ich kann mir die MIDI-Verbindungen, die ich brauche, ja vorher vom PC aus eingeben und dann das micro lite auf der Bühne / bei der Probe ohne Rechner einsetzen.
     
  15. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.522
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 03.02.20   #15
    Ich glaube nicht, denn mW bietet das micro lite nicht die Routing- und Processing-Möglichkeiten der grösseren Varianten. Aber probiere es mal aus.

    Grüsse,
    synthos
     
  16. drevi

    drevi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.14
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    391
    Erstellt: 04.02.20   #16
    Mp88W gefällig? Hätte noch eine rumliegen. Sollte demnächst in die Bucht.
     
  17. Heinzelmann II

    Heinzelmann II Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.20
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.02.20   #17
    Vielen Dank aber nein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping