Gibt es verschiedene XLR Kabel?

von harry_coin, 14.12.07.

  1. harry_coin

    harry_coin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 14.12.07   #1
    Ahoi,
    mal wieder ne blöde Frage.

    Hab mir ein XLR Kabel besorgen lassen,für den Verstärker zu der Box.Auf der Verpackung von dem Kabel steht aber "Mikrofonkabel".
    Ist das jetzt ein falsches?
     
  2. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 14.12.07   #2
    Ja.

    Bei Kabeln zwischen Verstärker und Box sollte man Aufgrund der hohen Last die durch das Kabel geht Kabel mit einem Aderquerschnitt von ca. 2,5 mm² nehmen.

    Mikrofonkabel haben meistens einen Aderquerschnitt von ~0,3 mm².
     
  3. harry_coin

    harry_coin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 14.12.07   #3
    was kann passieren wenn man ein dünneres nimmt?
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.12.07   #4
    Hallöli,

    da ist dem Bruno ein Flüchtigkeitsfehler unterlaufen!
    Mikrofonkabel haben einen Querschnitt von ca. 0,2 mm².
    Der Kabelquerschnitt ist also 10x kleiner als bei einem Boxenkabel.

    Zudem ist die Frage, welcher Pin der XLR Buchse an der Box wie belegt ist.

    Boxenkabel sieht im Grunde so aus wie normales Stromkabel - mit 1,5 oder 2,5 mm² Querschnitt.
    Instrumenten- / Mikrokabel hat innen ein oder zwei ganz dünne Kabel (richtig heißen die "Litze") und außen ein "Drahtgeflecht" zur Abschirmung.

    XLR-Stecker wurden vor vielen Jahren als Verbindung zwischen Amp und Box genutzt. Heutzutage findet man an Boxen Speakon-Anschlüsse. Es könnte schwerfallen Boxenkabel mit XLR zu kriegen, man kann so ein Kabel aber recht einfach umlöten.

    Kennst Du jemanden, der löten kann?

    Gruß
    Andreas
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 14.12.07   #5
    Solange sich das innerhalb einer Länge bis 10 Metern bewegt ist das Jacke wie Hose, sofern du das Kabel tatsächlich z.B. als Mikrofonkabel nimmst.
    XLR-Kabel steht üblicherweise für "symmetrisches" Kabel - egal ob du das für Mikrofon, als Leitung zwischen Mixer und Amp oder als symmetrisches Effektgerätekabel benütztst. Die Belegung ist immer dieselbe.
    Andreas sagte es schon, dass früher die XLR-Stecker auch für Lautsprecher-Boxen verwendet wurden. Die hatten üblicherweise nur die Belegung an 2 Pins und die hatten auch die dickeren 2-adrigen Lautsprecherkabel. Aber das ist (gottseidank) Vergangenheit.

    Falls du tatsächlich so eine Box mit XLR-Belegung haben solltest, dann auf keinen Fall ein Mikrokabel nehmen. Die Adern sind zu dünn und es ist mit einem deutlichen Leistungsverlust zu rechnen.

    Hier steht was zu Kabel im allgemeinen:
    http://www.musik-service.de/kabel-gitarre-mikrofon-lautsprecher-mkb30de.aspx

    Und hier steht was wie sich der Leitungsquerschnitt auf die Leistung auswirkt:
    http://www.musik-service.de/lautsprecherkabel-lang-dick-mkb31de.aspx
    es kommt also auch drauf an, ob du eine 4- oder eine 8-Ohm Box verwendest
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.983
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 14.12.07   #6
    vor allen dingen schmilzt es je nach leistung ^^ wird doch recht warm
     
  7. harry_coin

    harry_coin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 14.12.07   #7
    das mit dem leistungsverlust könnte hinkommen.

    dann werde ich es wohl lieber lassen.aber vermutlich ist ein Speakonanschluß an der Box kaputt,deshalb wollte ich den XLR anschluß nehmen.

    ich werde es mal austeten

    ich habe 2 boxen mit jeweils 8 ohm
     
  8. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 14.12.07   #8
    Ich habs eben korrigiert :o

    Elende Vertipper :mad:

    Naja, ich fühle mich auf der sicheren Seite wenn ich ein Kabel mit höherem Querschnitt verwende. Meterware an Kabel kaufen und Neutrik-XLR-Stecker anlöten. So mach ichs immer.

    Hab schnell mal die Belegung gezeichnet.
     
  9. harry_coin

    harry_coin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 14.12.07   #9
    wenn XLR nicht mehr so modern ist,wie mach ich das mit meinem sansamp?
    ich hab da einen XLR ausgang der dann ins mischpult gehen soll schätz ich mal,hab ich bis jetzt noch net gemacht
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 14.12.07   #10
    XLR ist und war für die Lautsprecherverkabelung alles Andere als optimal.

    Dagegen sind XLR-Kupplungen bei Mikrophonen und allgemein bei symmetrischen Signalverbindungen Standard.
    Du kannst das vorhandene "Mikrophonkabel" also sehr gut für die symmetrische Verbindung des DI-Ausgangs vom Sansamp mit dem Mischpult verwenden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping