Gitalele

von Corinna90, 21.06.06.

  1. Corinna90

    Corinna90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #1
    Hallo!
    Ich bin jetzt scho sein ungefähr 3 Jahren Gitarristin und wollte mir jetzt mal ne Gitalele zulegen (Gitalele= Mischung aus Ukulele und Gitarre bzw. ne 6-saitige Ukulele..)
    Der Vorteil der Gitalele ist, dass man keine neuen Akkorde lernen muss sondern einfach die Gitarrenakkorde verwenden kann. Es ist jedoch so, dass die Gitarrenakkorde auf der Gitalele wie andere Akkorde klingen.. so klingt glaub ich ein G-Gitarrenakkord auf der Gitalele nach C und so.. kennt sich damit wer aus, weil ich finde darüber nichts im Internet..

    DANKE!!

    Lg Corinna.
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.06.06   #2
    Die meisten Guitalelen sind höher gestimmt, klassischerweise auf A statt auf E. Aufgrund der kurzen Mensur würden Standardsaiten auf E gestimmt zu sehr rumschlabbern und sich bei Fingerdruck viel zu stark nach oben verstimmen.

    Spricht aber nix dagegen, bei dicken Saiten und niedrigem Sattel auch mal auf E zu spielen, kann klappen.

    Aber Standard wäre eine Quart höher als normal.

    Ansonsten bleibt, wie du schon selber sagtest, alles gleich. Aufgrund der kleinen Mensur sind einige Akkordgriffe natürlich nicht mehr greifbar. Ein A-Dur-Schema kann man nicht allzuweit nach oben verschieben, da ist einfach kein Platz mehr für dir Finger. Dafür erleichtert die kurze Mensur auch wieder gespreizte Akkordgriffe, die man auf großer Mensur nicht mehr hinkriegt, insofern öffnet einem das auch neue Wege.

    Ich persönlich habe die GL-1 Guitalele von Yamaha, ein sehr nettes Teil. Da ich allerdings mehr auf Stahlsaiten stehe und Guitalelen klassischerweise Nylonbesaitung haben, spiele ich derzeit lieber auf einer Hohner Porty in der Stahlsaitenversion. Die ist etwas größer als ne Guitalele, aber gehört trotzdem zu den eher kleinen 6-Saitern. So bissel wie die Baby-Taylor.

    Aber wer Ukulelensound auf 6 Saiten will, ist mit der GL-1 sehr gut bedient.

    [​IMG]
     
  3. Corinna90

    Corinna90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #3
    Hey Ray!!

    Erstmal danke für die Antwort!! :)
    Ja, ich hab vor mir die GL-1 von Yamaha zuz kaufen. Der im Musikladen hat gemeint, dass das eh die einzige Gitalele ist, die sich am Markt halten kann.
    Wie's aussieht kennst du dich ja ziemlich gut mit Gitalelen aus.. wie ist des, was spielst du für Musik auf der Gitalele?? Spielst du da "normale" Lieder oder nur so hawaiische Songs?? Klingt des "seltsam" wenn man da "normale" Lieder drauf spielt??
    Kannst du mir erklären wie des genau geht, welcher Akkord zu welchem wird??
    Wie hast du Gitalele spielen gelernt?? Hast du dir da irgendein Buch oder sowas gekauft??
    Danke für deine Hilfe!! :)

    Lg Corinna.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.06.06   #4
    Könnte hinkommen, zumindest in dem Preissgement. Ich hab auch noch nie eine andere gesehn.

    Nicht wirklich :)

    das Ding hängt meist an der Wand. Habs aus Gaudi gekauft, sollte als Gitarre für Unterwegs, wenn man wenig Platz hat, dienen. Hatte sie auch mal mit auf Reisen, aber sie ist abgelöst durch die Hohner Porty (die es übrigens auch als Nylonvariante gibt, ist ne nette Alternative zur GL-1, wenn auch offiziell keine Guitalele).

    Naja, es ist natürlich etwas dünn und leise und hohl-funky :D

    Imho sind diese Teile Übungsgitarren für unterwegs, da isses egal, wie sie klingen. Oder man macht Gaudimusik damit, irgendwo im Bus zwischen Kairo und Alexandria ;). oder man klampft damit auf ner Party. Oder eben Hawaiimusik.

    Hm, diese Frage versteh ich jetzt nicht. Die Akjkordgriffe entsprechen exakt denen auf einer normalen Gitarre. Solche Griffe findest du im Internet auf Dutzenden Seiten, oder man kauft sich eine kleine Grifftabelle in Buchform.

    Ich spiel halt Gitarre, reines Selbststudium. Griffe hatte ich aus nem alten Westerngitarren-Buch, das wars. der Rest halt Übung.

    Umstieg von Gitarre auf Guitalele ist ja nicht schwer, alles gleich. Nur die kurze Mensur ist halt anders, manche Griffe gehen nicht, v.a. auf den höheren Bünden. Ist aber auch nicht Sinn der Sache.

    Letzten Endes kann man Guitalele mit jedem Gitarrenbuch lernen. Ob es spezielle Guitalelen-Bücher gibt, weiss ich jetzt nicht. Ob sich das überhaupt lohnt?

    Wenn du keinen bezug zur Gitarre hast und Hawaiimusik machen willst, kannst du dir auch überlegen, Ukulele mit 4 Saiten zu spielen. Da gibts eigene Bücher dazu.

    Die Guitalele ist ja eigentlich für Leute, die Gitarre können, aber gerne Ukulelensound wollen. Die müssen dann nicht umlernen.

    Wenn man aber komplett neu anfängt, spricht nix gegen eine Ukulele.
     
  5. Corinna90

    Corinna90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #5
    Ich spiel scho seit über 3 Jahren Gitarre, von daher müsst ichs schaffen ;)

    Aber es ist doch so, dass die Gitalele eine Quarte höher gestimmt ist und dass dann ein G-Gitarrenakkord nicht mehr nach G sondern nach glaub ich C klingt...
    Des ist des was mich verwirrt.......... (Verstehst du was ich meine???)

    Ich will mit die Gitalele praktisch als "Gaudi-Gitarre für unterwegs" kaufen.
    Ich fahr im August mit Freunden in Urlaub und will versuchen des spielen bis dahin halbwegs hinzukriegen, mal schaun ob ichs schaff :)

    Lg Corinna.
     
  6. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 22.06.06   #6
    wenn du schon über 3 jahre gitarre spielt, is das spielen auf der guitarlele nicht viel anders ;) ich habs einfach von heute auf morgen ge'schafft. die umstellung ist imo nicht sehr groß aber wenn du mit ner 'normalen' gitarre(standard gestimmt) zusammen spielen willst dann wird es schon ein bissl schwerer, da du ja alle griffe anders greifen musst.
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.06.06   #7
    OK, dann ist das natürlich sinnvoller als ne Ukulele. :)

    Jau, jetzt hab ichs verstanden :D

    Du musst natürlich transponieren, wenn du in der gleichen Tonart spielen willst. Also nehmen wir mal an, du möchstest Alle meine Entchen spielen, und zwar in E, dann darfst du natürlich nicht wie auf der großen Gitarre in E spielen, sondern alles ne Quart tiefer. Anstelle eines E-Dur-Griffes müsstest du dann einen H-Dur Griff spielen (der klingt dann wie E).

    Allerdings ist das ja nur wichtig, wenn du mit anderen Instrumenten zusammenspielst, die normal gestimmt sind. Ansonsten spricht ja nix dagegen, einfach alle ne Quart höher zu spielen. Also statt E halt in A, Who cares...

    Wenn du z.B. Stairway to Heaven (original A-Moll) auf der Guitalele spielst, und zwar so wie auf der großen Gitarre, klingts halt in D. Aber wen störts?


    Problematisch wirds allenfalls beim Dazu-Singen. Wenns zu hoch ist, gehts halt nicht. Aber dieses Problem kann man ja durchaus auch auf der normalen Gitarre haben. Auch hier hilft dann einfach in eine andere Tonart zu transponieren.
     
  8. Corinna90

    Corinna90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.06   #8
    Ja okay, habs verstanden denk ich ;)
    Muss etz aber eh erst noch warten bis mein Musikladen endlich mal wieder Gitalelen hat..
    Ansonsten vielen Danke und falls ich dann später noch weiter Probleme hab, meld ich mich bei dir wenns okay is :)

    Also dann bis denne.
    Lg Corinna.
     
  9. Francesco

    Francesco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.06   #9
    Frage: Kann man die Guitarlele nicht auch einfach statt nur einer Quarte eine ganze Oktav höher stimmen. Dann kann man auch wie bei der Gitarre Lieder begleiten ohne transponieren zu müssen...
     
  10. Corinna90

    Corinna90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.06   #10
    Des weiß ich ned...
    Ich weiß nur, dass ich mit meiner Gitalele im Urlaub war und ne andere Gitalele und ne Gitarre begleitet hab, die anderen dann noch gesungen haben und dass es eigentlich super geklappt hat!! (Auch wenns manchmal a bissal schräg geklungen hat ^^)
    Lg Corinna.
     
  11. Corinna90

    Corinna90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.06   #11
    Aber ehrlich gesagt bezweifel ich dass des die Saiten (vorallem tiefe E) aushalten....
    (Ich wills mal lieber nicht ausprobieren....)
     
  12. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 17.09.06   #12
    Um es mal ganz einfach zu sagen...eine Guitalele klingt wie eine Konzertgitarre mit Kapodaster im 5. Bund.
     
  13. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 28.12.07   #13
    Sorry, daß ich diesen alten Thread nochmal ausgrabe, aber kann man die Hohner Porty dann normal stimmen oder auch wieder auf A? Und wo hast du sie gekauft? Musik Service hat sie scheinbar nicht...
     
  14. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 29.12.07   #14
    Da hier leider keiner reagiert, muß ich mir wohl die GL1 kaufen. Schade eigentlich :(
     
  15. Kevin1992

    Kevin1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 31.12.07   #15
    Also ich weiß nicht, ob ich dir weiterhelfen kann, aber ich verstehe die Frage nicht ganz....
     
  16. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 02.01.08   #16
    Meine Frage ist: Kann man die Hohner Porty wie eine normale Gitarre auf E stimmen oder muß man sie auch wieder auf A stimmen?
     
  17. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.766
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    400
    Kekse:
    378
    Erstellt: 17.01.08   #17
    die port ist ne normale gitarre im miniformat, also auf E
     
Die Seite wird geladen...

mapping