[Gitarre] 2016 Fender Elite Stratocaster (Video)

von Don Joe, 06.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 06.02.16   #1
    Hey,
    heute mal ne ganz neue Gitarre, die ich hier teste.

    Es geht um die Fender American Elite Stratocaster, welche hier schon ein wenig besprochen wurde.
    Ich habe sie seit Donnerstag letzte Woche, und auch die einzige (in der Ausführung), die Thomann da hatte. So kommt es auch, dass mein Modell für die Website abgelichtet wurde :D


    Videoreview:
    Gleich im Voraus: Dieses Review habe ich zuerst als Video gemacht, aber wollte euch eine schriftliche Form nicht vorenthalten. Es ist der Hauptbestandteil dieses Reviews (ich hoffe, das ist okay), das hier ist nur die gekürzte Version.
    Also: Wer lieber nicht liest kriegt hier das ganze mit Video, Sounds und muss nicht lesen:




    Für die, die lesen wollen:
    Verarbeitung:
    Perfekt! Die Saitenlage ist sehr schön eingestellt (aber mit grausigen 9er Saiten), nichts schnarrt. Der sehr sehr sehr geil aussehende Lack ist komplett makellos aufgetragen, und auch sonst ist alles bestens!

    Zubehör:
    Das Case ist recht robust, das Kabel wirkt billig. Ansonsten sind bei der Gitarre nur Handtags etc. dabei, und dieser 'Beweis', dass mit meiner Gitarre die Produktbilder gemacht wurden :D

    Ausstattung der Gitarre:
    -Erlekorpus, Ahornhals, Palisandergriffbrett
    -2 Punkt Trem
    -3 N4 Noiseless Singlecoils - neue Version
    -S1 Switch
    -Locking Mechaniken
    -Compound Hals - C bis D

    Kommentare zur Ausstattung:
    Die Gitarre ist leider eher schwer, 3,8kg. Davon abgesehen bin ich begeistert. Die Singlecoils brummen nicht und liefern wirklich sehr überzeugenden Stratocaster-Sound.
    Das Tremolo ist sehr stimmstabil, die Gitarre hält insgesamt die Stimmung super.
    Durch den Compoundhals ist die Bespielbarkeit super, Akkorde sind genau so wenig ein Problem wie Solos - super!

    Sound:
    Das ist das wichtigste. Der Sound.
    Wer hören will:
    Trocken angespielt hat man ein ausgewogenes Klangbild mit gutem Sustain, am Amp eben eine typische Strat.
    Allgemein klingen die Singlecoils sehr 'Stratig' und lassen kaum etwas von der 'leblosigkeit' oder Ähnlichem verspüren, was man oft von Noiseless Pickups hört.
    Der Neckpickup und Mittelpickup sind auch recht ausgewogen, und klingen in so ziemlich jeder Musikrichtung gut. Der Bridgepickup klingt clean sehr harsch, sodass ich ihn nicht so gern verwende. Verzerrt ist er aber super! Das beste ist an allem natürlich: Kein Brummen mehr ;)

    Aber es gibt ja auch noch den S1-Switch. Dadurch lassen sich 5 weitere Schaltungen realisieren.
    Diese klingen allgemein (für mich) entweder nach einer dumpfen Version von den typischen Strat-Zwischenstellungen oder einfach nur Höhenlastig-nervig. Nur die 1. Position konnte mich fürs Jazzen überzeugen.
    Allerdings muss man sagen: Wer nur clean testet, der kann natürlich nicht wissen, wie sich die Gitarre zB verzerrt macht. Denn mit viel Distortion werden die Höhenlastig-nervigen Sounds zu einer super 'Waffe', um damit Hardrockgeschrammel zu absolvieren! Noch genaues zu den einzelnen Schaltungen sage ich im Video und führe ich auf Wunsch hier auch noch ein mal aus.

    Fazit:
    Die Elite Strat ist auf jeden Fall eine super Gitarre. Neben gutem Klang ist sie auch noch ein Alleskönner, mit ihr kann man wirklich (fast) alles (bitte kein Djent :D ) bestreiten!
    Sie kostet allerdings auch viel, und wiegt schon ein bisschen was - weniger Gewicht wäre schön.


    Man glaubt gar nicht, wie viel Arbeit es ist, so ein Video gescheit zu machen :eek:


    Ich hoffe, es hat gefallen, sei es die Videoversion oder meine kürzere geschriebene Version.
    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik helfe ich gerne (und um ehrlich zu sein würde mich ein YouTube-Abo freuen :D )

    Viele Grüße,
    Joe
     
    gefällt mir nicht mehr 15 Person(en) gefällt das
  2. naranja

    naranja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.08
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.712
    Erstellt: 07.02.16   #2
    Danke für das klasse Review.
    Sehr interessante Gitarre.

    :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 07.02.16   #3
    Danke für die Kekse, freut mich, wenn es gefällt!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    24.699
    Erstellt: 07.02.16   #4
    Schönes Video. Misstrauisch wurde ich jedoch, da ich "compound" sonst eher im Zusammenhang mit Griffbrett-Radius kenne. Und nicht mit Halsform. Tatsächlich hat dieser Hals beides, wie dem Datenblatt zu entnehmen ist:

    Compound Back Shape, Modern "C" to "D"
    Scale Length:25.5" (648 mm)
    Fingerboard Radius:9.5"-14" Compound Radius (241 mm-355.6 mm)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.470
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.886
    Kekse:
    73.890
    Erstellt: 07.02.16   #5
    Sehr schönes Review, vor allem auch das Video mit den Soundbeispielen. Scheint jedenfalls wirklich eine interessante Gitarre zu sein.
    Viel Spaß damit und besten Dank:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 07.02.16   #6
    Super Review nochmal!

    Ein paar Fragen:

    Wird jetzt die Elite Serie die American deluxe Serie ersetzen?
    Also wird nur noch der Rest abverkauft?
    Weiß nicht ob mir das so gefallen würde...

    Konntest du sie mal mit einer Custom Shop vergleichen?

    Ich frage nämlich, da ich früher eine American deluxe Tele hatte, welche ich mit einer Custom Shop verglich und überrascht war, wie viel besser doch die aus dem Custom Shop klang.
    Sie war einfach viel voller und voluminöser im Sound.
    Weshalb ich sie getauscht habe.

    Klar, sie kostet ein wenig mehr, aber das werde ich jetzt wohl für den Rest meines Lebens im Hinterkopf haben:
    Hole ich mir jetzt eine "Standard Gitarre" oder direkt eine aus dem Custom Shop, (oder ähnliches) da diese doch wesentlich besser klingt.

    Da würde ich gerne wissen ob sie dem Unterschied standhalten kann.
     
  7. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 07.02.16   #7
    Ja, soweit ich weiß schon
    Das kann schon sein, aber ich denke, dass die Elite einfach etwas teurer sein werden als die Deluxe, und dann wird sich das schon regeln und die Deluxe sich mit der Zeit verkaufen

    Ich hab leider nur eine 50's Custom Shop Strat(eine 60's ist mein Vorsatz für 2016) , die hier ist durch das Rosewoodboard ja automatisch eine 60's - aber ich werd mal vergleichen und ein bisschen dazu schreiben.

    Ein paar Stichpunktartige Gedanken, konkreteres zum Sound später:
    -Die Elite ist billiger und hat mehr praktische Features =>Compoundhals, 2 Punkt trem, Noiselesspickups, S1
    -Meine CS (eine '56 white blonde relic, NP ich meine 3200€ ) ist natürlich Vintagekorrekt, relic und einfach eine total klassische Strat.
    -Die CS ist auf jeden Fall leichter, aber das liegt auch an der Esche
    -Die Elite ist auf jeden Fall vielseitiger durch den S1 switch

    Naja, konkretes gibt's später zum Sound :)

    Gebraucht ist der Unterschied ja echt nicht sooooooo riesig, aber beim Neupreis schon :0
    Bevor ich was zum Sound sage:
    Du musst ja auch überlegen, was Du willst. Vielleicht klingt die CS noch besser, aber die Elite ist halt ein richtiges Arbeitstier - die liefert alles, was Du brauchst und ich kann mir vorstellen, dass so eine in der Art für viele die Gitarre wäre, die man mit auf den Gig nehmen würde, wenn man nur eine mitnehmen kann - die kann echt viel. Wenn Du so was brauchst dann würde ich eher zue Elite greifen.

    Ein guter Vergleich ist denke ich:
    Die CS ist was für 'Sound-gourmets', die Elite etwas für den 'working musician'

    So sind jetzt mal meine Gedanken dazu
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 08.02.16   #8
    [QUOTE="Don Joe, post: 7801855, member: 254534"

    Du musst ja auch überlegen, was Du willst. Vielleicht klingt die CS noch besser, aber die Elite ist halt ein richtiges Arbeitstier - die liefert alles, was Du brauchst und ich kann mir vorstellen, dass so eine in der Art für viele die Gitarre wäre, die man mit auf den Gig nehmen würde, wenn man nur eine mitnehmen kann - die kann echt viel. Wenn Du so was brauchst dann würde ich eher zue Elite greifen.

    Ein guter Vergleich ist denke ich:
    Die CS ist was für 'Sound-gourmets', die Elite etwas für den 'working musician'

    So sind jetzt mal meine Gedanken dazu[/QUOTE]

    Das ist allerdings ein guter Punkt. :gruebel:
    So habe ich das noch gar nicht betrachtet.

    Ich dachte mir bisher immer: Lieber ein richtig guten Sound als mehrere Sounds die gut sind.
    Wenn ich eine Gitarre mit mehreren Push-Pullpotis und zig Schaltmöglichkeiten sah, war ich da wirklich nie ein Fan von.
    Dir scheint die S1 Schaltung ja auch nicht so zu gefallen. ;)

    Und auch der Vergleich von Sound Gourmets und working musicians passt gut.

    Vielleicht sollte ich wirklich nicht so versessen darauf sein, DEN perfekten Strat,- Tele,- etc.. Sound zu finden...
    Denn so eine vielseitige Gitarre stelle ich mir schon wirklich praktisch vor.

    Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum auf biegen und brechen noiseless Pickups verbaut werden mussten.
    Wen stört denn schon ein bisschen brummen und wenn die Sänger halt quaken oder eine Pause kommt, dreht man halt die Klampfe aus. Beim spielen habe ich mir noch nie gedacht: "Boah, macht die Palaver" ;)

    In deinem Review schreibst du ja auch:

    Also sie sind schon bemerkbar, wie ich es verstehe...:er_what: :D
     
  9. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 08.02.16   #9
    Ich muss mich aufj eden Fall mal outen - ich bin kein 'working musician', ich spiel oft einfach für mich alleine - da hat man viel Zeit, 'DEN' Sound zu finden - im Publikum bekommt dann aber (fast) niemand mit, ob Deine Verzerrung von nem 30€ Harley Benton Clone oder von nem 500€ Effectrode Verzerrer kommt :nix:

    Früher fand ich die Idee, ganzganz vielseitige Gitarren zu haben total cool. Ich hatte mal ne Jaguar, die hatte 2 Humbucker, 3 Weg-Schalter (jeweils Seriell/Parallel/Split) und jeweils Volume und Tone. Daraus ergaben sich dann irgendwie 12 oder 15 oder so Schaltungsmöglichkeiten, wenn man nicht noch einen Pickup (bei gleichzeitigem Betrieb) leiser dreht...
    Das hab ich nie verwendet, das war mir zu viel.

    Meine Amc. Std. hat aber zB einen P90 am Hals, nen Singlecoil in der Mitte und nen Humbucker in der Bridge. Dazu ein Push Pull pooti zum Splitten und einen zum Halspickup hinzufügen.
    Die Gitarre ist echt zu nur noch 15% ne klassische Strat (auch vom Sound her), aber total vielseitig, und da verwende ich es auch.
    Das Selbe find ich eig. mit dem S1 - 5 weitere Schaltungsmäglichkeiten sind noch überschaubar, und in dem Fall auch so 'einzigartig', dass man sie bestimmt recht oft verwendet, und sie vor Allem wiederfindet :D
    Was ich sehr seltsam von Fender finde(jetzt zur Elite noch mal): Diese ganzen Positionen sind schön und gut, aber die total beliebte Hals+Bridge Position gibt's nicht. Das vermisse ich auf jeden Fall. Das ist wie ich finde auch einer der coolsten Mods, die man an ner Strat machen kann (ich hab's trotzdem nur an einer :D )

    Da hst Du recht - aber ich denke, dass das auch vom 'working musician-spirit' herrührt - wenn man jetzt irgendwo spielen muss, wo Du lauter Neonröhren und so Zeugs hast, dann kann es denke ich schon recht laut werden - und die 4te Generation ist inzwischen echt nicht schlecht.
    Also sie machen echt kein gebrumme, was ich super finde.
    Ich hab gestern aber mal verglichen - ich hab eine Black Paisley Strat (Mexico, mehr dazu hier ), die hat Seymour Duncan Antiquitys und klingt echt super.
    Jetzt ist der Vergleich unfair, weil ich eine Gitarre mit 11er Saiten habe, deren Pickups oft als die besten, die man haben kann dargestellt werden, und eine Gitarre mit 9er Saiten, deren Pickups auf keine Nebengeräusche ausgelegt sind, und nicht ungedingt als 'reissue-Modelle' gemacht worden sind.

    Von daher ist es logisch, dass die Black Paisley irgendwie 'mehr' klingt, die Bassaiten knalliger, die zwischenpositionen knackiger und die hohen Saiten evtl. 'seidiger'. Aber der Vergleich ist wirklich nicht gut, weil beide dazu noch ein komplett anderes Setup haben, die Antiquitys noch näher an den Saiten waren usw.
    Was mir aufgefallen ist: Die Noiseless lassen auf jeden Fall (nur ein bisschen) mehr dieses 'ahh' in den hohen Lagen bim Neckpickup vermissen - die Antiquitys sind aber echt gut in Allem :D ( https://soundcloud.com/joe-771018854/fender-plack-paisley-stratocaster-demo hier am 3:00 hört man, was ich meine)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. naranja

    naranja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.08
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.712
    Erstellt: 08.02.16   #10
    Das mit diesem F1 Schalter finde ich großartig, ich kenne das bisher nur von der Baja Tele, es ergibt so viele Möglichkeiten, so das damit bestimmt jeder "seinen" Sound findet und sehr flexibel ist. Das könnten die in noch viel mehr Modelle packen, imo...
     
  11. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 08.02.16   #11
    Ich persönlich würde mich als ein gesundes Mittelding bezeichnen. ;)
    Ohne Band langweile ich mich schnell, aber zu Hause fallen mir meist die Ideen ein.

    Du hast auf jeden Fall recht, dass es im Publikum niemand auffallen wird. Das Publikum findet es entweder gut oder schlecht.
    Aber was mir mittlerweile aufgefallen ist, dass hochwertiges Equipment einfach auch viel durchsetzungsfähiger ist.
    Wo der kleine dünne HB Clone auf volle Pulle steht und schreien muss, damit man ihn hört, ist der Boutique Zerrer vielleicht zur Hälfte aufgedreht, leiser, aber dennoch im Sound merklich vorhanden.

    Das Gleiche bei Gitarren oder anderem Equipment.

    Eine Jaguar fand ich auch immer super. Die ist einfach anders und selten gesehen, aber die ganzen Schaltmöglichkeiten schrecken mich zu sehr ab.
    Da hab ich auch wenig Lust drauf... :p

    Hast du das selber gemacht? Eine Strat mit P90...
    Ich könnte schwärmen.

    Ja, es kann und wird auf jeden Fall laut werden, - ich spreche aus Erfahrung ;) - aber das ist finde ich kein Problem, welches mit einem kleinen Dreh an der Gitarre nicht gelöst werden kann.
    Außerdem ist es ja so, dass jede Kleinigkeit den Sound verändert.
    Sagen wir mal wir haben eine komplett identische Gitarre. Einmal spielen wir sie mit normalen Scs und einmal mit noiseless. Beide Scs sind natürlich auch "identisch" vom Sound.

    Ich bin mir sicher, dass die normalen besser klingen -was du ja bestätigen kannst- und das ist für mich ein kleines No-go.

    Vielleicht sollte ich auch nicht so viel denken und es einfach mal ausprobieren.
    Dann würde ich vielleicht anders denken.
     
  12. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 08.02.16   #12
    Ist ein P90 im Humbuckerformat:
    35KVPTpFHBLzZsaB5PeJd5Q9n-k-3gbui2nkWgfvsOM.jpg I3vssHtbQg2WmZeCwe5GYjtVqO0zFvkeByIUsLBMyL8.jpg



    Klingt ganz nett :D


    Naja, man muss immer irgendwo einbußen machen, und die sind inzwischen echt sehr klein geworden - und Pickups tauschen geht immer :D
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.02.16 ---
    Hier noch eine Demo ohne Gerede oder sonst was - nur Gitarre:
     
  13. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 12.02.16   #13
    So, hab ein paar Bilder vom Unbox hochgeladen.
    Denn fast schon das coolste an der Gitarre ist doch das, was ihr hier seht: Am. Elite Unbox (1).JPG Am. Elite Unbox (2).JPG Am. Elite Unbox (3).JPG Am. Elite Unbox (4).JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  14. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    5.394
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.780
    Kekse:
    22.888
    Erstellt: 13.02.16   #14
    Schönes Review.

    Das Rädchen am Trussrod ist praktisch, theoretisch kann man da einfach eine kleine Markierung drauf machen, wenn
    man die perfekte Einstellung gefunden hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    24.768
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    19.924
    Kekse:
    244.574
    Erstellt: 16.02.16   #15
    Hast du deine Gitarre schon zerlegt :-) ...

    Sieht dann so aus ... Deutlich erkennbar die neuen S4 mit der fetten Trennplatte zwischen SC und dem Humbucker Dummy ...



    Gruß
    Martin

    P.S. den Multi Compound Hals hat meine Hand sofort gemerkt, das Multi Compound Fretboard nicht wirklich ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 16.02.16   #16
    Das Video hab ich auch gesehen - zerlegt hab ich sie noch nicht :D
    Mir scheint, als wäre mein Sky Burst Metallic ein Finish auf das Fender sehr stolz ist, wird oft präsentiert. Ist aber auch echt schön..

    Ja, der Hals fühlt sich aber toll an!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    24.768
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    19.924
    Kekse:
    244.574
    Erstellt: 16.02.16   #17
    Ich habe auf der NAMM wie ein kleines Kind mit plattgedrückter Nase an dem Kasten gestanden und geschaut.

    Zur Elite Serie muss ich sagen das Fender diesmal wirklich viel Innovation drin hat, ohne den Flair der Gitarre zu zerstören.

    Gleiches gilt übrigens auch für die Tele :-)

    Gruß
    Martin
     
  18. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 16.02.16   #18
    Ja, das gefällt mir auch an der Elite Serie. Die ist halt - wie oben schon geschrieben - fortschrittlich und will gar kein Reissue sein, nicht mal damit in Verbindung gebracht werden. Wenn man sich die Specs anschaut bleibt von einer 'klassischen' Strat wenig übrig, und trotzdem ist sie eine Strat mit Stratsounds etc..
    Finde ich echt cool!

    Noch ein paar Eindrücke - wie im Video gesehen (in dem, in dem ich nur spiele) sind alle Positionen bei Crunch praktikabel, am wenigsten die erste mit S1 aktiviert, die matscht.
    Sehr vielseitige Gitarre, super Bespielbarkeit - schönes Teil!
     
  19. Jacky Thrilla

    Jacky Thrilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.13
    Zuletzt hier:
    3.05.18
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    2.996
    Erstellt: 03.03.16   #19
    Mir stellt sich grad die Frage:

    1. American Deluxe HSS mit Shawbucker und N3 Noiseless noch schnell günstig schiessen, oder
    2. American Elite HSS kaufen...

    @Don Joe:
    Hast Du Erfahrung mit der American Deluxe-Serie?

    Prinzipiell suche ich als "working musician" (um Deine Definition mal aufzugreifen) nach einer Strat, die so ein bissl alles kann, also in erster Linie, um wie eine Strat zu klingen wenn es um warme, strattige Neck-PU Cleansounds geht, aber auch per Humbucker an der Bridge-Posi die harte Gangart bedienen kann.

    Möchte mit einer Gitte den Spagat schaffen zwischen perligen Cleansounds, Dirty-Clean (z.B.: Andi Timmons "Electric Gypsy") bis hin zu Rock und ggf. auch Metal (Foo Fighters, Metallica).

    Dann habe ich mir die Frage gestellt, ob ein Rollensattel so der Clou ist, oder ob der Standardsattel stimmstabil genug ist. Ich denke da an meine Ibanez RG, die ein äußerst geniales FR mit Klemmsattel hat. Das Teil ist zu 99,9999% stimmstabil, egal was man damit anstellt. Kann schon sein, dass man mit einem Strat-Trem solche Stunts nicht machen kann, aber wenn ich überlege, was ich für nen Aufwand betreibe, dass meine Gibsons stimmstabil bleiben OHNE Trem... :igitt:

    Stimmt es, dass die N3 verglichen mit den N4 und den Standard SCs "leblos" klingen?

    VG
    Jacky
     
  20. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 03.03.16   #20
    Hey,
    Ich hatte mal n3 für die Tele. Die klangen auf jeden Fall irgendwie leblos und langweilig.
    Ich finde es kommt auf den Preis der jeweiligen getan an, die N4 Pickups sind auf jeden Fall echt gut, genauso wie die ganze Gitarre; leider kenne ich mich nicht mit der Deluxe Serie aus.
    Die Elite Serie hat aber bei mir zumindest gar nicht das Verlangen nach einem HB am Steg ausgelöst. Man kann auch so alles spielen, und hat den typischen Stratocaster Bridge Singlecoilsound. Das Von dir genannte Spagat sollte man gut hinbekommen
    Die clean schrill klingenden Positionen 4&5 (bei S1 aktiv) sind verzerrt super.
    Meine 2-Punkt trems sind total stimmstabil und Divebombtauglich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping