Gitarre & Bass 9/2002

von Xyphelmuetz, 22.11.03.

  1. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.11.03   #1
    Hat jemand diese Ausgabe, ich bräuchte nämlich den Testbericht über den Powerball und ich habe keine Kreditkarte :(
    in 7/2002 ist auch einer nur eben kürzer.
     
  2. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 22.11.03   #2
    Hi,

    also wenn sich kein anderer melden sollte, dann kannst du dir bei http://www1.gitarrebass.de/ unter Abo(/Einzelheftbestellung), die gewünschte(n) Ausgabe(n) nachbestellen. Bezahlt wird per Rechnung! also nix Kreditkarte! ;) Wenn du noch andere Exemplare brauchst, du aber nicht weisst, von wann diese waren, kannst du im INDEX via Schlagwortsuche schauen, welche entsprechende Ausgabe das ist! ;)


    Viele Grüße & keep on rockin' :twisted:

    SiMoNkAy23
     
  3. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.11.03   #3
    Ah, danke!
     
  4. Lucki

    Lucki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 23.11.03   #4
    willst du den testbericht? dan mach ich das schnell für dich?
    ich habe ziemlich schnelle fingerchen und die 10 minuten aufwand betreib ich gern.

    MfG Lucki
     
  5. Lucki

    Lucki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 23.11.03   #5
    ENGL Powerball Test:

    Der Powerball trumpft gegenüber dem Fireball nicht nur mit 100 Watt Leistung, sondern auch einem ordentlichen Plus an Sound-Ausstattung auf. Immerhin hat er einen vierkanaligen Preamp mit integriertem Noise-Gate zu bieten. Dazu einige innovative Ideen, die mit recht geringem Aufwand ein Maximum an Performance bieten - man achte auf die Klangreglungskonzeption. Soundmässig reicht das Darstellungsvermögen hinab bis zu Bassfrequenzen von etwas 30 Hz - und da fühlen sich 7-Saiter oder Bariton Gitarren wohl. Eine effektive Depht-Punch-Regelung sorgt neben der Presence-Kontrolle für die passende Abstimmung der Endstufe. Der vierkanalige Preamp vereint in der oberen Reglerreihe den Clean- und den Crunch-Kanal, die einen gemeinsamen Gain-Steller und Dreiband-Klangregelung aufweisen. Eine praktische Erweiterung des Klangregelnetzwerks stellen die separaten Treble-Potis für beide Sounds dar. Ganz nach Geschmack können brillante Clean- aber auch wohlig-warme Crunch-Sounds eingestellt werden - oder umgekehrt, was sonst nicht zu realisieren wäre. Mit der Kanalumschaltung erfolgt automatisch der Wechsel der Reglereinheiten, selbstverständlich kann auch die Lautstärke der beiden Sounds unabhängig gewählt werden.

    Clean klingt der Powerball wiederum ganz phantastisch und erlaubt herrlich präsente Sounds, sogar hifi-artige Ergebnisse lassen sich einstellen. Zwar kann der kleine Fireball in der Detailfeinheit den Powerball übertrampfen (ein besonders gutes Exemplar?), aber in sich klingt beim Powerball alles organisch abgestimmt und ausgesprochen sauber.

    Der Crunch-Modus erzeugt genau den richtigen Gain-Kick für einen vintage-mässigen angezerrten Ton. Die harmonische Herzlichkeit ist für einen Engl-Amp erstaunlich, sie besitzt eine ausgeprägte Wärme.

    Im unteren Lead-Kanalzug produziert eine Gain-Einstellung von nur einem Drittel wieder absolut heissen Drive. Innerhalb des Hauptkanals sind Lo-Gain und High-Gain Lead anwählbar, wobei die Unterschiede im Bereich des klanglichen Fine Tunings zu suchen sind. Mit High-Gain-Lead klingt's eine Idee tiefer und breiter, während Lo-gain die Angelegenheit klarer und schlanker hält. Als Besonderheit zeigt dieser Kanalzug zweri umschaltbare Mittenregler. Beide setzen in unterschiedlichen Frequenzbereichen an, was zum einen einem modernen Scoop-Sound und zum anderen einem klassischen, mittenreichen Charakter dient. Diese so genannte Open/Focused Schaltung wirkt sich aber auch auf den oberen Clean/Crunch Kanal aus, obwohl keine umschaltbaren Mittenregler vorhanden sind. Das Focussed-Setting gibt dem Klang mehr Fundament und eine ausgeprägte Rundheit, ein Trick der in der Bedienungsanleitung gar nicht erwähnt ist - einfach mal probieren. Per Fussschalter (optional) lassen sich alle vier Sounds sowie die beiden Master - Volumes und die Open/Focused-Klangcharakteristik schalten. Die Performance dieses Engl-Amps ist ganz ausgezeichnet und den Aufpreis gegenüber dem Fireball nimmt man dafür gerne in Kauf. Im Vergleich zum Rectifier besitzt der Engl schöne perlende Clean-Sounds, während er im Zerrbetrieb einen traditioellen Metal-Charakter mit einer glatteren, feingestigeren Zerrung an den Tag legt. Den knallharten Brachial-Charakter, den z.B. typische Korn-Sounds ausmachen, und die Direktheit des Rectos kann er jedoch nicht bieten.

    Plus:
    - Vierkanal-Konzept
    - Noise-Gate
    - Sound
    - Preis

    Hersteller: Engl
    Modell: Powerball E 645
    Herkunftsland: Deutschland
    Konzeption: 4-kanalig mit schaltbarem Master-Volumen und schaltbarer Open/Focused Charakteristik
    Leistung: 100 Watt an 4/8/16 Ohm
    Röhren: 4 ECC83, 4 6L6GC
    Gewicht: 19 kg
    Preis: ca. 1190 €

    hier habe ich nicht mehr alles abgeschrieben, das findest du überall im net

    MfG Lucki


    wenn du einen fehler findest, darfst du ihn ausnahmsweise behalten
     
Die Seite wird geladen...

mapping