Gitarre brummt wenn Tone-Potis voll aufgedreht

von webmassa, 21.03.07.

  1. webmassa

    webmassa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    24.04.15
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 21.03.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe meine SG mit zwei neuen Gibson-Pickups + komplett neuer Elektronik umgerüstet und bin nach folgendem PDF vorgegangen (+ 1x Push/Pull für CoilSplitting am Hals):
    http://www.agi-lace.com/wiring/pdf/6.pdf

    Soweit klappt alles wunderbar, allerdings fängt die Gitarre sehr unangenehm an zu brummen wenn ich beim aktiven Tone-Poti die Höhen voll aufdrehe und keine Hardware (Saiten, Bridge oder Tone-Poti) berühre.
    Wenn ich am Tone-Poti runterregel geht gleichzeitig auch der Brummpegel runter, sprich wenn ich ganz dumpf einstelle brummt auch nichts. Dieses Phänomen tritt bei beiden Potis gleich auf.
    Ich kann aber kein Lötproblem oder vergessene Masse erkennen und merkwürdigerweise hat es ja direkt mit den Einstellungen der Potis zu tun.
    Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich, außer "ständig eine Hand auf der Hardware" [​IMG]

    Danke für Rückinfos und schönen Gruß...der Webmassa

    Anbei zwei Bilder von der Elektonik...
     

    Anhänge:

  2. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 21.03.07   #2
    Bei Dir ist irgendwas nicht richtig geschirmt und/ oder Du hast eine starke Brummquelle in Deiner Nähe.

    Hier steht wie man die Schirmung verbessern kann:

    piller.at MUSIC

    Kommt das Brummen im Singlecoilmodus oder im Humbuckermodus?

    Deine Lötstellen erinnern mich an die Mondgebirge. Eventuell hast Du Kontaktschwierigkeiten. (soweit das Horoskop von Heute... ;-) )


    PS: Übrigens kannst Du noch den Abschirmlack des Elektronikfaches und die Metallfolie des Elekronikfachdeckels mit der Masse verbinden.

    PPS: Du spielst ohne Humbuckerkappen, oder?
     
  3. webmassa

    webmassa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    24.04.15
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 24.03.07   #3
    Nein ich spiele mit Kappen.

    Ich habe beim Gitarrenshop meines Vertrauens ein speziell abgeschirmtes Kabel bekommen.
    Er meinte das wäre auch bei Gibson im Einsatz, ist im Endefekt eine normale Litze, umhüllt von Stoff (und scheinbar Wachs) und von einem dicken Drahtgeflecht.
    Wo ich schonmal dabei war habe ich die ganze Elektronik neu verdrahtet, diesmal als Sternverkabelung.
    Jedenfalls geht jetzt von den beiden Volume-Potis und der Klinkenbuchse eine geschirmete Verbindung auf den Toggleswitch, wobei die drei Drahtgeflechte verzwirbelt am Toggle auf Masse gelötet sind.
    Lange Rede kurzer Sinn:
    Brummfrei :-)

    Schönen Gruß...der Webmassa
     
  4. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 24.03.07   #4
    Die Bridge hast du aber schon auf Masse gesetzt?
     
  5. webmassa

    webmassa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    24.04.15
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 25.03.07   #5
    Ja, das Stoptail war und ist jetzt auch wieder mit der Masse verbunden.
    Lag aber scheinbar nicht daran, nach der Neuverkabelung mit geschirmtem Kabel habe ich jetzt kein Brummen mehr.
    Vielleicht sind auch die Lötstellen besser geworden aber ich denke die Abschirmung hat das Brummen ausgelöscht.

    Schönen Gruß...der Webmassa
     
  6. EC1000

    EC1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.08
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    208
    Erstellt: 30.11.14   #6
    Hey, muss den Thread nochma hochholen.
    Meine LTD EC-1000 brummt auch etwas nervig.
    Das Brummen verschwindet sobald ich nen Finger auf eine der folgenden Stellen lege: Toggle-Switch, Humbucker-Abdeckungen (EMGs), Potis, Instrumentenkabeleingang, die Schrauben der Abdeckung für die Potis und bei den Schrauben zur Höhenverstellung der Humbucker.
    Ich hab mal paar Bilder der Verkabelung der Potis angehangen. Ich hoff hier kann mir jemand weiterhelfen, hab davon leider absolut 0 Ahnung :(
    Danke!
     

    Anhänge:

  7. ElrondMcBong1

    ElrondMcBong1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.14
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.14   #7
    klingt mir sehr, als wenn sich die "Erde" am Klinkeneingang gelöst hat/Lötstelle kalt ist. Bei EMG's wird, wenn ich mich recht entsinne, über die Klinke geerdet (wenn mans überhaupt als "erden" bezeichnen kann/sagen wir: Stromkreisschließung xD).
    Ich würde mal vorsichtig die klinke ausschrauben, also die komplette Klinke mit Deckplatte und gucken wie die Kontakte da aussehen...
    Sonst sind auch kalte Lötstellen an Potis sehr beliebt.
    Ist die gute LTD noch mit der verlöteten Variante oder schon das neue solderless-steck-system drin?
     
Die Seite wird geladen...

mapping