Gitarre einen Halbton runterstimmen

von Moore, 01.04.06.

  1. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.04.06   #1
    Machen ja bekanntlich einige Musiker. Vom Hören-Sagen habe ich nur mitbekommen, weil man dann evtl. dazu leichter singen kann. (Hendrix, Cobain, etc....)

    Korrigiert mich bitte, hab 0 Ahnung davon.

    Wie stimme ich die Gitarre dann? Einfach nur einen halben Ton runter? Das wäre ja einfach, aber irgendwie... ach, ich weiß nicht wie ich es sagen soll.

    Kann mir das bitte jemand erklären? Wäre sehr nett! (evtl. auf einen Link verweisen)
     
  2. nookie

    nookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    368
    Erstellt: 01.04.06   #2
    Genau einen Halbton runter.

    D#
    G#
    C#
    F#
    A#
    D#

    von oben nach unten.
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.04.06   #3

    Gewoehnt euch bitte an, dass in Notationen (Tabulaturen und Noten) die hohen Toene immer oben, die tiefen immer unten. Das macht auch euch selbst das Leben einfacher:

    D#
    A#
    F#
    C#
    G#
    D#
     
  4. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 01.04.06   #4
    Wieso stimmst Du die Tiefe E-Saite nen Halbton hoch?;)
    Und von nem Eis (sprich: E-is) hab ich auch noch nix gehört...:D
    Gruß,
    Dainsleif
     
  5. Moore

    Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.04.06   #5
    War wohl nur ein Tippfehler :)

    Ja danke, das wars schon. Mehr wollte ich gar nicht wissen. Merci!
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.04.06   #6

    Na da bin ich ja mal gespannt, welche Toene bei dir in F#-Dur vorkommen :)


    Aber danke fuer den Hinweis, habe den Fehler korrigiert... lag wohl daran das ich beim runterstimmen eher andersherum denke (Eb, Bb, Gb, Db, Ab, Eb)
     
  7. nookie

    nookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    368
    Erstellt: 01.04.06   #7
    Mh ja sry musste schnell weg und da hab ichs einfach so reinkopiert. Is natürlich andersrum besser ^^
     
  8. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 01.04.06   #8
    eis = f
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.04.06   #9
    Jain. :)

    Man bezeichnet das als enharmonische Verwechslung: Ganz klar muss ich bei E# das spielen, was ich sonst als "F" kenne. In Tabulaturen macht das keinen unterschied, bei "normalen" Noten im Falle von F# Dur haette man aber das Problem 2 Toene auf der selben Linie (oder eben im selben zwischenraum) zu haben.
     
  10. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 02.04.06   #10
    Ok, ok, ich hab nur noch niemanden getroffen, der seine Gitarre auf E# stimmt;):D.
    Gruß,
    Dainsleif
     
  11. Reini0815

    Reini0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Petersaurach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    384
    Erstellt: 02.04.06   #11
    auserdem sind die noten ja für alle instrumente gültig und "nur" weil E# und F bei einer gitarre das gleiche zu scheinen sein ist das nicht überall so bei einer Violine z.B.sind das zwei verschiedene töne wie z.B. auch G# und Ab
     
  12. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 02.04.06   #12
    Zwei verschiedene Töne sind es sicherlich nicht. Es ist der gleiche Ton, der aber harmonisch-theoretisch anders interpretiert wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping