[Gitarre] Epiphone Blueshawk Deluxe P90

von schmendrick, 13.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 13.03.16   #1
    Hallo Freunde. Ich kann mir vorstellen, dass einige von euch auf dieses Review warten- ich hätte mich jedenfalls gefreut, vor dem Kauf eines zu lesen. :)
    Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe mir nun mehr oder weniger auf mein Gefühl vertrauend dieses Schätzchen blind für unsere Schülerband im hiesigen Musikhaus bestellt und gekauft. Natürlich mit der Option, das Ding zurückzugeben, wenn etwas grob missfällt- aber sie bleibt.
    Ich fasse mich wie immer relativ kurz, weil doch viele Beschreibungen subjektiv sind. Und wie immer im Schmendrick-plus-minus-Algorithmus. :D
    Vom Auspacken kann ich leider nix erzählen, das war schon getan- rein in einen Epiphone-Koffer und nach Hause damit.

    (+)
    - Keine scharfen Bundstäbchen, glattes Spielgefühl, angenehm niedrige Saitenlage out-of-the-box
    - Keinerlei Lackungenauigkeiten (gut, ich bin auch nicht der Erbsenzähler, der eine neue Gitarre zu verschiedenen Tageszeiten zu verschiedenen Lichteinfallswinkeln unter der Lupe untersucht)
    - Ich habe KEINE elektrischen Entladungen, wenn ich mit der Hand an einen P90 komme... (Eingeweihte kennen die Geschichte :igitt:)
    - weiß ich jetzt gar nicht- ist eine neue Gitarre ohne Fehler eben ;)

    (-)
    -
    Oktavreinheit auf D, A, E musste ich einstellen- war nich (hach Gottchen...)

    Neutral:
    Ich habe den Vergleich zum Original von Gibson, deshalb fiel mir das auf:
    - Geräuschfrei ist sie nicht, man hört es in den Soundfiles. Das heißt, die Dummy-Spule erfüllt ihren Zweck nicht 100%ig, lässt aber andererseits den P90 nicht mehr so scharf und bissig klingen wie z.B. bei der Gibson- aber keine Angst, wir sind noch nah dran- irgendwo zwischen P90 in Richtung Humbucker auf 1/3 des Weges.

    Sound ist relativ, deshalb von mir wie immer ein cleanes und ein verzerrtes Soundfile (ich hoffe, Soundcloud funktioniert beim interessierten user).
    Die Varitone- Schaltung reagiert ähnlich wie beim Original, es ergeben sich interessante Tele-ähnliche und auch ein paar eigenartige nasale Sounds. Fotos:
    IMG_0316.JPG IMG_0317.JPG IMG_0318.JPG IMG_0319.JPG IMG_0320.JPG IMG_0321.JPG IMG_0322.JPG

    Zu den Soundfiles: (kurze Rückmeldung, ob´s funzt wäre nett)

    Kurz noch zu den Einstellungen: Aufgenommen über das Mirkrofon eines Boss MicroBR, keinerlei Effekte, weder im Boss noch am Amp, furztrocken also. Zum besseren Hören der Unterschiede habe ich am Amp die englische Einstellung gewählt- alle Equalizer-Regler auf Vollausschlag, Verzerrung voll auf die Fresse. :D

    Clean https://soundcloud.com/uwejenskunz/blueshawk-cleanmp3

    Verzerrt https://soundcloud.com/uwejenskunz/blueshawk-verzerrtmp3
     
    gefällt mir nicht mehr 19 Person(en) gefällt das
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.03.16   #2
    Funzt! [:cool:]

    Knackiges Review, schöne Soundfiles! :great:
     
  3. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 13.03.16   #3
    Cool. Danke.
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.03.16   #4
    Wie genau funktioniert nochmal das Konzept der Dummy-Spule?

    Eine (parallel-verdratete?) Pickup-Spule, die aber ohne Polschrauben daherkommt, und (idealerweise) dieselbe Anzahl an Draht-Wicklungen aufweist, wie die eigentlich "arbeitenden" P90?

    :confused:
     
  5. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 13.03.16   #5
    Frag die Experten :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. _Flin_

    _Flin_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    482
    Erstellt: 14.03.16   #6
    Die weissen Flecke auf der Rückseite sind Styropor?
     
  7. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 14.03.16   #7
    Irgendwelche Krümel halt. :)
     
  8. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 16.03.16   #8
    Geile Geschichte! Viel Spaß damit!

    Edit: Soundfiles höre ich mir heute Abend mal an ...hier in der Arbeit ist das "Soundsystem" eher mehr als suboptimal :D
     
  9. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.001
    Kekse:
    55.586
    Erstellt: 16.03.16   #9
    @schmendrick, nach Betrachten der Bilder und Hören der Soundfiles komme ich zu dem Schluss, dass den 90ern deshalb dir Bissigkeit ein wenig fehlt, weil sich die zu gut 50 % die PUs bedeckenden Aufkleber zu einer deutlichen Feldabschwächung führen.

    Natürlich gehe ich davon aus, dass diese zum Spielen entfernt wurden.
    Ich kann Deine Wahrnehmung nicht kommentieren, weil mir der Vergleich fehlt. Das Original habe ich nicht. Ich selber würde, hätte ich beide, eher vorsichtig Aussagen ableiten, weil selbst bei objektivierbar gleicher Ausgangslage (gleich alte Saiten, gleiche PU Ausrichtung usw.) andere nicht so einfach manipulierbare Variablen existieren (unterschiedliche Kabellängen der Elektronik, verschiedene Bauteile).
    Lieber die Gitarre rein für sich sehen.
     
  10. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 16.03.16   #10
    Natürlich wurden die Aufkleber entfernt sofort nach der Fotosession.
    Allerdings finde ich den Versuch, einen Vergleich zu ziehen durchaus legitim, da ich beide kenne. Dazu sei gesagt, dass ich für Vergleiche und insbesondere für Soundfiles grundsätzlich frische Saiten aufziehe. An den Bauteilen ändere ich natürlich nichts, denn es geht ja um den Vergleich von Stangengitarren.
    Wenn jemand eine Epiphone Les Paul mit dem Original vergleicht, wechselt er auch nicht die gesamte Hardware inklusive Elektronik aus, denn das führt ja in der Endkonsequenz zu einem Holzvergleich.
    Das ist nun bei einem Review überhaupt nicht angestrebt. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.001
    Kekse:
    55.586
    Erstellt: 16.03.16   #11
    Ohne semantische Analyse zu machen, dann darfst Du nicht auf die Original Gibson verweisen und vortragen, dass die PUs der Epi zwar mehr Nebengeräusche liefern, aber auch nicht mehr so scharf und bissig sind.
    Was ist durch Bauteile und was durch Einstellung bedingt, ist dann die Fragestellung?
    Vielleicht würde die Epi nicht so reagieren, wenn in ihr die gleiche Elektronik wäre wie in der Gibson.

    Das Wesentliche ist: Der Kauf führte nicht zu Enttäuschung, sondern Zufriedenheit.
     
  12. El Ted

    El Ted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.159
    Ort:
    Los Angeles
    Zustimmungen:
    1.275
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 16.03.16   #12
    Schöne Gitarre!
    Ich hab' eine ES339 P90 Pro und kann nur gutes dazu sagen. Makellose Verarbeitung und qualitativ einwandfrei bespielbar.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 16.03.16   #13
    Richtig. Zufriedenheit. :) Übrigens habe ich nirgends geschrieben, dass die PUs der Epiphone mehr Nebengeräusche liefern als die des Originals, dem ist nämlich nicht so, im Gegenteil.
    Trotzdem nochmal @Mr.513
    Es muss doch bitte erlaubt sein, den Nachbau mit dem Original zu vergleichen, ohne gleich Versuche im Vakuum durchzuführen...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. El Ted

    El Ted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.159
    Ort:
    Los Angeles
    Zustimmungen:
    1.275
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 16.03.16   #14
    Für eine P90 Gitarre hat meine keine Nebengeräusche.
    Ich hab' allerdings ein paar kleine, zunächst experimentelle, Änderungen vorgenommen.

    Einen Capacitor (.047) an das Volumen Poti des Hals Pickups, um den Bass ein bisschen zu zähmen.
    Einen der Magneten per Pickup (A5) gegen A2 ausgetauscht.

    Hab' diese ES339 seiner Zeit (mit Coupon) für 290, plus Koffer nach hause gebracht. A lick of a deal!

    Ich finde diese Blueshawk ziemlich cool, besonders auch in rot! Was befindet sich unter dem 2. Cover? Zugang zum Hals Pickup?
     
  15. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.001
    Kekse:
    55.586
    Erstellt: 16.03.16   #15
    Das mit mehr Nebengeräusche als das Original interpretierte ich aus der Darlegung, dass die Dummy-Spule nicht zu 100 % ihren Zweck erfülle (ergo: dies beim Original aber so sei. Eine Relation in sich selbst ergibt keinen Sinn, da wirst Du mir zustimmen.).

    Da Du nun diesen Gitarrentyp von Gibson und die Epiphone hast, und außerhalb des Vakuums vergleichst (wobei ich hier lediglich behaupte, dass man bei bestimmten Aussagen auch gleiche Ausgangsbedingungen haben soll, da eine Birne nicht schmeckt wie ein Apfel), bitte ich Dich, aus Deiner subjektiven Rolle heraus Stellung zu beziehen, aus welchen Gründen das kostenintensivere Original der preisgünstigeren authorisierten Kopie vorgezogen werden solle, oder eben nicht.
     
  16. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 16.03.16   #16
    Au ja... Das muss man so lesen. Wenn man nicht weiß, dass die Gibson eben keine Dummyspule hat und deshalb eben Geräusche macht wie jeder P90. Mein Fehler...
    Ich halte mich eben gern mit Subjetivitäten zurück, das nützt niemandem. Für MICH ist die Epiphone besser, einfach weil ich keine elektrischen Entladungen habe wenn ich die Pickups berühre, wie bei zwei Gibsons geschehen. Soundmässig, und das sollte herauskommen, ist die G. harscher, schriller, die Epi gemäßigter, dafür aber viel leichter zu händeln im OD-Bereich, ohne allzu viel einzubüßen vom geliebten P90-Sound.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.001
    Kekse:
    55.586
    Erstellt: 16.03.16   #17
    "Nicht mehr so scharf und bissig" hatte dann für die Epi eine positive Nuance. So hatte ich es nach dem ersten Lesen dann doch richtig verstanden.
    Vielen Dank für die Geduld bei der nachträglichen Beantwortung von meinen offenen Fragen.

    Fasse zusammen: Die Epi klingt besser als das zum Vergleich stehende Original, hat elektrophysikalische Vorteile (keine Entladung), kostet weniger.
     
  18. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 16.03.16   #18
    :D Fast....
    Wer es RICHTIG DRECKIG (P90 eben) mag, muss zum Original greifen.
    Die elektrophysikalische Abnormalität ist personengebunden... Meine Kumpels haben das Problem nicht gehabt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    4.001
    Kekse:
    55.586
    Erstellt: 16.03.16   #19
    X-Men?
    Ggf. kann elektrostatisch anfällige Bekleidung den Effekt moderieren. Musst Dich dann halt selbst zusätzlich erden :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. schmendrick

    schmendrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 16.03.16   #20
    Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen... Aber ich hab's echt auch ohne Bekleidung probiert... Naja fast..:D:D
    Mit Rücksicht auf Familie...
    Ich WOLLTE das Teil ja behalten, die erste war 777€ neu, die zweite 650 gebraucht, also wahre Schnäbbsche...
    Ja, ich hätte mir welche aus Holz einbauen können, aber die sind sündhaft teuer. Und da hatte ich dann auch schon ziemlich die Sch... voll. Also weg damit, hatte eh gerade zu viele...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping