[Gitarre] - Epiphone Les Paul Standard mit Seymour D. PUs

von Erinnerung, 03.01.07.

  1. Erinnerung

    Erinnerung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 03.01.07   #1
    Hallo,

    das is mein erste Review und ich bitte dies zu berücksichtigen.:)

    vor ca 3. Wochen hab ich mich dazu entschlossen mich nach einer neuen Gitarre umzuschauen und bin eigentlich auf eine Prs Tremonti Ee gestoßen, auf welche ich sparen wollte. (preis ca. 630€) doch dann bin ich hier im Forum auf die gebrauchten Verkaufsanzeigen gestoßen und hab nach n bisschen rumguggn die Epi Les Paul Standard gefunden. naja, dacht ich mir, ob die für längere Zeit reicht?

    nach einigen Erkundigungen hier im Forum über diese Gitarren hab ich dann den Verkäufer angeschrieben und n paar allg. Fragen gestellt. am Abend war dann für mich klar, das ich die haben will, was ich ihm dann geschrieben hab und welch ein Glück einen tag bevor noch einige andere interessenten geschrieben hatten. :great:
    den Preis und dann n Abholdatum ausgemacht.

    seit Gestern wohnt die schöne bei mir in Franken :).
    es waren zwar insg. etwas mehr als 600km, die ich für Anspielen/Abholn gefahren bin, aber ich kauf keine Gitarre blind.
    was soll ich sagen. sie hat mich überzeugt! :eek:

    ich hatte eine Ibanez GRG 270 (=GRG 170 + floyd rose trem.)

    diese hat einfach keinen eigenen Charakter, der sound matschte etwas und sie hatte nicht gerade viel Sustain. (obwohl ich sie jedem anfänger empfehln würde!)
    was soll ich noch sagn, sie konnte nicht "singen".


    Bilder der Paula sind hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren/177730-v-epi-lp-standard-mit-sd-sh-5-sh-1-pickups.html
    (sind die verkaufsbilder)

    sie ist herrlich verarbeitet und wirklich gut bespielbar (bis auf die letzten Bünde, da muss ich mir noch ne technik überlegen),
    die 3 Jahre die sie aufm Buckl hat merkt man absolut nicht, was nicht zu letzt an der guten Pflege des Vorbesitzers liegt.^^
    die Seymour Duncan PUs (SH-1 am Hals, SH-5 an der Brücke) passen wir die Faust aufs Auge in die Gitarre rein.


    (Folgende Impressionen hab ich mit meinem Randall RG 50 TC Vollröhren-Combo erlebt)

    Hals-PU. alleine: wunderbar warmer, voller, singender und leicht bassiger (net negativ!) Sound, der sämtliche Vögel zum mitzwitschern animiert, als wäre dies deren ältere Schwester. :)
    Für verzerrte Rhythmus-Arbeiten eher weniger geeignet da in tieferen Lagen der Bass etwas stark hervorsticht, dafür umso mehr für alles was mit dem höher frequentem bzw. cleanen Geschichten zu tun hat wärmstens geeignet.

    Beide PUs: ebenfalls sehr warmer, angenehmer Klang jedoch mit weniger Bass und gleichbleibend angenehm hohen Höhen.
    die PUs passen prima zusammen, was vorallem im Clean-Bereich eine ausgewogene Mischung ergibt und sogar Kumba-ya-singenden-Pfadfinder die Ohren spitzen.

    Brücke-PU. alleine: wow! was für ein Klang. dieser ist verzerrt ein Traum. Singend klingende Höhen gemischt mit soliden mauerfesten Mitten und genau der richtigen Portion Bass im Unterholz. Wenn ein Frosch im Winterschlaf wäre, dieser Klang würde ihn aufwecken. Fett, mit ordentlich Druck und einem eigenständigen Charakter der jedem Macho n Feilchen verpasst und jedem Softi Mut verleiht das gerade genannte zu tun. :rolleyes:

    Wenn man vom Floyd Rose Trem. kommt und dann so ein einfaches und doch stabiles Saiteneinfädelungssystem ;) sieht, kommen einem die Freudentränen.

    Fazit:

    Für 350€ hab ich eine Gitarre bekommen, die ein echter Alleskönner ist. Ob clean oder verzerrt, jeder Sound kommt voll, singend und mit ner ordentlichen Portion Klang-Individualität ausm Kämmerchen gekrochen oder gerannt.
    Verarbeitung und Bespielbarkeit sind wie ein allererster Saitenschlag und haben in den 3 Jahren an Qualität nicht nachgelassen.

    Hier im Forum genannte "Probleme" bei Epiphone Les Pauls kann ich in keinsterweise feststellen.

    Im Klartext: GEIL! :eek:

    So, hoffe des Review konnte man lesen und wünsche noch allen a gsunds neues Jahr!

    stay nordic :twisted:

    Servus :screwy:
     
  2. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 03.01.07   #2
    Meinen Glückwunsch. Ist ein schönes Teil.

    Und gut geschrieben haste dein Review auch. So 'n bissel Witz lockert die Sache gut auf.

    Das liegt auch wohl daran, dass du das Schätzchen selber abgeholt und nicht blind gekauft hast. So hab ich das mit meiner auch gemacht, und bin mit der Verarbeitung mehr als zufrieden.
     
  3. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 03.01.07   #3
    hehe, Glückwunsch ;)

    Ich musste etwas schmunzeln, ich erinner mich noch an deinen Thread zu der Frage nach dem Sound von der Equipmentkombo, freut mich für dich dass du zufrieden bist :)


    Ich muss aber auch sagen dass Epiphone irgendwie echt ne Lotterie ist... Also ich kenne Epi's die fand ich echt richtig richtig schlecht (LP Custom von nem Bekannten oder SG-400s bei Amptown) hab neulich die LP Standard von nem Kumpel gespielt und die war echt erste Sahne!

    Du hast scheinbar eines der besseren erwischt, auch interessant was über den SH-5 zu hören, hatte überlegt den in meine PRS-Kopie reinzupflanzen...

    Also viel Spaß noch mit der Gitarre :great:
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.01.07   #4
    Schönes Review und meinen Glückwunsch zu der Gitarre. Auf das sie dich auch dann noch glücklich machen wird, wenn die erste Euphorie verflogen ist.
     
  5. Erinnerung

    Erinnerung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 03.01.07   #5
    @limbojimbo

    ja, das kann ich nachvollziehn, hab auch schon öfters gehört das man obacht gebn muss bei epi paulas. aber ich denke die tatsache dass der verkäufer 6std im musik schmidt war und ausgiebig getestet hat is schon ma echt wichtig gewesen. (wobei er meinte dass jede gut klang)

    also den sh-4 hab ich noch net in ner gitarre live gehört, nur halt die soundsamples auf der semyour-seite. aber da kommt noch der faktor gitarre und amp hinzu.

    theoretisch hat der sh-5er noch einen tick mehr biss.
    wie auch immer er macht einen guten eindruck und ich kann den ohne weiteres empfehln. wenns um prs geht würd ich mich aber gründlich über alles auch etwas unbekanntere informieren da die grundsubstanz schonma einiges mitbringt.
     
  6. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 03.01.07   #6
    Keine Ahnung ob das nun ein doppeltes Missverständnis ist, aber eine originale PRS kann ich leider nicht mein Eigen nennen ;)
    Es ist so dass ich einen PRS-inspirierten Custom24-Nachbau von Stagg besitze. Auch wenn die Firma einen scheinbar nicht so dolle Ruf geniesst, bin ich SEHR angetan von der Gitarre wenn man in Betracht zieht dass sie gerade mal 250 Euro gekostet hat (hab sie sogar für 200 bekommen wegen Ausverkauf im alten Amptown vor dem Umzug ;) )
    Klar macht ein besserer Tonabnehmer aus ihr keine echte PRS, aber ich glaube sie hat noch einiges an Potenzial zu bieten, ich mag den Grundsound sehr und sie bespielt sich super!
    Hab aber auch natürlich schonmal über andere Tonabnehmer nachgedacht, der SH-4 in meiner Yamaha klingt manchmal recht harsch, aber durch den wärmeren Grundsound der Gitarre an sich könnte auch das genau der Richtige sein.
    Aber andererseits haben mich auch die Häussel-PUs immer schon interessiert... Gibt tausend Möglichkeiten :D

    Aber vielen Dank trotzdem für die Info ;)
     
  7. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 03.01.07   #7
    Ich hab auch eine Epiphone Les Paul Standard und muss auch mal ein wenig von meinem Senf hinzugeben.
    Anfangs war ich auch auf der Suche nach der ultimativen Gitarre, wo sich jede Musikrichtung gut anhört!
    Anfangs hat das natürlich auch gereicht.
    Meine erste Gitarre war eine Ibanez aus der "Gio"-Reihe, (ich weiss nichtmal mehr ob es so welche noch gibt - egal) diese Gitarre war eine Anfängergitarre. Sie hatte einen dünnen Hals und lies sich mit 009er Saiten am besten spielen.
    Manko: Die Mechaniken waren die schrecklichsten welche ich je gesehen hab, alle 30 min. nachstimmen. Wenn man versucht hat zu stimmen drehte man, kam nichts, dreht, kam nichts... aufeinmal machte es klack und man hatte die Saite um einiges Tiefer.
    Das war für mich ein Grund eine neue Gitarre zu kaufen.
    Eben eine Ephi Les Paul!
    + Mechaniken -> Grover eben!
    + PU´s -> Primo! (Waren bei mir diese "Designed by Ephiphone USA, Alnico...")
    + Sound!

    +- Außen gut verarbeitet, Innen weniger gut. (Schlecht verlötet)

    - Schlagbrett vibriert mit -> No Problem, ist jetzt ab :)
    - Die Bünde, sind nach 1 1/4 jahr an manchen Stellen schon ziemlich unten, das ging zu schnell!
    - Die Klinkenbuchse :( Ich hab die innere Mutter abgeschraubt und richtig ins Plastik reingedreht, jetzt hält die aber!

    War auch so ein kleines Review, hab nicht viele Worte über den Sound verloren. Dem einen Gefällt er, dem anderen nicht.

    Gruss,

    ThePolice

    @Erinnerung: "Ich hoffe du bist net sauer das ich mein kleines Review noch reingestopft hab :)"
     
  8. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 03.01.07   #8
    ich fand damals die Stimmstabilität nicht so toll. Und ein ganz großes Manko war für mich das Gewicht. Im jungen Alter von 16 Jahren damit 2 Stunden im Proberaum hat mich gekillt! Außerdem finde ich die Pickups echt beschissen. Wenn man Hi-Gain Sachen spielen will, reichen die einfach nicht und bringen den Sound nicht rüber, aber du hast ja SD drin (übrigens ein guter Preis damit!) Das schadeste an Epiphone ist echt die Sache mit den Qualitätsschwankungen. Ich hatte damals eine der schwersten (Epi Std. Plus) und die Mensur war doch echt nen Milimeter zu kurz! Es kann aber auch tolle Modelle geben. An sich find ich die LPs schon toll, wenn da nicht die genannten Nachteile wären :rolleyes: Trotzdem viel Spaß!
     
  9. MarcusF

    MarcusF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 04.01.07   #9
    Na da ich mein Schätzchen schon vermisse muß ich ja auch mal posten:D

    Nettes Review!

    Zur Verarbetungsqualität kann ich nochmal hinzusteuern dass ich mehre epi paulas damals ausreichend beim MS getestet habe, und wirklich keine von der Verarbeitung oder vom Sound irgendeinen "großen" Mangel hatte.

    Die WerksPUs sind mM auch ganz ok, sicherlich nicht mit SD oder anderen "gehoberen" picks zu vergleichen, aber für die Preisklasse absolut Ok.

    In der Preisklasse finde ich das Modell auf jeden Fall top!

    Stimmstabilität soll problematisch sein ? Das halte ich für ein Gerücht, also da kannste benden bis die Finger brechen, die Gitte bleibt in Tune.

    Ich habe wirklcih nur einen Makel feststelen können, das Mastervolume Poti vom HalsPu ist richtung mitte ein wenig schwergängig.

    Der Sound lässt sicherlich keine Wünsche übrig, das Lagenspiel in den höheren Regionen ist sicherlich erstmal etwas gewöhnungbedürftig. Aber gut man kann nicht alles haben:)


    Also wünsch Dir viel Spass beim spielen !
     
  10. Erinnerung

    Erinnerung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 04.01.07   #10
    Also^^

    @Limbojimbo
    ne^^ kein missverständnis, hab schon verstanden das du keine Prs original hast^^. und ja natürlich könnte der sh-4er ebenso das richtige sein, aber dazu würd ich bei meinem händler oder was auch immer gut beraten lassen.^^ ich weiß ja net genau was du damit anstelln willst.
    desweiteren freuts mich das du mit deiner gitarre zufrieden bist!

    @ ThePolice
    ich hatte auch eine Ibanez Gio vorher^^, sie war bei mir eigentlich super verarbeitet und hatte floyd rose was mir tone-probleme fernhielt. wie gesagt ich war echt sehr zufrieden, nur man entwickelt sich doch irgendwie weiter :)

    mein schlagbrett war und ist auch immernoch ab. ich brauchs einfach net.
    desweiteren muss ich sagen, das meine bünde und einfach alles in tip top zustand sind, trotz 3 jahre nicht gerade wenigen bespielens wie ich vermuten kann. ;)
    und ne, ich bin dir net sauer^^ das is ja hier ein forum :)

    @bistn fisch wa
    also bezüglich dem gewichtproblem das du angesprochen hast..
    ich weiß net was des problem bei paulas sein soll. ok sie mögen vielleicht relativ "schwere" gitarre sein aber was isn dabei wennst ma n paar stunden ein paar kilo mehr aufn rippen hast. ich hab keine ahnung^^, als ich gestern heim gekommen bin hab ich trotz 8std autofahren noch ca 5std davon ca 2std im stehen gespielt und ich merkte nix.
    und mit 20 sollte der unterschied net allzu doll sein.
    erwähnen sollte ich das ich früher ma mit gewichten trainiert hab und gern ma meine axt in unserem wald geschwungen hab, aber deswegen is die paula für meine 1,92m kein problem. (^:^)

    und stimmstabil is fast kein ausdruck, ich hab vorhin erst ca 2 std gspielt und da warn keine erwähnenswerten schwankungen.

    @niemanden, nur ne feststellung
    alles in allem hab ich sowieso den eindruck das man schnell einen "verwöhnten" eindruck im hinblick auf PUs bzw gitarren in der preisklasse hat. gut ok, sie kosten allemal net grad wenig für viele, aber wenn man was "gscheites" haben will muss man auch dementsprechend zahlen. nicht umsonst kosten ja die originalen paulas ein schweinegeld. und verwöhnt deswegen weil man allein durchs musikhören schon viele sounds im ohr hat und evtl vergisst, dass da noch effekte oder einfach ein spitzen equip dahinter steckt.

    ich bin sehr zufrieden mit meiner neuen paula und weiß das sie in der preisklasse an der spitze steht, jedoch auch das die grenzen nach oben niemals aufhören und man schätzen sollte das man überhaupt eine zufriedendstellende klampf sein eigenen nennen darf.
    stellt euch vor früher gabs kein epiphone die für otto-normal-verbraucher günstige und dennoch gute gitarren gemacht hat :)

    in dem sinne :)
     
  11. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 04.01.07   #11
    schönes review und schöne gitarre!

    bin ja besitzer einer lp custom, und kann nicht klagen! die hat zwar noch die werk humbucker drin, wovon ich immerhin der an der bridge geil is, aber sobald ich mal noch einen guten für den neck gefunden hab kommt der auch raus:D

    und epiphone ist wirklich eine feine sache.

    gibson find ich schon fast unverschämt. die gitarren sind top. der preis aber meiner meinung nach zu überteuert. von zubehörteilen made by gibson ganz zu schweigen.
     
  12. Erinnerung

    Erinnerung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 04.01.07   #12
    @Hamstersau

    thx und ja da bin ich schon deiner Meinung, für ca 2500 bekommt man genau die die man haben will von jeder firma^^

    meine nexte soll erst in ein paar jahren kommen, aber dann dafür laange leben und evtl auch in der preisklasse liegen. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping