[Gitarre] Fender SE Telecaster FMT HH

von Stelze, 16.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Stelze

    Stelze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    2.06.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    523
    Erstellt: 16.10.08   #1
    Schönen guten Abend!

    Also, im Folgenden stelle ich euch meine jüngste Anschaffung vor. Gestern habe ich mir das gute Stück zugelegt, also nehmt es mir bitte nicht übel, falls das Review ein wenig subjektiver als gewünscht ist. :)

    Fender Special Edition Custom Telecaster FMT HH


    Spezifikationen:

    * Mahagonikorpus
    * gewölbte Riegelahorndecke
    * cremefarbenes Decken-Binding
    * geleimter Mahagonihals, modernes "C" Shape
    * Palisandergriffbrett, 15.75" Radius (400 mm)
    * 22 Jumbo Bünde
    * Mensur: 648 mm
    * 1 Seymour Duncan® SHPGP-1B Pearly Gates Plus Humbucker am Steg
    * 1 Seymour Duncan® SH-1N RP ´59 Reverse Polarity Humbucker in Halsposition
    * Volumenregler, Toneregler mit Push/Pull Funktion zur Spulenwahl
    * 3-Weg Pickup-Wahlschalter
    * Hardtail Steg mit Saitenzug durch den Korpus und 6 Reitern
    * geschlossene Mechaniken
    * Black Chrome Hardware
    * Grafit Sattel
    * Finish: Amber

    Preis: 545€

    Wie kam ich an diese Gitarre?

    Also zunächsteinmal ist mir die Gitarre bei einer Konzertaufnahme aufgefallen, und da meine nächste Gitarre so oder so eine Telecaster geworden wäre, habe ich diese im Musikgeschäft einmal angespielt. Ich war ziemlich begeistert. Es war wie Liebe auf den ersten Blick. ^^
    Die entscheidung zwischen dieser Farbe und "Black Cherry Burst" fiel mir ziemlich schwer, aber da sie nicht in BCB vorrätig war, hat man mir quasi Entscheidungshilfe geleistet. :)

    Verarbeitung:

    Vorweg muss ich sagen, dass ich nicht allzuviel zu diesem Punkt sagen kann, werde jedoch so gut wie möglich meine Eindrücke schildern.
    Die Werkseinstellungen waren soweit ich das beurteilen kann sehr gut, und ich konnte bis auf ein kurzes Nachstimmen sofort anfangen zu spielen. Die Bundtsäbchen sind ordentlich abgeschliffen, der Hals ist nicht scharfkantig oder ähnliches. Die Potis sind etwas schwergängig, kratzen dafür jedoch nicht. Das Tone Poti dient gleichzeitig als Spulenwahl, um zwischen Singlecoil und Humbucker Modus zu wechseln. Der Pickupschalter sitzt auch schön fest, und hat ordentlichen Widerstand, sodass man nicht ausversehen den Pickup wechselt. Einziges Manko wäre nur das etwas unsaubere Binding am Korpus-Halsübergang, dies fällt jedoch nur bei genauerem hinsehen auf.
    Was mich etwas verwirrt hat war die Tatsache, dass auf dem Schild das dranhing stand es wären Fender Pickups eingebaut, jedoch sind ganz klar (wie auch auf den Bildern zu sehen) Seymour&Duncan Pickups eingebaut. Ich könnte mir jedoch gut vorstellen, dass diese PUs baugleich sind.

    Bespielbarkeit:

    Wie gesagt, die Einstellung waren von vorherein ziemlich gut, bisher bin ich also ohne weiter Einstellungen ausgekommen. Naja was soll man dazu großartig sagen? Sie spielt sich wie eine Fender. ^^
    Ich muss mich nur an die Jumbobünde gewöhnen, das wirkt dann doch zunächst etwas befremdlich. Ansonsten ist sie ziemlich leicht, dafür, dass sie aus Mahagonie ist. Das hat mich doch recht (positiv) überrascht. Man hat jedoch nicht das Gefühl als hätte man eine Spielzeuggitarre umhängen. Sie ist etwas kopflastiger als meine Strat, aber lange nicht so stark wie meine BC Rich Warlock. Mann muss sie jedenfalls nicht beim absetzen des Greif-und/oder Spielhand von den Knieen wieder hoch ziehen.
    Alles in Allem sehr angenehm zu spielen.

    Sound:

    Der Sound... tja... sie klingt defintiv nicht nach einer Telecaster, auch im SC Modus klingt sie meiner Meinung nach eher wie eine Strat. Ansonsten ist sie ziemlich differenziert, und man hört so ziemlich alles, ist also weniger etwas für unsauberes Spiel. (Da muss ich dann noch ein kleinw enig dran arbeiten.^^) Sustain ist auch ordentlich vorhanden. Man kann auf ihr sicherlich das meiste spielen, wobei sie sich für die extremeren Metal Richtungen wohl eher nicht eignet. Da klingt sie dann wohl doch nicht fett genug, und hat schätzungsweise zu wenig Attack dafür.
    Jedenfalls klingt sie für meine Verhältnisse Passend und fett genug. Aber wir werden sehen. :)

    Fazit:

    Ich würde jetzt zwar gerne schreiben: "Viel Gitarre für wenig Geld.", aber das kann ich aktuell noch nicht beurteilen. Ob sich der Kauf auf Dauer gelohnt hat werde ich noch sehen. Aktuell kann ich nur sagen, dass ich stark daran glaube, dass sich der Kauf gelohnt hat. :)
    Wie gesagt, es ist alles noch von Euphorie und Subjektivität befleckt, also warten wir mal ab wie es in einem halben jahr aussieht. ;)

    Anbei sind noch ein paar Bilder, und das war es dann auch schon von mir. Also, viel Spaß beim Lesen, ich hoffe das Review gefällt euch. :great:

    (Auf Wunsch kann ich gerne noch bessere Bilder machen, diese sind auf die Schnelle per Handycam entstanden.)
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    1.10.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 16.10.08   #2
    Joa, schicke Gitte das.
    Wobei mich die Jumbo-Bünde wohl intonationsmäßig den letzten Nerv kosten würden.
    Ich hätte wohl auch eher zur BCB tendiert, weil es irgendwie edler aussieht und besser mit dem Fretboard harmoniert.
    [​IMG]

    Kannst Du was zum Gewicht sagen?

    Ein Bekannter von mir spielt die "Spalted Maple" und das Ding ist schweineschwer.
     
  3. Stelze

    Stelze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    2.06.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    523
    Erstellt: 16.10.08   #3
    @Rockin'Daddy: Die Gitarre ist eigentlich recht leicht, und angenehm. Zum tatsächlichen Gewicht kann ich aber leider nicht viel sagen. :)
     
  4. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    655
    Kekse:
    814
    Erstellt: 16.10.08   #4
    Hi!
    Sehr schöne Gitarre! Wie sieht es mit der Stimmstabilität aus?

    Gruß
    Brigde
     
  5. Stelze

    Stelze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    2.06.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    523
    Erstellt: 16.10.08   #5
    Also sie hält sich bisher sehr gut. Obwohl ich das Fenster den ganzen Abend lang auf hatte hat sie sich nicht quer gestellt, sondern brav ihre Stimmung gehalten. Auch durch heftige Bendings hab ich bisher keine gravierenden Verstimmungen gehabt.
     
  6. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    16.08.20
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 17.10.08   #6
    Die steht schon lange auf meiner Wunschliste, danke für dieses schöne, allerdings etwas euphorische, Review! Komischerweise habe ich dieses schöne Stück wieder etwas aus den Augen verloren, kann es sein dass sie nicht mehr hergestellt wird?
    Auf jeden Fall mal wieder ein mehr oder weniger gelungener Versuch der Gibson Les Paul zu konkurrieren, ob dieses Modell allerdings bei Paula Spielern Anklang finden wird, ist zu bezweifeln :o

    MfG
     
  7. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    2.726
    Ort:
    fast in Flensburg
    Kekse:
    10.586
    Erstellt: 19.10.08   #7
    Schöne Gitarre! Mir nicht klassisch genug, aber macht nen guten Eindruck!
     
  8. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Kekse:
    58
    Erstellt: 10.04.09   #8
    ich habe die gleiche nur als spalted,die mit der teuren decke,sonst gleich.
    vom sound her,ist sie sehr gut.
    die fetten bünde und der sehr gute neck,lassen sich klasse spielen.kommt vor,
    das meine usa strat deluxe manchmal traurig kuckt,da sie sie nun eine fette konkurrenz hat.

    es gibt keine intonationsmäßigen probleme.
    man gewöhnt sich an die breiten bünde.
    ich spiele nun meine strat und die tele beide gerne,da die tele mit den SD humbucker
    auch clean sich klasse anhört.
     
  9. Hendrixrules

    Hendrixrules Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    71
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.09   #9
    * Mahagonikorpus
    * gewölbte Riegelahorndecke
    * geleimter Hals
    * Humbucker
    Das is keine Tele sondern ne als Tele getarnte Paula :D
    Aber auf jeden Fall gutes Review auch wenn ich eher der puristische "bac to basics Typ" bin und das nichts für mich wär.
     
  10. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Kekse:
    58
    Erstellt: 12.04.09   #10
    hi,du hast es genau gesagt,was für einen,der keine schwere paula mag und auch kein geld
    für eine PRS ausgeben will.das teil hat mit einer tele nichts zu tun.
    der neck ist spielbar wie eine ibanez der RG serie und der ton wie eine gute paula,bischen
    weniger bauch,dafür was klarer.
    dein spruch trifft es auch.warum mehr geld ausgeben:die gitarre ist sehr gut.
    normal gebe ich mehr aus.

    (Es ist nicht notwendig das Instrument zur Wissenschaft zu machen es ist nur Mittel zum Zweck.)
     
  11. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Kekse:
    58
    Erstellt: 13.04.09   #11
    meine wiegt genau 3150 gramm/postwaage
     
  12. Stelze

    Stelze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    2.06.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    523
    Erstellt: 16.04.09   #12
    So, das halbe Jahr ist beinahe um.^^

    Also ich kann immer noch nicht viel mehr sagen als ich schon im Anfangspost geschrieben habe. Die Kleine ist immer noch meine Hauptgitarre für Standard E/Drop D, und spielt sich jetzt nur noch besser da ich mich inzwischen an das Ding gewöhnt hab.
    Gewogen hab ich sie immer noch nicht. ^^

    Naja, evtll. werde ich die Pickups austauschen, vermutlich (nein wer hätte das gedacht) EMGs.
    Aber irgendwie tut sie mir leid, ich plane nämlich schon die nächste Anschaffung. xD
    Eine Epiphone Gothic Explorer, die dann zu James Hetfields Rusty modifiziert wird. :)
    (Und zum Basteln ggf. auch noch eine Harley Benton V.)

    Naja genug von den sommerlich-warm-feuchten GAS-Träumen. :(
     
  13. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Kekse:
    58
    Erstellt: 19.04.09   #13
    aktive EMG,s habe ich als dg-20 set in meiner strat,bestens.
    als humbucker sollen die ja auch klasse sein,81 und 85er oder so...
    bei meiner paulatele lass ich die SD auf jedenfall drinn,gefallen mir sehr gut.jazz-blues usw.
     
Die Seite wird geladen...

mapping