Gitarre für Rock bis Metal. Zwischen 500-600€

  • Ersteller _Rasmus_
  • Erstellt am
_Rasmus_
_Rasmus_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.14
Registriert
26.01.09
Beiträge
75
Kekse
78
Ort
Bielefeld
Moin moin...
Ich spiele seit 3 jahren Gitarre:) sei 2 jahren nun schon auf meiner yamaha pacificia:gruebel: nun ja mittlerweile komme ich mit dieser gitarre sehr an meine grenzen da ich durch die schlechte saitenlage einfach nicht besonders schnell spielen kann.:mad::mad: das ganze pisst mich ziemlich an da ich sehr sehr viel übe und einfach merke das ich mit der gitarre einfach nicht weiter komme.
Jetzt habe ich mir einen ferienjob für die herbstferien angeschafft, welcher mir so um die 800-900 € einbringen wird. davon wird einiges fürn führerschein augehoben. aber ein großre teil soll auch für eine neue gitartre draufgehen. eben so im preisrahmen 500-600 €.
bisher sind mir folgende ins auge gefallen.
https://www.thomann.de/de/schecter_omen_6_extreme_tsb.htm
https://www.thomann.de/de/hagstrom_white_swede.htm
http://www.musik-produktiv.de/lag-roxane-standard-500-brs.aspx

Von euch wüsste ich gerne was ihr von den gitarren haltet und ob ich nicht noch bessere vorschläge hättet...:great: vielen dank schon mal:great:
 
Eigenschaft
 
D
delayLLama
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.280
Kekse
36.092
Also ich denke mit den 3en hast du eine gute Wahl getroffen, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnte :D

Vll. ein Grund mehr, irgendwann eine hinzuzuholen... ;)

Tendenziell würde ich von denen zur Schecter raten.

Die LAG besitzt ein schmales Griffbrett, bietet aber einfachen Zugang nach oben. Die Hagstrom sieht megacool aus, gefällt mir optisch am besten.... aber wenns Rock und Metal is, dann halt eher was in einer Superstrat Art, eine RG wär sicher auch nicht schlecht.

Aber direkt was anderes empfehlen will ich gar nicht, auch weil die Modelle so grundsatzverschieden sind, da könnte man noch weitere 100 Gitarren nennen, die alle geeignet wären.
 
_Rasmus_
_Rasmus_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.14
Registriert
26.01.09
Beiträge
75
Kekse
78
Ort
Bielefeld
also mir gefällt die lag optisch am besten...=) vielen dank für die schnelle antwort...zur RG: ich hasse dieses ibanez modell aber egal:D
 
29a
29a
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.10
Registriert
10.01.09
Beiträge
276
Kekse
714
Ort
Zürich
Ich würde zur Schecter + neue Pickups tendieren, dann hast du ein Instrument was gut Tönt, sich gut Bespielen lässt und sogar noch etwas auf dich angepasst ist zu einem guten Preis. Die LAG sieht auch gut aus, habe ich jedoch noch nie gespielt. Den Pickups nach zu Urteilen zielt die eher auf klassischen Rock als Metal (59 und Pearly Gates sind beides PAF Kopien).

Gruss,
Jonas
 
_Rasmus_
_Rasmus_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.14
Registriert
26.01.09
Beiträge
75
Kekse
78
Ort
Bielefeld
mhh ja, ist mir auch schon aufgefallen=( finde die schecter auch vom preis her sehr anziehen;-)
 
Tool_J
Tool_J
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.19
Registriert
13.01.09
Beiträge
368
Kekse
2.279
Ort
Wertheim
Da du ja auch noch nach anderen Vorschlägen gefragt hast, werfe ich mal Jackson ins Rennen. Diese hier spiele ich selbst und bin absolut zufrieden, was Verarbeitung, Handling und Sound angeht. Die Seymour Duncans (Jazz und Jeff Beck) machen das Teil zu nem Allrounder, drum kommt sie in meiner Cover-Band zum Einsatz. Der Hals ist für mich angenehm bespielbar (Ibanez Wizard war mir zu dünn, Les Paul zu dick).

Ist aber alles nur meine rein persönliche Meinung ;-)

/Jochen
 
Mjöllnir
Mjöllnir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.15
Registriert
03.02.09
Beiträge
244
Kekse
527
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
also ich persönlich würde von deinen dreien die Lag nehmen. Das sollen tolle Gitarren sein, und du hast im Gegensatz zur Shecter gleich ordentliche PUs drin. Die Hagströms finde ich persönlich auch optisch wirklich geil, und die PUs haben auch was (aufgrund der Zahl 58 wahrscheinlich PAF- Imitate. Finde ich an LPs immer sehr orginell und schön) aber bei den anderen beiden wird dir eine Ahorndecke geboten, bei dieser nicht. Und da dir das transparente Finish bei der Lag am besten gefällt, würde ich auch zu keiner deckenden Lackierung raten. Alles in Allem- ich würde auch Lag nehmen;)
Ganz nebenbei werfe ich auch die ESP LTDs ins Rennen Z.B.:
https://www.thomann.de/de/esp_ltd_ec401vf_fcsb.htm
https://www.thomann.de/de/esp_ltd_fx401_ns.htm
https://www.thomann.de/de/esp_ltd_h401_emg_stbk.htm
alle anderen LTDs aus der 401er Serie, falls dir EMGs passen.

mfg
Jan
 
Tool_J
Tool_J
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.19
Registriert
13.01.09
Beiträge
368
Kekse
2.279
Ort
Wertheim
*hust* @robbin...schau mal 2 Beiträge über deinem....

;-)
 
Tool_J
Tool_J
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.19
Registriert
13.01.09
Beiträge
368
Kekse
2.279
Ort
Wertheim
Die DK2 wäre definitiv auch noch ne Möglichkeit, die hab ich aber noch nicht gespielt, von daher halt ich mich zurück mit ner Empfehlung. Außer der Empfehlung möglichst viele......im Laden...und so....kennt man ja ;-)

/Jochen
 
Everrock
Everrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.10
Registriert
09.02.09
Beiträge
459
Kekse
10.224
Ort
Düsseldorf
Wenn ich das "behindert beim Schnellspielen" richtig deute, würde ich auch von der Hagstrom abraten.
Mein Kumpel spielt eine SuperSwede, die ich mir des Öfteren auch mal kralle, da hat man schon "richtig Hals" in der Hand.
Letztlich Geschmackssache, aber zum "Flitzefingern" würde ich defintiv ein schmaleres Profil bevorzugen.
Klanglich kann die von Blues bis Hard´nHeavy eigentlich alles, wobei die PU´s bei extremen PalmMuting ab einer gewissen Geschwindigkeit doch ein wenig das Matschen anfangen...
 
_Rasmus_
_Rasmus_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.14
Registriert
26.01.09
Beiträge
75
Kekse
78
Ort
Bielefeld
Also die Jackson dinky scheint zwar ne echt solide gitarre zu sein...sieht aber doch sehr gewöhnungsbedürftig aus! Nun ja den LTD ESP eclipse nachbau find ich sehr schön...viel mir auch bei Musik-Produktiv schon ins auge, aber es war die originale=)

Ich werd mich mal aufm flohmarkt umschauen nach der umschauen...
 
F
fastandfurious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.14
Registriert
15.05.07
Beiträge
200
Kekse
-30
ltd oder ibanez
 
Eclipse85
Eclipse85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.18
Registriert
17.02.09
Beiträge
278
Kekse
196
Ort
Daheim
HI, schonmal an ESP LTD gedacht da bekommste für 500-600 eu schon richtig gute Klampfen.
Oder Ibanez, die Teile sind auch nicht von schlechten Eltern.
 
U
Uli46
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.16
Registriert
10.02.09
Beiträge
184
Kekse
1.117
Ort
Dortmund
Oh;Oh;
In dieser Preisklasse gibt es von fast allen Herstellen gute und ordentliche
Instrumente. Du könntest von fast jedem User hier im Board einen
eigenen Tip bekommen. Du solltest Anspielen, Testen und Ausprobieren
was geht. Ich würde sagen das dein ganz persönlicher Geschmack
entscheiden muss!
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben